Archive

19.06.2018 - 11:26 [ Bundeszentrale für politische Bildung ]

Globalisierung als Herausforderung für den Standort Deutschland

(26. Mai 2002) Vor einigen Jahren noch weitgehend unbekannt, ist der Begriff „Globalisierung“ mittlerweile allgegenwärtig. Noch 1980 führten in allen großen Wirtschaftsmagazinen zusammengenommen nur 50 Veröffentlichungen die Begriffe „global“ bzw. „Globalisierung“ in ihrem Titel; 1990 waren es schon 670. Der Soziologe Ulrich Beck hält Globalisierung allerdings für das „am meisten missbrauchte und am seltensten definierte Streitwort“. Möglicherweise ist dessen Unbestimmtheit auch einer der Gründe dafür, weshalb sich mit dieser Entwicklung so viele Ängste verbinden. Verstärkt werden die Befürchtungen dadurch, dass in den einschlägigen Diskussionen häufig vom „Ende des Nationalstaates“ oder von der „Ökonomie ohne Staatsgrenzen“ die Rede ist.

26.05.2018 - 13:53 [ Radio Utopie ]

Tabu hinter „Verschwörungstheorie“: Hierarchie und Befehlskette

(2.5.2017) Um in der real existierenden Weltordnung Kriege, Attentate oder einen (schleichenden) Staatstreich durchzuführen oder zu vernebeln, braucht es lediglich eine entsprechend mächtige Hierarchie, sowie Individuen, die sie entweder benutzen, manipulieren oder sich hinter ihr verstecken können.