Archiv: World Health Organization / Weltgesundheitsorganisation (WHO)


04.12.2021 - 17:11 [ RAND Corporation ]

What Is the Internet of Bodies?

(29.10.2020)

Mary Lee, Mathematician; Fellow, RAND Center for Global Risk and Security

The Internet of Bodies, or IoB, is actually an ecosystem. It’s a bunch of devices that are connected to the Internet that contain software and that either collect personal health data about you or can alter the body’s function. We think of the Internet of Bodies as this collection of all these devices, as well as all the data that the devices are gathering about you. And in health care, Internet of Bodies has been around for quite a while. With the advent of the Internet, it makes a lot of sense to connect your pacemaker to the Internet so that your doctor can be automatically notified if something weird happens, if there’s an anomaly. It’s natural in a lot of ways to want to understand more about your body, how it functions, how well it’s doing.

04.12.2021 - 16:55 [ Rubikon ]

Genetisch vernetzt

Die naturwissenschaftliche Fachzeitschrift „Nature“ veröffentlichte im Juni 2020 einen Beitrag, der den elektronischen Anschluss auf Gen-Ebene an das „Internet der Körper“ (IOB) beinhaltet. Das IOB wird vom Weltwirtschaftsforum — zusammen mit dem Great Reset — und der Gesundheitsindustrie forciert und ist verzahnt mit ID2020, GAVI sowie mit der Manipulation aller Menschen auf Erbgut-Ebene zu „Gesundheitszwecken“ und „Pandemiebekämpfung“. Diese Ziele stellte die WHO im Juli 2021 der Öffentlichkeit vor.

01.12.2021 - 19:47 [ ClubDerKlarenWorte.de ]

Exklusiv. Das Netzwerk-Dokument

Es gibt Netzwerke, die grundsätzlich im Verborgenen agieren, wie solche, denen man beitreten kann: Alumni-Netzwerke, denen der Rotarier etc.

Dann wiederum gibt es jene, die man erst erkennt, wenn man Punkte miteinander verbindet. Connecting the dots. Wenn man sie verbindet, werden Beziehungen, Abhängigkeiten und Seilschaften sichtbar. Sieht man sie klar vor sich, kann man beispielsweise selbst politische Entscheidungen und die ihr vorausgehenden Motivationen besser verstehen und somit auch einordnen.

Ich veröffentliche mit diesem Video ein bisher weltweit einzigartiges Netzwerkdokument, das Ihnen erstmals das komplexe Beziehungsgeflecht von Nichtregierungsorganisationen (NGOs), Firmen, Dokumenten und Personen sichtbar macht.

Es sind 6500 Objekte und über 7200 Links, inklusive der Zahlungsströme und in Teilen auch der geflossenen Beträge. Im Fall der Bill & Melinda Gates Foundation sehen Sie schon auf Seite 4 des Dokuments, dass diese Stiftung in der Zeit von 1994 bis 2021 rund 43 Milliarden Dollar allein in den USA ausgegeben hat und in Deutschland in diesem Zeitraum rund eine halbe Milliarde an Geldern verteilte.

Das Dossier umfasst 170 Seiten. Wir stellen es Ihnen zum Download und zur Verbreitung zur Verfügung.
Das Dokument ist gerade vor der anstehenden Bundestagswahl wichtig, aber es hat auch einen großen Wert für den Erkenntnisgewinn darüber hinaus.

03.11.2021 - 17:15 [ Radio Utopie ]

Coronavirus: Auch das Robert-Koch-Institut übernimmt “vermutete” Fälle und Todesfälle in seine Statistiken

(21. April 2020)

Professionellen Lügnerinnen und Lügnern kann man nicht vorwerfen, dass sie nur ihren Job machen.

Man muss vielmehr der Bevölkerung vorwerfen, dass sie zu dumm zum Bedienen einer Suchmaschine und unfähig zur Demokratie ist.

Wir raten diesbezüglich erneut, sich über die Zombie-Linke keine Illusionen zu machen, sich von dieser fernzuhalten und gute Ideen wie Demokratie, Sozialdemokratie und Sozialismus nicht mit deren Verrat zu verwechseln.

25.09.2021 - 09:40 [ ClubDerKlarenWorte.de ]

Exklusiv. Das Netzwerk-Dokument

Es gibt Netzwerke, die grundsätzlich im Verborgenen agieren, wie solche, denen man beitreten kann: Alumni-Netzwerke, denen der Rotarier etc.

Dann wiederum gibt es jene, die man erst erkennt, wenn man Punkte miteinander verbindet. Connecting the dots. Wenn man sie verbindet, werden Beziehungen, Abhängigkeiten und Seilschaften sichtbar. Sieht man sie klar vor sich, kann man beispielsweise selbst politische Entscheidungen und die ihr vorausgehenden Motivationen besser verstehen und somit auch einordnen.

Ich veröffentliche mit diesem Video ein bisher weltweit einzigartiges Netzwerkdokument, das Ihnen erstmals das komplexe Beziehungsgeflecht von Nichtregierungsorganisationen (NGOs), Firmen, Dokumenten und Personen sichtbar macht.

Es sind 6500 Objekte und über 7200 Links, inklusive der Zahlungsströme und in Teilen auch der geflossenen Beträge. Im Fall der Bill & Melinda Gates Foundation sehen Sie schon auf Seite 4 des Dokuments, dass diese Stiftung in der Zeit von 1994 bis 2021 rund 43 Milliarden Dollar allein in den USA ausgegeben hat und in Deutschland in diesem Zeitraum rund eine halbe Milliarde an Geldern verteilte.

Das Dossier umfasst 170 Seiten. Wir stellen es Ihnen zum Download und zur Verbreitung zur Verfügung.
Das Dokument ist gerade vor der anstehenden Bundestagswahl wichtig, aber es hat auch einen großen Wert für den Erkenntnisgewinn darüber hinaus.

25.09.2021 - 09:33 [ Nachdenkseiten ]

Netzwerkanalyse “Corona-Komplex”

In monatelanger Recherche-Arbeit hat ein IT-Spezialist, der anonym bleiben möchte, eine komplexe Netzwerkanalyse zu Beziehungsgeflechten, Verbindungen und Geldflüssen zwischen zahlreichen einflussreichen Stiftungen, NGOs, Unternehmen, Personen, Organisationen, öffentlich-privaten Partnerschaften (ÖPP) etc. erstellt, welche nach seinen Worten komplett auf öffentlich zugänglichen Quellen beruhe. Die als PDF-Datei verfügbare “Netzwerkanalyse-Corona-Komplex” mit 169 Seiten und ein erklärendes Audio-Interview sind bei Markus Langemanns “Club der klaren Worte” erschienen.

10.09.2021 - 14:53 [ Norbert Häring ]

ID2020 promoters Gates and Rockefeller Foundations funded WHO’s guideline on digital immunization passes

I have long argued that the increasingly obsessive division of people into vaccinated and unvaccinated, and the proof requirements introduced for this purpose in the form of benefits for the former and harassment of the latter, serve to pave the way for universal digital identity proofs, which people will have to provide in the near future at every turn.

28.08.2021 - 12:43 [ theGuardian.com ]

All theories on origins of Covid-19 outbreak still ‘on the table’, says WHO

(25.08.2021)

“The current situation is that all of the hypotheses regarding to the origins of the virus are still on the table,” Michael Ryan, the head of the WHO’s health emergencies programme, in response to a question about the laboratory leak theory. “Some are more likely than others based on the current analysis, but all of those hypotheses require further elucidation and further inquiry and we will go and look where all of those leads take the WHO.”

14.07.2021 - 06:54 [ theGuardian.com ]

Pfizer pushes for US booster shots as WHO says greed is driving vaccine disparities

Dr Soumya Swaminathan, the chief WHO scientist, said: “At this point … there is no scientific evidence to suggest that boosters are definitely needed.”

Swaminathan said the WHO would make recommendations on booster shots “based on the science and data, not on individual companies declaring that the vaccines should now be administered as a booster dose”.

14.07.2021 - 06:48 [ Blick.ch ]

Dritte Auffrischungsimpfung gilt als fragwürdig: WHO wirft Impfstoff-Herstellern Gier vor

Der US-Pharmakonzern Pfizer hat am Montag eine Genehmigung für dritten Dosen seines Covid-19-Impfstoffs beantragt. Das erntete scharfe Kritik von der Weltgesundheitsorganisation (WHO). Deren Vorsitzender Tedros Adhanom Ghebreyesus (56) warf dem Pharmamulti Gier vor. Impfstoff-Hersteller sollten weniger wohlhabende Länder bevorzugen, statt fragwürdige Auffrischungsimpfungen in reichen, bereits gut durchgeimpften Ländern anzustreben.

06.05.2021 - 08:42 [ WHO.int ]

WHO, Germany launch new global hub for pandemic and epidemic intelligence

The WHO Hub for Pandemic and Epidemic Intelligence is part of WHO’s Health Emergencies Programme and will be a new collaboration of countries and partners worldwide, driving innovations to increase availability and linkage of diverse data; develop tools and predictive models for risk analysis; and to monitor disease control measures, community acceptance and infodemics. Critically, the WHO Hub will support the work of public health experts and policy-makers in all countries with insights so they can take rapid decisions to prevent and respond to future public health emergencies.

02.05.2021 - 09:12 [ Euronews.com ]

Coronavirus schon im März 2019 im Abwasser in Barcelona nachgewiesen

Und dann beschlossen sie, Proben aus den Jahren 2018 und 2019 Tests zu unterziehen. „Alle Proben waren negativ auf das SARS-CoV-2-Genom mit Ausnahme der Probe vom 12. März 2019, in der die SARS-CoV-2-Werte sehr niedrig waren, aber mittels PCR-Test waren sie eindeutig positiv„, erklärt Albert Bosch, Professor an der Fakultät für Biologie der UB und Koordinator der Studie.

02.05.2021 - 09:08 [ China Radio International ]

Coronavirus schon im März 2019 in Abwasser von Barcelona nachgewiesen

(28.06.2020)

Wenn das Ergebnis bestätigt werde, würde dies das Datum des ersten Auftretens des neuartigen Coronavirus weltweit bei weitem vorverlegen.

Es bestehe die Möglichkeit, dass viele COVID-19-Infektionen weltweit zunächst als Grippe diagnostiziert und behandelt worden seien, so die Wissenschaftler weiter.

25.04.2021 - 10:23 [ DailyMail.co.uk ]

Worrying new clues about the origins of Covid: How scientists at Wuhan lab helped Chinese army in secret project to find animal viruses, writes IAN BIRRELL

An update in 2018 said that the scientific teams – who published many of their findings in international journals – had found four new pathogens and ten new bacteria while ‚more than 1,640 new viruses were discovered using metagenomics technology‘. Such research is based on extraction of genetic material from samples such as those collected by Prof Shi from bat faeces and blood in the cave networks of southern China.

Such extensive sampling led to Prof Shi’s rapid revelation last year of RaTG13, the closest known relative to the new strain of coronavirus that causes Covid.

It was stored at the Wuhan lab, the biggest repository of bat coronaviruses in Asia.

03.04.2021 - 19:50 [ World Health Organization / Weltgesundheitsorganisation - WHO.int ]

Medical certification, ICD mortality coding, and reporting mortality associated with COVID-19, Technical note, 7 June 2020

New ICD-10 codes for COVID-19

– U07.1 COVID-19, virus identified
– U07.2 Clinically or epidemiologically diagnosed COVID-19
Probable COVID-19
Suspected COVID-19

Details of the updates to ICD-10 are available online at: https://www.who.int/classifications/icd/icd10updates/en/.

ICD-10 cause of death coding of COVID-19

Though “COVID-19” is the standard recommended terminology, certifiers may use a range of terms to describe COVID-19 as a cause of death. A list of potential terms can be found in the annex of this document. Although both categories, U07.1 (COVID-19, virus identified) and U07.2 (COVID-19, virus not identified) are suitable for cause of death coding, it is recognized that in many countries detail as to the laboratory confirmation of COVID-19 will NOT be reported on the death certificate. In the absence of this detail, it is recommended, for mortality purposes only, to code COVID-19 provisionally to U07.1 unless it is stated as “probable” or “suspected”.

01.04.2021 - 15:08 [ ORF.at ]

Polizei wehrt sich gegen Demo-Urteil

Das Gericht hatte kritisiert, dass Zahlen und Begriffe einer Beurteilung der Seuchenlage nicht gerecht würden. Die Definition des Gesundheitsministeriums für bestätigte CoV-Fälle sei falsch. „Das alleinige Abstellen auf den PCR-Test wird von der WHO abgelehnt“, hieß es in dem Erkenntnis. Das Verbot sei daher nicht zulässig gewesen. Eingebracht hatte die Beschwerde die FPÖ.

01.04.2021 - 14:37 [ ORF.at ]

„Inakzeptabel langsam“: Scharfe WHO-Kritik an EU-Impfaktion

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat die CoV-Impfkampagne in Europa als „inakzeptabel langsam“ angeprangert. Die schleppende Verteilung der Vakzine in Europa führe zu einer „Verlängerung“ der Pandemie, beklagte WHO-Europa-Direktor Hans Kluge am Donnerstag.

01.04.2021 - 14:32 [ ORF.at ]

EU-CoV-Impfpass: WHO äußert „schwere Bedenken“

(05.03.2021)

Zwar sei die für den Sommer angekündigte Einführung „wohl unvermeidlich“, sagte der Regionaldirektor der WHO für Europa, Hans Kluge, der deutschen „Welt“, „aber es ist keine Empfehlung der WHO“.

30.03.2021 - 23:04 [ ORF.at ]

WHO-Chef will Laborthese weiter untersuchen

Die Möglichkeit einer absichtlichen Freisetzung von SARS-CoV-2 wurde nicht untersucht.

30.03.2021 - 05:04 [ DailyMail.co.uk ]

‚No one recovers until everyone recovers‘: World needs a post-Covid treaty to put nationalism aside and ensure virus stays defeated, 23 heads of state including Johnson, Merkel and Macron declare in open letter

Writing for newspapers across the world – including The Daily Telegraph – the leaders also urged a new era of solidarity in the face of ‚the biggest challenge to the global community since the 1940s‘.

The group of 24 world leaders – and the head of the World Health Organisation Dr Tedros Adhanom – called for a new international accord similar to those agreed after the war which saw countries work together for the common good.

25.03.2021 - 17:56 [ antikrieg.com ]

Es gibt keinen Experten für öffentliche Gesundheit

Nun, wir sind jetzt über ein Jahr in dieser Sache, die freie Welt liegt in Schutt und Asche, und praktisch alles, was von diesen angeblichen Weltklasse-Experten empfohlen wurde, hat zu völligem Chaos und Verwüstung geführt.

16.03.2021 - 11:18 [ DailyMail.co.uk ]

‚Your Brexit sulk will cost lives‘: MPs from all parties and the WHO plead with Britons to keep taking ’safe‘ AstraZeneca vaccine amid fury that EU’s ‚fake news‘ has fuelled anti-vax campaign as Sweden joins 12 countries suspending jab

As Sweden became the latest European country to suspend the Oxford vaccine over unproven fears it causes blood clots, politicians, medics and scientists have launched a concerted effort to reassure the public about safety.

France, Germany, Spain and Italy are also among the states to act despite the European Medicines Agency dismissing the link, with warnings that the pausing of inoculations is ‚reckless‘ and will cost lives on the continent.

16.03.2021 - 02:50 [ ABC News ]

WHO: Vaccine rollout unaffected by concerns over AstraZeneca

“We understand these are precautionary measures,“ WHO assistant director-general Mariangela Simao said. “I would like to say this to countries from other regions that are not Europe: That the vaccines (at issue) so far are from European manufacturing not vaccines that are provided through the COVAX facility.”

16.03.2021 - 02:27 [ theGuardian.com ]

Coronavirus live news: keep using AstraZeneca/Oxford vaccine, says WHO

But, Boseley writes, while governments are pulling the plug, most scientists are rolling their eyes, because, so far, there is no evidence that any were caused by the vaccine.

Experts say that the numbers of blood clots and thrombocytopenia cases in people who have been vaccinated is no higher than in the population that has not received the jab

11.03.2021 - 08:22 [ ORF.at ]

Vor einem Jahr erklärte WHO Epidemie zu Pandemie

Der Pandemiebegriff setzt sich aus den altgriechischen Wörtern „pan“ für „alles“ und „demos“ für „Volk“ zusammen. Die WHO definiert eine Pandemie als eine Situation, in der die gesamte Weltbevölkerung potenziell einem Erreger ausgesetzt ist – und das Risiko besteht, dass „ein Teil von ihr erkrankt“.

07.03.2021 - 13:02 [ CormanDrostenReview.com ]

Review report Corman-Drosten et al. Eurosurveillance 2020

(27.11.2020)

It should be noted that there is no mention anywhere in the Corman-Drosten paper of a test being positive or negative, or indeed what defines a positive or negative result. These types of virological diagnostic tests must be based on a SOP, including a validated and fixed number of PCR cycles (Ct value) after which a sample is deemed positive or negative. The maximum reasonably reliable Ct value is 30 cycles. Above a Ct of 35 cycles, rapidly increasing numbers of false positives must be expected .

PCR data evaluated as positive after a Ct value of 35 cycles are completely unreliable.

07.03.2021 - 12:57 [ Weltgesundheitsorganisation - WHO.int ]

Berlin, Jan 17th, 2020: Diagnostic detection of 2019-nCoV by real-time RT-PCR

All oligonucleotides were synthesised and provided by Tib-Molbiol, Berlin. Thermal cycling was performed at 55°C for 10 min for reverse transcription, followed by 95°C for 3 min and then 45 cycles of 95°C for 15 s, 58°C for 30 s.

07.03.2021 - 12:08 [ Radio Utopie ]

Wie die Berechnung der Opferzahlen weltweit zustande kommt

(15. April 2020)

Am 20. März hatte die Weltgesundheitsbehörde W.H.O. einen „Interims-Leitfaden“ herausgegeben. Original-Titel: „Global surveillance for COVID-19 caused by human infection with COVID-19 virus“. In diesem legte die W.H.O. drei Kategorien von Krankheitsfällen fest:

Verdachtsfälle („suspect case„)
vermutete Fälle („probable case„)
bestätigte Fälle („confirmed case„)

Als „Verdachtsfälle“ definierte die W.H.O.. neben vielen anderen hochinteressanten Parametern, u.a. alle Personen mit „akuter Atemwegserkrankung“, die mit „einem bestätigten oder vermuteten Fall“ in Kontakt gewesen waren – bis zu vierzehn Tage vor dem Auftreten von Symptomen.

Und als „vermutete Fälle“ definierte die W.H.O alle Fälle, in denen Testergebnisse nicht schlüssig waren, sowie alle „Verdachtsfälle“ die nicht getestet wurden.

Das kann man schon als genial bezeichnen.

Und dann wies die W.H.O. alle Gesundheitsbehörden weltweit an, „vermutete und bestätigte Fälle“ an sie zu melden. Zitat:

„Die WHO fordert die nationalen Behörden auf, vermutete und bestätigte Fälle von COVID-19-Infektionen innerhalb von 48 Stunden nach der Identifizierung zu melden“

Original:

„WHO requests that national authorities report probable and confirmed cases of COVID-19 infection within 48 hours of identification“.

Spätestens jetzt müsste allen klar sein, warum seit diesem W.H.O.-Leitfaden vom 20. März weltweit die Zahlen von COVID-Kranken gestiegen sind.

Ebenso dürfte klar sein, dass der am 4. März von der U.S-Bundesbehörde C.D.C. herausgegebene Leitfaden schlicht dem der W.H.O. vom 20. März folgte.

Jetzt zu den Todesfällen.

Wie das „Canadian Institute for Health Information“ am 26. März in einem Bulletin vermeldete, hatte die „Weltgesundheitsorganisation“ (Eigenbezeichnung) nennende Organisation hinsichtlich COVID-19 eine neue Definitionsnorm aufgestellt: Code U07.2 („virus not identified“). Im Gegensatz zur bisherigen alleinigen Definitionsnorm Code U07.1, welche nur bestätigte Fälle von COViD-19 umfasste, galt Code U07.2 nun auch für alle Verdachtsfälle, die lediglich „klinisch oder epidemiologisch diagnostiziert“ wurden, aber deren Testergebnisse „unschlüssig“ waren oder bei denen gar keine Tests durchgeführt worden waren.

Und wie zählt nun die W.H.O. weltweit die Todesfälle durch COVID-19?

„Sowohl U07.1 als auch U07.2 können zur Kodierung der Mortalität als Todesursache verwendet werden.“

Oder einfach gesagt: nach eigener Definition erfasst die „Weltgesundheitsorganisation“ seit Ende März nicht nur bestätigte, sondern auch Verdachtsfälle als „Corona-Tote“. Verdachtsfälle, deren Definition wiederum den jeweiligen Gesundheitsbehörden aller ehrenwerten Staaten weltweit zur Interpretation ausgeliefert sind.

07.03.2021 - 11:56 [ World Health Organization / Weltgesundheitsorganisation - WHO.int ]

Medical certification, ICD mortality coding, and reporting mortality associated with COVID-19, Technical note, 7 June 2020

New ICD-10 codes for COVID-19

– U07.1 COVID-19, virus identified
– U07.2 Clinically or epidemiologically diagnosed COVID-19
Probable COVID-19
Suspected COVID-19

Details of the updates to ICD-10 are available online at: https://www.who.int/classifications/icd/icd10updates/en/.

ICD-10 cause of death coding of COVID-19

Though “COVID-19” is the standard recommended terminology, certifiers may use a range of terms to describe COVID-19 as a cause of death. A list of potential terms can be found in the annex of this document. Although both categories, U07.1 (COVID-19, virus identified) and U07.2 (COVID-19, virus not identified) are suitable for cause of death coding, it is recognized that in many countries detail as to the laboratory confirmation of COVID-19 will NOT be reported on the death certificate. In the absence of this detail, it is recommended, for mortality purposes only, to code COVID-19 provisionally to U07.1 unless it is stated as “probable” or “suspected”.

07.03.2021 - 11:52 [ World Health Organization / Weltgesundheitsorganisation - WHO.int ]

Global surveillance for COVID-19 caused by human infection with COVID-19 virus – Interim guidance, 20 March 2020

Case and contact definitions are based on the current available information and are regularly revised as new information accumulates. Countries may need to adapt case definitions depending on their local epidemiological situation and other factors. All countries are encouraged to publish definitions used online and in regular situation reports, and to document periodic updates to definitions which may affect the interpretation of surveillance data.

Suspect case

A. A patient with acute respiratory illness (fever and at least one sign/symptom of respiratory disease, e.g., cough, shortness of breath), AND a history of travel to or residence in a location reporting community transmission of COVID-19 disease during the 14 days prior to symptom onset;

OR

B. A patient with any acute respiratory illness AND having been in contact with a confirmed or probable COVID-19 case (see definition of contact) in the last 14 days prior to symptom onset;

OR

C. A patient with severe acute respiratory illness (fever and at least one sign/symptom of respiratory disease, e.g., cough, shortness of breath; AND requiring hospitalization) AND in the absence of an alternative diagnosis that fully explains the clinical presentation.

Probable case

A. A suspect case for whom testing for the COVID-19 virus is inconclusive.

OR

B. A suspect case for whom testing could not be performed for any reason.

Confirmed case:

A person with laboratory confirmation of COVID-19 infection, irrespective of clinical signs and symptoms.

07.03.2021 - 11:28 [ Newsletter.co.uk ]

Dr Anne McCloskey: It is an alarmist distortion of the facts to say 100,000 people in the UK have died of Covid

(05.03.2021)

A new directive from the WHO to every doctor changed fundamentally how deaths were attributed. Any death, within 28 days of a positive PCR test (which Kary Mullis, the test’s inventor, and Nobel Laureate was clear should not be used as a diagnostic tool) was to be included in the Covid fatality total, regardless of the context.

Where there was no positive test, but clinical symptoms compatible with Covid 19 that is fever, shortness of breath, loss of taste and so on, likewise, attribution to the virus on the death certificate was encouraged. Autopsies ceased.

07.03.2021 - 11:19 [ Office for National Statistics - .ons.gov.uk ]

Deaths registered weekly in England and Wales, provisional: week ending 19 February 2021

9. Glossary
Coronavirus (COVID-19) deaths

Coronavirus (COVID-19) deaths are those deaths registered in England and Wales in the stated week where COVID-19 was mentioned on the death certificate. A doctor can certify the involvement of COVID-19 based on symptoms and clinical findingsa positive test result is not required. Definitions of COVID-19 for deaths in Scotland and Northern Ireland are similar to England and Wales.

05.03.2021 - 08:29 [ ORF.at ]

WHO lehnt von EU-Kommission geplante Impfpässe ab

Zwar sei die für den Sommer angekündigte Einführung „wohl unvermeidlich“, sagte der Regionaldirektor der WHO Europe, Hans Kluge, der deutschen „Welt“, „aber es ist keine Empfehlung der WHO“. Es gebe ernste Bedenken: So sei unsicher, wie lang die Immunität anhalte. Auch könne ein Impfstoff „nicht unbedingt die Ansteckung anderer Menschen verhindern“.

16.02.2021 - 09:39 [ Peter Ben Embarek / Twitter ]

Thanks @kakape for the opportunity to clarify our findings. One of the misunderstanding has been about the nature of our work in the past month. It was a joint @WHO – #China mission to review the July agreed phase 1 studies and plan a series of new studies. Work in progress.

16.02.2021 - 09:37 [ Peter Daszak / Twitter ]

This was NOT my experience on @WHO mission. As lead of animal/environment working group I found trust & openness w/ my China counterparts. We DID get access to critical new data throughout. We DID increase our understanding of likely spillover pathways.

(13.02.2021)

16.02.2021 - 09:34 [ Tagesschau.de ]

WHO-Experten fordern mehr Daten von China

Aus chinesischer Sicht war es gut gelaufen: Bei der Abschlusspressekonferenz der WHO-Mission vergangene Woche in Wuhan gab es keine Kritik an China. Allerdings auch keine wirklich dramatisch neuen Erkenntnisse über den Ursprung der Pandemie. Jetzt aber kommen aus dem Kreis der WHO-Experten Forderungen nach Zugang zu mehr chinesischen Daten, um die Spur der Pandemie weiter zurückverfolgen zu können.

15.02.2021 - 22:14 [ NBC News ]

WHO approves AstraZeneca/Oxford Covid-19 vaccine for emergency use

„We continue to call for Covid-19 vaccine developers to submit their dossiers to WHO for review at the same time as they submit them to regulators in high-income countries,“ he said.

A WHO statement said it had approved the vaccine as produced by AstraZeneca-SKBio (Republic of Korea) and the Serum Institute of India.

09.02.2021 - 12:00 [ World Health Organization (WHO) / Twitter ]

LIVE from Wuhan : Media briefing on #COVID19 origin mission

09.02.2021 - 11:53 [ ORF.at ]

WHO: Ursache für Ausbruch in Wuhan noch nicht geklärt

Die Forschung müsse sich aber darauf konzentrieren, wie das Virus in Tieren zirkuliert, bevor Menschen infiziert werden, sagte der Experte. Ein Virus, das eine Pandemie auslösen kann, müsse bereits an den menschlichen Kontakt angepasst sein, sagte Liang.

25.01.2021 - 19:21 [ Heise.de ]

Corona: Weimarer Urteil geht zum OLG

Außer auf das Weimar Urteil werden sich Kläger und ihre Anwälte nun womöglich auch auf die Weltgesundheitsorganisation WHO berufen: Sie hat letzte Woche explizit bestätigt, dass es sich bei der Zahl der fehleranfälligen positiven PCR-Tests nicht um die Zahl der Infektionen handelt. Das hat möglicherweise Folgen für die sogenannten „Inzidenzwerte“, für deren Ermittlung die deutsche Staatsführung auf die PCR-Testergebnisse zurückgreift.

22.01.2021 - 18:52 [ Weltgesundheitsorganisation - WHO.int ]

Berlin, Jan 17th, 2020: Diagnostic detection of 2019-nCoV by real-time RT-PCR

All oligonucleotides were synthesised and provided by Tib-Molbiol, Berlin. Thermal cycling was performed at 55°C for 10 min for reverse transcription, followed by 95°C for 3 min and then 45 cycles of 95°C for 15 s, 58°C for 30 s.

22.01.2021 - 18:33 [ Weltgesundheitsorganisation - WHO.int ]

WHO Information Notice for IVD Users 2020/05

Description of the problem: WHO requests users to follow the instructions for use (IFU) when interpreting results for specimens tested using PCR methodology.

Users of IVDs must read and follow the IFU carefully to determine if manual adjustment of the PCR positivity threshold is recommended by the manufacturer.

WHO guidance Diagnostic testing for SARS-CoV-2 states that careful interpretation of weak positive results is needed (1). The cycle threshold (Ct) needed to detect virus is inversely proportional to the patient’s viral load. Where test results do not correspond with the clinical presentation, a new specimen should be taken and retested using the same or different NAT technology.

22.01.2021 - 18:28 [ Achse des Guten ]

WHO beendet Epidemische Lage von Nationaler Tragweite

Was unabhängige Geister (unter anderen Achgut.com mit einer ganzen Serie) seit Monaten vortragen, ist demnach nun auch von der Weltgesundheitsorganisation bestätigt. In der „WHO Information Notice for IVD Users 2020/05“ wird erklärt: Wo das Testresultat nicht mit dem klinischen Befund eines Untersuchten übereinstimmt, da hat eine neue Probe genommen und eine weitere Untersuchung vorgenommen zu werden. Mehr noch: Der Ct-Wert eines Testergebnisses verhalte sich umgekehrt proportional zu der erkannten Viruslast bei einer untersuchten Person. Je mehr Replikationszyklen bei einem PCR-Test gefahren werden müssen, um eine (vermeintliche) Kontamination des Untersuchten mit dem Virus (oder Bruchstücken seiner Erbinformation) zu erkennen, desto geringer ist die Belastung des Untersuchten mit dem Virus bzw. dessen genetischem Material.

19.01.2021 - 17:20 [ bestlifeonline.com ]

The COVID Vaccine May Not Protect You From This One Thing, Experts Warn

(05.12.2020)

In order to halt the spread of coronavirus completely, a vaccine would need to produce antibodies that stop the virus from replicating. „To prevent asymptomatic infection and transmission, you need what’s called sterilizing immunity,“ Greg Poland, MD, director of the Mayo Clinic’s Vaccine Research Group, explained to USA Today. While it’s possible that one or more of the vaccines could produce sterilizing immunity, it currently remains unproven.

16.01.2021 - 13:04 [ Wall Street Journal ]

The World Needs a Real Investigation Into the Origins of Covid-19

The world needs an inquiry that considers not just natural origins but the possibility that SARS-CoV-2, the virus that causes Covid-19, escaped from a laboratory. The WHO team, however, plans to build on reports by Chinese scientists rather than mount an independent investigation. Given that Chinese authorities have been slow to release information, penalized scientists and doctors who shared clinical and genomic details of the novel coronavirus, and have since demonstrated a keen interest in controlling the narrative of how the virus emerged, this is not a promising foundation for WHO’s investigation.

15.01.2021 - 04:55 [ sun-sentinel.com ]

World Health Organization team arrives in Wuhan to investigate coronavirus pandemic’s origins

They will undergo a two-week quarantine as well as a throat swab test and an antibody test for COVID-19, according to CGTN, the English-language channel of state broadcaster CCTV. They are to start working with Chinese experts via video conference while in quarantine.

The team includes virus and other experts from the United States, Australia, Germany, Japan, Britain, Russia, the Netherlands, Qatar and Vietnam.

14.01.2021 - 13:10 [ New York Times ]

Two Members of W.H.O. Team on Trail of Virus Are Denied Entry to China

But in a sign of Beijing’s continuing efforts to control the investigation, the team of scientists and W.H.O. employees almost immediately ran into obstacles. Two scientists were unable to enter China at the last minute and remained in Singapore because they tested positive for coronavirus antibodies, the W.H.O. said in a Twitter post. The Chinese authorities required the remaining 13 experts to undergo two weeks of quarantine in Wuhan, where the virus first emerged in late 2019.

13.01.2021 - 18:12 [ voanews.com ]

US Changes Vaccine Strategy, WHO Says Herd Immunity Will Not Be Achieved in 2021

Meanwhile, the World Health Organization is warning that mass vaccinations against the novel coronavirus will not produce herd immunity this year.

WHO chief scientist Dr. Soumya Swaminathan told reporters Monday that it takes time to produce and administer enough doses of a vaccine to finally stop the spread of COVID-19. Swaminathan stressed the need for countries to continue observing mitigation efforts such as mask-wearing, social distancing and hand-washing.

11.01.2021 - 12:00 [ cgtn.com ]

WHO experts to visit China on January 14 for virus origins probe

„After consultation between the two sides, the WHO international experts team on the traceability of the novel coronavirus will visit China on January 14 to conduct joint scientific cooperation with Chinese scientists,“ according to a statement published on the NHC website on Monday.

The commission did not provide further details on the scientists‘ itinerary.

11.01.2021 - 12:00 [ ORF.at ]

China erlaubt WHO-Experten Einreise am 14. Jänner

Die Delegation soll nun am 14. Jänner eintreffen, teilte die Nationale Gesundheitsbehörde in Peking mit, ohne weitere Einzelheiten zu nennen.

06.01.2021 - 05:53 [ theGuardian.com ]

China blocks entry to WHO team studying Covid’s origins

The WHO has been attempting to send in the team of global experts from a number of countries for some months. It has been talking with Chinese officials since July. Scientists have long said it is essential to find out how the virus jumped species into humans.

06.01.2021 - 05:38 [ ORF.at ]

China blockierte WHO-Experten in letzter Minute

Das genaue Datum und die Details der Mission hat die WHO bis zuletzt geheim gehalten. Das zehnköpfige internationale Team sollte Anfang Jänner nach China aufbrechen und sich dort für fünf bis sechs Wochen aufhalten. Die Mission gilt als politisch äußerst heikel. Die Regierungen mehrerer Länder werfen den chinesischen Behörden Vertuschungsversuche am Anfang der Pandemie vor.

05.01.2021 - 18:17 [ Achse des Guten ]

Die wundersame Impf-Chronologie

Spätestens mit RKI-Veröffentlichungen vom 15. April 2020 kann jeder wissen, dass das Infektionsgeschehen in Deutschland seit Mitte März rückläufig und der R-Wert schon lange unter 1 gefallen war, bevor irgendeine Staatsmaßnahme zur Eindämmung hätte entsprechend wirken können.

Erinnern wir uns an die beiden Hauptgründe sowohl für die Herbeiführung des Ausnahmezustandes als auch die Idee, Herdenimmunität durch Massenimpfung zu erzeugen. Erstens: Asymptomatisch Kontaminierte tragen wesentlich zu einem Infektions-, gar Erkrankungsgeschehen bei. Deshalb müssen auch Gesunde zueinander auf Abstand gehen. Zweitens: „SARS-CoV-2 ist so neu, dass praktisch niemand immun dagegen ist.“ (tagesschau.de, 19.3.)

Urheber beider Ideen ist Drosten.

03.01.2021 - 18:22 [ theAustralian.com.au ]

Coronavirus: Scientists cast doubt on WHO’S China mission to find COVID-19 origin in Wuhan

(today)

Daszak was a frequent traveller to Wuhan and the bat colonies of Yunnan with WIV scientists on projects funded by EcoHealth with US grants — until the Trump administration abruptly severed support, citing bio-security concerns.

The British scientist has forcefully dismissed the scenario of a laboratory leak as “baloney” and a “conspiracy theory”, and praised the work of his Chinese counterparts, notably Shi Zhengli, the “bat woman” of Wuhan, who traced the origins of the earlier Sars coronavirus outbreak to a colony of horseshoe bats in Yunnan.

03.01.2021 - 18:16 [ DailyMail.co.uk ]

The world must investigate all the mounting evidence Covid leaked from a Wuhan lab, writes IAN BIRRELL

(2 January 2021 | Updated: 12:06 GMT, 3 January 2021)

Now there is growing clamour from experts around the world that no stone should be left unturned during this inquiry – and that it must include one key element of a hunt which has all the hallmarks of a thriller novel.

This centres on a cave filled with bats, a clutch of mysterious deaths, some brilliant scientists carrying out futuristic experiments in a secretive laboratory – and a cover-up of epic proportions that, if proven, would have huge consequences for the Chinese Communist Party and the global practice of science.

03.01.2021 - 08:08 [ Times of India ]

Global partnership COVAX secures two billion COVID-19 vaccine doses

(19.12.2020)

UNITED NATIONS: Global vaccine partnership COVAX has lined up almost two billion doses of existing and candidate COVID-19 vaccines for use worldwide, including 200 million doses of the AstraZeneca/Oxford vaccine through an agreement between the Vaccine Alliance Gavi, the Serum Institute of India and the Bill and Melinda Gates Foundation.

03.01.2021 - 07:27 [ Korea Broadcasting System ]

Internationales WHO-Chef fordert gerechte Verteilung von Corona-Impfstoff

Er betonte, dass hierfür COVAX Facility, eine von der WHO geführte Initiative für den gemeinsamen Impfstoffkauf und die -verteilung, vier Milliarden Dollar benötige. Er bat die internationale Gemeinschaft um Unterstützung.

COVAX hatte am 18. Dezember mitgeteilt, fast zwei Milliarden Dosen von Corona-Impfstoffen sichergestellt zu haben.

13.12.2020 - 14:55 [ CormanDrostenReview.com ]

Review report Corman-Drosten et al. Eurosurveillance 2020

(27.11.2020)

It should be noted that there is no mention anywhere in the Corman-Drosten paper of a test being positive or negative, or indeed what defines a positive or negative result. These types of virological diagnostic tests must be based on a SOP, including a validated and fixed number of PCR cycles (Ct value) after which a sample is deemed positive or negative. The maximum reasonably reliable Ct value is 30 cycles. Above a Ct of 35 cycles, rapidly increasing numbers of false positives must be expected .

PCR data evaluated as positive after a Ct value of 35 cycles are completely unreliable.

13.12.2020 - 14:50 [ National Center for Biotechnology Information - ncbi.nlm.nih.gov ]

Detection of 2019 novel coronavirus (2019-nCoV) by real-time RT-PCR

(23.01.2020)

All oligonucleotides were synthesised and provided by Tib-Molbiol (Berlin, Germany). Thermal cycling was performed at 55 °C for 10 min for reverse transcription, followed by 95 °C for 3 min and then 45 cycles of 95 °C for 15 s, 58 °C for 30 s.

(…)

This work was funded by European Union DG Research through projects Prepare (GA602525), Compare (GA643476), and EVAg (GA653316); by European Union DG SANCO through EVD-LabNet, as well as by the German Ministry of Research through projects RAPID (01KI1723A) and DZIF (301-4-7-01.703).

13.12.2020 - 14:41 [ WHO.int ]

Berlin, Jan 17th, 2020: Diagnostic detection of 2019-nCoV by real-time RT-PCR

All oligonucleotides were synthesised and provided by Tib-Molbiol, Berlin. Thermal cycling was performed at 55°C for 10 min for reverse transcription, followed by 95°C for 3 min and then 45 cycles of 95°C for 15 s, 58°C for 30 s.

13.12.2020 - 13:20 [ Radio Utopie ]

Coronavirus: Auch das Robert-Koch-Institut übernimmt „vermutete“ Fälle und Todesfälle in seine Statistiken

(21.04.2020)

Am 22. März setzen Bundesregierung und Landesregierung in einer Videokonferenz das Grundgesetz außer Kraft und verhängten die allgemeinen Verbote, die hier nicht alle aufgezählt werden sollen.

Am 23. März schickte das „Deutsche Institut für Medizinische Information und Dokumentation“ (DIMDI), welches dem Gesundheitsministerium von Jens Spahn und damit der Regierung unterstellt ist, eine Meldung mit der Überschrift „U07.2 kodiert Verdacht auf COVID-19“ heraus und wies diesbezüglich an:

„Benutze diese Schlüsselnummer, wenn COVID-19 klinisch-epidemiologisch bestätigt ist und das Virus nicht durch Labortest nachgewiesen wurde oder kein Labortest zur Verfügung steht.“

Dies entsprach eins zu eins den W.H.O.-Vorgaben.

Auch den Umgang mit Todesfällen und Statistiken übernahm das Regierungsinstitut DIMDI von der W.H.O., praktischerweise in einer Übersetzung:

„COVID-19 –Kodierregeln für die Mortalität in der ICD-10 [bereitgestellt von der Weltgesundheitsorganisation (WHO)]

Beide Kategorien, U07.1 (COVID-19, Virus nachgewiesen) und U07.2 (COVID-19, Virus nicht nachgewiesen), sind für die Kodierung der Todesursache (Grundleiden) zugelassen.“

Am 25. März vermeldete das Robert-Koch-Institut in einem Situationsbericht:

„Das DIMDI hat einen neuen ICD-Code für den Verdacht auf COVID-19 eingeführt:
– U07.1 (COVID-19, Virus nachgewiesen ): Schlüsselnummer, wenn COVID-19 durch einen Labortest nachgewiesen ist, ungeachtet des Schweregrades des klinischen Befundes oder der Symptome.

– U07.2 (COVID-19 o.n.A., Virus nicht nachgewiesen): Schlüsselnummer, wenn COVID-19 klinisch-epidemiologisch bestätigt ist und das Virus nicht durch Labortest nachgewiesen wurde oder kein Labortest zur Verfügung steht.“

13.12.2020 - 13:06 [ Radio Utopie ]

Wie die Berechnung der Opferzahlen weltweit zustande kommt

(15.04.2020)

Wo nahm nun aber das Statistik- und Medienkarussell der „Corona-Toten“ oder gar „vermuteten Corona-Toten“ seinen Anfang, dass der berühmten „mehrheitsfähigen“ Rotte des Homo Sapiens dermaßen den Kopf verdrehte, dass sie sich gleich die ganze Demokratie rausschleudern ließen?

Am 20. März hatte die Weltgesundheitsbehörde W.H.O. einen „Interims-Leitfaden“ herausgegeben. Original-Titel: „Global surveillance for COVID-19 caused by human infection with COVID-19 virus“. In diesem legte die W.H.O. drei Kategorien von Krankheitsfällen fest:

Verdachtsfälle („suspect case“)
vermutete Fälle („probable case“)
bestätigte Fälle („confirmed case“)

Als „Verdachtsfälle“ definierte die W.H.O.. neben vielen anderen hochinteressanten Parametern, u.a. alle Personen mit „akuter Atemwegserkrankung“, die mit „einem bestätigten oder vermuteten Fall“ in Kontakt gewesen waren – bis zu vierzehn Tage vor dem Auftreten von Symptomen.

Und als „vermutete Fälle“ definierte die W.H.O alle Fälle, in denen Testergebnisse nicht schlüssig waren, sowie alle „Verdachtsfälle“ die nicht getestet wurden.

Das kann man schon als genial bezeichnen.

Und dann wies die W.H.O. alle Gesundheitsbehörden weltweit an, „vermutete und bestätigte Fälle“ an sie zu melden. Zitat:

„Die WHO fordert die nationalen Behörden auf, vermutete und bestätigte Fälle von COVID-19-Infektionen innerhalb von 48 Stunden nach der Identifizierung zu melden“

Original:

„WHO requests that national authorities report probable and confirmed cases of COVID-19 infection within 48 hours of identification“.

Spätestens jetzt müsste allen klar sein, warum seit diesem W.H.O.-Leitfaden vom 20. März weltweit die Zahlen von COVID-Kranken gestiegen sind.

Ebenso dürfte klar sein, dass der am 4. März von der U.S-Bundesbehörde C.D.C. herausgegebene Leitfaden schlicht dem der W.H.O.vom 20. März folgte.

Jetzt zu den Todesfällen.

Wie das „Canadian Institute for Health Information“ am 26. März in einem Bulletin vermeldete, hatte die „Weltgesundheitsorganisation“ (Eigenbezeichnung) nennende Organisation hinsichtlich COVID-19 eine neue Definitionsnorm aufgestellt: Code U07.2 („virus not identified“). Im Gegensatz zur bisherigen alleinigen Definitionsnorm Code U07.1, welche nur bestätigte Fälle von COViD-19 umfasste, galt Code U07.2 nun auch für alle Verdachtsfälle, die lediglich „klinisch oder epidemiologisch diagnostiziert“ wurden, aber deren Testergebnisse „unschlüssig“ waren oder bei denen gar keine Tests durchgeführt worden waren.

Und wie zählt nun die W.H.O. weltweit die Todesfälle durch COVID-19?

„Sowohl U07.1 als auch U07.2 können zur Kodierung der Mortalität als Todesursache verwendet werden.“

Oder einfach gesagt: nach eigener Definition erfasst die „Weltgesundheitsorganisation“ seit Ende März nicht nur bestätigte, sondern auch Verdachtsfälle als „Corona-Tote“. Verdachtsfälle, deren Definition wiederum den jeweiligen Gesundheitsbehörden aller ehrenwerten Staaten weltweit zur Interpretation ausgeliefert sind.

04.12.2020 - 20:15 [ ORF.at ]

WHO: Impfungen allein reichen nicht

„Die Impfungen alleine werden den Job nicht machen“, sagte WHO-Experte Mike Ryan heute in Genf. Sie seien zweifelsfrei ein mächtiges und wirkungsvolles Werkzeug. Aber viele bisherige Hygieneregeln wie soziale Distanz, das Tragen von Masken und häufiges Händewaschen müssten zunächst weiterhin beachtet werden.

02.12.2020 - 15:54 [ DailyMail.co.uk ]

How did Covid REALLY spread around the world? As damning test results show antibodies were in US in December – WEEKS before China raised the alarm – growing global evidence points to a cover-up

– Blood samples unveiled this week show people in California, Oregon and Washington infected in December
– Further tests on blood taken in mid-to-late December and into early January found virus in six more states
– Italy, Brazil and France have all since found traces of the virus before China even acknowledged it existed
– Evidence has emerged in Spain and the UK suggesting that Covid-19 was around before testing was possible
– Claims the virus emerged in a market in Wuhan last winter have crumbled in the face of scientific evidence

29.11.2020 - 16:49 [ Radio Utopie ]

Coronavirus: Auch das Robert-Koch-Institut übernimmt „vermutete“ Fälle und Todesfälle in seine Statistiken

(21.04.2020)

Am 22. März setzen Bundesregierung und Landesregierung in einer Videokonferenz das Grundgesetz außer Kraft und verhängten die allgemeinen Verbote, die hier nicht alle aufgezählt werden sollen.

Am 23. März schickte das „Deutsche Institut für Medizinische Information und Dokumentation“ (DIMDI), welches dem Gesundheitsministerium von Jens Spahn und damit der Regierung unterstellt ist, eine Meldung mit der Überschrift „U07.2 kodiert Verdacht auf COVID-19“ heraus und wies diesbezüglich an:

„Benutze diese Schlüsselnummer, wenn COVID-19 klinisch-epidemiologisch bestätigt ist und das Virus nicht durch Labortest nachgewiesen wurde oder kein Labortest zur Verfügung steht.“

Dies entsprach eins zu eins den W.H.O.-Vorgaben.

Auch den Umgang mit Todesfällen und Statistiken übernahm das Regierungsinstitut DIMDI von der W.H.O., praktischerweise in einer Übersetzung:

„COVID-19 –Kodierregeln für die Mortalität in der ICD-10 [bereitgestellt von der Weltgesundheitsorganisation (WHO)]

Beide Kategorien, U07.1 (COVID-19, Virus nachgewiesen) und U07.2 (COVID-19, Virus nicht nachgewiesen), sind für die Kodierung der Todesursache (Grundleiden) zugelassen.“

Am 25. März vermeldete das Robert-Koch-Institut in einem Situationsbericht:

„Das DIMDI hat einen neuen ICD-Code für den Verdacht auf COVID-19 eingeführt:
– U07.1 (COVID-19, Virus nachgewiesen ): Schlüsselnummer, wenn COVID-19 durch einen Labortest nachgewiesen ist, ungeachtet des Schweregrades des klinischen Befundes oder der Symptome.

– U07.2 (COVID-19 o.n.A., Virus nicht nachgewiesen): Schlüsselnummer, wenn COVID-19 klinisch-epidemiologisch bestätigt ist und das Virus nicht durch Labortest nachgewiesen wurde oder kein Labortest zur Verfügung steht.“

21.11.2020 - 13:23 [ theHill.com ]

Trump to participate in virtual G-20 summit amid coronavirus surge

The summit for the group, made up of 19 leading world economies and the European Union, moved online this year due to the COVID-19 pandemic. Saudi Arabia’s King Salman will chair the summit, which was originally set to take place in Riyadh.

21.11.2020 - 13:18 [ Tagesschau.de ]

G20 in Saudi-Arabien: Trump nimmt an virtuellem Gipfel teil

Bei dem als Videokonferenz abgehaltenen G20-Gipfel, an dem auch Bundeskanzlerin Angela Merkel teilnimmt, ist das erste Thema die weltweite Corona-Pandemie. Neben den sieben führenden Industrienationen und 13 Schwellenländern nehmen auch von der Pandemie betroffene Staaten wie Spanien, Singapur und die Schweiz sowie Vertreter der UN, der Weltbank und der Weltgesundheitsorganisation (WHO) teil.

07.10.2020 - 12:09 [ Radio Utopie ]

Wie die Berechnung der Opferzahlen weltweit zustande kommt

(15.04.2020)

Wo nahm nun aber das Statistik- und Medienkarussell der „Corona-Toten“ oder gar „vermuteten Corona-Toten“ seinen Anfang, dass der berühmten „mehrheitsfähigen“ Rotte des Homo Sapiens dermaßen den Kopf verdrehte, dass sie sich gleich die ganze Demokratie rausschleudern ließen?

Am 20. März hatte die Weltgesundheitsbehörde W.H.O. einen „Interims-Leitfaden“ herausgegeben. Original-Titel: „Global surveillance for COVID-19 caused by human infection with COVID-19 virus“. In diesem legte die W.H.O. drei Kategorien von Krankheitsfällen fest:

Verdachtsfälle („suspect case“)
vermutete Fälle („probable case“)
bestätigte Fälle („confirmed case“)

Als „Verdachtsfälle“ definierte die W.H.O.. neben vielen anderen hochinteressanten Parametern, u.a. alle Personen mit „akuter Atemwegserkrankung“, die mit „einem bestätigten oder vermuteten Fall“ in Kontakt gewesen waren – bis zu vierzehn Tage vor dem Auftreten von Symptomen.

Und als „vermutete Fälle“ definierte die W.H.O alle Fälle, in denen Testergebnisse nicht schlüssig waren, sowie alle „Verdachtsfälle“ die nicht getestet wurden.

Das kann man schon als genial bezeichnen.

Und dann wies die W.H.O. alle Gesundheitsbehörden weltweit an, „vermutete und bestätigte Fälle“ an sie zu melden. Zitat:

„Die WHO fordert die nationalen Behörden auf, vermutete und bestätigte Fälle von COVID-19-Infektionen innerhalb von 48 Stunden nach der Identifizierung zu melden“

Original:

„WHO requests that national authorities report probable and confirmed cases of COVID-19 infection within 48 hours of identification“.

Spätestens jetzt müsste allen klar sein, warum seit diesem W.H.O.-Leitfaden vom 20. März weltweit die Zahlen von COVID-Kranken gestiegen sind.

Ebenso dürfte klar sein, dass der am 4. März von der U.S-Bundesbehörde C.D.C. herausgegebene Leitfaden schlicht dem der W.H.O.vom 20. März folgte.

Jetzt zu den Todesfällen.

Wie das „Canadian Institute for Health Information“ am 26. März in einem Bulletin vermeldete, hatte die „Weltgesundheitsorganisation“ (Eigenbezeichnung) nennende Organisation hinsichtlich COVID-19 eine neue Definitionsnorm aufgestellt: Code U07.2 („virus not identified“). Im Gegensatz zur bisherigen alleinigen Definitionsnorm Code U07.1, welche nur bestätigte Fälle von COViD-19 umfasste, galt Code U07.2 nun auch für alle Verdachtsfälle, die lediglich „klinisch oder epidemiologisch diagnostiziert“ wurden, aber deren Testergebnisse „unschlüssig“ waren oder bei denen gar keine Tests durchgeführt worden waren.

Und wie zählt nun die W.H.O. weltweit die Todesfälle durch COVID-19?

„Sowohl U07.1 als auch U07.2 können zur Kodierung der Mortalität als Todesursache verwendet werden.“

Oder einfach gesagt: nach eigener Definition erfasst die „Weltgesundheitsorganisation“ seit Ende März nicht nur bestätigte, sondern auch Verdachtsfälle als „Corona-Tote“. Verdachtsfälle, deren Definition wiederum den jeweiligen Gesundheitsbehörden aller ehrenwerten Staaten weltweit zur Interpretation ausgeliefert sind.

07.10.2020 - 12:05 [ derStandard.at ]

Warum gibt es plötzlich um 2.000 Corona-Infizierte mehr?

Frage: Warum wird das Ages-Dashboard mehr Corona-Tote ausweisen?

Antwort: Weil die Ages hier den Vorgaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) folgt. Sie zählt fast alle mit einer Covid-19-Infektion Verstorbenen als Corona-Tote, außer es gibt eine eindeutige alternative Todesursache, die nicht mit der Covid-Erkrankung in Zusammenhang gebracht werden kann – etwa ein körperliches Trauma infolge eines Unfalls.

29.09.2020 - 13:08 [ Prof Michel Chossudovsky / Global Research ]

The Covid-19 Numbers Game: The “Second Wave” is Based on Fake Statistics

Drastic state measures are contemplated, including restrictions on social gatherings, marriages, funerals, the closing down of restaurants and bars, the outright paralysis of civil society.

29.09.2020 - 11:10 [ Achse des Guten ]

Die tägliche Täuschung: Das RKI zählt am Gesetz vorbei

(14.09.2020)

Das RKI zählt alle SARS-CoV2-positiven Testergebnisse als COVID-19-Fälle und setzt sie COVID-19-Infektionen/Erkrankungen gleich (siehe unten 1). Diese Gleichsetzung widerspricht jedoch dem IfSG (siehe 2.). Denn positive Testergebnisse belegen keine Infektion und erst recht keine Erkrankung im Sinne des IfSG (siehe 3. u. 4.).

Ein gesetzlich korrekter Ausweis der Fallzahlen wäre um so wichtiger, als die Infektionszahlen Dreh- und Angelpunkt für staatliches Handeln sind, insbesondere für die Beibehaltung und Verschärfungen von COVID-19-Maßnahmen, und auch von den Gerichten wie eine gottgleiche Offenbarung behandelt werden. Wie gerade erst in einem Verfahren beim Bayerischen Verwaltungsgerichtshof festgestellt wurde, gibt es bei den zuständigen Behörden, zumindest im Land Bayern, keine Akten über die Entscheidungsfindung zu den Corona-Maßnahmen; man hat sich dort ausschließlich auf die Lageberichte des RKI und des Landesgesundheitsamts verlassen (siehe hier).

29.09.2020 - 10:27 [ Radio Utopie ]

Wie die Berechnung der Opferzahlen weltweit zustande kommt

(15.04.2020)

Wo nahm nun aber das Statistik- und Medienkarussell der „Corona-Toten“ oder gar „vermuteten Corona-Toten“ seinen Anfang, dass der berühmten „mehrheitsfähigen“ Rotte des Homo Sapiens dermaßen den Kopf verdrehte, dass sie sich gleich die ganze Demokratie rausschleudern ließen?

Am 20. März hatte die Weltgesundheitsbehörde W.H.O. einen „Interims-Leitfaden“ herausgegeben. Original-Titel: „Global surveillance for COVID-19 caused by human infection with COVID-19 virus“. In diesem legte die W.H.O. drei Kategorien von Krankheitsfällen fest:

Verdachtsfälle („suspect case“)
vermutete Fälle („probable case“)
bestätigte Fälle („confirmed case“)

Als „Verdachtsfälle“ definierte die W.H.O.. neben vielen anderen hochinteressanten Parametern, u.a. alle Personen mit „akuter Atemwegserkrankung“, die mit „einem bestätigten oder vermuteten Fall“ in Kontakt gewesen waren – bis zu vierzehn Tage vor dem Auftreten von Symptomen.

Und als „vermutete Fälle“ definierte die W.H.O alle Fälle, in denen Testergebnisse nicht schlüssig waren, sowie alle „Verdachtsfälle“ die nicht getestet wurden.

Das kann man schon als genial bezeichnen.

Und dann wies die W.H.O. alle Gesundheitsbehörden weltweit an, „vermutete und bestätigte Fälle“ an sie zu melden. Zitat:

„Die WHO fordert die nationalen Behörden auf, vermutete und bestätigte Fälle von COVID-19-Infektionen innerhalb von 48 Stunden nach der Identifizierung zu melden“

Original:

„WHO requests that national authorities report probable and confirmed cases of COVID-19 infection within 48 hours of identification“.

Spätestens jetzt müsste allen klar sein, warum seit diesem W.H.O.-Leitfaden vom 20. März weltweit die Zahlen von COVID-Kranken gestiegen sind.

Ebenso dürfte klar sein, dass der am 4. März von der U.S-Bundesbehörde C.D.C. herausgegebene Leitfaden schlicht dem der W.H.O.vom 20. März folgte.

Jetzt zu den Todesfällen.

Wie das „Canadian Institute for Health Information“ am 26. März in einem Bulletin vermeldete, hatte die „Weltgesundheitsorganisation“ (Eigenbezeichnung) nennende Organisation hinsichtlich COVID-19 eine neue Definitionsnorm aufgestellt: Code U07.2 („virus not identified“). Im Gegensatz zur bisherigen alleinigen Definitionsnorm Code U07.1, welche nur bestätigte Fälle von COViD-19 umfasste, galt Code U07.2 nun auch für alle Verdachtsfälle, die lediglich „klinisch oder epidemiologisch diagnostiziert“ wurden, aber deren Testergebnisse „unschlüssig“ waren oder bei denen gar keine Tests durchgeführt worden waren.

Und wie zählt nun die W.H.O. weltweit die Todesfälle durch COVID-19?

„Sowohl U07.1 als auch U07.2 können zur Kodierung der Mortalität als Todesursache verwendet werden.“

Oder einfach gesagt: nach eigener Definition erfasst die „Weltgesundheitsorganisation“ seit Ende März nicht nur bestätigte, sondern auch Verdachtsfälle als „Corona-Tote“. Verdachtsfälle, deren Definition wiederum den jeweiligen Gesundheitsbehörden aller ehrenwerten Staaten weltweit zur Interpretation ausgeliefert sind.

24.09.2020 - 09:34 [ Spiegel.de ]

Virologe Drosten: „Die Pandemie wird jetzt erst richtig losgehen. Auch bei uns“

Eine wichtige Lektion aus der Pandemie für die Zukunft sei, dass Gesundheit das Wichtigste für den Einzelnen und die Grundlage für eine funktionierende Gesellschaft sei, sagte Detlev Ganten, Präsident und Gründer des World Health Summit, bei dem Doppelinterview. „Wirtschaft, Kultur und all das funktioniert eben nicht mehr, wenn das, was wir als garantiert ansehen, nicht mehr da ist. Ich bin nicht sicher, ob das allen wirklich so klar ist.“

20.09.2020 - 17:43 [ Prof Michel Chossudovsky / Global Research ]

What is Covid-19, SARS-2. How is it Tested? How is It Measured? The Fear Campaign Has No Scientific Basis

The data and concepts have been manipulated with a view to sustaining the fear campaign.

The estimates are meaningless. The figures have been hyped to justify the lockdown and the closure of the national economy, with devastating economic and social consequences. The Virus is held responsible for poverty and mass unemployment.

Confirmed by prominent scientists as well as by official public health bodies including the World Health Organization (WHO) and the US Center for Disease Control and Prevention (CDC). Covid-19 is a public health concern but it is NOT a dangerous virus.

The COVID-19 crisis is marked by a public health “emergency” under WHO auspices which is being used as a pretext and a justification to trigger a Worldwide process of economic, social and political restructuring. Social engineering is being applied. Governments are pressured into extending the lockdown, despite its devastating economic and social consequences.

There is no scientific basis for implementing the closing down of the global economy as a means to resolving a public health crisis.

Both the media and the governments are involved in spreading disinformation.

20.09.2020 - 12:20 [ Radio Utopie ]

Wie die Berechnung der Opferzahlen weltweit zustande kommt

(15.04.2020)

Wo nahm nun aber das Statistik- und Medienkarussell der „Corona-Toten“ oder gar „vermuteten Corona-Toten“ seinen Anfang, dass der berühmten „mehrheitsfähigen“ Rotte des Homo Sapiens dermaßen den Kopf verdrehte, dass sie sich gleich die ganze Demokratie rausschleudern ließen?

Am 20. März hatte die Weltgesundheitsbehörde W.H.O. einen „Interims-Leitfaden“ herausgegeben. Original-Titel: „Global surveillance for COVID-19 caused by human infection with COVID-19 virus“. In diesem legte die W.H.O. drei Kategorien von Krankheitsfällen fest:

Verdachtsfälle („suspect case“)
vermutete Fälle („probable case“)
bestätigte Fälle („confirmed case“)

Als „Verdachtsfälle“ definierte die W.H.O.. neben vielen anderen hochinteressanten Parametern, u.a. alle Personen mit „akuter Atemwegserkrankung“, die mit „einem bestätigten oder vermuteten Fall“ in Kontakt gewesen waren – bis zu vierzehn Tage vor dem Auftreten von Symptomen.

Und als „vermutete Fälle“ definierte die W.H.O alle Fälle, in denen Testergebnisse nicht schlüssig waren, sowie alle „Verdachtsfälle“ die nicht getestet wurden.

Das kann man schon als genial bezeichnen.

Und dann wies die W.H.O. alle Gesundheitsbehörden weltweit an, „vermutete und bestätigte Fälle“ an sie zu melden. Zitat:

„Die WHO fordert die nationalen Behörden auf, vermutete und bestätigte Fälle von COVID-19-Infektionen innerhalb von 48 Stunden nach der Identifizierung zu melden“

Original:

„WHO requests that national authorities report probable and confirmed cases of COVID-19 infection within 48 hours of identification“.

Spätestens jetzt müsste allen klar sein, warum seit diesem W.H.O.-Leitfaden vom 20. März weltweit die Zahlen von COVID-Kranken gestiegen sind.

Ebenso dürfte klar sein, dass der am 4. März von der U.S-Bundesbehörde C.D.C. herausgegebene Leitfaden schlicht dem der W.H.O.vom 20. März folgte.

Jetzt zu den Todesfällen.

Wie das „Canadian Institute for Health Information“ am 26. März in einem Bulletin vermeldete, hatte die „Weltgesundheitsorganisation“ (Eigenbezeichnung) nennende Organisation hinsichtlich COVID-19 eine neue Definitionsnorm aufgestellt: Code U07.2 („virus not identified“). Im Gegensatz zur bisherigen alleinigen Definitionsnorm Code U07.1, welche nur bestätigte Fälle von COViD-19 umfasste, galt Code U07.2 nun auch für alle Verdachtsfälle, die lediglich „klinisch oder epidemiologisch diagnostiziert“ wurden, aber deren Testergebnisse „unschlüssig“ waren oder bei denen gar keine Tests durchgeführt worden waren.

Und wie zählt nun die W.H.O. weltweit die Todesfälle durch COVID-19?

„Sowohl U07.1 als auch U07.2 können zur Kodierung der Mortalität als Todesursache verwendet werden.“

Oder einfach gesagt: nach eigener Definition erfasst die „Weltgesundheitsorganisation“ seit Ende März nicht nur bestätigte, sondern auch Verdachtsfälle als „Corona-Tote“. Verdachtsfälle, deren Definition wiederum den jeweiligen Gesundheitsbehörden aller ehrenwerten Staaten weltweit zur Interpretation ausgeliefert sind.

14.09.2020 - 11:31 [ Achse des Guten ]

Die tägliche Täuschung: Das RKI zählt am Gesetz vorbei

Das RKI zählt alle SARS-CoV2-positiven Testergebnisse als COVID-19-Fälle und setzt sie COVID-19-Infektionen/Erkrankungen gleich (siehe unten 1). Diese Gleichsetzung widerspricht jedoch dem IfSG (siehe 2.). Denn positive Testergebnisse belegen keine Infektion und erst recht keine Erkrankung im Sinne des IfSG (siehe 3. u. 4.).

Ein gesetzlich korrekter Ausweis der Fallzahlen wäre um so wichtiger, als die Infektionszahlen Dreh- und Angelpunkt für staatliches Handeln sind, insbesondere für die Beibehaltung und Verschärfungen von COVID-19-Maßnahmen, und auch von den Gerichten wie eine gottgleiche Offenbarung behandelt werden. Wie gerade erst in einem Verfahren beim Bayerischen Verwaltungsgerichtshof festgestellt wurde, gibt es bei den zuständigen Behörden, zumindest im Land Bayern, keine Akten über die Entscheidungsfindung zu den Corona-Maßnahmen; man hat sich dort ausschließlich auf die Lageberichte des RKI und des Landesgesundheitsamts verlassen (siehe hier).

02.09.2020 - 13:12 [ Times of India ]

In change of tack, EU leaves door open to COVID vaccines purchase through WHO

The move could allow EU governments to secure vaccines from companies that are not negotiating with Brussels, such as U.S. firms Merck, Inovio and Novavax. They are all in talks with the WHO scheme, dubbed COVAX, but have so far not been reported to be involved in negotiations with the EU Commission.

02.09.2020 - 13:03 [ ORF.at ]

USA lehnen weltweite Impfstoffinitiative ab

Covax wird federführend von den Impfallianzen Gavi und Cepi und von der WHO getragen.

Die USA waren im Juli aus der WHO ausgetreten.

27.08.2020 - 20:18 [ Radio Utopie ]

Wie die Berechnung der Opferzahlen weltweit zustande kommt

(15.04.2020)

Am 20. März hatte die Weltgesundheitsbehörde W.H.O. einen „Interims-Leitfaden“ herausgegeben. Original-Titel: „Global surveillance for COVID-19 caused by human infection with COVID-19 virus“. In diesem legte die W.H.O. drei Kategorien von Krankheitsfällen fest:

Verdachtsfälle („suspect case“)
vermutete Fälle („probable case“)
bestätigte Fälle („confirmed case“)

Als „Verdachtsfälle“ definierte die W.H.O.. neben vielen anderen hochinteressanten Parametern, u.a. alle Personen mit „akuter Atemwegserkrankung“, die mit „einem bestätigten oder vermuteten Fall“ in Kontakt gewesen waren – bis zu vierzehn Tage vor dem Auftreten von Symptomen.

Und als „vermutete Fälle“ definierte die W.H.O alle Fälle, in denen Testergebnisse nicht schlüssig waren, sowie alle „Verdachtsfälle“ die nicht getestet wurden.

Das kann man schon als genial bezeichnen.

Und dann wies die W.H.O. alle Gesundheitsbehörden weltweit an, „vermutete und bestätigte Fälle“ an sie zu melden. Zitat:

„Die WHO fordert die nationalen Behörden auf, vermutete und bestätigte Fälle von COVID-19-Infektionen innerhalb von 48 Stunden nach der Identifizierung zu melden“

Original:

„WHO requests that national authorities report probable and confirmed cases of COVID-19 infection within 48 hours of identification“

Spätestens jetzt müsste allen klar sein, warum seit diesem W.H.O.-Leitfaden vom 20. März weltweit die Zahlen von COVID-Kranken gestiegen sind.

Ebenso dürfte klar sein, dass der am 4. März von der U.S-Bundesbehörde C.D.C. herausgegebene Leitfaden schlicht dem der W.H.O.vom 20. März folgte.

Jetzt zu den Todesfällen………

22.08.2020 - 03:14 [ Tagesschau.de ]

++ WHO hofft auf Pandemie-Ende bis 2022 ++

Die Weltgesundheitsorganisation hofft darauf, dass die Corona-Krise in weniger als zwei Jahren beendet ist. 1,4 Millionen Lufthansa-Kunden haben noch keine Flug-Erstattungen erhalten.

12.08.2020 - 19:16 [ CNBC ]

Russia wealth fund head: Sputnik V vaccine could be delivered by November or December

„We were just fortunate that the coronavirus was very close to MERS, so we pretty much had a ready-to-go vaccine on MERS, studied for two years on MERS (and) slightly modified to be the coronavirus vaccine, and that is the real story, no politics … Russia has always been at the forefront of vaccine research,“ Kirill Dmitriev, CEO of Russia’s sovereign wealth fund RDIF, which is backing the vaccine, told CNBC.

The World Health Organisation states that no vaccine or treatment for MERS is currently available, but says that there are several in development.

06.08.2020 - 11:28 [ Alex Rosen von IPPNW / Neues Deutschland ]

Eine fatale Verdrängung

Wir kritisieren, dass die Weltgesundheitsorganisation WHO vertraglich an die Internationale Atomenergieorganisation IAEO gebunden ist und in einer Art Knebelvertrag davon abgehalten wird, unabhängige wissenschaftliche Untersuchungen zu ionisierender Strahlung durchzuführen. Die IAEO ist als Zusammenschluss aller Atomenergiestaaten eine Art globale Atomlobbyorganisation, die sich gemäß ihrer Charta dafür einsetzt, Atomenergie weltweit zu fördern. Ihr Einfluss auf die WHO ist daher sehr kritisch zu sehen, vor allem, wenn man bedenkt, dass es IAEO-Vertreter waren, die die WHO-Stellungnahmen zu Tschernobyl oder Fukushima maßgeblich verfasst haben.

03.08.2020 - 17:50 [ ORF.at ]

WHO sieht viele offene Fragen zu Herkunft des Virus

Entsprechende Studien seien von einem Zweimannteam der WHO zusammen mit chinesischen Fachleuten nun vorbereitet worden. Sie dienten als Grundlage für das von der WHO angeführte internationale Team, das dann in China alle Fragen gründlich untersuchen solle.

08.07.2020 - 15:25 [ Tagesschau.de ]

USA treten offiziell aus WHO aus

Die USA haben ihren Austritt aus der Weltgesundheitsorganisation (WHO) offiziell gemacht. UN-Generalsekretär António Guterres sei entsprechend informiert worden, sagte sein Sprecher Stephane Dujarric in New York. Der Austritt solle demnach am 6. Juli 2021 in Kraft treten. Guterres prüfe derzeit gemeinsam mit der WHO, ob die Konditionen für einen solchen Austritt vorlägen.

05.07.2020 - 15:55 [ Prof Michel Chossudovsky / Global Research ]

COVID-19 Coronavirus “Fake” Pandemic: Timeline and Analysis

First published on April 8, 2020

Timeline from September 2019 – April 2020

05.07.2020 - 12:15 [ Forbes ]

Hydroxychloroquine Knocked Again: WHO Shuts Down Trials For It, HIV Drug As Coronavirus Treatments

According to Reuters, the WHO is also leading a trial into whether remdesivir, Gilead’s antiviral treatment, can be used for Covid-19 infections.

05.07.2020 - 12:13 [ CNN ]

Study finds hydroxychloroquine may have boosted survival, but other researchers have doubts

(03.06.2020)

The US Food and Drug Administration withdrew its emergency use authorization for the drug earlier this month and trials around the world, including trials sponsored by the World Health Organization and the National Institutes of Health, were halted.

30.06.2020 - 17:25 [ Radio Utopie ]

Wie die Berechnung der Opferzahlen weltweit zustande kommt

(15.04.2020)

Die Weltgesundheitsbehörde W.H.O. zählt auch vermutete „Corona-Tote“ als solche. Die U.S.-Seuchenbehörde C.D.C. gibt einen Leitfaden für das kreative Ausfüllen von Sterbeurkunden heraus und lässt Verdachtsfälle in die Statistiken mit CORVID-19-Opfern einfließen und so in die Höhe sausen. Neben den Regierungen in Italien und Deutschland lässt auch die U.S.-Regierung alle Toten mit Coronavirus als Tote durch Coronavirus zählen. Und die Johns-Hopkins-Universität bezieht ihre Daten „hauptsächlich“ von einer Webseite in China, welche neben „lokalen Medien“ wiederum die Johns Hopkins Universität selbst und die W.H.O. als Quelle angibt.

Und selbst das ist noch nicht alles.

25.06.2020 - 10:02 [ ZDF ]

SPD: Corona-Immunitätsausweis denkbar

Die SPD-Gesundheitspolitikerin Bärbel Bas signalisiert, dass ihre Partei unter bestimmten Bedingungen nun doch zur Einführung eines Corona-Immunitätsausweises bereit sein könnte.

17.06.2020 - 21:53 [ Xinhuanet ]

WHO expert says anti-malaria drug to be stopped from Solidarity Trial in fighting COVID-19

„Based on the analysis and on the review of the published evidence, the executive group of the Solidarity / recovery trial has … after the deliberation … concluded that hydroxychloroquine arm will be stopped from the Solidarity Trial,“ Ana Maria Henao Restrepo, Medical Officer, Department of Immunization Vaccines and Biologicals at WHO said on Wednesday at a press conference in Geneva.

17.06.2020 - 15:03 [ Anadolu Agency ]

Pakistan mulls using dexamethasone on COVID-19 patients

It has been listed on the WHO Model List of Essential Medicines since 1977 in multiple formulations, and is currently off-patent and affordably available in most countries, according to the global heath body.

17.06.2020 - 09:18 [ Tagesschau ]

WHO zu britischer Corona-Studie: „Lebensrettender Durchbruch“

Bei dem Entzündungshemmer Dexamethason handle es sich um das erste Mittel, das die Sterblichkeit von Corona-Patienten verringere, die auf Sauerstoff oder Beatmungsgeräte angewiesen seien, sagte WHO-Chef Tedros Adhanom Ghebreyesus.

17.06.2020 - 09:15 [ WHO.int ]

WHO welcomes preliminary results about dexamethasone use in treating critically ill COVID-19 patients

Dexamethasone is a steroid that has been used since the 1960s to reduce inflammation in a range of conditions, including inflammatory disorders and certain cancers. It has been listed on the WHO Model List of Essential Medicines since 1977 in multiple formulations, and is currently off-patent and affordably available in most countries.

09.06.2020 - 20:58 [ the Hill ]

WHO seeks to clarify widely criticized statement on asymptomatic spread

Van Kerkhove’s answer on Monday had provoked a flurry of criticism and worry from public health experts on Twitter who worried that the WHO was giving the public the wrong impression.

09.06.2020 - 08:04 [ Radio Utopie ]

Wie die Berechnung der Opferzahlen weltweit zustande kommt

(15.04.2020)

Die Weltgesundheitsbehörde W.H.O. zählt auch vermutete „Corona-Tote“ als solche. Die U.S.-Seuchenbehörde C.D.C. gibt einen Leitfaden für das kreative Ausfüllen von Sterbeurkunden heraus und lässt Verdachtsfälle in die Statistiken mit CORVID-19-Opfern einfließen und so in die Höhe sausen. Neben den Regierungen in Italien und Deutschland lässt auch die U.S.-Regierung alle Toten mit Coronavirus als Tote durch Coronavirus zählen. Und die Johns-Hopkins-Universität bezieht ihre Daten „hauptsächlich“ von einer Webseite in China, welche neben „lokalen Medien“ wiederum die Johns Hopkins Universität selbst und die W.H.O. als Quelle angibt.

Und selbst das ist noch nicht alles.

27.05.2020 - 01:45 [ German Foreign Policy ]

Philanthropie als Geschäft

Dabei werden der Einsatz gefährlicher Pestizide und die Nutzung genmanipulierter Pflanzen in Ländern des globalen Südens gefördert oder die wenig profitable Entwicklung von Impfstoffen mit hohen Summen unterstützt. Kritiker monieren seit Jahren, von der Gates Foundation unterstützte Projekte zielten vor allem darauf ab, quantitativ messbare Erfolge zu erzielen – ohne Rücksicht auf ökologische Erwägungen. Zudem werden zentrale Felder der Politik demokratischer Kontrolle entzogen.

25.05.2020 - 13:43 [ Radio Utopie ]

Coronavirus: Auch das Robert-Koch-Institut übernimmt „vermutete“ Fälle und Todesfälle in seine Statistiken

(21.04.2020)

Am 22. März setzen Bundesregierung und Landesregierung in einer Videokonferenz das Grundgesetz außer Kraft und verhängten die allgemeinen Verbote, die hier nicht alle aufgezählt werden sollen.

Am 23. März schickte das „Deutsche Institut für Medizinische Information und Dokumentation“ (DIMDI), welches dem Gesundheitsministerium von Jens Spahn und damit der Regierung unterstellt ist, eine Meldung mit der Überschrift „U07.2 kodiert Verdacht auf COVID-19“ heraus und wies diesbezüglich an:

„Benutze diese Schlüsselnummer, wenn COVID-19 klinisch-epidemiologisch bestätigt ist und das Virus nicht durch Labortest nachgewiesen wurde oder kein Labortest zur Verfügung steht.“

Dies entsprach eins zu eins den W.H.O.-Vorgaben.

Auch den Umgang mit Todesfällen und Statistiken übernahm das Regierungsinstitut DIMDI von der W.H.O., praktischerweise in einer Übersetzung:

„COVID-19 –Kodierregeln für die Mortalität in der ICD-10 [bereitgestellt von der Weltgesundheitsorganisation (WHO)]

Beide Kategorien, U07.1 (COVID-19, Virus nachgewiesen) und U07.2 (COVID-19, Virus nicht nachgewiesen), sind für die Kodierung der Todesursache (Grundleiden) zugelassen.“

Am 25. März vermeldete das Robert-Koch-Institut in einem Situationsbericht:

„Das DIMDI hat einen neuen ICD-Code für den Verdacht auf COVID-19 eingeführt:
– U07.1 (COVID-19, Virus nachgewiesen ): Schlüsselnummer, wenn COVID-19 durch einen Labortest nachgewiesen ist, ungeachtet des Schweregrades des klinischen Befundes oder der Symptome.

– U07.2 (COVID-19 o.n.A., Virus nicht nachgewiesen): Schlüsselnummer, wenn COVID-19 klinisch-epidemiologisch bestätigt ist und das Virus nicht durch Labortest nachgewiesen wurde oder kein Labortest zur Verfügung steht.“

11.05.2020 - 21:38 [ ec.europa.eu ]

GLOBAL VACCINATION SUMMIT: PANEL MEMBER BIOGRAPHIES ROUNDTABLE 1: „In Vaccines we trust: Stepping up action to increase vaccine confidence”

(12.09.2019)

JASON HIRSCH, Public Policy Manager,

Jason Hirsch joined Facebook’s Public Policy team in October 2018, where he focuses on development of policies to help guide Facebook’s approach to content distribution and moderation. Within that role, Mr. Hirsch heads up Facebook’s Health Integrity Policy efforts, including leading the development of Facebook’s multi-faceted approach to combatting misinformation about vaccinations.

11.05.2020 - 21:20 [ ec.europa.eu ]

ROADMAP FOR THE IMPLEMENTATION OF ACTIONS BY THE EUROPEAN COMMISSION BASED ON THE COMMISSION COMMUNICATION AND THE COUNCIL RECOMMENDATION ON STRENGTHENING COOPERATION AGAINST VACCINE PREVENTABLE DISEASE

(March 2019)

Examine the feasibility of developing a common vaccination card/passport for EU citizens (that takes into account potentially different national vaccination schedules and), that is compatible with electronic immunisation information systems and recognised for use across borders, without duplicating work at nati

11.05.2020 - 20:48 [ Tagesschau ]

Angebliche EU-Geheimpläne: Vom Immunitätsnachweis zur Zwangsimpfung?

Als „Beweis“ soll ein angeblich konspirativ verteiltes Papier herhalten, dass diese Absicht beweise. Das entsprechende Dokument „Roadmap on Vaccination“ gibt es tatsächlich – es ist jedoch alles andere als geheim: Jeder kann es vom EU-Server herunterladen.

Es handelt sich dabei auch nicht um eine Reaktion auf die aktuelle Corona-Pandemie, sondern um eine Initiative gegen vermeidbare Krankheiten, die bereits 2018 vom Rat der Europäischen Union ins Leben gerufen worden war.

11.05.2020 - 19:12 [ Radio Utopie ]

Coronavirus: Auch das Robert-Koch-Institut übernimmt „vermutete“ Fälle und Todesfälle in seine Statistiken

(21.04.2020)

Am 22. März setzen Bundesregierung und Landesregierung in einer Videokonferenz das Grundgesetz außer Kraft und verhängten die allgemeinen Verbote, die hier nicht alle aufgezählt werden sollen.

Am 23. März schickte das „Deutsche Institut für Medizinische Information und Dokumentation“ (DIMDI), welches dem Gesundheitsministerium von Jens Spahn und damit der Regierung unterstellt ist, eine Meldung mit der Überschrift „U07.2 kodiert Verdacht auf COVID-19“ heraus und wies diesbezüglich an:

„Benutze diese Schlüsselnummer, wenn COVID-19 klinisch-epidemiologisch bestätigt ist und das Virus nicht durch Labortest nachgewiesen wurde oder kein Labortest zur Verfügung steht.“

Dies entsprach eins zu eins den W.H.O.-Vorgaben.

Auch den Umgang mit Todesfällen und Statistiken übernahm das Regierungsinstitut DIMDI von der W.H.O., praktischerweise in einer Übersetzung:

„COVID-19 –Kodierregeln für die Mortalität in der ICD-10 [bereitgestellt von der Weltgesundheitsorganisation (WHO)]

Beide Kategorien, U07.1 (COVID-19, Virus nachgewiesen) und U07.2 (COVID-19, Virus nicht nachgewiesen), sind für die Kodierung der Todesursache (Grundleiden) zugelassen.“

Am 25. März vermeldete das Robert-Koch-Institut in einem Situationsbericht:

„Das DIMDI hat einen neuen ICD-Code für den Verdacht auf COVID-19 eingeführt:
– U07.1 (COVID-19, Virus nachgewiesen ): Schlüsselnummer, wenn COVID-19 durch einen Labortest nachgewiesen ist, ungeachtet des Schweregrades des klinischen Befundes oder der Symptome.

– U07.2 (COVID-19 o.n.A., Virus nicht nachgewiesen): Schlüsselnummer, wenn COVID-19 klinisch-epidemiologisch bestätigt ist und das Virus nicht durch Labortest nachgewiesen wurde oder kein Labortest zur Verfügung steht.“

Fazit:

Die Regierung befolgt die Vorgaben der „Weltgesundheitsorganisation“ und lässt das Robert-Koch-Institut auch „vermutete“ Fälle und Todesfälle als solche verkünden.

10.05.2020 - 06:10 [ WesternJournal.com ]

Harvard Study Finds COVID-19 Fatality Rate Far Lower Than World Health Org Suggests

(24.03.2020)

A glimmer of hope in the midst of a pandemic that has ground the world to a halt: A new study from Harvard University and University of Hong Kong finds that COVID-19 might have a lower fatality rate than originally suggested.

According to the study published in Nature Medicine last week, only 1.4 percent of people who contracted the novel coronavirus in the epicenter of the disease, Wuhan, died from it.

09.05.2020 - 14:12 [ France24.com ]

US withdraws support for UN Security Council global ceasefire resolution

Washington’s reversal came a day after it agreed to the text, negotiators said under cover of anonymity.

09.05.2020 - 14:04 [ NBC News ]

The pandemic shows WHO lacks authority to force governments to divulge information, experts say

The coronavirus pandemic has exposed the inherent weaknesses of the World Health Organization, which has no authority to force foreign governments to divulge medical information or open doors to its hospitals and labs, public health experts and foreign diplomats say.

09.05.2020 - 13:54 [ Tagesschau ]

Coronavirus-Resolution: USA sorgen für Eklat im UN-Sicherheitsrat

Ein Mitarbeiter des US-Außenministeriums sagte, man selbst sei bei den Verhandlungen konstruktiv gewesen, während China entschlossen gewesen sei, „diese für Falschaussagen über ihre Bekämpfung des Covid-19-Ausbruchs in Wuhan zu benutzen“. Der Sicherheitsrat solle aus Sicht der USA nun entweder einen Text ausarbeiten, in dem es ausschließlich um die Unterstützung einer globalen Waffenruhe geht, oder einen, der auch auf die „Rechenschaftspflicht“ anderer Länder eingeht.

08.05.2020 - 18:46 [ CNBC ]

The US just reported its deadliest day for coronavirus patients as states reopen, according to WHO

(02.05.2020)

– The U.S. saw 2,909 people die of Covid-19 in 24 hours, according to the data, which was collected as of 4 a.m. ET on Friday.

– That’s the highest daily death toll in the U.S. yet based on a CNBC analysis of the WHO’s daily Covid-19 situation reports.

– The country’s deadliest day comes as state officials weigh reopening parts of the economy and easing stay-at-home orders.

07.05.2020 - 15:35 [ Stanford University School of Medicine, Stanford CA / Medrxiv.org ]

COVID-19 Antibody Seroprevalence in Santa Clara County, California

(11.04.2020)

A hundred deaths out of 48,000-81,000 infections corresponds to an infection fatality rate of 0.12-0.2%. If antibodies take longer than 3 days to appear, if the average duration from case identification to death is less than 3 weeks, or if the epidemic wave haspeaked and growth in deaths is less than 6% daily, then the infection fatality rate would be lower.

07.05.2020 - 15:34 [ the Hill ]

The data is in — stop the panic and end the total isolation

Five key facts are being ignored by those calling for continuing the near-total lockdown.

Fact 1: The overwhelming majority of people do not have any significant risk of dying from COVID-19.

The recent Stanford University antibody study now estimates that the fatality rate if infected is likely 0.1 to 0.2 percent, a risk far lower than previous World Health Organization estimates that were 20 to 30 times higher and that motivated isolation policies.

03.05.2020 - 10:51 [ Prof Michel Chossudovsky / Global Research ]

Déjà Vu: The WHO’s Handling of 2009 H1N1 Pandemic: „Deeply Marred by Secrecy and Conflict of Interest“

The same Big Pharma actors, the Gates Foundation, Anthony Fauci et al were behind the H1N1 swine flu scam. Members of the Expert committee of the WHO (including Director General Margaret Chan) were bribed in 2009.

The same committee was bribed in January 2020. And a lot of people have been bribed in relation to COVID-19. That’s an understatement.

02.05.2020 - 19:48 [ Nature.com ]

Antibody responses to SARS-CoV-2 in patients with COVID-19

(29.04.2020)

We report acute antibody responses to SARS-CoV-2 in 285 patients with COVID-19. Within 19 days after symptom onset, 100% of patients tested positive for antiviral immunoglobulin-G (IgG).

02.05.2020 - 19:45 [ Ansa.it ]

All those infected develop antibodies says study in Nature

All the people who recover from COVID-19 develop antibodies, according to a study by Chongqing Medical University published in the Nature Medicine journal.
100% of the Infected Have Antibodies.
The study revealed that 100% of the patients analysed had IgG antibodies, the ones produced during the first infection and which give long-term protection.

30.04.2020 - 14:34 [ Frankfurter Rundschau ]

Vorsicht vor der WHO

(01. Januar 2019)

Schon bei der Vogelgrippe im Jahr 2005 sagte die WHO eine weltweite Epidemie mit mindestens sieben Millionen Toten voraus, und auch im Fall der Schweinegrippe erklärte die WHO im Jahr 2009 diese eher harmlose Infektionskrankheit zu einer weltweiten Pandemie der allerhöchsten Gefährlichkeitsstufe. Das führte zu einem grandiosen Markterfolg unwirksamer Grippemedikamente und überflüssiger Grippeimpfungen auf der ganzen Welt, die später still und leise in Heizkraftwerken verfeuert wurden. Die damalige Direktorin der WHO-Impfstoffabteilung war vor ihrer Tätigkeit bei der WHO beim französischen Pharmaunternehmen Transgene beschäftigt, das Partnerschaften zur Impfstoffherstellung mit dem Schweizer Pharmakonzern Roche unterhielt.

30.04.2020 - 14:28 [ Sueddeutsche ]

Tamiflu-Skandal: Forscher beklagen Kontrollversagen

(11. April 2014)

„Die Entscheidungen von weltweit 100 Zulassungsbehörden sowie in der Anwendungspraxis gewonnene Daten (Real-World-Evidenz) belegen, dass Tamiflu ein wirksames Arzneimittel zur Behandlung und Prävention der Influenza-Infektion ist“, so der Konzern. Schließlich werde Tamiflu „weltweit von Gesundheitsbehörden als Behandlungsoption empfohlen“, darunter WHO und Seuchenschutzbehörde CDC.

25.04.2020 - 11:43 [ Ansa.it ]

WHO and UN launch drive to accelerate vaccine development

As the deaths caused by the coronavirus passed 190,000 at the global level and the number of cases crossed the 2.7 million threshold (Johns Hopkins University data updated Friday), a „historic collaboration“ was launched to accelerate the arrival of a vaccine.

25.04.2020 - 10:41 [ UN.org ]

Secretary-General’s remarks at the launch of the Statement of Commitment and Call for Support for the Global Collaboration to Accelerate the Development, Production and Equitable Access to New COVID-19 Tools [as delivered]

This launch brings together world leaders, the private sector, scientific and humanitarian actors and other partners to promote health, keep the world safe and advance the public good.

Human health is the quintessential global public good.

And today, we face a global public enemy like no other.

25.04.2020 - 10:35 [ LA Times ]

$8-billion effort aims to speed development of coronavirus vaccines and treatments

Friday’s launch event was co-hosted by French President Emmanuel Macron, European Commission President Ursula von der Leyen and philanthropists Bill and Melinda Gates.

Leaders from South Africa, Rwanda, Germany, Great Britain, Spain, Italy, Malaysia, Saudi Arabia, Finland and Costa Rica joined the call to pledge their commitment to work with and support the ACT Accelerator.

Representatives from the United States and China were noticeably absent.

25.04.2020 - 10:21 [ World Health Organization WHO.int ]

Global collaboration to accelerate new COVID-19 health technologies

The launch of the new collaboration is being co-hosted by WHO Director-General Dr Tedros Adhanom Ghebreyesus, Emmanuel Macron, President of the French Republic, Ursula von der Leyen, President of the European Commission, and the Bill and Melinda Gates Foundation.

The virtual event will include senior United Nations, government and public health and industry leaders from around the world.

25.04.2020 - 10:15 [ southafrica.watsupafrica.com ]

World leaders call for global collaboration in COVID-19 fight

World leaders have joined the World Health Organisation in calling for global collaboration to accelerate the development and equitable access to new COVID-19 tools, including vaccines.

23.04.2020 - 02:36 [ Global Research ]

Covid-19: Check the Source of your Information! War against… Corruption?

I am a doctor: seven years at medical school, three years of applications, four years of doctoral studies to obtain my MD in Belgium, in 1995. From 1997 to 2003, I specialised in anaesthesia-recovery, then in intensive care. For the last 17 years, I have worked in this field, now in the spotlight during this viral pandemic called Covid-19. I am therefore particularly qualified from a medical standpoint. That’s where I stand out, and I am mainly guided in my profession by the motto passed down from the early days of medicine in Antiquity: “Primum non nocere” or in other words: “First, do no harm.”

21.04.2020 - 17:29 [ Radio Utopie ]

Coronavirus: Auch das Robert-Koch-Institut übernimmt „vermutete“ Fälle und Todesfälle in seine Statistiken

Professionellen Lügnerinnen und Lügnern kann man nicht vorwerfen, dass sie nur ihren Job machen.

Man muss vielmehr der Bevölkerung vorwerfen, dass sie zu dumm zum Bedienen einer Suchmaschine und unfähig zur Demokratie ist.

19.04.2020 - 14:57 [ Klaus Madersbacher / antikrieg.com ]

Frivoles Spiel mit unserer Zukunft

Mit einer Mischung von Diktatur und geschürter Massenhysterie werden wir – wir im deutschen Sprachraum und in großen Teilen der westlichen „Wertegemeinschaft“ seit kurzer Zeit tyrannisiert und in einer Situation gehalten, die jeglicher Vorstellung von Rechtsstaat und Demokratie direkt ins Gesicht schlägt.

15.04.2020 - 23:40 [ Robert F. Kennedy Jr. / antikrieg.com ]

Gates‘ weltweite Impfstoff-Agenda: ein Win-Win für Pharma und Pflichtimpfung

Für Bill Gates sind Impfstoffe eine philanthropische Strategie, die seine vielen Geschäfte im Zusammenhang mit Impfstoffen (einschließlich Microsofts Bestreben, ein globales Impf-ID-Unternehmen zu kontrollieren) nährt und ihm die diktatorische Kontrolle über die globale Gesundheitspolitik ermöglicht.

15.04.2020 - 21:23 [ Radio Utopie ]

Wie die Berechnung der Opferzahlen weltweit zustande kommt

Die Weltgesundheitsbehörde W.H.O. zählt auch vermutete „Corona-Tote“ als solche. Die U.S.-Seuchenbehörde C.D.C. gibt einen Leitfaden für das kreative Ausfüllen von Sterbeurkunden heraus und lässt Verdachtsfälle in die Statistiken mit CORVID-19-Opfern einfließen und so in die Höhe sausen. Neben den Regierungen in Italien und Deutschland lässt auch die U.S.-Regierung alle Toten mit Coronavirus als Tote durch Coronavirus zählen. Und die Johns-Hopkins-Universität bezieht ihre Daten „hauptsächlich“ von einer Webseite in China, welche neben „lokalen Medien“ wiederum die Johns Hopkins Universität selbst und die W.H.O. als Quelle angibt.

Und selbst das ist noch nicht alles.

14.04.2020 - 15:54 [ Robert F. Kennedy Jr. / ChildrensHealthDefense.org ]

Gates’ Globalist Vaccine Agenda: A Win-Win for Pharma and Mandatory Vaccination

Vaccines, for Bill Gates, are a strategic philanthropy that feed his many vaccine-related businesses (including Microsoft’s ambition to control a global vaccination ID enterprise) and give him dictatorial control of global health policy.

12.04.2020 - 04:11 [ SWR ]

Die WHO am Bettelstab: Was gesund ist, bestimmt Bill Gates

Bill Gates erwirtschaftet seine Milliarden durch Kapitalanlagen in bestimmten Industriezweigen. Kritiker bemängeln, dass diese Branchen allesamt etwas mit krankmachenden Bedingungen zu tun haben.

11.04.2020 - 21:45 [ John Pilger and T.J. Coles / Information Clearing House ]

Freedom From Fear

In 2012, a landmark study on the “disease of isolation” was published in Britain and the US. Researchers from University College, London, revealed that isolation was killing the elderly — not loneliness, but isolation forced on people by circumstances beyond their control. More than “pre-existing” health conditions, isolation was the silent killer.

11.04.2020 - 19:26 [ theHill.com ]

Cuomo joins criticism of WHO response: ‚Where were the warning signs?‘

“Where were the warning signs? Who should have blown the whistle?“ Cuomo asked at a daily briefing. “The president has asked this question, and I think he’s right. The president’s answer is the World Health Organization should’ve been blowing the whistle.”

Cuomo said that as a governor he doesn’t deal with much foreign policy, so he “doesn’t know if that’s right or wrong, but I know the question is right and sometimes the question is more important than the answer.”

01.04.2020 - 15:32 [ Radio Utopie ]

Bill & Melinda Gates Foundation, Weltbank und WHO: Übernahme des Gesundheitswesens in China

(20. Februar 2015)

Westliche reformierte „Gesundheitsstrukturen“ sollen mit Unterstützung der Bill & Melinda Gates Foundation einem in der Tradition der chinesischen Medizin stehenden Land soziale Sicherheit und Gesundheitsfürsorge für alle Bürger bringen. China wird bei Umsetzung des Plans mit explosionsartig steigenden Kosten und Krankheitsfällen die Probleme der westlichen Welt adaptieren.

01.04.2020 - 15:14 [ Worldbank.org ]

China, World Bank and WHO Collaborate to Support ‘Deep Water’ Phase of Health Reforms

(17. Februar 2015)

At the request of senior government officials, the World Bank and the World Health Organization are collaborating with China’s Ministry of Finance, National Health and Family Planning Commission (NHFPC) and Ministry of Human Resources and Social Security, with support from the Bill & Melinda Gates Foundation, to analyze current constraints within the health reform process and identify practical solutions.

“In 2009, the Government of China launched an ambitious national health reform program to provide affordable, equitable and effective health care for all by 2020,” said Bert Hofman, World Bank Country Director for China.

25.03.2020 - 00:33 [ KBS ]

Finanzminister warnt bei G20-Treffen zu Covid-19 vor Gefahren rigider Maßnahmen

Übermäßige Einschränkungen der Bewegung von Personen und Gütern könnten die Realwirtschaft gefährden.

19.03.2020 - 07:37 [ yna.co.kr ]

(Yonhap Interview) COVID-19 vaccine, drugs on fast track for development: IVI chief

Phases 3 studies of Remdesivir made by U.S. pharmaceutical giant Gilead could take place in South Korea soon.

16.03.2020 - 22:46 [ Reuters ]

WHO to start coronavirus testing in rebel Syria; Iran raises efforts, official says

Syria’s government has started testing in areas in the rest of the country, although has not yet reported a case to the WHO. Turkey to the north confirmed its first case last week and Iraq has at least 93 confirmed cases.

14.03.2020 - 19:43 [ Michel Chossudovsky / Global Research ]

COVID-19 Coronavirus “Fake” Pandemic: Timeline and Analysis

(08.03.2020)

In the Event 201 Simulation of a Coronavirus Pandemic, a 15% collapse of financial markets had been “simulated”.

It was not “predicted” according to the organizers and sponsors of the event.

Private sector initiative. Participation of corporate execs, foundations, financial institutions, Banks, Big Pharma, CIA, CDC, No health officials on behalf of national governments or the WHO. The simulation exercise was held on the same day as the opening of the CISM World Militaty Sports Games in Wuhan.

14.03.2020 - 18:31 [ theMonitor.com ]

WHO chief: Europe now center of virus pandemic

The head of the World Health Organization says Europe, not China, is now the epicenter of the world’s coronavirus pandemic.

Director-General Tedros Adhanom Ghebreyesus told reporters in Geneva that “more cases are now being reported every day than were reported in China at the height of its epidemic.”

06.03.2020 - 15:11 [ precisionvaccinations.com ]

COVID-19 Vaccine Candidate Development Based on the VaxHit Bioinformatics Platform

(18.02.2020)

Israel based Vaxil Bio Ltd. announced an update to the Company’s press release dated February 13, 2020, regarding the possible identification of a novel coronavirus vaccine candidate, Vaccine Candidate.

Vaxil said in a newly published press release on February 18, 2020, the Vaccine Candidate is based on unique and patent-protected signal peptide technology, utilizing Vaxil’s proprietary VaxHit™ bioinformatics platform.

31.01.2020 - 10:05 [ Tagesschau ]

Gesundheitsnotstand: Was die WHO-Erklärung bedeutet

Die WHO hat die Coronavirus-Epidemie zum internationalen Gesundheitsnotstand erklärt. Eine solche Krisenmaßnahme hat die Organisation bereits in anderen Fällen ausgerufen. Aber was bedeutet das eigentlich?

15.11.2019 - 00:00 [ Press TV ]

UN to test impact of mosquito sterilization on disease spread

TDR has partnered with the World Health Organization, the International Atomic Energy Agency and the Food and Agriculture Organization to develop a pilot program for countries interested in using SIT on mosquitoes to test the impact on disease transmission.