Archive

17.05.2018 - 13:46 [ Suedtirolnews.it ]

EU verständigt sich auf harte Haltung im Handelsstreit mit USA

Die EU-Staaten haben sich im Handelsstreit mit den USA auf eine harte gemeinsame Linie verständigt. Die angedrohten US-Schutzzölle für Stahl- und Aluminium-Einfuhren aus der EU müssten “ohne Konditionen und ohne Limit” fallen, sagte Frankreichs Präsident Emmanuel Macron am Donnerstag nach einem informellen Abendessen der 28 EU-Regierungschefs am Vorabend in Sofia. Bundeskanzlerin Angela Merkel bekräftigte die Position:

17.05.2018 - 13:35 [ Zeit.de ]

EU-Gipfel: EU steht zu Atomabkommen mit Iran

Nach der Abkehr der USA vom Atomabkommen mit dem Iran bekennen sich die 28 EU-Staaten geschlossen dafür. Die Staats- und Regierungschefs waren sich bei ihrem Treffen in Sofia nach Angaben von Diplomaten einig, an dem Vertrag festzuhalten – solange der Iran das auch tue.

Damit geht die EU auf Konfrontationskurs zum US-Präsidenten.

15.05.2018 - 22:22 [ KBS ]

Beide Koreas führen am Mittwoch erste hochrangige Gespräche nach Gipfel

Süd- und Nordkorea führen am Mittwoch ihre ersten hochrangigen Gespräche über die Umsetzung der beim innerkoreanischen Spitzentreffen angenommenen Panmunjom-Erklärung.

Das südkoreanische Vereinigungsministerium teilte mit, dass Nordkorea das Treffen am Dienstagvormittag vorgeschlagen habe. Die südkoreanische Seite habe dem Vorschlag zugestimmt.

11.05.2018 - 20:42 [ Radio China ]

Li Keqiang trifft japanischen Kaiser

Der chinesische Ministerpräsident Li Keqiang hat sich am Donnerstag in Tokio mit dem japanischen Kaiser Akihito getroffen.

Li Keqiang überbrachte dabei zunächst Grüße des chinesischen Staatspräsidenten Xi Jinping an Akihito. Im laufenden Jahr werde das 40-jährige Jubiläum des chinesisch-japanischen Friedens- und Freundschaftsvertrags gefeiert, erklärte Li. China hoffe, dass die chinesisch-japanischen Beziehungen durch den Besuch und im Sinne des Vertrags wieder auf eine normale Bahn gebracht werden könnten.

08.05.2018 - 17:10 [ KBS ]

Nordkoreas Machthaber und Chinas Staatspräsident kommen in Nordchina zu Gespräch zusammen

Die chinesische Nachrichtenagentur Xinhua meldete aus der Stadt Dalian, dass Kim und Xi am Montag und Dienstag miteinander gesprochen hätten.

Beide hätten sich umfassend und ausführlich über die bilateralen Beziehungen und wichtige Themen von beiderseitigem Interesse ausgetauscht, hieß es.

Auch der staatliche Rundfunk in Nordkorea berichtete unterdessen über das Spitzentreffen zwischen Kim und Xi in Dalian.

25.04.2018 - 08:14 [ Martin Ganslmeier, ARD-Studio Washington / tagesschau.de ]

Macron auf Staatsbesuch: Trump-Flüsterer und erste Adresse in Europa

Am Freitag kommt sie zu einem kurzen Arbeitsbesuch ins Weiße Haus. Vorher wird sie von Macron gebrieft, wo das Trump-Flüstern bereits geholfen hat und wo die Kanzlerin nachhaken muss.

Gut sieht es beim Thema Syrien aus. Trump ist bereit, auf einen sofortigen Abzug der US-Soldaten zu verzichten.

25.04.2018 - 07:43 [ Focus.de ]

Syriens Opposition entwirft Zukunftsstrategie: Geheimpapier plant die Zeit nach Assad

(28.8.2012) Das Papier wurde seit Beginn des Jahres bei insgesamt sechs Treffen in Berlin erarbeitet. Beteiligt waren das wichtigste Oppositionsbündnis, der Syrische Nationalrat (SNC), aber auch andere Kräfte aus unterschiedlichen politischen, ethnischen und religiösen Lagern. Aus Sorge vor dem syrischen Geheimdienst wurden die Treffen geheim gehalten.

25.04.2018 - 07:37 [ Zeit.de ]

Wie Deutschland der syrischen Opposition hilft

(25.7.2012) Bei der »Stiftung Wissenschaft und Politik« (SWP) hat seit Januar eine Gruppe von bis zu 50 syrischen Oppositionellen aller Couleur geheime Treffen abgehalten, um Pläne für den Tag nach dem Abgang Assads zu schmieden. Das klandestine Projekt mit dem Namen »Day After« wird von der SWP in Partnerschaft mit dem »United States Institute of Peace« (USIP) organisiert, wie DIE ZEIT von Beteiligten erfuhr. Das deutsche Außenministerien und das State Department helfen mit Geld, Visa und Logistik.

18.04.2018 - 08:03 [ Korea Broadcasting System ]

Beide Koreas führen Arbeitsgespräche zur Vorbereitung des Spitzentreffens

Beide Seiten werden über Protokoll, Sicherheitsmaßnahmen und Medienberichterstattung diskutieren. Es werden zudem Meinungen über die Reiseroute des nordkoreanischen Machthabers Kim Jong-un zum Friedenshaus auf der südkoreanischen Seite von Panmunjeom, dem Tagungsort des Spitzentreffens, und die Live-Übertragung ausgetauscht.

Wie verlautete, würden beide Seiten auf der Grundlage der Gesprächsergebnisse noch diese Woche zu einem Treffen auf hochrangiger Ebene zusammenkommen.