Archive

11.10.2018 - 05:43 [ Max Blumenthal / Twitter ]

Today I spoke to a longtime friend of Guardian “reporter” Carl David Goette-Luciak who worked with him in Nicaragua. He told me what it was like “inhabiting the role of a foreign agent of imperialism” and slammed the @guardiannews’s “conflict of interest”

(3.10.2018)

13.09.2018 - 12:50 [ Amerika21.de ]

Nicaragua: Journalisten fordern Berufsethos in den Medien

Die Teilnehmer einer Kundgebung trafen sich am „Platz des Journalisten“ in Managua, um auf die gesellschaftliche und politische Bedeutung ihres Berufs aufmerksam zu machen.

„Die Demokratie braucht einen gut funktionierenden Journalismus, um die Meinungsvielfalt zu garantieren. Eine Gesellschaft benötigt einen ehrlichen, kritischen Dialog, der ohne einen objektiven, neutralen Journalismus nicht stattfinden kann“, hieß es seitens der Teilnehmer. Vertreter der Berufsgemeinschaft kritisierten die wachsende Gefahr der Falschinformationen im Pressewesen, die zu einem Verlust an Glaubwürdigkeit führten.

06.09.2018 - 19:18 [ Junge Welt ]

Sicherheitsrat streitet über Nicaragua

New York. China und Russland haben am Mittwoch (Ortszeit) in New York die Einberufung einer Sondersitzung des UN-Sicherheitsrates zur Lage in Nicaragua kritisiert. Das Land sei keine Gefahr für Frieden und Sicherheit auf der Welt und damit kein Thema für das UN-Gremium, kritisierten sie die Anberaumung der Sitzung durch die USA, die derzeit den Vorsitz des Rates innehaben.

13.08.2018 - 06:13 [ RT / Youtube ]

Daniel Ortega im Exklusiv-Interview für RT: „Es war für die USA inakzeptabel, uns in Ruhe zu lassen“

Seit Mitte April kommt Nicaragua nicht zur Ruhe. RT hat mit dem Präsidenten des zentralamerikanischen Staates, Daniel Ortega, über Ursachen und Hintergründe der blutigen Proteste gesprochen. Dem Politiker zufolge wollen die USA seine Regierung dämonisieren.

13.08.2018 - 06:12 [ CNBC ]

Nicaragua is on the verge of civil war. The fallout could become the ‘biggest wild card’ in the midterm elections

Violent confrontations between protesters and government security forces have been steadily escalating since April, fueling speculation that Nicaragua is on the brink of all-out civil war.
Thousands of Nicaraguans are already fleeing abroad and the impact on U.S. borders could escalate an already-heated immigration debate, impacting the 2018 midterms.
During the last Nicaraguan civil war, over 250,000 Nicaraguan refugees sought asylum in the United States.

11.08.2018 - 14:52 [ Amerika21.de ]

Nicaragua und die traurige Rolle der regionalen Linken

Namhafte Intellektuelle sowie populäre und politische Führungspersönlichkeiten wurden in diesem Tsunami mitgerissen. Und vor allem eine ganze Fauna von professionellen Meinungsmachern, die bislang die Notwendigkeit der Kritik ebenso außer Acht gelassen haben wie das Erbe des kritischen lateinamerikanischen Denkens; sie sind darum besorgt, als Resonanzboden für diejenigen zu dienen, die sie finanzieren und vergessen dabei, ihre Funktion in der Information und Meinungsbildung über willkürlich ausgewählte Zitate von Marx, Lenin, Gramsci und/oder Fidel Castro hinaus zu erfüllen.

24.07.2018 - 13:02 [ CBS News ]

Protesters in Nicaragua demand Ortega’s ouster as fears of civil war rise

– Protests in Nicaragua are stoking fears of a civil war that could tear the country apart and worsen the immigration crisis in the U.S.

Hundreds have been killed in demonstrations since the government tried to cut social security benefits three months ago. The demonstrations have since turned into calls for President Daniel Ortega to step down. He has ruled the country for 22 of the last 40 years.

27.03.2018 - 03:30 [ Portal amerika21.de ]

Neue außenpolitische Spitze der USA: neue Akzente in Lateinamerika?

In der Vergangenheit verhielt sich Bolton äußerst konfrontativ gegenüber Kuba. Als Unterstaatssekretär für Rüstungskontrolle hatte er Kuba im Jahre 2002 beschuldigt, „biologische Waffen in Zusammenarbeit mit Feinden der USA zu entwickeln“. Kuba sei eine „terroristische Bedrohung für die USA“. Der frühere UN-Botschafter hob immer wieder hervor, dass Kuba, Venezuela und Nicaragua die Interessen der USA in der Region unterminieren würden.