Archiv: Chile


15.01.2019 - 01:21 [ teleSUR ]

Duque: Colombia Will Create Prosur To Replace Unasur

Right-wing Colombian President Ivan Duque announced on Monday that he and several South American leaders, including billionaire Chilean President Sebastian Piñera, are in talks to develop a diplomatic group, Prosur, to counter Unasur (Union South American Nations) begun by former Venezuelan president Hugo Chavez.

08.01.2019 - 17:43 [ Portal amerika21.de ]

Chile: Streik der Hafenarbeiter geht in die nächste Runde

Die Hafenarbeiter des zweitwichtigsten Handelshafens Chiles streiken erneut für bessere Arbeitsbedingungen. Der Arbeitskampf in Valparaíso hatte im November begonnen und über einen Monat angedauert, bis die Gewerkschaften kurz vor Weihnachten einem vorläufigen Abkommen mit den Hafenbetriebsgesellschaften und der Regierung zustimmten.

07.01.2019 - 23:08 [ teleSUR ]

Chile Carabineros Raid Mapuche Homes, Arrest 6

Some 70 Carabineros and federal police investigators raided several homes in Ercilla located in Chile’s southern region of Araucania early Monday morning arresting six unnamed residents.

Local media says mayor Jose Vilugron, a member of President Piñera’s right-wing National Renovation party, gave the go-ahead for the arrests of the Mapuche community members, as well as permission to militarize the zone.

Indigenous Mapuche leaders have been blocking major highways in Arauncia since late December demanding justice for the Carabinero murder of Indigenous 24-year-old Camilo Catrillanca on Nov. 14. Demonstrators in the region are calling for Carabineros to leave the now militarized region, a promise that President Sebastian Piñera made in December but has yet to keep.

05.01.2019 - 13:54 [ Portal amerika21.de ]

Mapuche in Chile protestieren gegen Militarisierung und Landraub

Von Seiten der Regierung wird derweil die Gangart weiter verschärft. Nach Druck aus den eigenen Reihen droht sie angesichts der anhaltenden Proteste damit, das „Gesetz zur Sicherheit des Staates“ in der Region Araucanía anzuwenden. Damit kann sonst nicht strafbares Handeln kriminalisiert werden, beispielsweise der Aufruf zur Störung der öffentlichen Ordnung oder Streiks. Außerdem ermöglicht es dem Präsidenten, den Ausnahmezustand auszurufen.

05.01.2019 - 09:37 [ ORF.at ]

13 Staaten gegen neue Amtszeit Maduros in Venezuela

Unterzeichnet wurde der Aufruf von Argentinien, Brasilien, Kanada, Chile, Kolumbien, Costa Rica, Guatemala, Guyana, Honduras, Panama, Paraguay, Peru und Santa Lucia. Sollte Maduro die Präsidentschaft in der kommenden Woche dennoch antreten, werde er von den Regierungen dieser Länder nicht anerkannt, hieß es in der Erklärung.

26.12.2018 - 09:27 [ Portal amerika21.de ]

Mapuche Facundo Huala in Chile zu langer Haftstrafe verurteilt

Der indigene Aktivist Facundo Jones Huala ist am 21. Dezember in Chile zu neun Jahren Haft verurteilt worden. Das Strafgericht in Valdivia im Süden Chiles sprach den Mapuche schuldig, eine Brandstiftung auf einer Farm im Jahr 2013 begangen zu haben. Zudem habe er sich illegalen Waffenbesitzes schuldig gemacht.

22.12.2018 - 03:10 [ teleSUR ]

Mapuche Communities Announce Land Recovery in Lake Llau Llau

Eleven Mapuche communities living at Lleu LLeu’s lakeside announced they would “occupy” their ancestral lands that “legitimately belong to them” and take care of the lake by themselves, as Chilean policy in the Mapuche territories aims for militarization.

“The aim of this claim is to protect our Lleu Lleu lake in all aspects -spiritual, cultural and environmental- and be able to autonomously decide which is the development model we want, in pro of our peoples’ well being in communion with our Ñuke Mapu [Mother Earth],” the statement published on Wednesday reads.

15.12.2018 - 17:13 [ Portal amerika21.de ]

Hafenarbeiter in Chile streiken für bessere Arbeitsbedingungen

Seit fast einem Monat haben die Arbeiter des Hafens in Valparaíso die Arbeit stillgelegt. Sie fordern mehr Arbeitssicherheit, bessere Schichteinteilung und höhere Löhne. Es geht dabei hauptsächlich um Arbeiter der Hafenbetriebsgesellschaft Terminal Pacífico Sur (TPS). Auch Arbeiter der Agencia Marítima Aconcagua (Agmac) haben sich dem Streik angeschlossen.

08.12.2018 - 16:42 [ Portal amerika21.de ]

Falschaussagen von Polizisten nach Mord an Mapuche in Chile

Nach einem politischen Mord in Chile hat ein beteiligter Polizist die Verwicklung der staatlichen Sicherheitskräfte in den Fall offenbar durch eine Falschaussage zu verschleiern versucht. In einem auf sozialen Netzwerken veröffentlichten Video erklärt einer der am Mord an Camilo Catrillanca beteiligten Polizisten, Carlos Alarcón, dass er und weitere Angeklagte zu Falschaussagen gezwungen worden seien.

07.12.2018 - 18:46 [ Portal amerika21.de ]

53 Verbrecher der Pinochet-Dikatur in Chile verurteilt

Die Strafen für die Ex-Agenten, die zum berüchtigten Geheimdienst Dina gehörten, der Geheimpolizei der Diktatur zwischen 1973 und 1977 liegen zwischen drei Jahren und 20 Jahren Haft. Der Dina wurde nach 1977 durch die CNI (Nationale Informationszentrale) ersetzt

01.12.2018 - 09:25 [ teleSUR ]

Mexico’s EZLN Expresses Solidarity With Chile Mapuche Struggle

The National Liberation Zapatista Army (EZLN), the National Indigenous Congress (CNI) and the Indigenous Government Council (CIG) from Mexico condemned the murder of the Mapuche Campesino Camilo Catrillanca by Chilean security forces and expressed solidarity with the struggle to protect their territory.

29.11.2018 - 17:11 [ Portal amerika21.de ]

Chile: Präsident Piñera setzt weiter auf Militarisierung der Araucanía-Region

Zwei Wochen nach dem Mord an dem Mapuche Camilo Catrillanca hat Chiles Präsident Sebastián Piñera auf seiner Reise in die Araucanía-Region die Spezialeinheit der Militärpolizei „Dschungelkommando“ verteidigt. Die Proteste halten unterdessen im ganzen Land an.

26.11.2018 - 04:18 [ teleSUR ]

Mapuche Leaders: ‚President Piñera Is A Pinochet‘

Several Mapuche, or Indigenous community leaders, among them Marcelo Catrillanca, father of 24-year-old Camilo who was shot and killed by national police forces on Nov. 14, met in Temucuicui de Ercilla to announce a month of protests against the state murder and possible dialogues with the government if certain conditions are met.

22.11.2018 - 02:06 [ Junge Welt ]

Mord an Mapuche

Polizeigewalt im Süden Chiles: Tod eines Indígena rüttelt Bevölkerung auf. Widerstand gegen Landraub und VertreibungDer Tod des Mapuche Camilo Catrillanca durch Kugeln der chilenischen Polizei in der vergangenen Woche hat das Land aufgerüttelt. Der 24jährige war ein Weichafe, wie »Kämpfer« in der Sprache der Mapuche, Mapudungun, heißt. Er beteiligte sich aktiv am Widerstand des größten indigenen Volkes Chiles gegen Landraub und Umweltzerstörung. Die Mapuche fordern die Rückgabe der Ländereien, die ihnen vom chilenische Staat einst entrissen wurden.

20.11.2018 - 20:11 [ teleSUR ]

Chileans Demand End of Police Force That Killed Mapuche

The Mapuche are an Indigenous people in South-central Chile and Southwestern Argentina. They make up about nine percent of the Chilean population and have resisted conquest by Spanish colonists until the 19th century when their land was sold to forestry companies and farmers. They have been violently repressed by President Piñera’s Jungle Command used to combat „rural violence.“ The command is reportedly trained by Colombian forces to prevent and respond to “terrorism” in Mapuche areas.

19.11.2018 - 16:17 [ Portal amerika21.de ]

„Opferzonen“ in Chile: Proteste gegen industrielle Umweltschäden

In über 23 chilenischen Städten und Ortschaften haben Bürger und Bürgerinnen ihren Protest gegenüber der Zunahme sogennanter „Opferzonen“ auf die Straßen gebracht, in denen durch übermäßige und unkontrollierte Industrieproduktionen schwere irreversible Umweltschäden verursacht worden sind. In der Hauptstadt Santiago reagierte die Militärpolizei (Carabineros) auf die Demonstrationen mit Gewalt, woraufhin in der Innenstadt Straßenbarrikaden errichtet worden sind.

17.11.2018 - 16:16 [ Portal amerika21.de ]

Chile: Präsident schickt fast die Hälfte des militärischen Oberkommandos in Ruhestand

Der jetzt erfolgte Generationswechsel in der Spitze der Armee ist eine einschneidende Maßnahme, aber, so bemängeln Kritiker, keine Garantie für ein der Demokratie verpflichtetes Offizierskorps, solange die Ausbildung junger Offiziere und Unteroffiziere einer demokratischen Kontrolle entzogen ist und alte Seilschaften in- und außerhalb der Armee weiterbestehen, die sich jeglicher Aufdeckung von Menschenrechtsverbrechen während der Diktatur entziehen.

17.11.2018 - 16:12 [ Portal amerika21.de ]

Polizei in Chile erschießt jungen Mapuche bei Großeinsatz

Nach Angaben seines Großvaters, Juan Catrillanca, dem traditionellen Anführer der Gemeinde (Lonko), fuhr er mit einem Traktor von der Feldarbeit nach Hause, als ihn eine Kugel von hinten in den Kopf traf. Mit ihm war ein 15-jähriger, der schwer verletzt wurde. Camilo Catrillanca starb auf dem Weg ins Krankenhaus.

15.11.2018 - 16:27 [ teleSUR ]

Chilean Police Shoots and Kills Mapuche Man

Chile’s Jungle Command killed a young Mapuche man, leading to widespread protests by the community denouncing police violence.

Simultaneous demonstrations took place in various locations in Chile Wednesday to protest the murder of Camilo Catrillanca, a young member of the Mapuche community, at the hands of carabineros (national police) of the Jungle Command.

31.10.2018 - 16:23 [ Portal amerika21.de ]

Klerikale Rechte mobilisiert in Chile

Wie auch in Brasilien, wo die Stärke der evangelikalen Kreise nach der Wahl Jair Bolsonaros ersichtlich wurde, sind diese Kirchen in Chile sehr präsent. Unter anderem die „Iglesia Universal“, eine Kirche, die einen Millionenumsatz macht und deren Ursprung in Brasilien liegt, wo sie heute die größte evangelikale Kirche ist. Ihr Gründer Edir Marcedo pflegt enge Verbindungen mit Bolsonaro.

25.10.2018 - 00:49 [ teleSUR ]

Chile: Police Crack Down on Protests Against Pension Authority

„We have reunited here again after Chile woke up in 2016 with massive marches in the country demanding a pension system that allows, at the end of active life, to have a dignified old age, an issue that today in Chile does not happen,“ Carolina Espinoza, the national leader of the coordinator „No more AFP,“ said to EFE.

24.10.2018 - 16:56 [ Portal amerika21.de ]

Gericht in Chile bestätigt Schließung des größten binationalen Bergbauprojekts

Das oberste Umweltgericht Chiles hat am 12. Oktober die endgültige Beendigung des Bergbauprojekts Pascua Lama des kanadischen Bergbaukonzerns Barrick Gold in der Grenzregion zwischen Chile und Argentinien angeordnet. Es stand seit fast zwanzig Jahren wegen zahlreicher Umweltverstöße im Visier der Öffentlichkeit und sollte einmal die größte Goldgrube der Welt und das erste binationale Projekt dieser Art werden. Nun bestätige das Gericht ein Urteil von Beginn des Jahres, es wegen Umweltverstößen endgültig zu beenden.

19.10.2018 - 13:30 [ teleSUR ]

Water Fight in Chile’s Atacama Raises Concern Over Lithium Mining

In celebrating the new contracts, the two companies said they were confident they could significantly boost output without drawing more than their current quotas of lithium-rich brine, or saltwater, that has for millennia accumulated in pools beneath the Atacama. The rivals said each had all the brine they needed for current and future production.

19.10.2018 - 12:57 [ Portal amerika21.de ]

Chile: Mapuche demonstrieren am spanischen Nationalfeiertag gegen Gewalt

Die staatliche Repression gegen die Mapuche, die oftmals auch tödliche Folgen hat, wird von Menschenrechtsorganisationen immer wieder kritisiert. Chile, wo regelmäßig politische Prozesse gegen Mapuche geführt werden, wurde bereits 2014 vom Interamerikanischen Gerichtshof für Menschenrechte verurteilt, weil die Justiz wiederholt das Antiterrorgesetz aus der Zeit der Diktatur gegen die Mapuche angewandt hatte.

16.10.2018 - 20:58 [ Portal amerika21.de ]

Chile: Umweltaktivist tot aufgefunden

José Román, Historiker und Soziologie der zu Umweltkonflikten forscht, meint: „Bei vielen Konflikten kommt es zu merkwürdigen Todesfällen gerade dann, wenn die Bewegung an einem kritischen Punkt angelangt ist.“

06.10.2018 - 02:52 [ teleSUR ]

Chileans Celebrate 30th Anniversary of ‚No Vote‘ to End Pinochet Dictatorship

Oct. 5th marks the 30th anniversary of the victory of the ‚NO VOTE‘ in Chile, in a referendum that paved the way for the transition to a democratic government after 17 years of repressive military rule. Throughout Chile, various movements and organizations are celebrating the day, which marked a return to democracy.

04.10.2018 - 21:11 [ Portal amerika21.de ]

20 Ex-Agenten aus Zeiten der Militärdiktatur in Chile verurteilt

Unter dem 2017 gewählten rechtskonservativen Präsidenten Sebastián Piñera kommt es derzeit zu Rückschritten in der Aufklärung der Militärverbrechen unter der Diktatur, einige Maßnahmen werden rückgängig gemacht. Piñeras mittlerweile zurückgetretener Kulturminister Mauricio Rojas hatte im August eine Debatte ausgelöst, als er dem Museum der Erinnerung und Menschenrechte (Museo de la Memoria y de los Derechos Humanos), das den Opfern der Militärdiktatur gewidmet ist, vorwarf, die Geschichte zu verfälschen. Danach gingen Tausende Chilenen auf die Straße, um dem Museum ihre Unterstützung zu signalisieren und gleichzeitig ihre Unmut über die Freilassung von sieben Exagenten der Militärdiktatur Anfang August kundzutun.

21.09.2018 - 02:02 [ Portal amerika21.de ]

Mapuche-Aktivist Facundo Jones Huala von Argentinien nach Chile ausgeliefert

Die staatliche Repression gegen die Mapuche, die oftmals auch tödliche Folgen hat, wird von Menschenrechtsorganisationen immer wieder kritisiert. Chile, wo regelmäßig politische Prozesse gegen Mapuche geführt werden, wurde bereits 2014 vom Interamerikanischen Gerichtshof für Menschenrechte verurteilt, weil die Justiz wiederholt das Antiterrorgesetz aus der Zeit der Diktatur gegen die Mapuche angewandt hatte.

14.07.2018 - 23:25 [ Portal amerika21.de ]

Gericht in Chile verurteilt neun Ex-Militärs wegen der Ermordung von Víctor Jara

Die Familie von Víctor Jara begrüßte das Urteil, kritisierte allerdings auch den späten Zeitpunkt: „Dieses Urteil ist ohne Zweifel eine schwere Niederlage für diejenigen, die die Geschichte verleugnen wollen und ein schwerer Schlag gegen die Straflosigkeit. Es ist aber auch klar, dass ein Urteil, das nach 45 Jahren gefällt wird, schwerlich als gerecht bezeichnet werden kann“, so die Vicor-Jara-Stiftung in einem Kommuniqué.

13.05.2018 - 04:10 [ ISNA ]

Chile new buyer of Iranian crude oil

This is the first time Chile has imported Iranian crude in almost 18 months, according data from S&P Global Platts trade flow software cFlow.

The Suezmax Monte Toledo was placed on subjects on a Kharg Island to Chile route at World scale 52.5 for May 24-25 loading, sources said.

24.04.2018 - 05:07 [ teleSUR ]

Chilean Musician Brings Violeta Parra Originals to Middle East

Violeta Parra was the Woody Guthrie of Chile. In 1952 she began travelling the length of Chile to collect and curate the country’s folk and political songs, which she popularized on the radio. This was the first time Chile’s songs had been recorded and projected to a wide, national audience. She also composed and sang original songs that became very popular among the poor and popular classes of the South American country.

23.04.2018 - 16:12 [ Portal amerika21.de ]

Studentenproteste in Chile gegen Gewinnorientierung von Universitäten

Laut Verfassung ist es den Betreibern privater Universitäten verboten, Gewinne zu machen. In der Vergangenheit wurde dieses Verbot jedoch weitgehend umgangen, indem die Universitäten Grundstücke und Gebäude zu überhöhten Preisen anmieteten. So machen die Universitäten selbst keinen Gewinn, jedoch flossen erhebliche Summen an Gesellschaften, die in der Regel in Händen derselben Universitätsbetreiber oder deren Familienangehörigen waren beziehungsweise über Beteiligungsgesellschaften kontrolliert wurden.

22.04.2018 - 14:56 [ Junge Welt ]

Kein Zurück zu Pinochet

Noch im vergangenen Monat hatte der neue Bildungsminister Gerardo Varela vollmundig verkündet, die Zeit der Demonstrationen sei vorbei – nun schallten ihm lautstark Parolen gegen den Ausverkauf der Hochschulen und das noch aus der Zeit der Pinochet-Diktatur stammende Bildungssystem entgegen.

12.04.2018 - 16:03 [ Portal amerika21.de ]

Von Menschenrechten erfahren durch Wort und Musik

Im Rahmen der Romerotage 2018 findet am 14. April ein Konzert in der Apostelkirche in Hamburg-Eimsbüttel statt. Nancy Gomez und Hugo Leyton (Charango), beide aus Chile, musizieren Lieder aus verschiedenen Kulturkreisen. Mittels ihrer Stimmen und Instrumente bringen sie die Kraft des Widerstands zum Klingen, ebenso die Freude am Leben und am Miteinander. Ihre Aussage: Eintreten für Gerechtigkeit lohnt sich!

05.04.2018 - 12:37 [ Amerika21.de ]

Verfassungsgericht in Chile: Universitäten sollen weiter Profite machen

Das chilenische Verfassungsgericht hat das Verbot von Gewinnorientierung in der höheren Bildung für ungültig erklärt. Das Gesetz war Teil der von der Regierung von Ex-Präsidentin Michelle Bachelet verabschiedeten Bildungsreform, mit der Forderungen aus der Studierenden- und Schülerbewegung aufgegriffen worden waren.

05.04.2018 - 12:35 [ Amerika21.de ]

Chile: Piñera legt Reformentwurf für Antiterrorgesetz vor

Zentraler Bestandteil soll eine neue Definition von Terrorismus sein, die Verurteilungen nach diesem Gesetz vereinfachen würde. Außerdem sollen die Ermittlungsbefugnisse der Behörden erheblich ausgeweitet werden: Neben Telekommunikationsüberwachung und dem Einsatz von Drohnen und nicht gekennzeichneten Flugzeugen ruft vor allem der geplante Einsatz von verdeckten Ermittlern heftige Kritik hervor. Die Haftbedingungen für nach dem Antiterrorgesetz Verurteilte sollen verschärft und anonyme Richter und Zeugen zulässig sein.

01.04.2018 - 16:07 [ Portal amerika21.de ]

Chile: Piñera legt Reformentwurf für Antiterrorgesetz vor

Das chilenische Antiterrorgesetz wurde seit dem Ende der Militärdiktatur fast ausnahmslos gegen die indigene Bevölkerungsgruppe der Mapuche angewandt. Die Region Araucanía mit der Hauptstadt Temuco ist Schauplatz von Auseinandersetzungen zwischen dem chilenischen Staat und Großgrundbesitzern mit Mapuche-Organisationen.