Archive

11.11.2018 - 19:51 [ teleSUR ]

Honduras Police Arrest Anti-Graft Journalist Jairo Lopez At Gunpoint, Beat His Wife

„They threw me into the back of the car in a violent way, a guy threatened me with a gun, it’s a white car with a double cabin… nobody identified themselves to me, here I am at the DPI (Police Directorate of Investigations), the car they brought me in, is HAJ1374 and they tell me that it is an arrest warrant, “ Lopez told journalist and human rights defender, Dina Meza.

29.10.2018 - 16:13 [ Portal amerika21.de ]

Honduras: „Gerichtsverfahren im Mordfall Berta Cáceres ist eine Farce“

Am 2. November 2018 müssen nach derzeitigem Stand fünf der acht angeklagten mutmaßlichen Täter und Mittelsmänner aus der bereits zweieinhalb Jahre dauernden Untersuchungshaft entlassen werden. Dies könnte verhindert werden, wenn die Staatsanwaltschaft sich entschließen würde, auch wegen Bildung einer kriminellen Vereinigung zu ermitteln. Die vorliegenden Beweismittel zeigen nach Angaben der Angehörigen von Cáceres klar, dass gemeinsam mit den Auftragsmördern sowohl Angestellte des Unternehmens Desarrollo Energético S.A. (Desa) wie Sergio Rodríguez und Douglas Bustillo, als auch die ehemaligen Militärangehörigen Mariano Díaz und Henrry Hernández an dem Verbrechen beteiligt waren.

Nun besteht die Gefahr, dass der Mord nach einem irregulären Prozess weitgehend straflos bleibt und vor allem die Auftraggeber nicht belangt werden.

27.10.2018 - 19:44 [ Sequoyah ‏/ Twitter ]

Despite arming genocidal groups in Syria, turning Libya into a sectarian hell with an active slave trade, facilitating fascists into power in Ukraine, arming the Saudi & Israeli regimes, & supporting a coup in Honduras, Obama & Clinton are apparently still „decent people“. Yikes

26.10.2018 - 16:26 [ teleSUR ]

‚Secure Justice for Berta‘: NGOs Condemn ‚Arbitrary‘ Rulings in Berta Caceres Case, Accuse Honduran Officials of Limiting Victim’s Rights

The group, which includes 28 non-governmental organizations, issued a joint statement calling on judicial officials and the state to ensure that the trail for the accused in Caceres‘ murder is impartial and transparent after a judge barred the private lawyers of the Caceres family from attending hearings.

15.10.2018 - 14:52 [ Portal amerika21.de ]

Copinh in Honduras: Keine Gerechtigkeit im Fall Berta Cáceres in Sicht

Berta Cáceres war Koordinatorin des Copinh und widersetzte sich gemeinsam mit indigenen Lenca-Gemeinden dem Bau des Wasserkraftwerkes Agua Zarca. Desa erlangte die Konzession 2010 ohne Konsultation der betroffenen indigenen Bevölkerung und mit Hilfe von manipulierten Umweltgutachten. Diese läuft über 50 Jahre und wurde bisher nicht zurückgenommen. Das Projekt ruht derzeit.

13.09.2018 - 12:12 [ Portal amerika21.de ]

Honduras: Todesschwadrone agieren gegen protestierende Jugendliche

Die Studenten Gerson M. und Mario S. wurden in einem entlegenen Teil der Hauptstadt Tegucigalpa gefesselt und mit Folterspuren und Kopfschüssen tot aufgefunden… Im Parlament stellte die linksgerichtete Partei Libre den Antrag zur Einrichtung einer Untersuchungskommission, der jedoch nicht zur Abstimmung zugelassen wurde.

20.08.2018 - 03:35 [ Portal amerika21.de ]

Flughafen München GmbH: Geschäfte mit fragwürdigem Partner in Honduras

Die Munich Airport International, ein Tochterunternehmen der Flughafen München GmbH (FMG), berät eine honduranische Firma beim Bau eines neuen Flughafens. Dieses Geschäft darf nach Auffassung von Menschenrechtsaktivisten wie auch der Fraktion der Grünen im Bayerischen Landtag nicht stattfinden, denn dem Eigentümer der Flughafengesellschaft in Honduras werden schwere Menschenrechtsverletzungen vorgeworfen.

21.07.2018 - 21:53 [ Portal amerika21.de ]

Honduras: Präsident Hernández trifft sich mit Chef des Südkommandos der USA

Tidds wohnte am Dienstag indes der Übernahme des Kommandos der Task Force Bravo auf dem US-Luftwaffenstützpunkt Soto Cano durch Oberst Kevin Russel bei.

17.07.2018 - 12:10 [ teleSUR ]

Honduran Anti-Corruption Agent Murdered, Not Suicide

Julissa Villanueva, the Honduran director of forensic medicine told the press again on Monday that the 29-year-old head of an anti-corruption commission within the Criminal Investigation Technical Agency (ATIC) of Copan – Sherill Yubissa Hernandez – was murdered, and did not commit suicide, as was originally stated by investigators.

Villanueva and four other members of her team have received death threats for presenting the evidence that shows that Hernandez was murdered.

05.06.2018 - 18:06 [ Portal amerika21.de ]

Aktivisten aus Honduras prangern Straflosigkeit im Fall Caceres an

Während sich die Delegation in Europa aufhielt, gingen die Diffamierungen von Seiten der honduranischen Wirtschaftselite gegen COPINH und Cáceres weiter. Elsia Paz, Direktorin der Vereinigung Erzeuger Erneuerbarer Energien, äußerte, es gebe weder eine Kriminalisierung von Menschenrechtsverteidigern noch Umweltzerstörung durch Wasserkraftwerke im Land.

15.05.2018 - 09:13 [ ORF.at ]

Staatengruppe: Venezuela soll Wahl absagen

Zu ihr gehören zwölf amerikanische Staaten, darunter Kanada, Brasilien, Mexiko und Kolumbien. „Das ist ein letzter Aufruf, die Wahl abzusagen“, hieß es in der gemeinsamen Erklärung.

08.05.2018 - 20:14 [ Portal amerika21.de ]

Repression gegen Wasserkraftwerkgegner in Honduras

Im März dieses Jahres wurden den Gemeinden durch die Interamerikanische Menschenrechtskommission (CIDH) spezielle Schutzmaßnahmen zugesprochen. Der Fluss, ihre einzige Trinkwasserversorgung, ist kontaminiert. Trotz der zahlreichen Anzeigen gegen Hidrocep unternehme der Staat nichts, um gegen die Verursacher der Umweltschäden vorzugehen, erklärte Fernández weiter.

04.05.2018 - 22:37 [ Portal amerika21.de ]

Honduras: Lage der Pressefreiheit andauernd schwierig

Opfer der Unterdrückung sind diejenigen Journalisten, die für die unabhängigen Medien arbeiten. Vor allem diejenigen, die über Menschenrechtsverletzungen, Korruption, das organisierte Verbrechen oder Demokratiebewegungen berichten, sind Ziel der Repressalien.

16.04.2018 - 04:35 [ Portal amerika21.de ]

Menschenrechtsanwalt in Honduras ermordet

Der Rechtsanwalt Carlos Hernández ist am 10. April in seinem Büro in der honduranischen Gemeinde Tela in Atlántida von bisher unbekannten Tätern erschossen worden…

Auch Anwälte werden zunehmend auf Grund ihrer Arbeit bedroht. Von 2010 bis 2016 sind 115 Anwälte gewaltsam ums Leben gekommen. Pro Tag beantragen durchschnittlich zwei Anwälte Schutzmaßnahmen bei der honduranischen Anwaltskammer.