Archiv: Honduras


22.07.2021 - 08:15 [ Portal amerika21.de ]

Verschwundene Garífuna in Honduras: Ein Jahr des Schweigens

Der Gemeindevorsteher Alberth Sneider Centeno sowie die Mitglieder der Garífuna-Organisation Ofraneh, Gerardo Tróchez, Milton Martínez und Suami Mejía waren am 18. Juli 2020 am frühen Morgen von rund 30 bewaffneten Männern, die sich als Polizisten zu erkennen gaben, aus ihren Häusern geholt worden und sind seither verschwunden.

07.07.2021 - 15:50 [ Portal amerika21.de ]

Honduras: Gericht verurteilt DESA-Geschäftsführer als Drahtzieher im Mordfall Berta Cáceres

Der Geschäftsführer des Wasserkraftunternehmens DESA ist als ein Drahtzieher der Ermordung der indigenen Menschenrechts- und Umweltaktivistin Berta Cáceres schuldig gesprochen worden.

26.06.2021 - 15:21 [ Portal amerika21.de ]

Präsident von Honduras reist nach München und Israel

24.6.2021 Andrea Lammers, Honduras-Referentin des Ökumenischen Büros für Frieden und Gerechtigkeit in München, äußerte dazu: „Angesichts der miserablen Bilanz von Honduras was Menschenrechte und Korruption angeht sowie der nachweislichen Unterwanderung staatlicher Institutionen durch das organisierte Verbrechen fragen wir uns, was in aller Welt hiesige Unternehmen dazu bewegt, sich mit Präsident Hernández an einen Tisch zu setzen.“ Er stehe selbst in Verdacht, mit Drogenkartellen gemeinsame Sache zu machen, so Lammers weiter.

16.04.2021 - 12:41 [ Portal amerika21.de ]

Journalist und Umweltaktivist in El Salvador festgenommen

Barahona arbeitet schwerpunktmäßig zu Themen rund um Umweltkrisen in El Salvador, Honduras und Guatemala. Neben seiner Tätigkeit als Reporter engagiert er sich in der Umweltorganisation Unes (Ökologische Einheit El Salvadors) und ist Aktivist der Nationalen Allianz gegen die Wasserprivatisierung.

08.04.2021 - 08:32 [ Portal amerika21.de ]

Mord an Berta Cáceres: Mutmaßlicher Auftraggeber in Honduras vor Gericht

Am Dienstag begann der Prozess gegen den Direktor des Unternehmens Desarrollos Energéticos (DESA) Roberto David Castillo Mejía mit über dreistündiger Verspätung und einem Affront: Cáceres Angehörige und mehrere internationalen Beobachtungsmissionen wurden aus dem Saal verwiesen.

05.04.2021 - 15:00 [ Counterpunch ]

Biden and Latin America

Joe Biden’s first significant foray into Latin America policy began in the early 2000s when he was a US senator. As the top Democrat on the Senate Foreign Relations Committee, he helped President Bill Clinton secure funding for Plan Colombia, an initiative that equipped and trained Colombian military and police forces engaged, in theory, in counternarcotics activities.

30.03.2021 - 12:58 [ Portal amerika21.de ]

Präsident von Honduras wegen Aussagen vor US-Gericht in Erklärungsnot

Washington sieht in dem Präsident bisher einen wichtigen Verbündeten im Kampf gegen die Migration aus Zentralamerika. Auf honduranischem Territorium befinden sich zudem zahlreiche US-Militärbasen. Nach dem offensichtlichen Wahlbetrug im Jahr 2017 war Washington die erste Regierung, die die verfassungswidrige Wiederwahl von Hernández anerkannte.

24.03.2021 - 10:06 [ teleSUR ]

Honduras: Indigenous Activist Carlos Cerro Shot Dead

Cerro was a leader of the Indigenous Lenca people and coordinated the movement United Communities, which brings together residents from the surroundings of Ulua de Chinda and San Antonio Cortes rivers as they fight against the El Tornillito hydroelectric project in the area.

21.03.2021 - 09:02 [ Portal amerika21.de ]

Unternehmen der TU München steigt aus Privatstadtprojekt Próspera in Honduras aus

Friederike Hettinger löste Daniel Gottschald ab. Gottschald gehört wie Shanker Singham zum Global Economics Neural Network (GENN). Singham ist Mitglied des Beirates von Zede Próspera.

13.03.2021 - 07:21 [ teleSUR ]

Testimony:Honduran Cartel Leader Bribed Juan Orlando Hernández

he former leader of the Los Cachiros cartel, Devis Leonel Rivera Maradiaga, said that the money was delivered to the president’s sister Hilda Hernández in return for „protection so that the military police and preventive police didn’t capture us in Honduras.“

10.03.2021 - 12:08 [ teleSUR ]

Honduran President Implicated in Cocaine Trafficking to the US

Honduran President Juan Orlando Hernández helped smuggle thousands of kilos of cocaine into the United States, a U.S. prosecutor said Tuesday in opening arguments in the federal trial of alleged drug trafficker Geovanny Fuentes in New York.

04.03.2021 - 11:05 [ Portal amerika21.de ]

Honduras: Forderung nach Rücktritt von Präsident Hernández

Der Bruder des Präsidenten und ehemaliger Abgeordneter der PNH, Juan Antonio Hernández, ist vor dem New Yorker Bundesgericht wegen Drogenhandels im großen Stile bereits rechtskräftig verurteilt worden. Die Festlegung seiner Strafe ist auf den 23. März verschoben worden.

22.02.2021 - 19:52 [ Portal amerika21.de ]

Honduras: Unabhängige Untersuchungskommission zu Verschwundenen eingesetzt

Am Donnerstag hat das „Garifuna Komitee zur Ermittlung und Suche der Verschwundenen von Triunfo de la Cruz“ (Comité Garífuna de Investigación y de Búsqueda de los Desaparecidos del Triunfo de la Cruz) offiziell seine Arbeit aufgenommen. Die Abkürzung des Namens in der Sprache der Garífuna lautet Sunla, was gleichzeitig auch bedeutet: Es reicht.

12.02.2021 - 09:00 [ Portal amerika21.de ]

Honduras: Gewaltsamer Tod in Polizeigewahrsam

Auch sonst eher unkritische Medien erheben Zweifel an der Behauptung der diensthabenden Polizisten der Nationalpolizei, dass es sich um einen Selbstmord gehandelt haben soll. Yuri Mora, Sprecher der Staatsanwaltschaft, sagte nach Abschluss der Autopsie, dass es sich um Mord handeln würde.

17.10.2020 - 14:54 [ Portal amerika21.de ]

Honduras: EU-Abgeordnete reagieren auf erneuten Mord an Umweltschützer

Familienangehörige der Gefangenen und die Menschenrechtsverteidiger aus Guapinol berichten in Gesprächen mit solidarischen Organisationen bereits seit mehreren Monaten, dass eine Gruppe Bewaffneter sich im Ort etabliere und immer wieder drohend ihre Macht zur Schau stelle.

16.10.2020 - 18:12 [ teleSUR ]

Hondurans Reject Handing Over Land To Private Capital

Representatives from several Honduran Campesino organizations announced that they would carry out protest actions against the approval of decree PCM 030-2020. This norm, called the „Banana Law“ by rural activists, would give land plots to national and international private capital.

04.10.2020 - 13:37 [ Portal amerka21.de ]

Erneut wurde ein kritischer Journalist in Honduras getötet

Seit 2017 hat die Organisation C-Libre, die sich für Presse- und Meinungsfreiheit einsetzt, mehr als zehn Aggressionen gegen Almendáres dokumentiert, darunter rechtliche Maßnahmen durch Privatunternehmen und Beamte der Stadtverwaltung von Comayagua.

21.09.2020 - 13:16 [ Portal amerika21.de ]

Honduras: Staat schweigt weiter über Verbleib der entführten Garífuna

Acht Wochen nach ihrem gewaltsamen Verschwindenlassen durch Schwerbewaffnete, die Westen der Ermittlungspolizei DPI trugen, gibt es weiterhin keine Hinweise darauf, was mit drei Landrechts-Aktivisten und zwei weiteren Einwohnern der afroindigenen Garífuna-Gemeinde Triunfo de la Cruz in Honduras geschehen ist.

24.08.2020 - 11:03 [ Portal amerika21.de ]

Honduras: Kommt Bewegung in den Prozess im Mordfall Berta Cáceres?

Bertha Zúniga, Cáceres‘ Tochter und heutige Koordinatorin ihrer Organisation „Rat der Volks- und Indigenenorganisationen von Honduras“ (Copinh), berichtete, Richter Carlos Irias de León habe ohne weitere Diskussion einem nicht näher begründeten Antrag der Verteidiger Castillos stattgegeben und sie ausgesperrt.

21.08.2020 - 14:08 [ Baltimore Sun ]

When a wave of torture and murder staggered a small U.S. ally, truth was a casualty.

(Jun 11, 1995)

* The CIA was instrumental in training and equipping Battalion 316. Members were flown to a secret location in the United States for training in surveillance and interrogation, and later were given CIA training at Honduran bases.

* Starting in 1981, the United States secretly provided funds for Argentine counterinsurgency experts to train anti-Communist forces in Honduras. By that time, Argentina was notorious for its own „Dirty War,“ which had left at least 10,000 dead or „disappeared“ in the 1970s. Argentine and CIA instructors worked side by side training Battalion 316 members at a camp in Lepaterique, a town about 16 miles west of Tegucigalpa.

* Gen. Gustavo Alvarez Martinez, who as chief of the Honduran armed forces personally directed Battalion 316, received strong U.S. support – even after he told a U.S. ambassador that he intended to use the Argentine method of eliminating subversives.

* By 1983, when Alvarez’s oppressive methods were well known to the U.S. Embassy, the Reagan administration awarded him the Legion of Merit for „encouraging the success of democratic processes in Honduras.“ His friendship with Donald Winters, the CIA station chief in Honduras, was so close that when Winters adopted a child, he asked Alvarez to be the girl’s godfather.

21.08.2020 - 13:53 [ theHill.com ]

Negroponte endorses Biden: He beats Trump on ‚character, compassion and life experience‘

John Negroponte, who served as director of national intelligence under former President George W. Bush, endorsed former Vice President Joe Biden in his race against President Trump on Thursday in an interview with the Daily Beast.

“All roads lead to Trump in a way,” Negroponte told the website. “I’m just not sure the country can withstand another four years of the presidency with a man who has shown such disregard to the office.”

19.08.2020 - 08:02 [ Portal amerika21.de ]

Politische Justiz in Honduras: Gericht entscheidet gegen Umweltaktivisten

Das Verfahren gegen die Umweltaktivisten war nach Protesten im In- und Ausland im März 2019 eingestellt worden. Damals war die internationale Aufmerksamkeit groß, mehrere Botschaften hatten Beobachter geschickt.

Nun wendet sich das Blatt inmitten der in Honduras immer weiter eskalierenden Corona-Krise

29.06.2020 - 11:00 [ Portal amerika21.de ]

Covid-19: Keine Hafterleichterungen für Aktivisten in Honduras

Doch die Erfahrung der vergangenen Wochen zeigt, dass die Regierung im Windschatten der Corona-Krise zahlreiche Dekrete verabschiedet, die die Sicherheit von Aktivisten zusätzlich gefährdet. So wurde beispielsweise das Recht auf Unverletzlichkeit des eigenen Wohnraums während der Krise ausgesetzt – staatliche Sicherheitskräfte können nun auch ohne richterlichen Beschluss in Privatwohnungen eindringen.

13.05.2020 - 21:30 [ Portal amerika21.de ]

Honduras: Präsident Hernández nach US-Anklage gegen Ex-Polizeichef unter Druck

Bruder des Präsidenten bereits wegen Drogenhandels verurteilt. Ehemaliger Polizeichef in mehrere illegale Aktivitäten verstrickt

04.04.2020 - 05:24 [ Today Online Singapore ]

Thousands of Central Americans detained for flaunting coronavirus rules

Central America is home to a large, poor population with no options to work from home, take paid sick leave or observe social distancing rules because they work in the informal economy and live in crowded conditions.

10.03.2020 - 17:52 [ Antiwar.com ]

Quieter and Quieter: The Evolution of Latin America’s Silent Coups

Then under Obama, coups changed. They went quiet. In the most cynical of moves, America, the champion of democracy, stopped using violence to undermine democracy and started using democracy to undermine democracy. Legitimately elected leaders began to fall, not to the bullet or bomb, but to coups in the disguise of democracy. The coup evolved into the silent coup: so silent, they were not heard nor noticed.

12.02.2020 - 17:35 [ Parker Asmann / Portal amerika21.de ]

Welche Folgen hat die andauernde US-Unterstützung für Honduras?

Honduras ist ein wichtiger regionaler Verbündeter der USA. Dass die Regierungen dort sich kriminell verhalten, stört dabei nicht, mein Parker Asmann

20.12.2019 - 20:45 [ Portal amerika21.de ]

Honduras: Zeuge und Anwalt von mutmaßlichem Drogenhändler ermordet

López Sanabria alias Magdaleno Meza war Autor der Notizbücher, die im New Yorker Prozess gegen den verurteilten Drogenhändler Juan Antonio „Tony“ Hernández, Bruder des amtierenden Präsidenten Juan Orlando Hernández, als Beweismittel hinzugezogen wurden. Präsident Hernández tat alle Vorwürfe, die in dem Prozess verlautbart wurden, als falsch, absurd und lächerlich ab.

01.10.2019 - 15:00 [ Portal amerika21.de ]

Milgen Soto wollte den Wald in Honduras schützen. Dafür musste er sterben

Die Bewegung und die Gemeinden wehren sich gegen den Raubbau an Pinienwäldern sowie die Ausbeutung des Halbmetalls Antimon auf ihrem Territorium in San Francisco de Locomapa im Department Yoro im Norden von Honduras.

16.09.2019 - 11:03 [ Portal amerika21.de ]

Kriminalisierung von Umwelt-Protesten in Honduras

Auch für Anwalt Omar Menjivar, Mitglied der legalen Verteidigung (Defensa Legal) des Flusses Guapinol, ist die Übertragung des Falles Arnold an das Militärgericht ein klares Signal, dass die Umweltschützer vom Staat zu Kriminellen abgestempelt werden. Damit wird die Kriminalisierung sozialer und ökologischer Proteste in Honduras zu einem “normalen” Verhaltensmuster der Staatsgewalten, obwohl dies gegen die Verfassung verstößt.

10.09.2019 - 11:59 [ teleSUR ]

Honduras: People Protest Luxury Condos Near National Park

Anti-riot police officers tear-gassed the protesters, including the elderly and children participating in the march, according to local residents. The Office of the United Nations High Commissioner for Human Rights (OHCHR) denounced the police excessive use of force against the demonstrators. The commissioner’s office said authorities in the area should „respect the right to expression and (the) peaceful gathering of all, including those who reject the project.“

03.09.2019 - 10:38 [ Portal amerika21.de ]

Gewalt, Korruption und Straflosigkeit beherrschen Energieindustrie in Honduras

Bericht über mutmaßlichen Drahtzieher des Mordes an Berta Cáceres wirft Fragen über Rolle von Entwicklungsbanken und Investoren aufStraftaten bis hin zu Morden an Kritikern blieben weitgehend straffrei, heißt es in dem 28-seitigen Bericht, der sich vor allem mit dem Fall Roberto David Castillo Mejía befasst.

01.09.2019 - 02:16 [ The Guardian ]

Family of slain Honduran activist appeal to US court for help in her murder trial

Castillo, a US-trained former intelligence officer and former government employee, bought the luxury five-bedroom, five-bathroom detached home in Houston in November 2016, thanks to a $400,000 down-payment and $1.04m mortgage from the Hancock Whitney Bank in Mississippi, Louisiana.

21.08.2019 - 01:56 [ Portal amerika21.de ]

Proteste in Honduras: Präsident Hernández soll Amt niederlegen

Die Proteste gegen die Regierung hatten sich bereits Ende April an Privatisierungsplänen im Bildungs- und Gesundheitsbereich entzündet. Nun haben sie durch die Vorwürfe gegen Hernández, selbst in den Drogenhandel verwickelt zu sein, neue Nahrung erhalten.

07.08.2019 - 02:22 [ Reuters ]

Thousands protest against Honduran president after drug link surfaces

The demonstration against Hernandez was called by the Platform for the Defense of Education and Public Health, a coalition of trade unionists and public workers that have sought the president’s ouster over his plans for public services.

A conservative ally of the United States, Hernandez has come under increasing pressure since his younger brother Tony was arrested in Miami in November on drug trafficking charges.

08.07.2019 - 10:20 [ Portal amerika21.de ]

Honduras: Angeklagter im Fall Berta Caceres tot aufgefunden

Im April dieses Jahres gab es eine Voruntersuchung gegen David Castillo, die jedoch aktuell ausgesetzt ist. Eine landesweite Kampagne versuchte, ihn als Opfer darzustellen, seine Verbindung mit dem Mord abzuschwächen und ihn als unschuldig darzustellen.

04.07.2019 - 02:04 [ Portal amerika21.de ]

Proteste zum 10. Jahrestag des Staatsstreichs in Honduras

Die anrückende Polizei beschoss die Protestierenden mit Tränengas, worauf sie sich mit Steinen wehrten. Das nahm die ebenfalls angerückte Militärpolizei für Öffentliche Ordnung (Policía Militar de Orden Público) zum Anlass auf den Campus vorzudringen und scharf auf die Studierenden zu schießen.

Diese Militärpolizei wurde von Präsident Hernández gegründet. Angeblich soll sie gegen kriminelle Banden und das organisierte Verbrechen vorgehen. Eine Woche vor dem Putsch-Jubiläum kündigte Hernández jedoch an, die Militärpolizei auf die Straße zu schicken, um die Proteste zu beenden

28.06.2019 - 11:07 [ Al Jazeera ]

Honduras schools, hospitals ‚falling apart‘ from lack of funding

President Juan Orlando Hernandez announced the nationwide deployment of military forces last week as two months of protests intensified.

28.06.2019 - 10:54 [ The Hill ]

10 years after the coup in Honduras, the US must reevaluate its policy

Ten years ago, on June 28, 2009, a general trained at the U.S. Army School of the Americas arrived with troops at the home of the president of Honduras, Manuel Zelaya, and forced him at gunpoint onto a plane bound for Costa Rica. An interim president was appointed by his political opponents who was quickly legitimized by United States.

The United States has continued to support successive administrations in Honduras, even though elections have been biased by vote buying, fraud, and assassinations. The United States sends the Honduran military and police aid even though these security forces have been ordered to beat and shoot non-violent protesters and there are credible allegations of death squads formed to assassinate journalists and citizens working for social change. One of these citizens was the well-known environmental activist Berta Cáceres. No one is held accountable for these crimes.

28.06.2019 - 10:45 [ Portal amerika21.de ]

Bananenrepublik 2.0 ‒ Honduras’ Weg in die politische und humanitäre Krise

Als der damalige Präsident von Honduras, Manuel Zelaya, am 28. Juni 2009 die Bevölkerung zu einer verfassunggebenden Versammlung befragen wollte, putschte die konservative Elite mit Hilfe des Militärs. Zehn Jahre danach steckt das Land noch immer in einer tiefen Krise. Armut, Gewalt und Korruption prägen den Alltag. Wie reagiert die Bevölkerung?

28.06.2019 - 10:41 [ junge Welt ]

Zehn Jahre Putsch in Honduras – Nichts wurde besser

Am heutigen Freitag jährt sich der Sturz des honduranischen Präsidenten José Manuel Zelaya zum zehnten Mal. Am 28. Juni 2009 gingen Bilder um die Welt, die den Staatschef noch im Schlafanzug in Costa Rica zeigten. Zelaya war im Morgengrauen von den Putschisten aus dem Bett gezerrt und mit dem Flugzeug ins Exil gezwungen worden – mit tatkräftiger Unterstützung der USA, die in Honduras eine wichtige Militärbasis unterhalten. In Deutschland wurde verständnisvoll auf das »Eingreifen« der Generäle reagiert, und insbesondere die FDP und ihre Friedrich-Naumann-Stiftung unterstützten ganz offen den Staatsstreich.

22.06.2019 - 18:56 [ teleSUR ]

Honduras: President Hernandez Welcomes US Southcom Leader

Honduran President Juan Orlando Hernandez (JOH) welcomed the United States Southern Command (Southcom) leader Craig Faller Friday who was accompanied by a Special Purpose Marine Air-Ground Task Force. The group convened in Palmerola, a U.S. military base located in Honduras about 75 km north of the nation’s capital of Tegucigalpa.

21.06.2019 - 02:17 [ teleSUR ]

Honduran President Deploys Military Across Nation Amid Chaos

President Juan Orlando Hernandez (JOH) announced orders to the Honduran military Thursday to deploy to all parts of the country to stamp down the ever-widening protests against the neoliberal policies of his administration. This follows an overnight emergency session with his National Defense and Security Council after a violent night of protests turned deadly.

18.06.2019 - 02:22 [ teleSUR ]

Honduras: Doctors, Teachers Continue Protests Against Gov’t

Teachers and doctors of Honduras continued their demonstrations Sunday against the government of Juan Orlando Hernandez (JOH), demanding improvements in the health and education sectors.

12.06.2019 - 12:26 [ teleSUR ]

Strikes Spread Across Honduras as Taxi Drivers Join Protesters

Teachers, students, and doctors have been demonstrating for weeks, rejecting the privatization of health and education sectors promoted by the Juan Orlando Hernandez administration. Ending police brutality against protesters has also been added to their list of demands as well as impartial investigations into those cases.

01.06.2019 - 13:20 [ Bloomberg ]

DEA Investigated Honduras President for Cocaine Trafficking

The document, filed Tuesday, sought a court order to force tech companies including Apple, Google and Microsoft, to turn over email information from eight targets of the investigation, including President Juan Orlando Hernandez and Security Minister Julian Pacheco.

01.06.2019 - 13:11 [ teleSUR English ‏/ Twitter ]

#FromTheSouth News Bits | Mass protests in #Honduras against the government of president Juan Orlando Hernandez have been met with heavy police repression. Our correspondent in Honduras @GildateleSUR has the story. #FueraJOH

01.06.2019 - 13:06 [ safetravelsmagazine.com ]

Travel Advice: Violent protests and disruption amid ongoing 48-hour strike in Honduras – advice and info

A 48-hour strike that is set to end later today (Friday) has lead to violent protests and widespread disruption in Honduras. People are striking against government plans to privatise education and healthcare.

31.05.2019 - 16:11 [ teleSUR ]

Honduran Police Repress Protesters Amid National Teacher Doctor Strike

To them, this is the beginning of what will be a wave of mass layoffs and privatization of the systems. JOH has also been trying to push privatization via Employment and Economic Development Zones, which activists have warned, would put parts of the country up for sale.

29.05.2019 - 11:10 [ WSWS ]

Honduran government cracks down on strike by teachers, doctors and nurses

A new criminal code that went into effect May 15 criminalizes demonstrations in the broadest terms with up to four years in prison and 15 years for leaders or promoters. It also establishes a prison term of 3 to 10 years for carrying out abortions.

01.05.2019 - 17:03 [ Portal amerika21.de ]

Proteste in Honduras stoppen Reformen in Bildung und Gesundheit

Bereits am vergangenen Freitag wurden die bis dahin friedlichen Proteste in Tegucigalpa mit Tränengas durch die Nationale Polizei aufgelöst. Studenten halten den Campus der Nationalen Autonomen Universität Honduras und der Pädagogischen Universität in der Hauptstadt und weiteren Standorten des Landes besetzt. In einem Video ist zu sehen, wie in den Reihen der Polizisten Bewaffnete in Zivil auf Demonstrierende schießen.

15.04.2019 - 18:13 [ Portal amerika21.de ]

Prozess wegen Betrugs um Agua-Zarca-Kraftwerk in Honduras beginnt

Den Angeklagten wird neben Betrug zugunsten der DESA auch Amtsmissbrauch und Dokumentenfälschung bei der Konzessionierung und den Genehmigungsverfahren für das Wasserkraftwerk „Agua Zarca“ vorgeworfen. Die Ermittlungen gehen auf über 30 Anzeigen zurück, die Berta Cáceres zu Lebzeiten als Generalkoordinatorin der indigenen Lenca-Organisation COPINH gestellt hatte.

11.04.2019 - 02:10 [ teleSUR ]

Israel Sells Weapons and Spy Equipment to Honduras

Israel plays a vital role in the supply according to the document. The country is always in the focus of the far-right, which admire the country for its military and defense industry, often tested on real targets in Gaza. Honduras signed a bilateral cooperation agreement with Israel in 2016 on the basis of improving the national defense and security capabilities and to strengthen the air force, navy and the national army.

11.04.2019 - 01:58 [ Portal amerika21.de ]

Honduras: Regierungen haben laut Bericht Waffen und Spionagematerial angekauft

Des Weiteren heißt es in dem Bericht, Israel habe eine Schlüsselrolle bei der Verstärkung der Kriegs- und Spionageausrüstung für Honduras gespielt, nachdem beide Regierungen im Jahre 2016 ein bilaterales Kooperationsabkommen unterzeichnet hatten. Das Abkommen wurde mit der Begründung unterzeichnet, dass es notwendig sei, die Kapazitäten des Landes im Hinblick auf Verteidigung und Sicherheit zu erhöhen. Es sieht außerdem die Stärkung der Marine, der Luftwaffe und des Heeres, sowie der Fähigkeiten der Nationalen Direktion bei der Errichtung eines Operationszentrums für Regierungssicherheit vor.

07.04.2019 - 22:32 [ Portal amerika21.de ]

Solidaritätspreis für Menschenrechtsanwälte aus Honduras

Martín Fernández unterstrich, dass sie den Preis stellvertretend für alle in der Bewegung MADJ organisierten Menschen annehmen. Er forderte ein Ende der Morde, Einschüchterungen und Diffamierungen, mit denen führende MADJ-Mitglieder konfrontiert sind. Erst am 25. Februar seien Salomón und Samael Matute in San Francisco de Locomapa ermordet worden. Seit Februar 2018 nahmen sie mit weiteren Gemeindemitgliedern an einem Blockadecamp gegen Aktivitäten von Holzunternehmern teil. Durch bewaffnete staatliche Einheiten und Kriminalisierung der aktiven Mitglieder von Seiten der Staatsanwaltschaft werde versucht, diesen Widerstand zu brechen.

06.04.2019 - 00:37 [ Portal amerika21.de ]

Honduras: Belastendes Material gegen Staatschef Hernández vorgelegt

Romero Ellner, Direktor des regierungskritischen Senders Radio Globo, musste am vergangenen Donnerstag aufgrund eines umstrittenen Urteils wegen Beleidigung und Diffamierung eine zehnjährige Haftstrafe antreten. Die Interamerikanische Menschenrechtskommission hatte die Aufhebung des Urteils gefordert.

11.03.2019 - 09:47 [ Portal ameika21.de ]

Freispruch für Umweltaktivisten in Honduras

Nach monatelangen Gerichtsverfahren hat am 4. März der Richter Víctor Méndez entschieden, dass die Vorwürfe gegen die zwölf honduranischen Umweltaktivisten aus Guapinol nicht haltbar sind. Sie hatten sich gegen die Zerstörung der Region durch den Bergbau engagiert. Der Richter ordnete die umgehende Freilassung an.

03.03.2019 - 19:05 [ teleSUR ]

Berta Caceres‘ Daughter Demands Justice for Mother’s Murder on Death Anniversary

The daughter of slain land and water rights activist, Berta Caceres says her mother’s murder must be brought to justice, including indicting the European banks that financed the Agua Zarca hydroelectric dam that Caceres fought against until her death three years ago.

02.03.2019 - 21:00 [ Portal amerika21.de ]

Gedenken an Berta Cáceres und ermordete Menschenrechtler weltweit

Um darauf aufmerksam zu machen, laden wir Euch am Sonntag, 3. März 2019 um 12 Uhr zu einer Kundgebung vor dem Brandenburger Tor ein: Wir wollen Berta Cáceres und den ermordeten Aktivist*innen gedenken. Wir solidarisieren uns mit den Menschen, die sich für Frauen-, Indigenen-, Menschen- und Umweltrechte einsetzen und deshalb verfolgt, bedroht, kriminalisiert und getötet werden. Wir fordern Gerechtigkeit und ein Ende der Straflosigkeit! Wir laden Kollektive//Gruppen//Sympathisant*innen ein, gemeinsam zu demonstrieren.

14.02.2019 - 23:53 [ teleSUR ]

Honduran President Called ‚Murderer‘ at Inauguration of UN Anti-Femicide Initiative

After the event to which Zuñiga was an invited attendee she told the press: „I feel happy for having yelled ‘murderer’ and for having told off JOH. … How he can be in an initiative against femicides in this country when there has been no justice for Berta and the masterminds (of her killing) continue in total impunity?“ inquired legislator Zuñiga.

31.01.2019 - 17:29 [ Portal amerika21.de ]

Proteste und Repression in Honduras am Jahrestag der Amtseinführung von Hernández

Am vergangenen Sonntag ist es in Honduras landesweit zu Protestaktionen und Straßenblockaden gegen die aktuelle Regierung unter Führung von Präsident Juan Orlando Hernández (JOH) gekommen. Er hatte vor einem Jahr eine zweite Amtszeit angetreten ‒ nach Auffassung großer Teile der Bevölkerung verfassungswidrig und nach massivem Wahlbetrug.

26.01.2019 - 15:20 [ Portal amerika21.de ]

Wahlbetrug und Kriminalität: Opposition in Honduras protestiert gegen Hernández-Führung

Am 27. Januar 2018 hatte Hernández nachweislich verfassungswidrig und nach massivem Wahlbetrug seine zweite Amtszeit angetreten. Trotz der Wahlmanipulation genießt er weiterhin er die Rückendeckung der US-Regierung und weiterer westlicher Regierungen, darunter auch Deutschland.

05.01.2019 - 09:37 [ ORF.at ]

13 Staaten gegen neue Amtszeit Maduros in Venezuela

Unterzeichnet wurde der Aufruf von Argentinien, Brasilien, Kanada, Chile, Kolumbien, Costa Rica, Guatemala, Guyana, Honduras, Panama, Paraguay, Peru und Santa Lucia. Sollte Maduro die Präsidentschaft in der kommenden Woche dennoch antreten, werde er von den Regierungen dieser Länder nicht anerkannt, hieß es in der Erklärung.

27.11.2018 - 16:11 [ Portal amerika21.de ]

Melonenplantagen in Honduras: Beschäftigte ohne Rechte

Nach eigenen Angaben der Konzern Hauptimporteur von Bananen „und der führende Vermarkter von Bio- und Fairtrade-Bananen“ in Europa. Das Unternehmen ist wegen wiederholter Vorwürfe von Rechtsverletzungen in den Melonen- und Ananasplantagen von Honduras und Costa Rica im Jahr 2017 von der Mitgliedschaft in der britischen Ethical Trade Initiative (ETI) ausgeschlossen worden.

11.11.2018 - 19:51 [ teleSUR ]

Honduras Police Arrest Anti-Graft Journalist Jairo Lopez At Gunpoint, Beat His Wife

„They threw me into the back of the car in a violent way, a guy threatened me with a gun, it’s a white car with a double cabin… nobody identified themselves to me, here I am at the DPI (Police Directorate of Investigations), the car they brought me in, is HAJ1374 and they tell me that it is an arrest warrant, “ Lopez told journalist and human rights defender, Dina Meza.

29.10.2018 - 16:13 [ Portal amerika21.de ]

Honduras: „Gerichtsverfahren im Mordfall Berta Cáceres ist eine Farce“

Am 2. November 2018 müssen nach derzeitigem Stand fünf der acht angeklagten mutmaßlichen Täter und Mittelsmänner aus der bereits zweieinhalb Jahre dauernden Untersuchungshaft entlassen werden. Dies könnte verhindert werden, wenn die Staatsanwaltschaft sich entschließen würde, auch wegen Bildung einer kriminellen Vereinigung zu ermitteln. Die vorliegenden Beweismittel zeigen nach Angaben der Angehörigen von Cáceres klar, dass gemeinsam mit den Auftragsmördern sowohl Angestellte des Unternehmens Desarrollo Energético S.A. (Desa) wie Sergio Rodríguez und Douglas Bustillo, als auch die ehemaligen Militärangehörigen Mariano Díaz und Henrry Hernández an dem Verbrechen beteiligt waren.

Nun besteht die Gefahr, dass der Mord nach einem irregulären Prozess weitgehend straflos bleibt und vor allem die Auftraggeber nicht belangt werden.

27.10.2018 - 19:44 [ Sequoyah ‏/ Twitter ]

Despite arming genocidal groups in Syria, turning Libya into a sectarian hell with an active slave trade, facilitating fascists into power in Ukraine, arming the Saudi & Israeli regimes, & supporting a coup in Honduras, Obama & Clinton are apparently still „decent people“. Yikes

26.10.2018 - 16:26 [ teleSUR ]

‚Secure Justice for Berta‘: NGOs Condemn ‚Arbitrary‘ Rulings in Berta Caceres Case, Accuse Honduran Officials of Limiting Victim’s Rights

The group, which includes 28 non-governmental organizations, issued a joint statement calling on judicial officials and the state to ensure that the trail for the accused in Caceres‘ murder is impartial and transparent after a judge barred the private lawyers of the Caceres family from attending hearings.

15.10.2018 - 14:52 [ Portal amerika21.de ]

Copinh in Honduras: Keine Gerechtigkeit im Fall Berta Cáceres in Sicht

Berta Cáceres war Koordinatorin des Copinh und widersetzte sich gemeinsam mit indigenen Lenca-Gemeinden dem Bau des Wasserkraftwerkes Agua Zarca. Desa erlangte die Konzession 2010 ohne Konsultation der betroffenen indigenen Bevölkerung und mit Hilfe von manipulierten Umweltgutachten. Diese läuft über 50 Jahre und wurde bisher nicht zurückgenommen. Das Projekt ruht derzeit.

13.09.2018 - 12:12 [ Portal amerika21.de ]

Honduras: Todesschwadrone agieren gegen protestierende Jugendliche

Die Studenten Gerson M. und Mario S. wurden in einem entlegenen Teil der Hauptstadt Tegucigalpa gefesselt und mit Folterspuren und Kopfschüssen tot aufgefunden… Im Parlament stellte die linksgerichtete Partei Libre den Antrag zur Einrichtung einer Untersuchungskommission, der jedoch nicht zur Abstimmung zugelassen wurde.

20.08.2018 - 03:35 [ Portal amerika21.de ]

Flughafen München GmbH: Geschäfte mit fragwürdigem Partner in Honduras

Die Munich Airport International, ein Tochterunternehmen der Flughafen München GmbH (FMG), berät eine honduranische Firma beim Bau eines neuen Flughafens. Dieses Geschäft darf nach Auffassung von Menschenrechtsaktivisten wie auch der Fraktion der Grünen im Bayerischen Landtag nicht stattfinden, denn dem Eigentümer der Flughafengesellschaft in Honduras werden schwere Menschenrechtsverletzungen vorgeworfen.

17.07.2018 - 12:10 [ teleSUR ]

Honduran Anti-Corruption Agent Murdered, Not Suicide

Julissa Villanueva, the Honduran director of forensic medicine told the press again on Monday that the 29-year-old head of an anti-corruption commission within the Criminal Investigation Technical Agency (ATIC) of Copan – Sherill Yubissa Hernandez – was murdered, and did not commit suicide, as was originally stated by investigators.

Villanueva and four other members of her team have received death threats for presenting the evidence that shows that Hernandez was murdered.

05.06.2018 - 18:06 [ Portal amerika21.de ]

Aktivisten aus Honduras prangern Straflosigkeit im Fall Caceres an

Während sich die Delegation in Europa aufhielt, gingen die Diffamierungen von Seiten der honduranischen Wirtschaftselite gegen COPINH und Cáceres weiter. Elsia Paz, Direktorin der Vereinigung Erzeuger Erneuerbarer Energien, äußerte, es gebe weder eine Kriminalisierung von Menschenrechtsverteidigern noch Umweltzerstörung durch Wasserkraftwerke im Land.

23.05.2018 - 04:50 [ Daily Star ]

Honduras plane DISASTER: Jet from US crashes and breaks in HALF leaving nine injured

The Gulfstream G200 plane took off from Austin, Texas, before landing at Toncontin International Airport.

The plane was taking off when it came off the runway and crashed in a busy street in the El Pedregal neighborhood of Tegucigalpa, Honduran officials said.

15.05.2018 - 09:13 [ ORF.at ]

Staatengruppe: Venezuela soll Wahl absagen

Zu ihr gehören zwölf amerikanische Staaten, darunter Kanada, Brasilien, Mexiko und Kolumbien. „Das ist ein letzter Aufruf, die Wahl abzusagen“, hieß es in der gemeinsamen Erklärung.

08.05.2018 - 20:14 [ Portal amerika21.de ]

Repression gegen Wasserkraftwerkgegner in Honduras

Im März dieses Jahres wurden den Gemeinden durch die Interamerikanische Menschenrechtskommission (CIDH) spezielle Schutzmaßnahmen zugesprochen. Der Fluss, ihre einzige Trinkwasserversorgung, ist kontaminiert. Trotz der zahlreichen Anzeigen gegen Hidrocep unternehme der Staat nichts, um gegen die Verursacher der Umweltschäden vorzugehen, erklärte Fernández weiter.

04.05.2018 - 22:37 [ Portal amerika21.de ]

Honduras: Lage der Pressefreiheit andauernd schwierig

Opfer der Unterdrückung sind diejenigen Journalisten, die für die unabhängigen Medien arbeiten. Vor allem diejenigen, die über Menschenrechtsverletzungen, Korruption, das organisierte Verbrechen oder Demokratiebewegungen berichten, sind Ziel der Repressalien.

16.04.2018 - 04:35 [ Portal amerika21.de ]

Menschenrechtsanwalt in Honduras ermordet

Der Rechtsanwalt Carlos Hernández ist am 10. April in seinem Büro in der honduranischen Gemeinde Tela in Atlántida von bisher unbekannten Tätern erschossen worden…

Auch Anwälte werden zunehmend auf Grund ihrer Arbeit bedroht. Von 2010 bis 2016 sind 115 Anwälte gewaltsam ums Leben gekommen. Pro Tag beantragen durchschnittlich zwei Anwälte Schutzmaßnahmen bei der honduranischen Anwaltskammer.