Archiv: Rubikon (media)


04.01.2021 - 11:08 [ Rubikon ]

Die Vertuschungsaktion

(22.12.2020)

Laut Alina Chan, Molekularbiologin am Broad Institute of Harvard und am MIT, kann man die Evolution von SARS-CoV-2 nicht mit der These eines zoonotischen Ursprungs in Einklang bringen, denn das Virus war bereits vollständig für die Mensch-zu-Mensch-Übertragung angepasst, als es zum ersten Mal auftrat.

Die renommierte medizinische Fachzeitschrift „Nature“ erlaubte anscheinend einigen Autoren, ihre Daten heimlich zu ändern, ohne auf diese Korrekturen in den Artikeln hinzuweisen.

Chans Untersuchungen zeigen, dass die Autoren ihre Proben umbenannt, falsch zugeordnet und ein Genomprofil generiert haben, das mit keiner ihrer Proben übereinstimmt. In anderen Papers fehlen Daten.

Das Coronavirus RaTG13, zu 96 Prozent mit SARS-CoV-2 identisch und somit der engste Verwandte, ist in Wirklichkeit btCoV-4991. Dieses Genom wurde schon 2013 in Proben nachgewiesen und 2016 veröffentlicht.

22.11.2018 - 06:05 [ theGuardian.com ]

May plans Brussels dash to finalise Brexit deal on eve of summit

Theresa May is to make an emergency dash to Brussels on Saturday to complete the Brexit negotiations after the German chancellor, Angela Merkel, threatened to pull the plug on the Sunday leaders’ summit.

As she emerged from talks in Brussels lasting nearly two hours with the European commission president, Jean-Claude Juncker, the British prime minister admitted that there were some major issues to resolve.

22.11.2018 - 06:04 [ BT.com ]

May to return to Brussels on Saturday for last-minute Brexit talks

The surprise move was announced after a meeting with European Commission president Jean-Claude Juncker.

22.11.2018 - 06:00 [ Standard.co.uk ]

Brexit latest: Angela Merkel ‚threatens to boycott summit if deal not reached first‘

EU diplomats have said they had been told the German Chancellor is not willing to come to Sunday’s summit for any negotiations, meaning a text must be ready beforehand.

22.11.2018 - 05:47 [ oe24.at ]

Merkel: Staaten sollten bereit zur Abgabe von Souveränität sein

„Aber das natürlich in einem geordneten Verfahren“, räumte die Kanzlerin bei einer Veranstaltung der Konrad-Adenauer-Stiftung zum Thema „Parlamentarismus zwischen Globalisierung und nationaler Souveränität“ ein.

22.11.2018 - 01:13 [ ORF ]

Merkel wirbt für Abgabe der Souveränität von EU-Staaten

Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel hat für die Abgabe nationaler Souveränitäten etwa an die Europäische Union geworben. „Nationalstaaten müssen heute – sollten heute, sage ich – bereit sein, Souveränität abzugeben“, sagte die scheidende CDU-Vorsitzende gestern in Berlin.