Archive

16.04.2018 - 08:09 [ Jeremy Corbyn / theGuardian.com ]

Diplomacy, and not bombing, is the way to end Syria’s agony

Already this devastating conflict has cost more than 500,000 lives and led to 5 million refugees being forced to flee Syria, and 6 million internally displaced. We must put negotiations for a political settlement centre stage, and not slip into a new cycle of military reaction and counter-reaction.

Protracted external military intervention in Syria – from funding and arms supplies to bombing and boots on the ground – has not helped in the slightest. Syria has become the theatre for military action by regional and international powers – the United States, Britain, Russia, France, Turkey, Iran, Saudi Arabia, Israel, Qatar and the United Arab Emirates among them.

07.04.2018 - 10:16 [ Nachdenkseiten ]

Alternative Fakten und nationale Alleingänge – Großbritannien und Deutschland blamieren sich im Fall Skripal bis auf die Knochen

Nachdem der Leiter des britischen Chemiewaffenlabors in Porton Down die Darstellung des britischen Außenministeriums, nach der das in Salisbury eingesetzte Nervengift aus Russland stamme, am Dienstag ins Reich der Fake News verbannte, gerieten die britische Regierung und ihre Koalition der Willfährigen, zu der auch Deutschland gehört, unter Zugzwang. Doch May und Johnson lernen offenbar schnell aus ihren Fehlern. Schnell wurden die enttarnten Lügen durch neue „alternative Fakten“ ersetzt, die „aus Gründen der Geheimhaltung“ zwar weder verifizierbar noch falsifizierbar, dafür aber bereits im Ansatz komplett unglaubwürdig sind. Auch die deutsche Regierung macht bei diesem absurden Theater mit. Derweil zeigen Großbritannien und die EU auch, was sie vom Völkerrecht und internationalen Organisationen halten – nämlich gar nichts.

04.04.2018 - 10:52 [ Sky.com ]

Nerve agent attack: Johnson faces questions over Porton Down claim

The Foreign Secretary was urged to explain the answer he gave when asked why he was certain the novichok nerve agent originated in Russia.

On Tuesday, Britain’s military research unit revealed to Sky News it was not yet able to establish where the substance used to poison Sergei and Yulia Skripal was made.