Archiv: Lavrov


25.07.2022 - 15:03 [ @Ukraine66251776 / Nitter ]

Representatives of 22 states lined up to shake Foreign Minister Lavrov’s hand at the headquarters of the Arab League in #Cairo today

(24.07.2022)

US narrative that Russia is isolated has completely failed – no one believes this BS

25.07.2022 - 14:24 [ wfmz.com ]

Russia FM visits Egypt, part of Africa trip amid Ukraine war

Sergey Lavrov landed in Cairo late on Saturday, the first leg of his Africa trip that will also include stops in Ethiopia, Uganda and the Democratic Republic of Congo, according to Russia’s state-run RT television network.

On Sunday, he first held talks with President Abdel Fattah el-Sissi, then his Egyptian counterpart, Sameh Shukry. Lavrov also met with Arab League Secretary General Ahmed Aboul Gheit, before addressing the pan-Arab organization, the Arab League said.

08.07.2022 - 08:58 [ Dr. S. Jaishankar, External Affairs Minister of India / Nitter ]

Met FM Sergey Lavrov of Russia on the sidelines of the Bali #G20FMM. Discussed bilateral matters of mutual interest. Also exchanged views on contemporary regional and international issues including the Ukraine conflict and Afghanistan.

11.05.2022 - 09:51 [ AfricaNews.com ]

Sergei Lavrov: Wagner in Mali and Libya on a „commercial basis“

(03.05.2022)

In an interview with Italian television Mediaset, Lavrov reiterated Moscow’s position that Wagner „has nothing to do with the Russian state“.

Wagner, which is reputedly close to President Vladimir Putin, is accused of employing mercenaries who have committed abuses in Mali, Libya and Syria.

04.05.2022 - 14:57 [ Noga Tarnopolsky / Twitter ]

1. No Russian Jewish org has condemned Lavrov’s remarks about Jews or Israel’s support for neo-Nazis.“ They’re scared. Not a joke. @KseniaSvetlova has heard Jewish Muscovites that they’re being pressured to support the „special military operation“ & choose: Israel or Russia.

26.04.2022 - 09:17 [ @IWOMissive / Twitter ]

The sooner I never have to hear the name Lavrov again, the better.

Hell isn’t deep enough for this man.

26.04.2022 - 09:16 [ @Neiswestnij / Twitter ]

Lawrow erzählt heute, die Gefahr eines dritten Weltkrieges ist gegebenen. Auch die Nuklearkeule hat er wieder geschwungen. Alles vor dem Antrag im Bundestag zur Abstimmung über schwere Waffen für die Ukraine.

Das ist hilfloses Kalkül.

26.03.2022 - 11:32 [ Daniel Neun / Radio Utopie ]

Libyen-Krieg: Neue Sitzung der Schwachmächte im UNO-Sicherheitsrat

(22. März 2011)

Am 19.März, dem Tag des Angriffs von Frankreich, Großbritannien, Kanada, Italien und den USA auf Libyen, wurde in Moskau eine der erbärmlichsten Erklärungen in der russischen Geschichte veröffentlicht (Angriffskrieg gegen Libyen beginnt: Ticker). Das russische Außenministerium von Sergei Lawrow:

“In Moskau bedauern wir diese bewaffnete Intervention im Rahmen der UN Resolution 1973, die hastig beschlossen wurde.”

Die Weltöffentlichkeit konstatiert: Russlands Staatsführung ist ein Haufen Tölpel, dem – wenn er schon nicht lesen kann und deshalb nicht weiss was vor sich geht – selbst das Wort „Veto“ mit einem einfachen Armhochhalten schon zu viel ist. Das Gleiche gilt für die Atomschwachmacht China, deren leseunkundige kommunistische Staatspartei immerhin 1.3 Milliarden Menschen herumkommandiert. In der Parteizeitung „People´s Daily“ redete man sich heute nun selbst in ein Gewissen, was man nicht hat (1):

„Die blutgetränkten Gewitter, denen Irak seit acht Jahren unterzogen wurde und das unaussprechliche Leiden seines Volkes sind ein Spiegel und eine Warnung. Die militärischen Attacken auf Libyen, folgend den Kriegen in Afghanisten und Irak, sind das das dritte Mal, dass einige Länder bewaffnete Aktionen gegen souveräne Staaten gestartet haben. Es sollte augenscheinlich sein, dass jedes Mal, wenn militärische Mittel benutzt werden um Krisen zu begegnen, dies ein Schlag gegen die Charta der Vereinten Nationen und die Regeln der internationalen Beziehungen sind.“

Die Weltöffentlichkeit versteht: früher hiess es in China „Bombardiert das Hauptquartier“, letzten Freitag hiess es „Bombardiert Libyen“ und heute wieder anders herum. Mal sehen, zu was sich Chinas Staatsführung am Donnerstag entscheidet. Vielleicht der Einfachheit halber zu „Bombardiert irgendwas“.

10.03.2022 - 13:38 [ Dr Kathrin Luddecke / Twitter ]

Kuleba UA:“I would like to commend Çavuşoğlu who really did his best to facilitate the discussion, but I have the impression that Lavrov came to talk but not decide, so we didn’t find common ground on these issues. I proposed a number of solutions…”

10.03.2022 - 13:36 [ tass.com ]

Possibility of talks between presidents was discussed with Ukrainian top diplomat — Lavrov

The possibility of talks between the presidents of Russia and Ukraine was discussed at Thursday’s meeting with Ukrainian Foreign Minister Dmitry Kuleba, Russian top diplomat Sergey Lavrov said at a press conference following the meeting, which also involved Turkish Foreign Minister Mevlut Cavusoglu.

07.03.2022 - 12:00 [ Daniel Neun / Radio Utopie ]

Libyen-Krieg: Neue Sitzung der Schwachmächte im UNO-Sicherheitsrat

(22. März 2011)

Am 19.März, dem Tag des Angriffs von Frankreich, Großbritannien, Kanada, Italien und den USA auf Libyen, wurde in Moskau eine der erbärmlichsten Erklärungen in der russischen Geschichte veröffentlicht (Angriffskrieg gegen Libyen beginnt: Ticker). Das russische Außenministerium von Sergei Lawrow:

“In Moskau bedauern wir diese bewaffnete Intervention im Rahmen der UN Resolution 1973, die hastig beschlossen wurde.”

Die Weltöffentlichkeit konstatiert: Russlands Staatsführung ist ein Haufen Tölpel, dem – wenn er schon nicht lesen kann und deshalb nicht weiss was vor sich geht – selbst das Wort „Veto“ mit einem einfachen Armhochhalten schon zu viel ist. Das Gleiche gilt für die Atomschwachmacht China, deren leseunkundige kommunistische Staatspartei immerhin 1.3 Milliarden Menschen herumkommandiert. In der Parteizeitung „People´s Daily“ redete man sich heute nun selbst in ein Gewissen, was man nicht hat (1):

„Die blutgetränkten Gewitter, denen Irak seit acht Jahren unterzogen wurde und das unaussprechliche Leiden seines Volkes sind ein Spiegel und eine Warnung. Die militärischen Attacken auf Libyen, folgend den Kriegen in Afghanisten und Irak, sind das das dritte Mal, dass einige Länder bewaffnete Aktionen gegen souveräne Staaten gestartet haben. Es sollte augenscheinlich sein, dass jedes Mal, wenn militärische Mittel benutzt werden um Krisen zu begegnen, dies ein Schlag gegen die Charta der Vereinten Nationen und die Regeln der internationalen Beziehungen sind.“

Die Weltöffentlichkeit versteht: früher hiess es in China „Bombardiert das Hauptquartier“, letzten Freitag hiess es „Bombardiert Libyen“ und heute wieder anders herum. Mal sehen, zu was sich Chinas Staatsführung am Donnerstag entscheidet. Vielleicht der Einfachheit halber zu „Bombardiert irgendwas“.

06.03.2022 - 13:38 [ Haaretz ]

New Russian Position Tying Iran Talks and Ukraine Sanctions Is ‚Not Constructive,‘ Tehran Says

The announcement by Russia, which could torpedo months of intensive indirect talks between Tehran and Washington in Vienna, came shortly after Tehran said it had agreed a roadmap with the UN nuclear watchdog to resolve outstanding issues which could help secure the nuclear pact.

06.03.2022 - 13:26 [ Times of Israel ]

Russia says won’t back Iran nuke deal without US guarantees over Ukraine sanctions

“We requested that our US colleagues… give us written guarantees at the minimum level of Secretary of State that the current [sanctions] process launched by the US will not in any way harm our right to free, fully-fledged trade and economic and investment cooperation and military-technical cooperation with Iran,” Lavrov said at a news conference.

24.02.2022 - 20:37 [ News.cn ]

Chinese, Russian FMs hold phone conversation

BEIJING, Feb. 24 (Xinhua) — Chinese State Councilor and Foreign Minister Wang Yi on Thursday held a phone conversation with Russian Foreign Minister Sergei Lavrov.

17.02.2022 - 16:37 [ Daniel Neun / Radio Utopie ]

Die “Neurussland”-Falle

(28. June 2014)

So wie ich das sehe, spult sich hier folgendes Drehbuch ab:

– Contras und Doppelagenten auf beiden Seiten, sowohl den divergierenden Milizen des Putsch-Regimes, als auch bei den Separatisten und Aufständischen (von denen 99 % überhaupt keine Ahnung haben wozu sie benutzt werden und was da eigentlich vor sich geht), sorgen mit immer neuen Angriffen dafür, dass Verhandlungen und Waffenruhen immer wieder scheitern,

– die mittlerweile aus dem Westen aufgerüstete ukrainische Armee greift schließlich mit allem was sie hat den Osten an und richtet ein Blutbad an,

– Russland „kann gar nicht anders“ und marschiert ein.

Da fällt mir ein: Was macht der Bundesnachrichtendienst so? Hallo Chausseestraße. Geht´s euch gut?

02.02.2022 - 03:12 [ Daniel Neun / Radio Utopie ]

Die “Neurussland”-Falle

(28. June 2014)

Die Situation nach dem Putsch vom 22. Februar in Kiew haben die Meisten heute bereits vergessen.

Eine winzige Truppe von ein paar Tausend Personen hatte, mit enormer finanzieller Unterstützung durch Kapitalisten im In- und Ausland und nackter Gewalt von eingekauften Schlägern und Söldnern, zuerst die „Sicherheitskräfte“ des Präsidenten und dann ihn selbst verjagt. Ohne Schutz vor den nun willkürlich in der Hauptstadt marodierenden Maidan-Milizen, die sich vor der Rada aufgebaut haben und deren Anführer in dieser sitzen, sind sämtliche nachfolgenden „Beschlüsse“ des Parlaments ein Witz. Keiner kann die „Wahl“ von Milizenführer Turtschinow zum „Parlamentspräsidenten“ (22. Febuar) und dann gleich zum „Präsidenten“ (25. Februar) ernst nehmen; von der Wahl des „Übergangspremierministers“ Jazenjuk direkt auf dem Maidan-Platz ganz zu schweigen, dem die belagerte Rada dann noch eine lächerliche nachträgliche Legitimation hinterher warf.

Die reguläre Ordnung im Staat ist zu diesem Zeitpunkt überall am Zusammenbrechen oder bereits erodiert. Die finanzielle Situation des neuen Putsch-Regimes, des gesamten Staates, ist katastrophal. Große Teile des Sicherheitsapparates stehen gegen das Regime, vor allem im Militär. Im Putsch-Regime selbst gibt es schwerste Differenzen, angefangen vom blitzschnell in der Versenkung verschwindenden Wladimir Klitschko über seine Todfeindin Julia Timoschenko, den mit internationalen imperialistischen Bünden und Konsortien eng verwobenen Jazenjuk, die grobschlächtigen Massenmörder aus den verschiedenen Gruppen des „Rechten Sektors“, usw, usw. Hinzu kommt die sehr reale Gefahr, dass die Bergwerker und Fabrikarbeiter der Industriegebiete in der Ostukraine dem neuen Regime schlicht den Saft abdrehen, ein einziger Streik würde genügen (von den Möglichkeiten der eigentlichen Herrscher des Landes, den Oligarchen, die Geschicke der Ukraine zu beeinflussen einmal ganz zu schweigen).

Mit einem Wort: die Lage des neuen, vom Westblock mit brutaler Skrupellosigkeit in Kiew eingesetzten rechtsradikalen Putsch-Regimes ist Ende Februar katastrophal.

Nun aber naht dessen Rettung – aus Moskau.

02.02.2022 - 02:42 [ Außenministerium der Russischen Föderation ]

Außenministerium der Russischen Föderation

31 Januar 2022 16:56

Zum Vorsitz Russlands im UN-Sicherheitsrat im Februar 2022

02.02.2022 - 02:35 [ Radio Utopie ]

“Versteht man in den Hauptstädten der EU-Länder, wozu diese verantwortungslosen Schritte führen können?”

(29. July 2014)

Anm. d. Red.: Wir fordern das Außenministerium der Russischen Förderatiom zum wiederholten Male (1, 2, 3, 4) auf, ein paar tausend Rubel weniger in die Internet-Kontrolle und stattdessen in einen Übersetzer mehr zu investieren, um im ureigensten Interesse die eigene deutschsprachige Webseite aktuell zu halten. Auch mehrfache diesbezügliche Anrufe bei der Russischen Botschaft in Berlin waren nicht erfolgreich und inspirierten offensichtlich nur schlechte Witze der hiesigen Spitzel und ihrer medialen Megaphone.

02.02.2022 - 02:29 [ Secretary Antony Blinken / Twitter ]

In my conversation today with Foreign Minister Lavrov, I emphasized the willingness of the United States, together with Allies and partners, to continue discussions of mutual security concerns.

24.06.2021 - 20:14 [ Außenministerium der Russischen Föderation - Mid.ru ]

Foreign Minister Sergey Lavrov’s remarks at the 9th Moscow Conference on International Security, Moscow, June 24, 2021

Ladies and gentlemen,

Colleagues,

I am honoured to be invited once again to address the Moscow Conference on International Security, which is organised by the Defence Ministry of Russia. We are pleased that participants from many states and multilateral organisation are attending it despite the pandemic. I regard this as a shared interest in combining our efforts to improve the international situation and find the best possible solutions to numerous challenges of our time. I am sure that the high level of representation at this event will promote the achievement of these goals.

Eighty years ago today, on June 22, 1941, our homeland was attacked by Nazi Germany, which had occupied nearly all of Europe by that time. The tragedy of World War II is a vivid reminder of what a betrayal of the principle of equal and indivisible security and a feeling of superiority can lead to.

It was through enormous sacrifice and huge losses, above all of the Soviet peoples, that Nazism was defeated and our civilisation was saved. During the terrible war years, the countries of the anti-Hitler coalition demonstrated exceptional teamwork, wisdom, acumen and solidarity, quickly joining forces in the name of routing the aggressor.

19.05.2021 - 19:27 [ France24 ]

US and Russian foreign ministers to meet in Iceland in bid to ease friction

US Secretary of State Antony Blinken and Russia’s Foreign Minister Sergei Lavrov are due to hold talks on Wednesday night ahead of a possible presidential summit in June in an attempt to improve the dire relations between the former Cold War foes.

12.04.2021 - 23:10 [ ORF ]

Russlands Außenminister zu Gesprächen im Iran

Inmitten der Bemühungen um eine Rettung des internationalen Atomabkommens mit dem Iran ist Russlands Außenminister Sergej Lawrow morgen in Teheran zu Besuch. Auf dem Programm stehen Gespräche mit Präsident Hassan Rouhani und Außenminister Javad Zarif.

08.04.2021 - 00:07 [ Global Research ]

India to Continue Buying Russian Weapons Despite US Sanction Threats

US Secretary of Defense Lloyd Austin recently raised the issue of the S-400 systems in his first visit to India during a meeting with the Indian Defence Minister Rajnath Singh. The US has been threatening New Delhi with sanctions.

28.03.2021 - 15:33 [ Russia Insight / Youtube ]

Lavrov: Russia Is Against Vaccine Passports For Traveling, It’s Contrary to Voluntary Inoculation

(02.03.2021)

Russian Foreign Minister Sergey Lavrov: Moscow expects that the European Union’s plans to introduce vaccine passports won’t discriminate against Russian nationals.

17.10.2020 - 22:02 [ ORF.at ]

Bergkarabach: Neuer Anlauf für Waffenruhe

Am Abend telefonierte Russlands Außenminister Sergej Lawrow mit seinen Kollegen in Armenien und Aserbaidschan. Er appellierte eindringlich, dass sich beide Länder an die Waffenruhe halten.

27.09.2020 - 20:21 [ Xinhuanet ]

Russia urges ceasefire between Armenia, Azerbaijan

To ease heightened tensions in Transcaucasia, Lavrov held separate phone talks with Armenian Foreign Minister Zohrab Mnatsakanyan, Azeri Foreign Minister Jeyhun Bayramov and Turkish Foreign Minister Mevlut Cavusoglu.

07.09.2020 - 21:20 [ ORF.at ]

Syrien: Russland macht Front gegen US-Sanktionen

Lawrow erklärte, das Land benötige beim Wiederaufbau internationale Hilfe.

11.08.2020 - 21:16 [ Tagesschau.de ]

Maas in Moskau: „Das offene Wort suchen“

Auf der Tagesordnung standen die großen Krisen und Konflikte – von Syrien über Libyen bis hin zur Ostukraine.

20.01.2020 - 13:41 [ RT.com ]

‘Detailed proposals for Libyans to take up’: Roadmap for settling every field of Libya war agreed in Berlin, Lavrov says

Now, the Berlin proposals agreed in the German capital will be added to a catalog of ideas which “the international community could use to create conditions for the Libyan sides to come to the negotiation table and start reaching an agreement,” Lavrov said.

30.12.2019 - 19:44 [ Radio Utopie ]

Wann kaufen Russland, China, Frankreich, Deutschland, Großbritannien dem Iran endlich das angereicherte Uran ab?

(05.07.2019)

Im Mai verhängten die U.S.A. Sanktionen auch gegen den Kauf von angereichertem Uran aus dem Iran. Zweck dieses zynischen Schachzugs war den Iran dazu zu zwingen das internationale Atomabkommen (J.C.P.O.A.) nicht mehr einhalten zu können, um ihm dann dessen Bruch vorzuwerfen, nachdem man es in Washington selbst gebrochen hatte (was von Anfang an durch einen Trick folgenlos möglich war).

Anstatt nun auf die in Washington erklärten einseitigen Sanktionen der Trump Administration zu pfeifen und dem Iran das angereicherte Uran einfach abzukaufen bzw gegen gebrauchsfähiges Uran für dessen Atomkraftwerke einzutauschen – wie es das Atomabkommen vorsieht – tun nun die Regierungen in Moskau, Peking, Paris, Berlin und London wie üblich wieder einmal nichts, sitzen rum und erzählen Dreck daher.

(…)

Was nun die verbleibenden Vertragspartner des Atomabkommens an Zynismus und Heuchelei aufbieten, bringt die Regierung Rohani in Teheran wieder mal an Unfähigkeit und Verantwortungslosigkeit auf.

Anstatt das angereicherte Uran einfach zu entsorgen, die finanziellen Verluste in Kauft zu nehmen und eine einfache Schlagzeile in Form einer Presseerklärung zuwege zu bringen, die da lautet

„Hallo Russland, China, Frankreich, Deutschland, Großbritannien: Kauft uns endlich das angereicherte Uran ab oder tauscht es wie vertraglich vereinbart gegen gebrauchsfähiges für unsere Energieversorgung!“

sondert man in Teheran sinnlose und kontraproduktive „Ultimaten“ ab, ohne der Weltöffentkichkeit zu erklären worum es überhaupt geht und feilscht stattdessen schmierig nach irgendwelchen Öl-Deals wie der hinterletzte Teppichhändler.

30.12.2019 - 19:42 [ RadioFarda.com ]

Russia’s Foreign Minister Says Either Abide By Iran Nuclear Deal Or Kill It

Lavrov made the comments on December 30 after meeting in Moscow with Iranian Foreign Minister Mohammad Javad Zarif, who said that the European signatories to the deal were „not taking any practical steps“ to support it.

27.08.2019 - 15:48 [ Außenministerium der Russischen Föderation ]

Foreign Minister Sergey Lavrov’s telephone conversation with Prime Minister of Lebanon Saad Hariri

On August 27, Foreign Minister Sergey Lavrov had a telephone conversation with Prime Minister of the Lebanese Republic Saad Hariri at the initiative of the Lebanese side.

27.08.2019 - 15:41 [ PressTV.com ]

Hariri urges Russia to help prevent Israeli violations of Lebanese sovereignty

Moscow, in return, “reaffirmed its commitment to the sovereignty, independence, territorial integrity and stability of Lebanon,” in a statement carried by the Russian Foreign Ministry.

18.08.2019 - 10:47 [ Economic Times ]

Russia backs India at UN closed door session on Kashmir contrary to reports

Russian Foreign Minister Sergey Lavrov clearly told Qureshi during their telephone call on Wednesday that it does not favour open UNSC session on Kashmir and the Russian mission in New York went along with closed session contrary to some reports that Moscow supported Beijing and asked for an open session, informed sources told ET. These reports are not incorrect, sources stressed.

“Public message of Russia was consistent from beginning. Also Russia supported no statement on the Kashmir issue at the UN,” sources said.

08.04.2019 - 04:26 [ Daily News Egypt ]

Al-Sisi meets Lavrov in Cairo over boosting trade exchange

President Abdel Fattah Al-Sisi received Russian Foreign Minister Sergey Lavrov in Cairo on Saturday, according to the presidential spokesperson Bassam Rady.

Al-Sisi and Lavrov addressed enhancing bilateral cooperation and increasing trade exchange between the two countries, as well as other issues of common interest.

11.08.2018 - 10:07 [ Hurriyet ]

Lavrov to pay a key visit to Ankara to discuss Syria, Idlib

Russian Foreign Minister Sergei Lavrov will pay a visit to the Turkish capital on Aug. 13 and Aug. 14 where he will hold talks with Foreign Minister Mevlüt Çavuşoğlu on recent developments in Syria and other regional issues.

07.08.2018 - 16:53 [ Tass.com ]

Russia has information on possible military plans by US, other countries, says Lavrov

(30.7.2018) „Rest assured, we are aware of the schemes harbored by the militaries of both the US and other Western countries against the Russian Federation,“ Lavrov stated in response to the question about how Russia meets modern challenges in the sphere of security.

25.07.2018 - 12:58 [ tagesschau.de ]

Überraschendes Treffen: Merkel und Lawrow beraten in Berlin

Sie traf in Berlin mit dem russischen Außenminister Sergej Lawrow zusammen, um die Lage im Nahen Osten und insbesondere in Syrien zu erörtern. An dem Treffen nahmen den Angaben zufolge auch Außenminister Heiko Maas (SPD) sowie von russischer Seite der Chef des Generalstabes der Streitkräfte, Waleri Gerassimow, teil.

25.07.2018 - 12:40 [ Ynetnews.com ]

Russia: Israel has not rejected our proposal to distance the Iranians 100 km from border

According to a statement made by the Russian embassy, „The talks between Russian Foreign Minister Sergey Lavrov and Russian Chief of Staff Valery Gerasimov and Prime Minister Benjamin Netanyahu were very constructive.“

23.04.2018 - 18:40 [ Radio China ]

Xi trifft Russlands Außenminister

Xi sagte, China und Russland sollten die führende Rolle des ranghohen Kontakts und Austausches für die bilateralen Beziehungen entfalten und gemeinsam das Völkerrecht sowie allgemein anerkannte internationale Regeln aufrechterhalten. Beijing und Moskau könnten ihre Zusammenarbeit im Rahmen der Shanghaier Organisation für Zusammenarbeit (SCO), BRICS-Staaten und der G20-Gruppe verstärken.

20.04.2018 - 17:09 [ Ruud Wedding ‏ / Twitter ]

#Lavrov and #Putin have to explain this: #Russian #journalists are (still) at the site in #Douma. while the #OPCW investigation team faces tricks, obstructions and lies for a week now.

11.04.2018 - 17:27 [ Außenministerium der Russischen Föderation ]

Rede des Außenministers Russlands, Sergej Lawrow, beim Treffen mit russischen Diplomaten, die aus mehreren Ländern nach manipulierten Vorwürfen wegen der britischen Provokation zum s.g. „Skripal-Fall“ ausgewiesen wurden, am 9. April 2018 in Moskau

Ich werde nicht ausführlich über die Gründe sprechen, aus denen ihre ausländischen Dienstreisen vorgezogen gestoppt wurden, sie wissen sie sehr gut. Sie haben nichts Gemeinsames mit der Arbeit, die sie machten, und den Aufgaben, die sie erfüllten, wobei die Kooperation und gute Beziehungen zwischen der Russischen Föderation und den Ländern gefördert wurden, wo sie dienten. Die Ausweisung von 150 russischen Diplomaten aus fast 30 Ländern unter einem absolut ausgeklügelten Vorwand ist natürlich eine präzedenzlose Provokation, die nichts Gemeinsames mit der Aufgabe der Förderung der internationalen Zusammenarbeit, Erfüllung aller Vereinbarung hat, die sich aus der UN-Charta ergeben, sowie die in mehreren internationalen Verträgen festgeschrieben sind, darunter natürlich das Wiener Übereinkommen über diplomatische Beziehungen.

Sie wissen, dass wir natürlich adäquat geantwortet haben. Wir werden uns nie unter Ultimaten beugen. Das ist nicht die Sprache, die man mit der Russischen Föderation sprechen soll. Wir werden immer alles machen, um die Sicherheit und Würde unserer Staatsbürger, Souveränität und nationale Interessen der Russischen Föderation in völliger Übereinstimmung mit dem Völkerrecht zu verteidigen.