Archiv: Wien / Vienna


04.05.2021 - 19:11 [ menafn.com ]

US dollar decreases against Iranian currency rial

Sources close to the US government stated that the restoration of the deal may permit Iran to improve its oil exports as confronting no curbs on its banking system and ports operations, adding that Washington would lift oil, banking, and ports sanctions from Iran to let Tehran resume compliance with the JCPOA.

04.05.2021 - 18:58 [ menafn.com ]

‚Parties to Iranian n-talks have reached common ground‘

Vienna, May 3 (IANS) Tehran’s senior negotiator in the ongoing Vienna talks aimed at reviving the 2015 Iranian nuclear deal said that negotiating parties have reached „common ground in many cases“, but there were still differences.

04.05.2021 - 18:54 [ EUobserver.com ]

Russia ‚optimistic‘ of new Iran nuclear deal

(03.05.2021)

Russia has said it was „optimistic“ of a new deal on Iran nuclear non-proliferation after a meeting of senior officials from China, France, Germany, Iran, Russia, the UK, the US, and the EU in Vienna on Saturday.

02.05.2021 - 00:46 [ Haaretz ]

Israel’s Mossad Chief Met With Biden Amid Attempts to Prevent Return to Iran Deal

Prime Minister Benjamin Netanyahu briefed Cohen before the meeting.

Cohen also met with U.S. Secretary of State Antony Blinken Thursday, alongside Israel’s ambassador to Washington, in which the Israeli officials expressed „deep concern“ about Iran’s nuclear activities, according to a person familiar with the matter.

28.04.2021 - 05:10 [ theHill.com ]

US Navy fired warning shots at Iranian vessels Monday evening

The incident happened days before the Biden administration was to begin indirect talks with Iran on reviving the 2015 nuclear agreement, set for Tuesday in Vienna. Former President Trump pulled the United States from the pact, after which Tehran resumed the development of its nuclear program.

26.04.2021 - 20:09 [ i24news.tv ]

Maintaining Iran deal best serves Israel’s security interests, Russian envoy to Vienna talks tells i24NEWS

„We believe that the nuclear deal is extremely valuable, that it should be maintained and it will correspond with the security interests of all states in the world and in the Middle East region,“ Ulyanov said. „I would say that for sure the nuclear deal is the best guarantee available that Iran doesn’t acquire nuclear weapons, the best guarantee!“

The official had harsh words for the policies on Iran of the previous US administration, headed by the hawkish former President Donald Trump.

26.04.2021 - 19:57 [ Haaretz ]

In Leaked Tape, Iran’s Zarif Says Soleimani, Russia Tried to Sabotage Nuke Deal

Zarif also blames Soleimani for being in cahoots with Russia, which “put all its weight” behind sabotaging the nuclear deal with the U.S. and world powers, as well as allowing Russian fighter jets to fly over Iran for Syrian bombing raids, letting Russia use Iranian airliners to move military personnel and equipment, and deploying Iranian soldiers on the ground in Syria.

26.04.2021 - 19:54 [ New York Times ]

Iran’s Foreign Minister, in Leaked Tape, Says Revolutionary Guards Set Policies

The recording, of a conversation in March between Mr. Zarif and an economist named Saeed Leylaz, an ally, was not meant for publication, as the foreign minister can repeatedly be heard saying on the audio. A copy was leaked to the London-based Persian news channel Iran International, which first reported on the recording and shared it with The New York Times.

26.04.2021 - 19:51 [ IsraelHayom.com ]

‚National security adviser to present Washington with sensitive information on Iran‘

On Thursday, Prime Minister Benjamin Netanyahu convened a meeting to consolidate an Israeli strategy on Iran’s nuclear program given the progress being made among signatories to the deal in talks in Vienna.

According to the official, should Iran engage in serious talks on an improved accord, Israel would share its position on what such an accord should look like. The official further noted that at the meeting, Netanyahu emphasized that Israel was not a signatory to the accord and as such was not committed to it.

25.04.2021 - 18:54 [ i24news.tv ]

White House: Israeli delegation will not sway Biden into abandoning Iran nuclear deal

An Israeli security delegation due to visit Washington on Monday will not change the Biden administration’s position on rejoining the 2015 Iran nuclear deal, White House spokeswoman Jen Psaki said at a press briefing on Friday.

The team of senior officials led by Mossad Director Yossi Cohen and National Security Advisor Meir Ben-Shabbat plan to express their objections to the White House, which is currently emerged in indirect negotiations with Tehran in Vienna.

25.04.2021 - 18:42 [ Axios.com ]

Israeli officials will object to restoration of Iran deal in D.C. visit

(22.04.2021)

Israeli Prime Minister Benjamin Netanyahu has instructed the delegation traveling to Washington, D.C. next week for strategic talks on Iran to stress their objection to a U.S. return to the 2015 nuclear deal and to refuse to discuss its contents, Israeli officials say.

18.04.2021 - 07:24 [ Haaretz ]

Netanyahu Can’t Be Trusted to Keep Israel Out of War With Iran

A series of widely reported attacks on targets in Iran and Iranian ships that were attributed to Israel reached a peak with the explosion at the nuclear facility in Natanz. Iran’s response was not slow to come this time. Tehran announced that it had begun enriching uranium to a purity of 60 percent, triple its previous level and approaching the level needed to produce a nuclear bomb. That, at a time when U.S. President Joe Biden is putting great effort into indirect negotiations aimed at reviving the 2015 nuclear agreement.

18.04.2021 - 07:05 [ Tehran Times ]

JCPOA Joint Commission to continue talks on Saturday

Participants will assess current debates about the possibility of the United States rejoining the JCPOA, as well as how to ensure complete and successful enforcement of the JCPOA by all parties.

The U.S. is participating in the talks indirectly.

18.04.2021 - 07:03 [ ORF.at ]

Fortschritte bei Iran-Atomgesprächen in Wien

An den Gesprächen nahmen Vertreter der EU, Großbritanniens, Chinas, Frankreichs, Deutschlands, Russlands und aus dem Iran teil. Der Vertreter Teherans, Abbas Araktschi, zeigte sich beim Onlinedienst Telegram optimistisch: „Es scheint, als ob das neue Abkommen Form annimmt, und es gibt jetzt ein gemeinsames finales Ziel.“

14.04.2021 - 13:05 [ BBC ]

Iran nuclear deal: Shadow of sabotage hangs over critical talks

A shadow war between Israel and Iran hangs ominously over the resumption of critical talks in Vienna on Wednesday, aimed at returning Iran and the US to the 2015 nuclear agreement.

11.04.2021 - 04:40 [ OE24.TV / Youtube ]

Wien: Mega-Demo gegen Corona-Maßnahmen

(…)

11.04.2021 - 04:37 [ TT.com ]

Festnahmen und Pfefferspray-Einsatz bei Corona-Gegner-Demo

Zum Teil trugen die Teilnehmer Transparente mit Aufschriften wie „Kurz ist der Weg in die Diktatur“. Reden gab es keine, hauptsächlich wurde Bier getrunken und Musik gehört. Großteils habe die Veranstaltung „keinen Manifestationscharakter“ gehabt, so ein Polizeisprecher zur APA. Die Polizei hatte die Straßen rund um den Schweizergarten bis zum Hauptbahnhof abgesperrt.

07.04.2021 - 11:49 [ Trend.az ]

Iran sees new chapter in JCPOA revival – President Rouhani

„We are witnessing a new chapter in revival of the Joint Comprehensive Plan of Action, all (signatory) countries of the deal are gathered in Vienna in different combinations including P4+1 with Iran and P4+1 and the US or in any other form today united voice is heard,“ said Hassan Rouhani

06.04.2021 - 22:50 [ ORF.at ]

Iran nennt erste Atomgespräche konstruktiv

Indirekte Verhandlungen zur Rettung des Internationalen Atomabkommens von 2015 haben heute in Wien begonnen. Spitzendiplomaten und -diplomatinnen der sechs Vertragspartner – Iran, USA, Russland, China, Großbritannien, Frankreich und Deutschland – wollen in den nächsten Tagen und Wochen versuchen, zwischen dem Iran und den USA zu vermitteln.

06.04.2021 - 22:44 [ apnews.com ]

World powers seek to bring US back into Iran nuclear deal

“The restoration of JCPOA will not happen immediately. It will take some time. How long? Nobody knows,” he wrote. “The most important thing after today’s meeting of the Joint Commission is that practical work towards achieving this goal has started.”

05.04.2021 - 19:44 [ France24 ]

Iran urges Europe to lean on US on lifting sanctions

Britain, France and Germany are pushing to bring US President Joe Biden’s administration back into the 2015 nuclear deal, after his predecessor Donald Trump’s withdrew and reimposed sanctions on Iran.

The other participants, including China and Russia, are to meet Tuesday in-person in the Austrian capital, with the United States indirectly taking part.

03.04.2021 - 00:15 [ Wall Street Journal ]

U.S. and Iran Agree to Resume Talks on Nuclear Deal

A face-to-face meeting between officials from the two countries over the nuclear agreement would be the first since late 2017, months before the Trump administration withdrew from the deal in May 2018.

03.04.2021 - 00:05 [ Tagesschau.de ]

Indirekte Gespräche mit den USA: Neue Hoffnung im Atomstreit mit dem Iran

Die Gespräche über die Rettung des Iran-Atomabkommens von 2015 und eine mögliche Rückkehr der USA sollen am Dienstag in Wien in eine neue Runde gehen. Dies teilten der Iran und die EU nach einer Videokonferenz der verbliebenen Vertragspartner Deutschland, Frankreich, Großbritannien, China, Russland und Iran mit. Nach Wien sollen auch US-Vertreter kommen.

20.03.2021 - 22:27 [ Renate Sassmann / Youtube ]

Antirassismusdemo 20. 3. 2021 Wien Karlsplatz

Demo am 20.3., Internationaler Tag gegen Rassismus:
Aufstehen gegen Rassismus und Faschismus!

20.03.2021 - 22:24 [ Einsatzdoku Wien / Twitter ]

POLIZEI löst CORONA-DEMO in Wien auf! | POLIZEIKESSEL | 20.03.21

Polizei löst Corona-Demo (Spaziergang) in Wien auf.

20.03.2021 - 22:10 [ ORF.at ]

Elf Festnahmen bei aufgelöster Demo in Wien

Dazu wurden rund 1.630 verwaltungsstrafrechtliche und etwa 20 strafrechtliche Anzeigen ausgestellt. Insgesamt wurden von der Exekutive bei den verschiedenen Märschen rund 1.500 Personen gezählt.

20.03.2021 - 17:50 [ ]

CoV-Demonstration in Wien aufgelöst

Die neuerlichen Demonstrationen hatten in Wien zerstreut begonnen. Als Haupttreffpunkt wurde kurzfristig via diverse Social-Medium-Plattformen der Hauptbahnhof angegeben, um dann gemeinsam in Richtung Innerer Stadt zu spazieren.

17.03.2021 - 20:09 [ ORF.at ]

Van der Bellen: Israels Iran-Sorgen ernst nehmen

„Wir teilen die Sorge um die Sicherheit Israels und wir teilen das Ziel, die Entwicklung und den Erwerb von nuklearen Waffen durch den Iran auszuschließen“, so Van der Bellen.

Der Bundespräsident plädierte gleichzeitig für einen „Weg zurück an den Verhandlungstisch“. Er verwies in diesem Zusammenhang darauf, dass im Gegensatz zu Österreich Israel dem Wiener Iran-Atomabkommen von 2015 skeptisch gegenübersteht.

17.03.2021 - 20:03 [ Wiener Zeitung ]

Israelischer Präsident Rivlin zu Besuch in Wien

Von Wien aus reist er nach Paris weiter, wo er am Donnerstag Frankreichs Präsident Emmanuel Macron trifft.

Im Mittelpunkt von Rivlins Europa-Tournee steht laut israelischen Medienberichten der Iran-Atomdeal sowie die jüngst angekündigten Ermittlungen des Internationalen Strafgerichtshofs (IStGH) zu Kriegsverbrechen in den Palästinensergebieten. Rivlin wird auf der Reise vom israelischen Generalstabschef Aviv Kohavi begleitet.

28.02.2021 - 16:13 [ wien.orf.at ]

100 Gäste bei Studenten-Party: Anzeigen

Bei den Kontrollen am Samstag im Bereich Graben-Stephansplatz-Schwedenplatz hatte die Polizei besonders auf Jugendgruppen geachtet, die sich über Social Media verabredet hatten.

31.01.2021 - 19:40 [ Michael Ziesmann / Twitter ]

Was ist eigentlich rechtsradikal daran, wenn Demonstranten „Frieden, Freiheit, keine Diktatur“ und „Kurz muss weg“ rufen? Das ist ja fast schon linksradikal… #w3101 #w311 #CoronaProtest #Wien #CoronaVirusAT

31.01.2021 - 19:33 [ Jakob Gunacker / Youtube ]

.. Großdemonstration 31.01. Wien LIVE

01.12.2020 - 03:18 [ Trend.az ]

JCPOA to holding meeting in Vienna

The Joint Commission will be chaired on behalf of EU High Representative Josep Borrell by the Secretary-General of the European External Action Service Helga Maria Schmid and will be attended by the representatives of E3+2 countries (China, France, Germany, Russia, United Kingdom) and Iran.

15.11.2020 - 14:04 [ Kontrast.at ]

Regierungspläne nach dem Terroranschlag: Unsere Grundrechte als Preis für Nehammers Versagen

Das Nehammer-Innenministerium und das BVT haben im Vorfeld des Terroranschlages in Wien viel falsch gemacht. Dafür werden nun in Österreich rechtsstaatliche Normen abgebaut. Und ausgerechnet jenes Ministerium, das diese schweren Fehler gemacht hat, wird mit noch mehr Kompetenzen und Macht ausgestattet.

15.11.2020 - 13:55 [ Netzpolitik.org ]

Neue Überwachungsbefugnisse für Geheimdienste

Als wesentlicher Grund für die Änderung wird die effektivere und frühzeitige Erforschungsmöglichkeit der Geheimdienste von zum Teil auch lebensgefährlichen Gefahren des Extremismus und Terrorismus angeführt. Die Anschläge von Halle, Hanau und jüngst auch in Österreich in Wien würden zeigen, dass auch Einzeltäter eine erhebliche Gefahr für die Allgemeinheit darstellen können, gerade auch, weil durch die sozialen Netzwerke eine breite, für jedermann erreichbare und effektive Möglichkeit bestehe, extremistische Inhalte zu verbreiten.

14.11.2020 - 16:08 [ Nachdenkseiten ]

Leseratten vom Dienst: Europarat schafft Schlüsselloch für Schlapphüte zum Ausspähen von Online-Chats

ie Mitgliedsstaaten der Europäischen Union sehen die Sache nicht so verbissen und forcieren von langer Hand vorbereitete Pläne, Strafermittlern und Geheimdiensten Einblick in die über Messenger-Dienste wie WhatsApp und Signal verbreiteten Botschaften zu ermöglichen. Wie üblich liefert der internationale Terrorismus die Rechtfertigung für den massiven Eingriff in die Grund- und Freiheitsrechte – ganz konkret und ganz aktuell der jüngste Anschlag in Wien. Vier Tage danach schritt die deutsche Ratspräsidentschaft zur Tat

14.11.2020 - 14:58 [ KleineZeitung.at ]

Terrorabwehr: Das BVT wünscht sich mehr Befugnisse – und dürfte sie auch bekommen

Innenminister Karl Nehammer (ÖVP) will das Bundesamt für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung in zwei abgegrenzte Bereiche aufteilen: Statt beide Rollen einzunehmen, sollen die Verfassungsschützer künftig nur noch entweder nachrichtendienstlich oder polizeilich arbeiten.

14.11.2020 - 14:51 [ tt.com ]

Untersuchungsbericht zu Anschlag wird nicht veröffentlicht

Die Arbeit der Donnerstag eingesetzten Untersuchungskommission zur Aufarbeitung des Terroranschlags vom 2. November wird größtenteils nicht öffentlich. „Wenn wir alles beleuchten wollen, auch im nachrichtendienstlichen und im polizeilichen Bereich, dann ist hier eine gewisse Verschwiegenheit von großer Bedeutung“, sagte Justizministerin Alma Zadic (Grüne) vor Journalisten.

14.11.2020 - 14:47 [ ORF.at ]

Innenressort: Wien-Attentäter kein BVT-Informant

(11.11.2020)

Der 20-jährige Attentäter, der am 2. November vier Menschen in der Wiener Innenstadt getötet hatte, ist kein Informant des Bundesamts für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung (BVT) oder des Bundeskriminalamts gewesen. Das teilte das Innenministerium heute via Twitter mit und trat somit medial kolportierten Gerüchten entgegen.

12.11.2020 - 12:17 [ Wiener Zeitung ]

Volksanwalt prüft Terror-Ermittlungspannen

. Man agiere dabei als „Kontrollorgan des Parlaments“, betonte Rosenkranz in einer Aussendung. Es müsse Klarheit geschaffen werden, wenn der Verdacht im Raum stehe, „dass fehlerloses Agieren durch die zuständigen Behörden und die daraus resultierenden Maßnahmen seitens der Justiz den Terroranschlag verhindern hätte können“, erklärte er.

12.11.2020 - 12:13 [ Wiener Zeitung ]

Terroranschlag: Attentäter stand kurz vor Stellungstermin bei Bundesheer

In der Zwischenzeit ist ebenfalls laut Medienberichten bekannt geworden, dass der Attentäter kurz vor seinem Stellungstermin gestanden haben sollen. Der Sprecher des Bundesheeres bestätigte, dass er diesen unmittelbar vor sich gehabt haben soll.

12.11.2020 - 12:00 [ ORF.at ]

Anti-Terror-Pläne: Opposition skeptisch bis zurückhalten

Vorgesehen ist unter anderem, dass potenzielle terroristische Gefährder in den Maßnahmenvollzug kommen und damit bis zur Deradikalisierung eingesperrt werden können. (..)

Zudem soll ein „explizites strafrechtliches Verbot des politischen Islam in Österreich“ kommen, so Integrationsministerin Susanne Raab (ÖVP). Wie genau dieses ausgestaltet werden soll, ließ sie offen.

11.11.2020 - 08:46 [ ORF.at ]

„Haufen Mist“: Vorwürfe rund um Terrorermittlungen

Die Polizei tötete den Angreifer innerhalb von Minuten. Es gab Berichte, wonach sich die Spezialkräfte an jenem Abend auf eine Anti-Terror-Aktion namens „Ramses“ (später „Luxor“) vorbereitet hatten und sie deshalb schnell am Tatort in der Wiener City sein konnten.

Bereits am Mittwoch, also zwei Tage nach dem Terrorakt, hatte Kickl einen Verrat innerhalb des Verfassungsschutzes geortet und ebenfalls von dieser Razzia berichtet.

07.11.2020 - 10:10 [ ORF.at ]

FPÖ erstattet Anzeige wegen Amtsmissbrauchs

In der von FPÖ-Generalsekretär Michael Schnedlitz bei der Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft (WKStA) eingebrachten Anzeige wird auch erwähnt, dass laut einem Bericht des Nachrichtenportals Zackzack.at diese Informationen an die Abteilungen „Nachrichtendienst“ sowie „Terrorismus und Extremismus“ im Bundesamt für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung (BVT) ergangen sein sollen. Auch das Wiener Landesamt für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung (LVT Wien) sei informiert worden.

07.11.2020 - 09:49 [ Tagesschau.de ]

Nach Wiener Terroranschlag: Verfassungsschutz unter Druck

So wurde bekannt, dass am 3. November, also am Tag nach dem Terrorakt, Razzien gegen Islamisten durchgeführt werden sollten. Das würde auch erklären, dass am Tatabend in vergleichsweise kurzer Zeit starke Polizeikräfte in der Stadt zusammengezogen werden konnten.

07.11.2020 - 09:43 [ Falter.at ]

„Unentschuldbare Ermittlungsfehler“

Was die beiden Deutschen im Sommer bei Kujtim F. wollten und wie eng sie mit ihm in Kontakt standen, muss erst geprüft werden

06.11.2020 - 13:36 [ ORF.at ]

Zwei Opfer überlegen Amtshaftungsklage

Wenn Staatsorgane durch rechtswidriges Verhalten oder schuldhaftes Unterlassen einen Schaden anrichten, kann gegen die Republik eine Amtshaftungsklage eingebracht werden.

Für Rechtsanwalt Karl Newole, Gründer der Bürgerinitiative „Wir um Ersten“ stellt sich die Rechtslage nach dem Attentat so dar, dass eine solche Klage gute Chancen auf Erfolg habe: „Anhaltspunkte für eine Haftung des Staates im Rahmen der sogenannten Amtshaftung gibt es genug.

05.11.2020 - 12:03 [ derStandard.at ]

Wiener Attentäter besuchte dieselbe Moschee wie Bombenbastler Lorenz K.

In mindestens einem Fall wird davon ein aktuelles Ermittlungsverfahren berührt. K.F. war jedenfalls im Schengen-Informationssystem und bei Europol vermerkt.

Ein wichtiger Ansatzpunkt ist die versuchte Ausreise von K.F. nach Syrien im Herbst 2018; in einem „Safe House“ des IS soll er auf Deutsche getroffen sein. Deren Identität ist derzeit noch unklar. Ebenso ist nicht klar, mit wem K.F. im Juli 2020 in die Slowakei fuhr, um Munition zu kaufen.

05.11.2020 - 11:22 [ Kleine Zeitung / Twitter ]

Für die Tage nach dem Anschlag war eine #Antiterror-Razzia geplant. Der #Täter soll nicht im Visier gewesen sein

05.11.2020 - 11:10 [ Florian Klenk, Chefredakteur der Wiener Wochenzeitung Falter / Twitter ]

Es stellen sich nun drängende Fragen: wieso konnte ein amtsbekannter und schwer vorbestrafter Islamist mit dem IS Kontakt aufnehmen? Wo und wie konnte er die Waffen beschaffen? Wen lernte er im Knast kennen? Wieso war er nicht am Radar des BVT. Das muss vom BMI beantwortet werden

(03.11.2020)

05.11.2020 - 11:08 [ Lukas Oberndorfer, redakteur bei @mosaik_blog / Twitter ]

Das ÖVP-Innenministerium wurde nachweislich am 10.9 von Europol darüber in Kenntnis gesetzt, dass der Attentäter von Wien, ein einschlägig verurteilter Sympathisant des IS, im Juli in der Slowakei den Versuch unternahm für ein Sturmgewehr (AK-47) Munition zu kaufen (Thread).

(03.11.2020)

05.11.2020 - 10:56 [ Tagesschau.de ]

Florian Klenk, Chefredakeur „Falter“, berichtet über die Atmosphäre in Wien nach dem Anschlag

(03.11.2020)

03.11.2020 - 19:35 [ meinbezirk.at ]

Innenminister Karl Nehammer: Bisher kein Hinweis auf einen zweiten Täter

Innenminister Karl Nehammer (ÖVP) ist am frühen Dienstagnachmittag mit dem Generaldirektor für die öffentliche Sicherheit, Franz Ruf, und dem Wiener Polizeipräsidenten Gerhard Pürstl im Innenministerium vor die Medien getreten.

03.11.2020 - 19:27 [ ABC News ]

Authorities in Vienna now believe shooter who killed 4 likely acted alone

Austrian Interior Minister Karl Nehammer said at a Tuesday press conference that the suspect was shot dead by police about nine minutes after the first emergency call reached authorities.

03.11.2020 - 14:10 [ Bundeskanzleramt Österreich - Bundeskanzleramt.gv.at ]

Bundeskanzler Kurz: Terrorismus mit allen Mitteln entgegentreten – Grundwerte und Demokratie gemeinsam verteidigen

„Unser Feind sind niemals Angehörige einer Religionsgemeinschaft oder alle Menschen eines bestimmten Landes, sondern unser Feind sind Extremisten und Terroristen. In unserer freien Gesellschaft darf es keine Toleranz für Intoleranz geben.“ Es gehe hier um keine Auseinandersetzung zwischen Christen und Muslimen oder zwischen Österreichern und Migranten, sondern es sei ein Kampf „zwischen Zivilisation und Barbarei“, zwischen den vielen Menschen, die an den Frieden glauben und jenen wenigen, die sich den Krieg wünschen. „Diesen Kampf werden wir mit aller Entschlossenheit führen“, versicherte der Bundeskanzler.

03.11.2020 - 14:05 [ Tagesschau.de ]

Anschlag in Wien: „Werden Hintermänner aufspüren“

Kurz warnte vor einer Spaltung der Gesellschaft. „Es muss uns stets bewusst sein, dass dies keine Auseinandersetzung zwischen Christen und Muslimen oder zwischen Österreichern und Migranten ist“, sagte er. Es sei vielmehr ein Kampf zwischen den vielen Menschen, die an den Frieden glaubten, und jenen wenigen, die sich den Krieg wünschten. Religion und Herkunft dürften nie Hass begründen. „Wir werden uns von den Terroristen nicht einschüchtern lassen“, sagte Kurz.

03.11.2020 - 07:22 [ derStandard.at ]

Internationale Reaktionen: „Es ist unser Europa, wir geben nicht nach“ – Internationale Anteilnahme mit Wien

Nach dem Anschlag in Wien am Montagabend haben europaweit Politiker ihr Entsetzen kundgetan und Solidarität mit Österreich und mit Wien bekundet.

03.11.2020 - 06:45 [ DailyMail.co.uk ]

At least THREE dead and 15 wounded in Austrian rampage: Police hunt for terrorist still on the run after ‚multiple‘ gunmen opened fire on revellers during Vienna’s final night before lockdown

Interior Minister Karl Nehammer told Austrian broadcaster ORF: ‚It appears to have been a terror attack.‘

He added that the perpetrators were ‚heavily armed and dangerous‘ and the army had been asked to guard key locations in the city to allow police officers to pursue the attackers.

‚We have brought several special forces units together that are now searching for the presumed terrorists. I am therefore not limiting it to an area of Vienna because these are mobile perpetrators,‘ Nehammer said, urging the public to stay indoors until the all-clear is given.

09.10.2020 - 10:19 [ ORF ]

Österreich: Politkampf um CoV-Zahlen eskaliert

Die Daten und Zahlen, die die Entwicklung der Pandemie nachzeichnen und daher für die Bekämpfung zentral sind, sind nun zum innenpolitischen Spielball geworden: Im Finish des Wien-Wahlkampfs scheinen zusehends parteitaktische Überlegungen den Ton anzugeben. Der seit Monaten schwelende Konflikt zwischen Stadt Wien und Innenministerium bzw. SPÖ und ÖVP eskalierte am Donnerstag.

23.09.2020 - 11:54 [ ORF ]

Heer überwacht erneut Botschaften

Die derzeit eingesetzten Berufssoldaten der Militärpolizei aus Wien sind in diesem Einsatz der Landespolizeidirektion Wien zugeordnet, das Militärkommando Wien übernimmt die militärische Führung.

02.09.2020 - 05:49 [ ORF.at ]

Treffen in Wien: Unterstützung für Iran-Abkommen bekräftigt

An den Gesprächen nahmen Vertreter aus Großbritannien, China, Frankreich, Deutschland, Russland und dem Iran teil. Nicht vertreten waren die USA, die im Mai 2018 einseitig aus dem Atomabkommen ausgestiegen waren.

17.08.2020 - 17:58 [ RFERL.org ]

Russian, U.S. Officials Meet In Vienna For New Arms-Control Talks As Treaty Nears End

Russian and U.S. officials have begun a third round of nuclear arms-control talks in the Austrian capital as the end of the 2010 New Strategic Arms Treaty (New START) looms.

The two-day meeting in Vienna is led by U.S. Special Presidential Envoy for Arms Control Marshall Billingslea and Russian Deputy Foreign Minister Sergei Ryabkov.

17.08.2020 - 17:31 [ ORF ]

US-russische Abrüstungsgespräche in Wien fortgesetzt

Sowohl Russlands Vizeaußenminister Sergej Rjabkow als auch der US-Sonderbeauftragte Marshall Billingslea betonten vor dieser dritten Gesprächsrunde ihre Dialogbereitschaft. Die Verhandlungen im Palais Niederösterreich sollen bis morgen Abend dauern.

14.08.2020 - 10:12 [ Kurier.at ]

Erdgasstreit mit Erdogan: Was Pompeo in Wien durchsetzen soll

Wenn der US-Außenminister heute in Wien seine offiziellen Treffen abhält, wird international vor allem eines große Beachtung erhalten: Jenes mit seinem griechischen Amtskollegen: Nikos Dendias ist spontan nach Österreich gereist, um mit Mike Pompeo über amerikanische Solidarität zu sprechen. Konkret: im Erdgasstreit im östlichen Mittelmeer. Dort wuchsen die Spannungen zwischen Athen und Ankara zuletzt von Stunde zu Stunde.

14.08.2020 - 10:02 [ Kathimerini ]

Dendias in Vienna for talks with Pompeo, EU foreign affairs council

Greek Foreign Minister Nikos Dendias will meet with US Secretary of State Mike Pompeo in Vienna on Friday to discuss developments in the Eastern Mediterranean.

Dendias will also meet with Austrian counterpart Alexander Schallenberg,

13.08.2020 - 04:56 [ ORF ]

US-Außenminister Pompeo kommt nach Wien

Das eigentliche Programm des Besuchs beginnt erst am Freitag und ist äußert dicht: Der US-Außenminister trifft Bundespräsident Alexander Van der Bellen, Bundeskanzler Sebastian Kurz und Außenminister Alexander Schallenberg (beide ÖVP) sowie den IAEO-Chef.

11.08.2020 - 10:06 [ VOA News ]

Pompeo Heads to Central Europe as US Looks to Confront Russian, Chinese Influence

The top U.S. diplomat is traveling to Prague and Pilsen in the Czech Republic; Ljubljana, Slovenia; Vienna, Austria; and Warsaw, Poland, from August 11 to 15.

25.07.2020 - 02:56 [ Xinhuanet ]

U.S., Russia to hold talks on arms control, space security in Vienna

A U.S. delegation of staff members from the departments of State, Defense, Energy, and the National Security Council will hold a U.S.-Russia Space Security Exchange in the Austrian capital on July 27, U.S. State Department said in a statement.

17.07.2020 - 18:31 [ ORF ]

Polizeigewalt in Wien: Staatsanwaltschaft ermittelt

Die Wiener Polizei war in den vergangenen Monaten immer wieder wegen gewalttätiger Übergriffe von Polizisten auf Demonstranten in die Schlagzeilen gekommen.

07.07.2020 - 11:42 [ ORF.at ]

Tests für Kontaktpersonen auch ohne Symptome

Mittlerweile liegt der Schwerpunkt auf Umfeldscreenings und Kontaktpersonen-Testungen.

Was die Umfeld-Screenings anbelangt, so werden diese in folgenden Bereichen vorgenommen: Pensionisten-Wohnhäuser, Pflegeeinrichtungen, Soziale Einrichtungen (zum Beispiel Flüchtlingsunterkünfte oder Wohnungsloseneinrichtungen), Firmen, Schulen oder Kindergärten.

30.06.2020 - 18:22 [ ORF ]

Gericht: Verbot von Demo war rechtswidrig

Denn das Betreten öffentlicher Orte sei jedenfalls möglich gewesen, so das Gericht, wenn der Ein-Meter-Abstand zu anderen eingehalten worden sei. Das habe auch gegolten, wenn man sich zu einer Versammlung verabredet habe.

02.06.2020 - 19:34 [ derStandard.at ]

Buwog-Verhandlung: Grasser-Anwalt wirft Gericht „Lauschangriff“ vor

Da sei der Ton besonders gut, weil auch Richtmikrofone mit einer Reichweite von zehn bis 15 Metern verwendet würden. Und so seien zahlreiche streng vertrauliche, lange und intensive Gespräche von Angeklagten mit ihren Verteidigern aufgezeichnet worden, vor allem über Strategien, die weitere Vorgehensweise und anstehende Befragungen – „hochvertrauliche Kommunikation“ also.

02.06.2020 - 19:29 [ oe24.at ]

Heimliche Filmaufnahmen bei Gericht – Lauschangriff: Grasser-Prozess droht zu platzen

30 Minuten vor jeder Gerichtsverhandlung und auch in den Pausen wurde aus fünf Kamerapositionen gefilmt, alle Gespräche Grassers sowie seiner Rechtsanwälte sind damit dokumentiert. Der Lauschangriff verletzt die anwaltliche Verschwiegenheit, es sei sehr bedenklich, dass diese Gespräche aufgezeichnet worden seien, betont auch die Rechtsanwaltskammer.

11.05.2020 - 11:37 [ ORF.at ]

CoV: Keine Übersterblichkeit in Wien

Diese Aussage stimmt für die unter 65-Jährigen genauso wie für den Bevölkerungsteil ab 65 Jahren, der als Covid-19-Risikogruppe gilt. Und sie trifft zumindest bis inklusive der 17. Kalenderwoche, also bis zum 26. April, zu. Darüber hinaus sind die Daten, die die Statistik Austria nun infolge der Coronavirus-Krise erstmals sehr zeitnah und nicht nur jährlich liefert, noch nicht verfügbar.

24.04.2020 - 17:32 [ Polizei Wien / Twitter ]

Die Aufforderungen einen gesetzmäßigen Zustand wieder herzustellen blieben bislang erfolglos.

Die Teilnehmer am #Albertinaplatz wurden daher mittels Lautsprecher aufgefordert auseinanderzugehen und die Kundgebung umgehend zu beenden.

24.03.2020 - 20:32 [ ORF ]

CoV: Ludwig will Öffnung der Bundesgärten

Ludwig betonte im Interview mit der „Presse“, dass der Zugang zum öffentlichen Raum in einer Großstadt anders zu bewerten sei als im ländlichen Raum: „Deshalb dränge ich bei der Bundesregierung weiter darauf, dass die Bundesgärten in Wien, also im dicht verbauten Gebiet, wieder geöffnet werden.

25.01.2020 - 23:16 [ Stol..it ]

Mahnwache für Freilassung von Julian Assange in Wien

„Ich rufe alle EU-Staaten und vor allem die österreichische Bundesregierung auf, im Rahmen des Beschlusses des EU-Parlaments Assange politisches Asyl zu gewähren – auch in Österreich“, sagte Fred Turnheim, Präsident des Österreichischen Journalistenklubs (ÖJC), der die Mahnwache mitveranstaltete. Der Fall Assange offenbare ein Justiz- und Medienversagen ersten Ranges.

24.09.2019 - 15:18 [ Barbara Wimmer ‏/ Twitter ]

Was mich sehr überrascht hat: Wien liegt unter den 25 meist überwachten Städten der Welt. In Europa nur „geschlagen“ von London, Berlin und Warschau. Quelle: #surveillance #überwachung

https://www.comparitech.com/vpn-privacy/the-worlds-most-surveilled-cities/

06.07.2019 - 12:19 [ theHill,com ]

US calls emergency meeting of UN nuclear watchdog group to discuss Iran

U.S. Ambassador to International Organizations in Vienna Jackie Wolcott requested a special meeting of the International Atomic Energy Agency’s Board of Governors to discuss a report on Iran’s nuclear program, according to a U.S. mission statement.

„The international community must hold Iran’s regime accountable,“ the statement said.

29.06.2019 - 10:13 [ Radio Utopie ]

Atomabkommen: INSTEX und STFI endlich einsatzfähig, erste Transaktionen

Die verbleibenden Vertragspartner des internationalen Atomabkommens (JCPOA) – die Regierungen von Russland, China, Iran, Großbritannien, Frankreich, Deutschland, sowie die „Europäische Union“ – haben es nach einem Dreivierteljahr endlich geschafft zwei Finanzgesellschaften zum Funktionieren zu bringen.

29.06.2019 - 10:11 [ European External Action Service ]

Chair’s statement following the 28 June 2019 meeting of the Joint Commission of the Joint Comprehensive Plan of Action

France, Germany and the United Kingdom informed participants that INSTEX had been made operational and available to all EU Member States and that the first transactions are being processed. Ongoing complementary cooperation with the Iranian corresponding entity (STFI), which has already been established, will speed up. They confirmed that some EU Member States were in the process of joining INSTEX as shareholders, the special purpose vehicle aimed at facilitating legitimate business with Iran. They are also working to open INSTEX to economic operators from third countries.

29.06.2019 - 10:08 [ Helga Schmid, Secretary General of the European External Action Service (EEAS) / Twitter ]

INSTEX now operational, first transactions being processed and more EU Members States to join. Good progress on Arak and Fordow projects

28.06.2019 - 19:00 [ derStandard.at ]

Letzte Rettungsversuche für den Iran-Atomdeal in Wien

Dem Iran wurde in Aussicht gestellt, durch die Schaffung eines Finanzmechanismus die US-Sanktionen ausgleichen zu können.

28.06.2019 - 18:57 [ Xinhua ]

Iran says Vienna meeting „last chance“ to save nuclear deal

On Friday, a joint commission meeting of the Iranian nuclear deal or the Joint Comprehensive Plan of Action (JCPOA), headed by Iranian Deputy Foreign Minister Abbas Araqchi and EU Deputy Foreign Policy Chief Helga Schmid, will gather representatives from the deal’s remaining signatories in Vienna to discuss implementing the accord.

19.06.2019 - 18:11 [ ORF.at ]

Teheran kündigt Treffen zum Atomabkommen in Wien an

Der Iran hat für Ende nächster Woche ein Treffen der Partner des internationalen Atomabkommens in Wien angekündigt. Die Vizeaußenminister des Iran und der 4+1 Gruppe – China, Deutschland, Frankreich, Großbritannien und Russland – werden sich am 28. Juni in Wien treffen, sagte Außenamtssprecher Abbas Mussawi heute.

04.02.2019 - 10:23 [ Oilprice.com ]

Oil Soars After OPEC And Partners Reach Deal

(7.12.2018) As talks resumed on Friday, Iran continued to refuse to accept wording that it would ‘cut’ and insisted on ‘exemption’, remaining the only sticking point in the OPEC negotiations, while the deal broker, Russia’s Energy Minister Alexander Novak, flew in from Moscow for the non-OPEC part meeting, and sat down for separate talks with each of oil ministers of Iran and Saudi Arabia, Bijan Zangeneh and Khalid al-Falih, respectively.

04.02.2019 - 10:12 [ Forbes ]

High Five At OPEC: Russia And Saudi Arabia Agree To 1.2Mbd Production Cut

(7.12.2018) The countries gathered in Vienna are part of the so-called OPEC+ super-cartel, which includes ten non-OPEC members such as Russia and Kazakhstan. Together, they possess unprecedented influence over the world economy, controlling 55% of global oil supplies and 90% of proven reserves.

16.11.2018 - 01:31 [ ORF ]

Netanjahu unter Druck: Israels Premier sagt Wien-Besuch ab

Netanjahu wurde erst vergangene Woche als Gast in Wien von Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) angekündigt. Neben der Teilnahme an der Antisemitismuskonferenz waren auch bilaterale Gespräche geplant. An der Konferenz werden hochrangige Vertreter von jüdischen Gemeinden weltweit und Persönlichkeiten aus Politik und Wissenschaft teilnehmen.

06.07.2018 - 14:06 [ Irna.ir ]

Außenminister Irans und der G4+1 diskutieren in Wien

Das Treffen zum iranischen Atomabkommen auf der Ebene der Außenminister findet in Wien unter Beteiligung der Außenminister aus dem Iran und den fünf Staaten (Frankreich, Großbritannien, Russland, Deutschland und China) statt.

Das Treffen findet auf Initiative von Teheran statt und wird das zweite Treffen der Gemeinsamen Kommission sein, nachdem die USA sich vom Atomabkommen mit dem Iran zurückgezogen haben.

06.07.2018 - 13:43 [ Präsident der Islamischen Republik Iran ]

Dr Rouhani in a phone call with French President: Iran’s demands for JCPOA survival need to be met/Iran demands compensation of US withdrawal from the deal

President Rouhani referred to the proposed package of the three European countries for continuation of the nuclear deal and stressed the importance of serious attention to Iran’s demands in tomorrow’s meeting of foreign ministers of 5 European countries in Vienna for continuation of cooperation.

06.07.2018 - 13:40 [ Präsident der Islamischen Republik Iran ]

President in a phone call with German Chancellor: We expected a clear, straightforward package from 3 European countries/If we have hope of future, we’ll continue cooperation with Europe

President described the package proposed by the three European countries on the nuclear deal disappointing and said: “If the process of European foreign ministers’ meeting in Vienna, which is aimed at encouraging Iran to cooperate, is promising, we will continue our cooperation with Europe”.

06.07.2018 - 13:29 [ Javad Zarif, Foreign Minister of Islamic Republic of Iran ‏/ Twitter ]

In Vienna for JCPOA Ministerial Meeting. My mandate is crystal clear: Forge practical solutions.

Expecting EU/E3+2 counterparts to make verifiable & actionable commitments rather than lofty & obscure promises. Make no mistake: Sanctions & JCPOA compliance are mutually exclusive.

05.07.2018 - 19:46 [ Times of Israel ]

PM derides Europe for holding Iran nuke talks after alleged Paris attack plot

In mocking speech at US Embassy party, Netanyahu urges Europeans to ’stop appeasing‘ Tehran as foiled plan to bomb opposition rally casts shadow over Vienna talks by Rouhani, Zarif

05.07.2018 - 19:25 [ Junge Welt ]

Störmanöver gegen Diplomatie: Belgische, deutsche und österreichische Behörden melden iranischen Anschlagsplan. Beweise fehlen

In Wirklichkeit wäre ein Bombenanschlag gegen die NCRI-Großkundgebung zu diesem Zeitpunkt für die iranische Führung äußerst ungelegen gekommen. Andererseits wirkt es auch nicht glaubwürdig, wenn Teheran genau zu wissen vorgibt, dass die zwei in Brüssel Festgenommenen »bekannte Mitglieder dieser Terrororganisation« – gemeint sind die »Volksmudschaheddin« – seien. So formulierte es der Sprecher des iranischen Außenministerium, Bahram Kassemi, in einer am Dienstag veröffentlichten Stellungnahme.

04.07.2018 - 16:44 [ Alexander Van der bellen, Präsident von Österrreich / Youtube ]

Pressestatement mit dem iranischen Präsidenten Hassan Rohani

Bundespräsident Alexander Van der Bellen und der iranische Präsident Hassan Rohani bekräftigen beide das Festhalten am Nuklearabkommen des Irans mit der Weltgemeinschaft.

04.07.2018 - 16:33 [ Radio China ]

Iranische Atomfrage: China will zum erfolgreichen Außenministertreffen beitragen

Wie der Sprecher des chinesischen Außenministeriums Lu Kang am Mittwoch vor der Presse mitteilte, werde Staatskommissar und Außenminister Chinas Wang Yi am Donnerstag Österreich besuchen und am Freitag am Außenministertreffen über die iranische Atomfrage in Wien teilnehmen.

04.07.2018 - 16:19 [ Wiener Zeitung ]

Iran hält an Atomdeal fest

Das sagte der iranische Präsident Hassan Rouhani am Mittwoch bei einem Besuch in Wien. „Soweit es möglich ist für den Iran, werden wir dabei bleiben, aber unter der Voraussetzung, dass wir auch profitieren können“, sagte Rouhani bei einer gemeinsamen Pressekonferenz mit dem österreichischen Bundespräsidenten Alexander Van der Bellen.

04.07.2018 - 16:15 [ ORF.at ]

Rouhani begann umstrittenen Besuch

Am Mittwochvormittag ist der iranische Präsident Hassan Rouhani von Bundespräsident Alexander Van der Bellen mit militärischen Ehren empfangen worden. Der Besuch erfordert in Wien umfangreiche Sicherheitsmaßnahmen und Platzsperren.

04.07.2018 - 16:11 [ Volksblatt.at ]

Außenministertreffen in Wien für Rettung des Iran-Atomdeals

In Wien soll nach Angaben der iranischen Nachrichtenagentur Irna am Freitag ein Außenministertreffen zur Rettung des Atomdeals mit dem Iran stattfinden. Die Chefdiplomaten der sogenannten 4+1-Gruppe – die Außenminister aus Deutschland, China, Frankreich, Großbritannien sowie Russland würden dabei ihren iranischen Amtskollegen Mohamed Javad Zarif treffen.

25.06.2018 - 08:04 [ ORF.at ]

Kreml schweigt zu Bericht über Gipfel Trump – Putin in Wien

Die „Kronen Zeitung“ hatte gestern berichtet, Vorauskommandos aus den USA und Russland seien bereits in Wien, um den Gipfel vorzubereiten. Als Termin wurde der 15. Juli genannt. Als Anzeichen für ein baldiges Präsidententreffen gilt auch, dass US-Sicherheitsberater John Bolton kommende Woche Moskau besucht.

20.06.2018 - 21:04 [ German Foreign Policy ]

Dein Freund und Nachbar

Die Vereinten Nationen protestieren gegen die jahrelange Ausforschung ihrer Wiener Dependancen durch den deutschen Auslandsgeheimdienst (BND). Man „erwarte“, heißt es in einer Stellungnahme der Wiener UNO-City, dass die Mitgliedstaaten „die Unabhängigkeit der Organisation sowie die Unverletzlichkeit ihrer Räumlichkeiten respektieren“. Unter den mindestens 2.000 Adressen, die der BND nach aktuellen Berichten mindestens von 1999 bis 2006 in Österreich ausspionierte, darunter das Wiener Kanzleramt, finden sich 128 Telekommunikationsanschlüsse der Vereinten Nationen. Die BND-Spionage in Österreich ist seit 2015 bekannt, konnte allerdings nie aufgeklärt werden, da die zuständigen deutschen Stellen, darunter das Kanzleramt, Wien die Unterstützung verweigerten.

20.06.2018 - 15:31 [ derStandard.at ]

Deutsche Abgeordnete: „Wien ist für Spione aus aller Welt interessant“

STANDARD: Was ist Ihre Erklärung dafür, dass die Liste, die STANDARD und „Profil“ vorliegt, 2006 abbricht? Was passierte nach 2006 mit dem Aufkommen von mobiler Kommunikation via Smartphone?

Renner: Hierüber lassen sich nur Vermutungen anstellen. Allerdings ergibt sich aus den Erkenntnissen des NSA-Untersuchungsausschusses, dass die Überwachung aufgrund der Umstellung von leitungsvermittelter Kommunikation auf paketvermittelte, also digitale Kommunikation umgestellt wurde.

20.06.2018 - 15:27 [ derStandard.at ]

BND-Überwachung: Wiener UNO-City pocht auf „Unverletzlichkeit“

Nach neuen Berichten von STANDARD und Profil über deutsche Spionageaktivitäten in Österreich haben die offenbar ebenfalls betroffenen Vereinten Nationen den Respekt der „Unverletzlichkeit ihrer Räumlichkeiten“ eingefordert. Der Sprecher der Wiener UNO-City, Martin Nesirky, verwies in einer übermittelten Stellungnahme auf die völkerrechtlich garantierten „Vorrechte und Immunitäten“ der UNO. – derstandard.at/2000081849367/Wiener-UNO-City-pocht-auf-Unverletzlichkeit

20.05.2018 - 10:24 [ Haaretz ]

Russia, Europe and China Reportedly Discussing New Iran Nuclear Deal

The officials will meet in Vienna in the coming week under the leadership of senior European Union diplomat Helga Schmid to discuss next steps after the May 8 decision by U.S. President Donald Trump to pull out of a 2015 nuclear accord with Iran, the Welt am Sonntag newspaper said, citing senior EU sources.

16.05.2018 - 21:46 [ EEAS ]

Iran nuclear deal: EU, France, Germany, UK and Iran meet to discuss way forward

A Joint Commission meeting will be held in Vienna next week as a follow up, to continue working on key areas of implementation of the JCPOA.

06.05.2018 - 09:32 [ Radio Utopie ]

Hintergrund: Attentate in Paris vor Syrien-Konferenz und G20-Gipfel

(14.11.2015) Dieser Artikel nun dreht sich nicht um den Hergang der gestrigen Attentate in Paris, auch nicht über die der Öffentlichkeit präsentierte Schnitzeljagd nach weiteren Attentätern im Zuge neuer Vorfälle. Vielmehr werden ein paar Sachverhalte und subjektive Einschätzungen aufgezählt, die der aktive Teilnehmer der Öffentlichen Meinung in der Republik im eigenen Interesse nicht aus dem Blick verlieren sollte.

Ein paar davon erwähnte ich gestern bereits auf Twitter.

– diesen Monat weiht der Präsident das neue „Pentagon von Frankreich“ ein, das 4,2 Milliarden Euro teure neue Verteidigungsministerium. In diesem Kontext wurde bereits ausdrücklich auf die äußeren und innerstaatlichen Operationen des Militärs verwiesen, die nun sehr viel effektiver gestaltet werden könnten. Dazu passt einigen natürlich, dass Hollande heute nach den Attentaten in Paris von „Krieg“ spricht und den Ausnahmezustand ausgerufen hat.

– am 17. November beginnt in Paris die weltweite Messe „Milipol“, auf der nicht weniger als 950 Konzerne des sicherheits-industriellen Komplexes aus 54 Staaten ihre Waffensystem für die „interne Staatssicherheit“ anpreisen – unter der Schirmherrschaft des Innenministeriums von Frankreich. Auch diesem Geschäft dürften die Attentate nicht unbedingt Abbruch geleistet haben.

– ausgerechnet am Tag der Attentate verkündete Innenminister Minister Bernard Cazeneuve, dem man mit dem Wort „Versager“ noch ein unverdientes Kompliment macht, einen „Plan“ zur Bekämpfung von Waffenhandel, von illegalem Waffenhandel, und ganz nebenbei für noch mehr Kontrolle des ungeliebten Internets, welches die Geheimdienste und Behörden des Polizeistaats Frankreich sowieso schon quasi als ihr Eigentum betrachten und nach einem wahren Tsnunami von Geheimdienstgesetzen dort alle Daten aller Nutzer nach eigenem Ermessen kopieren, rauben und beobachten dürfen, genauso wie Staatsbürger mit Abhörmaßnahmen und Abfilmen auszuspionieren. Dass dieser „Freibrief für Spitzel“ die gestrigen Attentate nicht verhindert hat, sondern im Gegenteil die Wenigsten nach der Verantwortung der Geheimdienste fragen die solche Attentate verhindern müssen, stört dabei weder die Regierung Hollande, noch deren Kollegen zu Berlin. Wenigstens solange die Bevölkerung still hält und sich das alles weiter bieten lässt.

– heute beginnt die Syrien Konferenz in Wien und am Sonntag der G20-Gipfel in Antalya.