Archive

11.09.2018 - 08:15 [ Radio Utopie ]

15 JAHRE TERRORKRIEG UND 11. SEPTEMBER: „Stehen die Befehle noch?“

(11.9.2016) Der Verkehrsminister (wörtlich: Transportminister, „Secretary of Transport“) Norman Mineta sitzt an diesem Morgen des 11. September zusammen mit Vizepräsident Dick Cheney im „Situation Room“, also der Zentrale des PEOC Bunkers. Minetas Aussage vor der 9/11-Kommission zufolge – die untenstehend in der Dokumentation als Aufzeichnung zu sehen ist – betritt mehrfach ein Mann den „Situation Room“ und berichtet Vizepräsident Dick Cheney über die Entfernung eines sich Washington nähernden Flugzeugs.

„Das Flugzeug ist 50 Meilen entfernt“, dann: „Das Flugzeug ist 30 Meilen entfernt.“ Als der Mann schließlich dem Vizepräsidenten meldet: „Das Flugzeug ist 10 Meilen entfernt“ fragt der Mann den zu diesem Zeitpunkt amtierenden Oberkommandierenden der Vereinigten Staaten von Amerika, Dick Cheney:

„Stehen die Befehle noch?“ („Do the orders still stand?“)

Laut Mineta wendet Cheney dem Mann nun den Kopf zu und sagt:

„Natürlich stehen die Befehle noch! Haben Sie irgendetwas Gegenteiliges gehört?“

Minuten später erfolgt der Einschlag im Pentagon.

11.09.2018 - 08:01 [ Radio Utopie ]

DER 11. SEPTEMBER: Die Militärmanöver

(4.7.2014) Am 11. September 2001 laufen mehrere Manöver („wargames“) des Nordamerikanischen Luftraum-Verteidigungskommandos NORAD („North American Aerospace Defense Command“), einer unter dem Kommando des Pentagon stehenden gemeinsamen Einrichtung der kanadischen und us-amerikanischen Luftstreitkräfte mit Operationszentrum (CMOC) im Atombunker von Cheyenne Mountain. Eines der Manöver: das regelmäßig stattfindende „Vigilant Guardian“.

Bereits im Rahmen des „Vigilant Guardian“ Manövers simulierte zwei Tage zuvor am 9. September 2001 NORADs Abteilung für die Verteidigung des nordöstlichen Luftraums NEADS („Northeast Air Defense Sector“) – stationiert auf dem Luftwaffenstützpunkt Griffiss und im gleichen Ort wie die u.a. auf (Radiowellen-)Kommunikation spezialisierte Forschungsabteilung der US Air Force im Bundesstaat New York – die Entführung ziviler Flugzeuge Richtung New York durch „Terroristen“, die Umlenkung des Flugzeugs durch „blaue Streitkräfte“ („blue forces“) und die Detonation der entführten Zivilflugzeuge im Luftraum durch mitgeführten Sprengstoff.

25.06.2018 - 08:14 [ KBS ]

Südkorea und USA setzen weitere gemeinsame Militärübungen aus

Beide Seiten teilten am Samstag mit, zwei Trainingsübungen des Korea Marine Exchange Program (KMEP) auszusetzen, die ursprünglich bis Mitte September stattfinden sollten. Die Mitteilung erfolgte vier Tage nach der Bekanntmachung der Einstellung des für August vorgesehenen Manövers Freedom Guardian.

13.06.2018 - 09:34 [ KBS ]

Trump bekräftigt Pläne für Stopp von US-amerikanisch-südkoreanischen Militärübungen

Bei seiner Rückkehr vom Gipfel am Dienstag in Singapur twitterte Trump, das beispiellose Treffen, das erste zwischen einem Präsidenten der USA und einem Machthaber Nordkoreas, beweise, dass echte Veränderungen möglich seien.

Die Welt habe einen großen Schritt zurück von einer potenziellen Nuklearkatastrophe gemacht. schrieb Trump. Er möchte dem Vorsitzenden Kim dafür danken, den ersten mutigen Schritt in Richtung einer strahlenden neuen Zukunft für sein Volk getan zu haben, schrieb Trump.

12.06.2018 - 12:13 [ KBS ]

Trump kündigt Stopp von Militärübungen mit Südkorea an

US-Präsident Donald Trump hat den Stopp von Militärübungen mit Südkorea angekündigt. Diese seien provokativ und teuer. Die Zahl der US-amerikanischen Streitkräfte in Südkorea werde allerdings nicht reduziert werden. Dies sei kein Verhandlungsgegenstand gewesen. Angesichts der Präsenz von US-Soldaten in Südkorea müsse man künftige Verhandlungen abwarten.

Das sagte Trump auf einer Pressekonferenz nach dem Nordkorea-Gipfel in Singapur.

Ihm zufolge wird der Koreakrieg (1950-1953) in baldiger Zeit für beendet erklärt werden.

13.04.2018 - 15:45 [ Radio China ]

China kündigt Militärmanöver in Gewässern der Taiwan-Straße an

Wie der Sprecher des Büros für Taiwan-Angelegenheiten beim chinesischen Staatsrat, Ma Xiaoguang, am Freitag in Beijing weiter erklärte, sei China zuversichtlich und imstande, alle Versuche und Aktivitäten von Separatisten in Taiwan zu vereiteln sowie die Souveränität und territoriale Integrität der Volksrepublik zu verteidigen.