Archiv: National Reconnaissance Office


01.09.2019 - 09:20 [ Donald J. Trump, President of the United States / Twitter ]

Being scolded by failed former “Intelligence” officials, like James Clapper, on my condolences to Iran on their failed Rocket launch. Sadly for the United States, guys like him, Comey, and the even dumber John Brennan, don’t have a clue. They really set our Country back,….

01.09.2019 - 09:18 [ theHill.com ]

Trump lashes out at former intel officials for criticism of Iran tweet

It wasn’t immediately clear what criticism the president was referring to, as the officials had not issued public statements on Trump’s tweet or his decision to release an image taken by U.S. forces of a damaged Iranian rocket facility. Trump has faced criticism from some Democrats for releasing the image due to its high resolution and concerns over whether it should have remained classified.

09.12.2018 - 22:38 [ Spaceflight Now ]

Delta 4-Heavy countdown aborted moments before launch

A dramatic automatic abort 7.5 seconds before the planned liftoff of a United Launch Alliance Delta 4-Heavy rocket Saturday night kept the towering launcher on the pad at Vandenberg Air Force Base, California, with a top secret spy payload for the National Reconnaissance Office.

24.07.2018 - 13:48 [ Radio Utopie ]

TOP SECRET AMERICA (II): „Nationale Sicherheit AG“

(24.Juli 2010) Die Recherchen der „Washington Post“ ergeben eine zweite Landkarte von Amerika, eine Welt des „Top Secret“ die nach dem 11.September erschaffen wurde. Diese wird effektiv nicht kontrolliert, während der eigentliche Nutzen dieser geheimen Welt ebenfalls nicht mehr feststellbar ist.

Gleichzeitig sind Privatfirmen so „durch und durch verstrickt“ in die „prekärsten Aktivitäten“ der US-Regierungsapparate, dass ohne sie wichtige militärische und geheimdienstliche Missionen eingestellt werden müssten oder gefährdet wären. Beispiele:

– Von den 854.000 Personen mit dem Sicherheitszugang „Top Secret“ sind 265.000 kommerzielle Vertragsnehmer, rund 30 Prozent des Arbeitspersonals im Spionage-Komplex.

– Im „Ministerium für Heimatschutz“ („Department of Homeland Security“ DHS) arbeiten genauso viele staatliche Beamte wie Vertragsnehmer, in der Spionageabteilung stellt das „private“ Personal sogar 60 Prozent. Das Heimatschutz-Ministerium hat Verträge mit 318 Konzernen, von denen allein 19 sich ausschließlich mit der Rekrutierung neuer Vertragsnehmer beschäftigen.

– 56 Firmen im Spionage-Komplex sind nur damit beschäftigt, ständig neue Linguisten, Sprachwissenschaftler und Dolmetscher zu rekrutieren. Anschliessend werden sie an die US-Regierungsbehörden weitervermietet, um auf dem ganzen Planeten abgehörte Telefonate und Gespräche, sowie abgefangene emails und Telekommunikation zu übersetzen und zu interpretieren.