Archiv: Guatemala


23.09.2019 - 19:46 [ Portal amerika21.de ]

Umweltaktivistin in Guatemala getötet

Sie setzte sich für die Pflege und den Schutz der Umwelt und der natürlichen Ressourcen ein und beförderte Projekte wie Familiengärten, Baumschulen, Aufforstungen in Grünflächen und Müllsammelaktionen. Zudem machte sie bei politischen Veranstaltungen auf die Missstände im ökologischen und sozialen Bereich aufmerksam.

12.08.2019 - 10:54 [ Portal amerika21.de ]

Guatemala: Rechter Giammattei gewinnt Präsidentschaftswahlen

Das die linken Parteien, neben der MLP auch die Winaq und die ehemalige Guerrilla Vereinigte Nationale Revolutionäre Guatemalas (URNG), zum Boykott der Wahlen bzw. zum ungültig wählen aufgerufen hatten, dürfte den Wahlsieg des rechten Kandidaten begünstigt haben.

08.07.2019 - 11:08 [ teleSUR ]

US Embassy in Guatemala Launches Anti-Migration Initiative

Guatemala is part, along with Honduras and El Salvador, of the Northern Triangle of Central America, and is one of the poorest and most violent areas of the world due to the presence of U.S. political intervention, government corruption, the overuse of state security forces, climate change, high unemployment, and organized crime.​​​​​​​

16.06.2019 - 15:17 [ Portal amerika21.de ]

Guatemala wählt heute

Neben dem Amt des Staats- und Vizepräsidenten sind die Wähler Guatemalas am Sonntag aufgerufen, die Abgeordneten des Nationalkongresses, Abgeordnete für das zentralamerikanische Parlament sowie Bürgermeisterämter und lokale Verwaltungen neu zu bestimmen. Wahlberechtig sind 8.150.121 Personen.

08.06.2019 - 19:35 [ The Intercept ]

A Vast Archive Exposed the Secret History of Kidnapping and Assassination in Guatemala. Now It’s Under Threat.

The archive is a repository for the entire historical record of the National Police of Guatemala, an institution that was founded in the 19th century as the country’s first national security force, and abolished and dismantled in 1997 by order of the peace accords that were signed in 1996 to end Guatemala’s 36-year armed conflict.

This historical archive is not just their origin records from the 1890s. It goes right through those terrible years following the U.S.-funded and supported coup in 1954, which destroyed the democratic government that Guatemala had then, through the military dictatorship in the 1960s, when real anti-communist fervor gripped the country, through the 1970s and ’80s when there were these waves of state violence, including military operations in the countryside but also many clandestine covert operations in Guatemala City and other urban areas.

08.06.2019 - 18:52 [ WSWS ]

Mexico to deploy 6,000 troops to southern border as Trump postpones tariffs

On Thursday, Mexican officials announced plans to deploy 6,000 Mexican National Guard troops to Mexico’s southern border. The deployment will consist of 13 units made up of between 450 and 600 troops. Ten units will be sent to the border with Guatemala, where most Central American asylum seekers cross into Mexico, and three will operate in the Isthmus of Tehuantepec region of southern Mexico. The troops are set to arrive by September.

08.06.2019 - 07:17 [ Amerika21.de ]

Mexiko: Keine US-Strafzölle zum Preis der Militarisierung der Südgrenze

Am gestrigen Freitagabend, 20 Uhr Ortszeit, gab der mexikanische Außenminister Marcelo Ebrard auf seinem Twitter-Account bekannt, dass doch noch ein Abkommen mit der US-Administration erreicht wurde. Nach einer Woche intensiver Gespräche in Washington konnte somit die Drohung Donald Trumps, ab dem kommenden Montag Strafzölle auf alle Produkte aus dem Nachbarsland zu verhängen, in letzter Minute abgewendet werden.

08.06.2019 - 06:33 [ telesur ]

Mexico Confirms 6,000-Troop Deployment to Guatemalan Border, Arrests Migrant Advocates

Mexico is strengthing its migration enforcement at its border with Guatemala by sending up to 6,000 National Guard troops, Minister of the Interior Olga Sanchez announced Friday afternoon after meetings between Mexican and White House delegates in Washington. Meanwhile, the country is cracking down on human rights and migrant advocates.

08.06.2019 - 06:32 [ telesur ]

300 US Southcom Troops Arrive in Honduras To Teach ‚Humanitarian Assistance‘

Southcom has been a controversial actor in Latin American politics for many years since its founding as a force to defend U.S. interests at the Panama Canal. The commander of Southcom, U.S. Admiral Craig Faller has intimated that the force could be reoriented for intervention in Venezuela by aiding the opposition:

16.02.2019 - 19:39 [ teleSUR ]

Director of Mayan Languages Academy in Guatemala Killed

Ramírez Interiano worked for over a decade at the Academy of Mayan Languages of Guatemala, as the director. According to Prensa Libre, he often visited schools in the Chortí region to offer classes on the native language and social studies of the area, intending to prevent the knowledge from disappearing among the indigenous population.

12.01.2019 - 10:01 [ Portal amerika21.de ]

US-Organisationen müssen wegen Experimenten an Guatemalteken vor Gericht

Die sogenannte Tuskegee-Syphilis-Studie wurde von 1932 bis 1972 unter Aufsicht des US-Gesundheitsministeriums durchgeführt und zwischen 1940 und 1950 durch den Mediziner John Cutler auch in Guatemala getestet. Cutler und sein Team suchten körperlich gesunde Soldaten, psychisch Kranke, Prostituierte und Häftlinge in Guatemala für ihre Studie aus und infizierten sie mit Gonorrhö, Syphilis oder Schanker.

05.01.2019 - 19:34 [ ORF ]

Menschenversuche: Pharmariese muss sich verantworten

Der US-Pharmariese Bristol-Myers Squibb, die Johns Hopkins Universität und die Rockefeller Stiftung müssen sich wegen Menschenversuchen in Guatemala in den 40er und 50er Jahren verantworten. Das entschied US-Bundesrichter Theodore Chuang, indem er die Forderung der Verteidigung auf Einstellung des Verfahrens zurückwies.

05.01.2019 - 09:37 [ ORF.at ]

13 Staaten gegen neue Amtszeit Maduros in Venezuela

Unterzeichnet wurde der Aufruf von Argentinien, Brasilien, Kanada, Chile, Kolumbien, Costa Rica, Guatemala, Guyana, Honduras, Panama, Paraguay, Peru und Santa Lucia. Sollte Maduro die Präsidentschaft in der kommenden Woche dennoch antreten, werde er von den Regierungen dieser Länder nicht anerkannt, hieß es in der Erklärung.

23.11.2018 - 20:14 [ teleSUR ]

Maya Ch’orti‘ Environmental Leader Found Dead in Guatemala

Perez, 36, was head of the Indigenous Maya Ch’orti’ Council, a member of the New Day Central Indigenous Campesino Ch’orti’ organization, and one of the most visible faces of the legal battle against Cantera Los Manantiales, an antimony mine just 400 meters away from his house in Olopa, Chiquimula, eastern Guatemala.

18.09.2018 - 17:20 [ Portal ameika21.de ]

Unabhängigkeitsfeiern in Guatemala unter starken Protesten

Am 31. August 2018 trat der Präsident umringt von Militärs und Polizisten an die Öffentlichkeit, um der Bevölkerung mitzuteilen, er werde das im September 2019 auslaufende Mandat der CICIG nicht verlängern. Die Erklärung fand verspätet statt und nachdem Militärpanzer vor dem Büro der CICIG sowie der US-Botschaft und dem Obersten Gericht vorgefahren waren. Dem Gericht wurde vorübergehend der Strom abgeschaltet und nach nicht bestätigten Berichten soll das Militär gedroht haben, den internationalen Kommissionär Iván Velásquez aus seinem Büro zu entführen und außer Landes zu bringen. Der martialische Auftritt, die landesweite erhöhte Präsenz von Militär und Polizei sowie ein weitreichender Stromausfall außerhalb der Hauptstadt erinnerten an frühere Militärputsche.

02.08.2018 - 12:19 [ Portal amerika21.de ]

Weitere Aktivistin in Guatemala ermordet

Es wurden Anzeichen von Folter an der Leiche festgestellt.

Juana Raymundo war Codeca vor fünf Jahren beigetreten. Sie engagierte sich für Nebaj und wurde auf Grund ihres Engagements vor kurzem in den kommunalen Vorstand der Volksbefreiungsbewegung (MLP) gewählt, einem Weiterbildungsausschuss, der kurz davor steht, als neue politische Partei bestätigt zu werden.

05.07.2018 - 18:12 [ Portal amerika21.de ]

Emigranten aus Guatemala in den USA kritisieren Außenministerin Jovel

Jovel habe systematisch die Arbeit der Internationalen Kommission gegen die Straffreiheit in Guatemala (Comisión Internacional contra la Impunidad en Guatemala, CICIG) vor dem UN-Generalsekretär und Regierungsbeamten in Washington diskreditiert. Ihr Ziel sei offenbar gewesen, die Justiz zu behindern und korrupte Beamte sowie Abgeordnete zu schützen. Die Petition hebt hervor, dass Korruption und Straflosigkeit die Hauptgründe für die Auswanderung und die Massenflucht aus dem mittelamerikanischen Land seien.

15.05.2018 - 09:13 [ ORF.at ]

Staatengruppe: Venezuela soll Wahl absagen

Zu ihr gehören zwölf amerikanische Staaten, darunter Kanada, Brasilien, Mexiko und Kolumbien. „Das ist ein letzter Aufruf, die Wahl abzusagen“, hieß es in der gemeinsamen Erklärung.

05.04.2018 - 12:17 [ Amerika21.de ]

Ex-Diktator Ríos Montt in Guatemala gestorben

Die Grundlage für die Anklage wegen Völkermordes bildeten die Militärpläne seiner Regierungszeit. Der Plan Victoria wendete die Strategie der „verbrannten Erde“ an. Plan Sofía deklarierte die Bevölkerung des Ixil-Gebietes zum „internen Feind, da alle Bewohner des Gebietes von den Subversiven unterwandert sind“. Montt wurde 2013 wegen Verbrechen gegen die Menschheit zu 80 Jahren Gefängnis verurteilt. Sein damaliger Geheimdienstchef José Mauricio Rodríguez Sánchez wurde freigesprochen. Nach zehn Tagen hob das Verfassungsgericht das Urteil auf.