Archive

31.05.2018 - 08:40 [ derStandard.at ]

Tote am Golan: Minister wurde zeitnah von Vorfall informiert

In dem Schreiben beschwert sich das österreichische Kommando am Golan darüber, dass die österreichischen Blauhelme vom UNO-Kommando „im Rahmen der Ereignisse vom 29. September“ eine „nicht mandatskonforme Befehlserteilung“ erhalten haben und der damalige indische Force Commander „herabwürdigende Aussagen“ gegenüber den österreichischen Soldaten im Zusammenhang mit der „Auftragserfüllung“ getätigt habe. Die Österreicher wurden u.a. aufgefordert, die Leichen und die Waffen der Getöteten zu bergen.

13.05.2018 - 19:34 [ Dissident Voice ]

Syria Imposes New Rules of Engagement on Israel

(12.May) The journalists and Israeli analysts also pointed out the psychological and economic repercussions of this incident, with more than 20,000 Golan settlers having had to hastily find their way back to the shelters in the middle of the night (how much will they be at the next escalation?), and the beginning of the summer period having been ushered in by a wave of hotel reservation deletions due to fears of a war between Israel and Iran.

12.05.2018 - 21:13 [ Radio Utopie ]

Israels Regierungs-Gang will den Angriffskrieg gegen Iran, nicht dessen Abzug aus Syrien

Ein Abzug der iranischen und libanesischen Einheiten aus dem Syrien-Krieg wäre für Netanjahu, der dringend einen Krieg und eine fiktive oder tatsächliche äußere Bedrohung Israels braucht um dort an der Macht zu bleiben, ein echtes Problem.

11.05.2018 - 21:38 [ diePresse.com ]

Iran dementiert Golan-Angriff: „Lüge des zionistischen Regimes“

Das iranische Außenministerium dementierte nun am Freitag eine iranische Beteiligung an den Raketenangriffen auf israelische Armeeposten. Israel benutze „frei-erfundene und grundlose“ Unterstellungen, um Angriffe auf syrische Ziele zu rechtfertigen, sagte Außenamtssprecher Bahram Ghassemi.

11.05.2018 - 09:04 [ Radio Utopie ]

Syrische Armee gibt zu: Wir, nicht der Iran, beschossen den Golan

Die syrische Armee hat am gestrigen Donnerstag gegen 16 Uhr deutscher Zeit zugegeben, den zuvor in der Nacht erfolgten Raketenangriff auf israelische Stellungen im besetzten Golan durchgeführt zu haben. Bezeichnenderweise erfolgte dieses Eingeständnis auf Facebook.

11.05.2018 - 07:52 [ Wiener Zeitung ]

Die Stunde der Hardliner

Der israelische Luftschlag war eine Reaktion darauf, dass zuvor iranische Revolutionsgarden mit rund 20 Raketen Armeeposten auf den von Israel besetzen Golan-Höhen angegriffen haben. Dabei schlug aber keine auf israelisch kontrolliertem Gebiet ein: Vier wurden abgefangen, der Rest landete auf der syrischen Seite des strategisch wichtigen Felsplateaus, das Israel 1967 erobert hatte.

10.05.2018 - 22:11 [ Bundesregierung ]

Bundeskanzlerin Merkel telefoniert mit dem iranischen Präsidenten Hassan Ruhani

Die Bundeskanzlerin sprach sich dafür aus, im erweiterten Kreis beteiligter Staaten Gespräche mit Iran zu dessen ballistischem Raketenprogramm sowie zu seinen Regionalaktivitäten u.a. in Syrien und Jemen aufzunehmen.

Sie verurteilte die nächtlichen iranischen Angriffe auf israelische Militärstellungen auf den Golanhöhen und forderte Iran auf, zur Deeskalation in der Region beizutragen.

10.05.2018 - 09:01 [ Sueddeutsche.de ]

Eskalation im Nahen Osten: Israel greift Dutzende iranische Stellungen in Syrien an

Die israelische Armee hat in der Nacht zum Donnerstag Dutzende iranische Militärziele in Syrien angegriffen.
Zu den Opfern gibt es noch keine Angaben.
Die Angriffswelle war die Vergeltung dafür, dass iranische Kuds-Brigaden mit 20 Raketen versucht hatten, Militärposten auf den von Israel besetzten Golanhöhen anzugreifen.

06.05.2018 - 15:44 [ Robert Fisk/Independent ]

Once the Syrian war is over, Qatar could become an empire once more

(3.Mai) Not that Qatar would ever own Syria – far from it, Syrians would fight to stop that – but it would have, as we say in the Middle East, “considerable influence”. It would have power. And a power – with a Mediterranean coastline – that even Saudi Arabia doesn’t have.(…)

04.05.2018 - 15:19 [ Nachrichten.at ]

Ex-Soldat: Golan-Video als Schulungsfilm verwendet

Nach einem Bericht der in Graz erscheinenden „Kleinen Zeitung“ (Freitagausgabe) soll das Video, das einen Vorfall am 29. September 2012 auf den Golanhöhen zeigt, als österreichische Blauhelmsoldaten syrische Geheimpolizisten in einen Hinterhalt fahren ließen, ein „Schulungsfilm des Bundesheeres“ sein.

03.05.2018 - 14:34 [ ORF.at ]

Tote auf Golan: Kunasek stellt sich vor Soldaten

Verteidigungsminister Mario Kunasek (FPÖ) stellt sich in der Debatte über die erschossenen syrischen Geheimpolizisten auf dem Golan vor die österreichischen UNO-Soldaten. Er sei gegen eine Vorverurteilung dieser Soldaten, sagte er heute am Rande eines Festakts im steirischen Zeltweg gegenüber Journalisten.

29.04.2018 - 12:02 [ Krone.at ]

Golan-Protokoll: „Winkt, solange ihr noch könnt“

Danach ist zu hören, wie sich österreichische Soldaten auf Englisch mit den syrischen Geheimdienstpolizisten unterhalten. Als das Gespräch beendet ist, sagt ein Soldat zu seinen Kameraden: „Normal müsstest das sagen. Wenn die da jetzt rüberfahren und da überlebt einer, der knallt uns ab.“ Ein Kamerad antwortet: „Die da unten haben es jetzt voll leicht. Die putzen sich jetzt auf uns ab.“ Daraufhin der vermeintliche Einsatzleiter: „Ich hab’s ihnen eh gesagt.“

29.04.2018 - 12:00 [ derStandard.at ]

Tote am Golan: Ex-Soldat meldet sich, UN spricht von „verstörendem Video“

„Der Befehl lautete: nicht einmischen“, sagte Markus H. den „Salzburger Nachrichten“. Wenn sie die Syrer gewarnt hätten, wären sie selbst „auf der Abschussliste der Bewaffneten gestanden“.

„Sie haben zu 100 Prozent korrekt gemäß unserem Auftrag gehandelt“, sagte der Steirer, der selbst ein Jahr lang am Golan im Einsatz war und die auf der Videoaufnahme zu hörenden Soldaten erkannt hat.

28.04.2018 - 20:37 [ Daily Mail ]

Austria probes UN peacekeepers over Golan deaths

The Austria Press Agency quoted a spokesman for the United Nations as calling the video „disturbing“.

The world body would follow up actively on this issue in cooperation with the Austrian authorities, the spokesman says.

The spokesman added that the incident, which left nine members of the Syrian security forces killed by 13 members of the armed opposition, was reported to the UN Security Council and included in a UN report.

28.04.2018 - 16:20 [ Heute.at ]

Bundesheer-Soldaten ließen Syrer in Tod fahren

Nach Darstellung des „Falter“ stiegen die Syrer aus und unterhielten sich mit den Österreichern. Sie sollen nicht gewarnt worden sein. „Normal musst das de Hund sagen, Oida“, sagte ein Mann nach dem Passieren der Syrer. „Wenn da aner überbleibt, kummt er umma und schießt uns ab“, ist ein anderer zu hören.

Das Video zeigt weiter, wie die Männer in den Hinterhalt hineinfahren. „Jetzt geht’s gleich los, wirst sehn“, so einer der Soldaten. So kam es auch. Auf die Anforderung eines Krankenwagens: „Do hat kaner überlebt, Oida. Kannst glei abblasen.“