Archiv: Black Cube


07.07.2019 - 15:09 [ New Yorker ]

Private Mossad for Hire

(18/25.02.2019)

Spies, private investigators, criminals, and even some journalists have long used false identities to trick people into providing information, a practice known as pretexting. The Internet made pretexting easier. Aviran thought that fake online personae, known as avatars, could be used to spy on terrorist groups and to head off planned attacks. In 2004, he started Terrogence, which became the first major Israeli company to demonstrate the effectiveness of avatars in counterterrorism work.

When Terrogence launched, many suspected jihadi groups communicated through members-only online forums run by designated administrators. To get past these gatekeepers, Terrogence’s operatives gave their avatars legends, or backstories—often as Arab students at European universities. As the avatars proliferated, their operators joked that the most valuable online chat rooms were now entirely populated by avatars, who were, inadvertently, collecting information from one another.

21.05.2019 - 09:01 [ Radio Utopie ]

DIE KORRUPTEN: Weinstein, Silberstein und „Black Cube“

(09.11.2017)

Wie später „Profil.at“ recherchierte, betrieb eine in Wien basierte „kleine Spezialeinheit“ aus Österreichern und Israelis „äußerst klandestin“ auf Facebook sowohl eine Pro-, als auch eine Anti-Seite über den späteren Wahlsieger der sogenannten „Ö.V.P.“, Sebastian Kurz. Auf der Anti-Seite hieß es u.a. über Kurz, dieser sei ein „Islam-Versteher“, stehe für „ungezügelten Zuzug von Migranten und Bevorzugung von Ausländern“, etc. In einem Beitrag wurde Kurz vorgeworfen, Teil eines „dubiosen politischen Netzwerks“ des „Milliardärs George Soros“ zu sein, der als „Einflüsterer“ „die Politik nach seinen Interessen“ steuere.

Hinter beiden Seiten des „Dirty Campaigning“: Tal Silberstein. Wohlgemerkt: Berater der „S.P.Ö.“. (s. dazu: Taktik des Terrorkrieges: Wahrnehmungs-Management, Verwirrung, gelenkte Querfront)

Damit war die Silberstein-Affäre keineswegs vorbei. Im Gegenteil, sie fing erst richtig an.

Am Donnerstag, den 12. Oktober sitzt eine Journalistin von diepresse.com („Presse“), die in der Causa Tal Silberstein recherchiert hatte, in Wien im Innenministerium beim österreichischen Inlandsgeheimdienst Verfassungsschutz. In Abstimmung mit ihrer Chefredaktion erstattet sie Anzeige gegen Unbekannt, weil sie eine Observierung ihrer Person vermutet.

Die Journalistin hat nach ihrer vierstündigen Vernehmung das Protokoll noch nicht unterschrieben, da ruft schon der Chefredakteur der Kronenzeitung (krone.at), Richard Schmitt, bei „Presse“-Herausgeber Rainer Nowak an und konfrontiert diesen mit Einzelheiten aus der Vernehmung.

Noch am gleichen Tag veröffentlicht die Kronenzeitung einen Artikel, in welchem sie den Namen der „Sicherheitsfirma“ benennt, welche die Journalistin demnach beschattet hat:

„Black Cube“.

21.05.2019 - 08:49 [ NBC News ]

Black Cube: Inside the shadowy Israeli firm accused of trying to undermine the Iran deal

(25.05.2018)

Black Cube’s political work frequently intersects with Israel’s foreign policy priorities. Israeli Prime Minister Benjamin Netanyahu, for example, has campaigned vociferously against the Iran deal.

“They would never work against Israeli interests,” said the source who was familiar with Black Cube’s Iran work. He likened the firm to an “almost privatized wing of Mossad.”

He also suggested there was little chance that the Israeli government or its intelligence agencies were unaware of Black Cube’s work to discredit the Iran deal.

20.05.2019 - 06:04 [ diePresse.com ]

Tal Silberstein? Oder doch ein Geheimdienst?

Dann gibt es noch die Theorie, das für seine Guerilla-Aktionen bekannte und umstrittene Zentrum für Politische Schönheit könnte damit zu tun haben. Dies würde am ehesten auch den Konnex zum deutschen Komiker Jan Böhmermann erklären, der schon vor Wochen vom Video wusste und indirekt auch mit diesem Wissen prahlte.

20.05.2019 - 00:38 [ Spiegel ]

Wer ist Tal Silberstein?

Und was sagt Tal Siberstein dazu? Gar nichts. Er wurde im August 2017 wegen diverser Korruptionsvorwürfe in Israel verhaftet. Mittlerweile ist er wieder auf freiem Fuß. Gegen ihn und einige Geschäftspartner – darunter Beny Steinmetz, einer der reichsten Männer Israels – wird ermittelt wegen Geldwäsche, Bestechung und Behinderung der Justiz.

01.12.2018 - 14:35 [ Caitlin Johnstone / Medium.com ]

There Is A Lucrative Espionage Industry For Covering Up The Crimes Of The Rich

(7.11.2017) It’s stupid to think that Kroll and Black Cube are the only ones trying to offer the wealthy these services, and it’s stupid to think that Weinstein is the only rich asshole using such services to cover up his personal evils. Weinstein got caught because he happens to have a fetish for women of means, who became wealthy themselves and who can with enough effort can get their voices heard. Imagine crossing a wealthy person and not having such means at your disposal. This has doubtless happened to countless people.

14.07.2018 - 12:35 [ Politico.eu ]

Secret recordings reappear on pro-government Hungarian site

(9.7.2018) On Monday morning, following reports in independent Hungarian media outlets that the recordings had disappeared, Magyar Idők issued an alert — including a red banner across the top of its homepage — and a statement announcing that it never took down any articles.

The paper’s editors wrote that their website experienced a technical problem on Friday night that resulted in the website being temporarily unavailable, and later some old articles also being unreachable.

“The editors of Magyar Idők Online reject all baseless speculation,” the statement said.

14.07.2018 - 12:29 [ Mint Press ]

PSY-Group to Black Cube: Israel’s Role in Global Cyber-Election Meddling

Several Israeli companies decided to further monetize such digital dissonance by improving on Megaphone, mixing it with human intelligence tradecraft, and offering it to pro-Israeli politicians and political parties and movements around the world to affect the outcome of elections.

Wikistrat, Inc., along with Wikistrat Ltd., are related Israeli social media and election-meddling firms. Founded in 2010, Wikistrat combined the functionality of Facebook with Wikipedia in a platform called “Global Model” (GLOMOD). GLOMOD’s primary purposes is to manipulate Facebook and Wikipedia. Coincidentally, or not, Wikistrat moved its headquarters from Tel Aviv to Washington, DC, where it is conveniently located next to CNN’s Washington bureau.

05.07.2018 - 19:35 [ Radio Utopie ]

Analyse: Vorbereitung eines Angriffskrieges in Deutschland

(vor drei Tagen) Ich wette alles was ich habe darauf, dass die israelischen „Kollegen“ (und natürlich auch die „Kolleginnen“) derzeit massiv ihre lieben Kameraden in Deutschland bespringen und ihnen wieder einmal jeden Sch**ss erzählen denen die gerne hören. Irgendwas mit Terror, links und Islam, zum Beispiel. Die Unverschämtheit, die sich der rechtsradikale Benjamin Weinthal in der „Jerusalem Post“ wieder einmal erlaubt, ist da ein ganz nützliches Indiz. Entsprechend Israels post-Rabinscher Definition als Paradies für Zyniker spricht Weinthal von Aktivitäten der „Revolutionsgarden“ Irans in Deutschland, um Raketentechnologie zu erwerben. Dies wird nun mutmaßlich, entsprechend der unauffällig durch die „Sicherheitsbehörden“ in internationaler Hierarchie und Befehlskette innerhalb der Republik aufgebauten Selbstermächtigungs-Struktur, als Legitimation benutzt werden mutmaßlich genau die Kräfte verstärkt zu bespitzeln und zu verleumden, die der Vorbereitung eines Angriffskrieges auf deutschem Boden überhaupt noch etwas entgegensetzen.

02.07.2018 - 11:56 [ Radio Utopie ]

Analyse: Vorbereitung eines Angriffskrieges in Deutschland

Die Anklage wegen Korruption als Damokles-Schwert über sich hängend, versucht Benjamin Netanjahu und seine rechtsradikale Gang an der Regierung des von ihnen seit der Ermordung von Yitzhak Rabin faktisch gekaperten Israels sich in einen weiteren Angriffskrieg in Asien zu retten. Und der Sturz der einem Krieg gegen den Iran entgegenstehenden Kanzlerin von Deutschland mittels einem „Putsch von rechts“ ist Teil dieses Bemühens.

Eine Analyse.

21.05.2018 - 17:59 [ calcalistech.com ]

Israeli Company Investigated by Robert Mueller’s Team Shuts Down

Psy-Group, the company headed by the Israeli media specialist Joel Zamel, who is reportedly being investigated in connection with the alleged illegal intervention in Donald Trump’s 2016 presidential campaign, has shut down, according to a person familiar with the matter who spoke to Calcalist on condition of anonymity.

07.05.2018 - 13:09 [ Neue Züricher Zeitung ]

Liebesgrüsse aus Bukarest

Black Cube, eine Firma ehemaliger Mossad-Agenten, wurde dabei ertappt, wie sie Rumäniens oberste Anti-Korruptions-Jägerin Laura Kövesi ausspionierte. Wer die Auftraggeber waren, ist unklar. Kövesis Staatsanwälte ermitteln seit Jahren gegen den rechtskräftig verurteilten Dragnea. Für Gerüchte, Rumäniens Regierung stünden mehrere israelische Berater zur Seite, gibt es keine Beweise. Kurioserweise verlieh Ministerpräsidentin Dancila aber vergangene Woche dem Leibarzt Netanyahus den Titel eines ehrenamtlichen Beraters.

07.05.2018 - 09:17 [ New Yorker ]

Israeli Operatives Who Aided Harvey Weinstein Collected Information on Former Obama Administration Officials

The campaign was first reported, on Saturday, by the British newspaper the Observer. However, sources familiar with the effort and pages of documents obtained by The New Yorker reveal that there is more to understand. Two of those sources told me on Sunday that the operation was carried out by Black Cube—a firm that was also employed by Harvey Weinstein and that offers its clients access to operatives from “Israel’s élite military and governmental intelligence units,” including the Mossad.

08.11.2017 - 13:15 [ Tageblatt.lu ]

Weinstein heuerte eine „Armee von Spionen“ an

Das Vorgehen der “Corporate-Intelligence-Agenturen” (einer Art professionalisierte Detektei) jagt einem kalte Schauer über den Rücken. Weinstein soll für mehrere hunderttausend Dollar die Dienste von Black Cube und Kroll in Anspruch genommen haben. Abgewickelt wurden die Deals laut “The New Yorker” über eine Anwaltskanzlei – damit das Anwaltsgeheimnis ihn im Falle eines Gerichtsverfahrens vor Offenlegung der Zusammenarbeit schützt.

08.11.2017 - 11:56 [ New Yorker ]

Harvey Weinstein’s Army of Spies

According to dozens of pages of documents, and seven people directly involved in the effort, the firms that Weinstein hired included Kroll, which is one of the world’s largest corporate-intelligence companies, and Black Cube, an enterprise run largely by former officers of Mossad and other Israeli intelligence agencies. Black Cube, which has branches in Tel Aviv, London, and Paris, offers its clients the skills of operatives “highly experienced and trained in Israel’s elite military and governmental intelligence units,” according to its literature.

Two private investigators from Black Cube, using false identities, met with the actress Rose McGowan, who eventually publicly accused Weinstein of rape, to extract information from her.