Archiv: Ivan Duque


12.12.2019 - 13:01 [ Portal amerika21.de ]

Proteste in Kolumbien gehen mindestens bis Januar weiter

Das Streikkomitee hatte 13 Forderungspunkte formuliert, die sich gegen neoliberale Reformen, die Sabotage des Friedensabkommens und die Nichterfüllung von bereits geschlossenen Übereinkünften mit Indigenen und Studentenorganisationen richten. Zu den neoliberalen Reformen und Dekreten, die Duque momentan vorantreibt oder schon verabschiedet hat, zählen die Privatisierung staatlicher Firmen und des Rentensystems, die Steuerbefreiung für Großunternehmen oder die Erhöhung von Steuern für die Mittelschicht.

09.12.2019 - 11:18 [ teleSUR ]

‚A Song for Colombia‘ Gathers Thousands as Protests Continue

Since the beginning of the national strike, on Nov. 21 artists have played an active role in the demonstrations, not only musicians but from all artistic genres. Demonstrators are rallying against economic plans – such as a rise in the pension age and a cut to the minimum wage for young people, as well what they say is a lack of government action to stop corruption and the murder of hundreds of human rights activists.

30.11.2019 - 02:46 [ teleSUR ]

US Stands by Colombia Govt during Protests, Pompeo tells Duque

U.S. Secretary of State Mike Pompeo expressed „steadfast support“ to Colombia’s far-right government as it faces public protests and marches against economic austerity plans, corruption and police violence, President Ivan Duque in a phone call on Wednesday, according to a State Department spokeswoman.

26.11.2019 - 23:37 [ Reuters ]

More protests in Colombia as Duque makes changes to tax reform

Colombian unions and student groups will hold another protest on Wednesday in honor of a teenage demonstrator who died after being injured by a tear gas canister, as President Ivan Duque announced changes to his unpopular tax reform proposal.

25.11.2019 - 18:40 [ German Foreign Policy ]

Der Pakt der weißen Eliten (II)

Die Intensivierung der deutsch-kolumbianischen Beziehungen korreliert dabei mit dem Ausbau der Zusammenarbeit Kolumbiens mit der NATO. Das Land hat bereits im Jahr 2013 einen offiziellen „Dialog“ mit dem transatlantischen Kriegsbündnis aufgenommen. Im Mai 2017 folgte dann der Abschluss eines „Individuellen Partnerschafts- und Kooperationsabkommens“, im Mai 2018 wurde Kolumbien als „globaler Partner“ der NATO eingestuft – ein Status, den nur acht weitere Staaten haben, darunter Australien, Japan und Südkorea.

03.10.2019 - 10:08 [ Amerika21de ]

Kolumbien: Präsident Duque blamiert sich bei UNO mit Bilder-Fake gegen Venezuela

Die Fotos sind demnach nicht in Venezuela sondern in Kolumbien aufgenommen worden, stellten die kolumbianische Zeitung El Colombiano und die Agence France-Press (AFP) richtig. Die Bilder sind Teil eines Dossiers, das Duque UN-Generalsekretär António Guterres überreicht hat. Das 128-seitige Dokument belege, so Duque, „die Komplizenschaft von [Venezuelas] Präsident Nicolás Maduro mit den Terror-Kartellen, die die kolumbianische Bevölkerung angreifen“.

01.10.2019 - 15:23 [ teleSUR ]

Colombian Intelligence Chief Dismissed After President Duque Uses Fake Venezuela Photo in UNGA

The photos were taken, uncredited, from various media organizations. French media AFP said Defense ministry called and apologized for using their photos which were not from Venezuela but Catatumbo, Colombia.

05.09.2019 - 15:12 [ Portal amerika21.de ]

Indigene klagen „Genozid“ in Kolumbien an

Daraufhin hatte der Regionale Indigene Rat im Cauca (CRIC) seine große Besorgnis zum Ausdruck gebracht. Bewaffnete Gruppen hätten den Indigenen im Cauca „den Krieg erklärt“. Es gab Pamphlete paramilitärischer Organisationen, die Lehrer, Erzieher und Sprecher indigener Organisationen zum militärischen Ziel erklären. In dem Gebiet konkurrieren kriminelle Strukturen um die Kontrolle illegaler Märkte und Transportwege für Kokain, Marihuana und illegal gewonnene Bodenschätze, vor allem Gold.

19.08.2019 - 01:06 [ Portal amerika21.de ]

Kolumbien: ELN wehrt sich gegen Vorwürfe zu ihrer Rolle in Catatumbo

Die kolumbianische Guerrillagruppe Nationale Befreiungsarmee (ELN) hat ein Statement veröffentlicht, in dem sie sich gegen die Vorwürfe von Human Rights Watch (HRW) und Kolumbiens Regierung wehrt, sie wäre ein zentraler Gewaltakteur im Grenzgebiet zwischen Kolumbien und Venezuela. Darin verurteilt die ELN auch die Einflussnahme der USA auf die Regierung von Präsident Iván Duque durch eine erneute Kooperation der Staatsanwaltschaft mit dem Justizdepartment der USA.

07.05.2019 - 14:30 [ Portal amerika21.de ]

Verteidigungsminister von Kolumbien nach Tötung von Ex-Farc-Kämpfer unter Druck

Die meisten Morde durch das kolumbianische Militär blieben dabei unbestraft. Sowohl die Justiz als auch das Militär behinderten gezielt die Ermittlungen. Senatorin Lozano bekräftigte vor dem Misstrauensvotum, sie könnten nicht zulassen, dass diese Praktiken erneut vertuscht werden.

29.04.2019 - 23:22 [ German Foreign Policy ]

Maas und die Menschenrechte

Gegenüber dem Publikum deklariert der Außenminister seine Reise als Versuch, eine engere Kooperation im Kampf für die Menschenrechte einzuleiten. Dies will er nun mit den beiden am weitesten rechts stehenden Regierungen Südamerikas tun. Brasiliens Präsident Jair Messias Bolsonaro ist ein erklärter Anhänger der ehemaligen brasilianischen Militärdiktatur; mehr als ein Drittel seiner Kabinettsmitglieder sind Soldaten, die die Entscheidungen ihres Präsidenten bei Bedarf korrigieren und steuernden Einfluss in der Regierung haben

28.04.2019 - 11:48 [ Junge Welt ]

Generalstreik in Kolumbien: Gewerkschaften fordern Frieden und protestieren gegen Armut. Linke Abgeordnete aus Parlament ausgeschlossen

Hunderttausende Menschen haben sich am Donnerstag in Kolumbien an einem landesweiten Generalstreik beteiligt, zu dem die Gewerkschaftsverbände CUT, CGT und CTC aufgerufen hatte und dem sich eine Reihe politischer und sozialer Organisationen anschloss.

28.04.2019 - 11:42 [ Amerika21.de ]

Soziale Organisationen in Kolumbien protestieren weiter

Die Demonstranten fordern vor allem die Umsetzung des Friedensvertrags, einen Richtungswechsel der Politik des neuen ultrarechten Präsidenten Iván Duque und konkrete Maßnahmen zur Verbesserung der Lebensbedingungen in den ländlichen Gebieten.

Mehrere hundert Indigene, Bauern und Afrokolumbianer blockieren seit zwei Tagen die Straße zwischen Medellín und der Pazifikküste. Am Freitag hatte die Aufstandsbekämpfungseinheit der Polizei (Esmad) auf die Demonstranten geschossen.

07.04.2019 - 22:08 [ junge Welt ]

Ermittlungen gefordert

Die Gruppen aus den Niederlanden, Frankreich, Norwegen, der Schweiz, Spanien und Deutschland hatten in Vorbereitung der Demonstration mehrere Berichte über die Menschenrechtslage in Kolumbien ausgearbeitet, um diese beim Strafgerichtshof einzureichen. Zwar wurden die Dokumente von Beamten entgegengenommen, einige Aktivisten zeigten sich trotzdem von der geringen Aufmerksamkeit des Gerichts enttäuscht.

03.04.2019 - 20:55 [ Granma ]

Jetzt ist SIP an der Reihe

Es soll niemand glauben, dass die Interamerikanische Pressegesellschaft (SIP) ein Synomym für Journalismus ist und noch viel weniger, dass sie die Presse vertritt. Sie hat vielmehr den Auftrag, die Interessen der Eigentümer der großen Medienmonopole zu verteidigen

20.03.2019 - 14:51 [ Portal amerika21.de ]

Kolumbien: Bürgermeister von Cúcuta fordert Verteilung der US-Hilfsgüter

Er schlug vor, die aus den USA gelieferten, für Venezuela vorgesehen Hilfsgüter ‒ darunter Lebensmittel ind Medikamente ‒ für die Bürgerinnen und Bürger vor Ort zu nutzen.

17.03.2019 - 17:36 [ Portal amerika21.de ]

Kolumbien: Präsident Duque legt Veto gegen Sonderjustiz für den Frieden ein

Die Sonderjustiz wurde eigens mit dem Friedensvertrag geschaffen, um Menschenrechtsverletzungen, Kriegsverbrechen sowie weitere schwere Verbrechen des bewaffneten Konflikts juristisch aufzuklären und Schuldige zu verurteilen.

16.03.2019 - 04:39 [ Junge Welt ]

Proteste in Kolumbien – Panamericana blockiert

Auch die Bildungsgewerkschaft und Studierendenorganisationen mobilisieren erneut gegen die Regierungspolitik, da auch ihr Abkommen mit der kolumbianischen Regierung von Dezember des vergangenen Jahres innerhalb eines Monats von Duque wieder aufgekündigt worden war.

16.03.2019 - 00:46 [ teleSUR ]

Colombia: Why Are Indigenous Peoples Protesting in Cauca?

At least 15,000 Indigenous people have kept demonstrating to demand that President Ivan Duque complies with previous state-level agreements. Indigenous spokesmen pointed out that they have also been subjected to corporate land grabbing, persecutions, murders, and violence.

03.03.2019 - 18:37 [ Portal amerika21.de ]

Kolumbien: Ultrarechter als Leiter des Geschichtszentrums sorgt für Empörung

Tatsächlich sagte der Historiker im Februar, dass die Existenz eines Konflikts in Kolumbien, „nicht zur offiziellen Wahrheit werden darf“. Acevedos Position entspricht der offiziellen der damaligen Regierung von Álvaro Uribe, laut der es in Kolumbien einen Terrorkrieg der Guerillas gegen den Staat, aber keinen bewaffneten Konflikt gab und dementsprechend nur Opfer der Guerillas, jedoch nicht der Sicherheitskräfte beziehungsweise des Staats existieren.

01.03.2019 - 14:35 [ Portal amerika21.de ]

Kolumbien: 170 Organisationen kündigen landesweiten Streik an

Es sei ein Streik mit politischem Charakter, so die Organisatoren, der sich gegen die Regierung und ihre Energie-, Wirtschafts-, Militär- und Sozialpolitik richte. Er gelte der Verteidigung des Lebens, des Friedens, der Demokratie und Umwelt sowie aller Rechte der Kolumbianer, so die Erklärung weiter. Gemeinsam wollen die Organisationen weiter am Aufbau einer „breiten, demokratischen Volksfront“ arbeiten.

24.02.2019 - 00:34 [ teleSUR ]

Venezuela Cuts Ties with Colombia As Maduro Declares ‚Coup Has Failed‘

According to the Venezuelan president, „Never before has a Colombian president fallen so low as Ivan Duque. Devil go home! Everyone who hurts Venezuela eventually loses.“ Maduro highlighted that neither Duque, nor the Colombian oligarchy make decisions in Venezuela.

20.02.2019 - 21:09 [ Granma ]

Branson, Rubio und Co und die Kriegstrommeln

Wenn die Musiker wirklich die Nöte des venezolanischen Volkes lindern wollten, müssten sie dafür singen, dass die US-Regierung die Sanktionen gegen Caracas aufhebt und das venezolanische Volk seine Probleme zu Hause ohne Einmischung von außen löst. Hundert Millionen Dollar, sagt Branson, dass sie sammeln werden? Viel mehr hätte das venezolanische Volk zur Verfügung, würde die Auswirkung der US-Sanktionen rückgängig gemacht, deren Kosten auf 38 Milliarden Dollar geschätzt werden, so Angaben des privaten Fernsehsenders Globovisión.

16.02.2019 - 16:47 [ Portal amerika21.de ]

Neue Sicherheitspolitik in Kolumbien könnte Paramilitarismus legal fördern

Neu bei der Sicherheitspolitik von Duque ist ein technologischer Ansatz bei den Geheim- und Nachrichtenabwehrdiensten. Auch hier warnt Yepes vor der Wiederholung des Skandals des Geheimdienstes DAS unter Uribe, als Oppositionelle, Journalisten und hohe Richter illegal bespitzelt wurden. Ebenso neu ist die Erklärung der Grenzzonen des Landes als militärisch strategisch, die im Sinne eines möglichen Kriegs gegen Venezuela zu verstehen ist, erklärt Yepes weiter.

15.01.2019 - 01:21 [ teleSUR ]

Duque: Colombia Will Create Prosur To Replace Unasur

Right-wing Colombian President Ivan Duque announced on Monday that he and several South American leaders, including billionaire Chilean President Sebastian Piñera, are in talks to develop a diplomatic group, Prosur, to counter Unasur (Union South American Nations) begun by former Venezuelan president Hugo Chavez.

04.10.2018 - 21:07 [ Portal amerika21.de ]

Kritik an neuem Botschafter von Kolumbien bei der OAS

Kolumbiens Präsident Iván Duque hat den ultrakonservativen Juristen Alejandro Ordoñez zum neuen Botschafter des südamerikanischen Landes bei der Organisation Amerikanischer Staaten (OAS) ernannt. Während der Präsident Ordoñez für seinen „Einsatz für Recht und Gerechtigkeit“ lobte, unterzeichneten rund 200.000 Personen binnen weniger Tagen eine Onlinepetition, um seine Nominierung zu verhindern.

02.10.2018 - 14:42 [ Portal amerika21.de ]

Kolumbiens Präsident Duque schließt Venezuela aus Gesprächen mit ELN-Guerilla aus

Venezuela hatte in der Phase der ersten Annäherungen zwischen den verfeindeten Seiten Sondierungsgespräche mit führenden Vertretern der ELN ermöglicht. Die sozialistische Regierung in Caracas hatte so zum Entstehen des Dialogs entscheidend beigetragen.

05.08.2018 - 11:39 [ Amerika21.de ]

Verhandlungen zwischen ELN und Regierung in Kolumbien gescheitert

Ein letzter Versuch für Friedensverhandlungen zwischen der scheidenden Regierung von Präsident Juan Manuel Santos und der Guerilla-Bewegung Nationale Befreiungsarmee (ELN) kurz vor Amtsübernahme des rechtskonservativen Präsidenten Iván Duque am 7. August ist gescheitert.

28.06.2018 - 21:55 [ teleSUR ]

Colombia’s President-Elect Ivan Duque Meets Marco Rubio in US

Senator Rubio has close political ties with the Colombian right wing, and has been one of the main voices in the U.S. establishment calling for pressure on Venezuela…. Duque has close personal ties to the United States, where he worked and lived for 10 years as a consultant for the Development Bank of Latin America and the International Development Bank.

13.05.2018 - 17:43 [ Amerika21.de ]

Fake News gegen aussichtsreichen linken Präsidentschaftskandidaten in Kolumbien

Laut aktueller Prognosen wird Petro gegen Iván Duque, den Kandidaten der von Ex-Präsident Álvaro Uribe gegründeten ultrarechten Partei Centro Democrático (CD), in der Stichwahl antreten.

Die falschen Meldungen basieren auf angebliche Aussagen von Petro in Pressekonferenzen oder Interviews mit leitenden Medien. Doch diese haben tatsächlich nie stattgefunden. Gemeinsam ist den falschen Aussagen, die Petro in den Mund gelegt werden, die Ankündigung von Einschränkungen der Freiheit der Bürger.