Archiv: Commonwealth Scientific and Industrial Research Organisation (CSIRO)


19.06.2020 - 11:23 [ Radio Utopie ]

Geheimdienst-Dossier: Coronaviren in Labor „genetisch modifiziert“, Zusammenarbeit von China und Australien

(03.05.2020)

Man darf annehmen, dass nun versucht wird, die üblichen Überschriftenjunkies weiter zu blitzdingsen und die hochbrisante, bislang dezent verschwiegene Zusammenarbeit von Stellen in China und Australien, sowie in den USA (siehe Universität von North Carolina) irgendwie wieder unter den Teppich zu bekommen und stattdessen eine Konfrontation zwischen den Vereinigten Staaten und China insgesamt hinzubekommen. Das hätte für die Weltbevölkerung wieder einmal die üblichen Folgen und könnte stattdessen die Machtarchitektur der internationalen Nomenklatura (z.B der Kriegslobby) eher noch stärken.

Aber – ist der Virus SARS-CoV-2 oder schlicht SARS 2 nicht irgendwie zufällig genau jetzt aus dem Hut gesprungen, bei so sensiblen Wahlen und Wundern hi und da im Jahre 2020, hätte dies ernsthafte Konsequenzen.

Unter Anderem wäre die unendlich bräsige Selbstgefälligkeit so mancher Funktionäre und Pressevertreter erklärbar, die bereits jetzt vor einer „zweiten Welle“ vom Coronavirus und unverhohlen vor einer Aufhebung des Ausnahmezustands warnen. Ebenso, warum z.B. ein enger Vertrauter des Machthabers im Iran starb, um ein Haar auch der britische Premierminister Boris Johnson (der zunächst einen Ausnahmezustand verweigert hatte) und ausgerechnet der libertäre U.S.-Senator Rand Paul, der sich ebenfalls gegen einen Ausnahmezustand gestellt hatte, als einziges Mitglied des Kongresses insgesamt mit dem Virus infiziert wurde.

Es müsste in Betracht gezogen werden, dass eine beabsichtigte, gezielte Ausbreitung, ein Streuen des Virus erfolgte, ggf. kombiniert mit anderen biotechnologischen Komponten, durch Stellen bzw Hierarchien mit den entsprechenden Möglichkeiten.

Und natürlich wären Billionen von Profiten aus der internationalen Biotech- und Pharmalobby futsch, die nun allererst ihre bemerkenswerte Hellseherei im Zuge der Pandemie-Simulation Event 201 im Oktober 2019 zu erklären hätten.

Ebenso viel zu eklären, hätte die U.S.-Seuchenbehörde C.D.C., die eine unbekannte Anzahl von „Corona-Tests“ verschickte, die selbst mit dem Coronavirus kontaminiert waren. Diese gelangten übrigens auch nach Europa und wurden dort verwendet, was nur einem einzigen kommerziellen Konsortium auffiel, namentlich Eurofins in Luxemburg, welches die britischen Behörden erst über die kontaminierten Tests in Kenntnis setzen musste.

Von den Rechenkünstlern bei W.H.O., Johns-Hopkins-Universität und Robert-Koch-Institut ganz zu schweigen.

Daher unsere Übersetzung.

05.05.2020 - 13:29 [ CNN ]

Intel shared among US allies indicates virus outbreak more likely came from market, not a Chinese lab

The third source said it is also possible the US is not sharing all of its intelligence. While the overwhelming majority is shared among the Five Eyes members, there are pockets of information that each country keeps to itself.

05.05.2020 - 13:22 [ Foreignpolicy.com ]

Key U.S. Allies Skeptical of Trump’s Coronavirus Lab Leak Claims

Australia, the United Kingdom, and Canada have pointedly not backed up America’s apparent surety that the novel coronavirus was either deliberately or accidentally leaked from a Chinese lab. All three countries are members of the Five Eyes, the postwar espionage pact designed to share intelligence between like-minded governments, along with New Zealand.

03.05.2020 - 12:05 [ Radio Utopie ]

Geheimdienst-Dossier: Coronaviren in Labor „genetisch modifiziert“, Zusammenarbeit von China und Australien

Bezüglich des Ursprungs von SARS 2 (Coronavirus) zitierte gestern der australische „Daily Telegraph“ aus einem Dossier des Geheimdienstverbunds „Five Eyes“‚ (Geheimdienste aus den Vereinigten Staaten, Großbritannien, Kanada, Australien und Neuseeland).

Radio Utopie veröffentlicht nun eine Übersetzung des Artikels

03.05.2020 - 12:04 [ DailyTelegraph.com.au ]

Coronavirus NSW: Dossier lays out case against China bat virus program

It can also be revealed the Australian government trained and funded a team of Chinese scientists who belong to a laboratory which went on to genetically modify deadly coronaviruses that could be transmitted from bats to humans and had no cure, and is now the subject of a probe into the origins of COVID-19.

As intelligence agencies investigate whether the virus inadvertently leaked from a Wuhan laboratory, the team and its research led by scientist Shi Zhengli feature in the dossier prepared by Western governments that points to several studies they conducted as areas of concern.