Archiv: National Intelligence Service / spy agency / South Korea


26.06.2019 - 10:30 [ Korea Herald ]

Korea’s nuclear reactor technologies allegedly leaked to UAE, US

(18.06.2019)

According to multiple local news reports Tuesday, the Nuclear Safety and Security Commission and the National Intelligence Service are verifying the authenticity of a tipoff delivered to the NSSC through a nuclear safety ombudsman system.

Based on the tipoff, one retiree from state-run nuclear operator Korea Hydro & Nuclear Power has allegedly leaked “critical” nuclear reactor technologies to the US and the United Arab Emirates. The retiree had reportedly moved to the UAE’s Nawah Energy Company in 2015.

09.09.2018 - 12:14 [ Arirang News / Youtube ]

S. Korean intelligence chief Suh Hoon to brief Japan PM on N. Korea visit

The director of South Korea’s National Intelligence Agency, Suh Hoon, is due to meet tomorrow with Japanese Prime Minister Shinzo Abe in Tokyo… to brief him on his recent visit to North Korea. Suh left for Tokyo this morning. It’s expected that he’ll convey Kim Jong-un’s reported willingness to denuclearize and ask for Japan’s support in reviving talks between Pyongyang and Washington to that end.

29.08.2018 - 06:49 [ KBS ]

Geheimdienst bestätigt offenbar Differenzen zwischen USA und Nordkorea über Denuklearisierungsmodalitäten

Südkoreas Geheimdienst hat offenbar bestätigt, dass der vierte Nordkoreabesuch des US-amerikanischen Außenministers Mike Pompeo wegen Differenzen über die Modalitäten der Denuklearisierung gescheitert ist.

Nordkorea wollte zuerst den Koreakrieg formell für beendet erklären. Die USA wollten sich dagegen zuerst eine Liste des nordkoreanischen Nukleararsenals sichern. Das habe Geheimdienstchef Suh Hoon am Dienstag vor dem Informationsausschuss im Parlament gesagt, teilten die Abgeordneten Kim Min-ki und Lee Eun-jae mit.

30.07.2018 - 16:26 [ Wikipedia ]

Koreagate

Koreagate war ein US-amerikanischer politischer Skandal im Jahr 1976, bei der südkoreanische Politiker Einfluss auf Mitglieder des Kongresses gewinnen wollten. Ein unmittelbares Ziel der Einflussnahme war die Rücknahme von Präsident Richard Nixons Entscheidung, Truppen aus Südkorea abzuziehen. An dem Skandal war der südkoreanische Geheimdienst KCIA (heute NIS) beteiligt, der angeblich Schmiergelder und Gefälligkeiten über den südkoreanischen Geschäftsmann Tongsun Park zahlte, um sich Vorteile und Einfluss auf Entscheidungen des Kongresses für südkoreanische Ziele zu verschaffen. 115 Mitglieder des Kongresses waren angeblich beteiligt.

30.07.2018 - 16:23 [ Süddeutsche.de ]

Südkorea: Wahlhilfe vom Geheimdienst

(10.2.2015) Im Wahlkampfherbst 2012 setzte ein geheimes Team von etwa 70 Agenten der Abteilung für psychologische Kriegführung mehr als 1,2 Millionen Meldungen auf Twitter und in andern sozialen Netzwerken ab. Park wurde darin gepriesen, ihr Gegner, der Demokrat Moon Jae In, wurde diskreditiert, verleumdet und lächerlich gemacht. Er wurde als „Diener Nordkoreas“ beschimpft.

30.07.2018 - 16:21 [ KBS ]

Neue Vorwürfe gegen Ex-Präsidentin Park im Zusammenhang mit Bestechung durch Geheimdienst

(5.1.2018) Park wurde am Donnerstag wegen der Annahme weiterer 3,65 Milliarden Won oder 3,65 Millionen Dollar vom Geheimdienst angeklagt.

Die Staatsanwaltschaft Seoul Zentral erweiterte die Liste der 18 Anklagepunkte um zwei weitere Einträge.

Die 3,65 Millionen Dollar soll sie im Zeitraum Mai 2013 bis September 2016 erhalten haben.

21.07.2018 - 12:41 [ KBS ]

Präsident Moon besucht erstmals Nationalen Informationsdienst

Beim Besuch betonte Moon seinen Willen, die politische Neutralität des Geheimdienstes gewährleisten zu wollen. Trotz des Regierungswechsels dürfe der Status des NIS nicht geändert werden. Das Staatsoberhaupt bat um Kooperation, so dass die Revision des Geseztes zum Nationalen Informationsdienst innerhalb des laufenden Jahres im Parlament gebilligt werden könne.