Radio Utopie: Mission noch lange nicht erfüllt

(1913) Wie wir alle wissen, scheiterte Letzteres in Deutschland vor bald hundert Jahren auf eine so entsetzliche Weise, dass es das Schicksal der gesamten Zivilisation beeinflusste und diese um ein Haar in den Abgrund riß. Nach der Revolution 1918 und dem Ende des 1. Weltkriegs begingen die Arbeiter und Soldatenräte in ihrer ersten landesweiten Versammlung in der neu ausgerufenen Republik („Reichsrätekongress“) vor Weihnachten 1918 den entsetztlichsten Fehler der deutschen Geschichte: alle Macht in den Händen haltend ließen sie das Kaiserreich, das „Deutsche Reich“ bestehen und übergaben alles bedingungslos in die Hände der Weimarer Nationalversammlung, mit ihren alten kaiserlich-monarchistischen Parteien. Diese rief nicht die Republik, sondern ließ das Reich bestehen. Und dessen alte Kräfte krallten sich an Macht und Pfründe, ohne Hemmungen, ohne Skrupel. Alle wissen, worauf das hinauslief. Seit dem Faschismus und dem vier Jahre danach in Kraft getretenen Grundgesetz, was aus denkbar wichtigem Grund einen hohen demokratischen und sozialen Standard setzte, ergriff genau diese Klientel, die gegen die Weimarer Demokratie gearbeitet, dem Faschismus die Steigbügel gehalten, die ihn aktiv und passiv befördert und erst möglich gemacht hatte, in Westdeutschland auf allen Ebenen abermals die Macht.

250 Euro für eine Woche Arbeit – aber nicht bei Radio Utopie

Als Zeitarbeiter erhalte ich derzeit regulär einen Stundenlohn von rund 9 Euro. Brutto, wohlgemerkt. Das macht dann nach einer Woche Vollzeitarbeit und den entsprechenden Abzügen rund 250 Euro auf dem Konto. Bei eventuellen Zuschlägen, z.B. bei Nachschichten, komme ich auf 11 Euro. Da ist’s dann etwas mehr.

Radio Utopie abonnieren und die Richtigen unterstützen

Geschätzte Leserinnen und Leser, als wir vor elf Jahren als Medienstation begannen, gab es drei Milliarden weniger Menschen die das World Wide Web im Internet benutzten. Heute beherrschen Monopole de facto das Netz. Staatliche und kommerzielle Spionage und Manipulation sind allgegenwärtig und agieren fernab jedweder demokratisch-parlamentarischen oder gerichtlichen Kontrolle.

„Verquirlter Irrsinn“: MdB Notz zu Radio Utopie Bericht über „Einsichtnahme“ des Bundestages in Kopieren des B.N.D. an Netzknoten im Jahre 2012

(30.4.2015) Wir berichteten gestern erneut über die Telekommunikations-Überwachungsverordnung (TKÜV), deren erste Version am 25. Oktober 2001 durch die Regierung verfügt wurde. Die seitdem mehrfach verschärfte TKÜV, die in 2002 für die „strategische Überwachung der Telekommunikation“ durch den Bundesnachrichtendienst erweitert worden war, gilt auch für die Betreiber der Netzknoten.

Launch of Radio Utopie News Agency (NARU) 2.0

– new feed – responsive / user-friendly website – searchable date-based archive reaching to 2010 (167.642 hand-picked entries so far, status 6.00 pm, today) – news, articles, announcements, videos, information from industrial / established sources to independent media and literally all kinds of organizations and individuals, mostly in German and English language – 24 h – forwarding to the original source. – embed code:

NARU 2.0: Neustart von Nachrichtenagentur Radio Utopie

Nachrichtenagentur Radio Utopie (NARU) neu gestartet – neuer Feed – alter Feed wird weitergeleitet, Android App NARU weiterhin angedockt – Seite responsiv / nutzerfreundlich – Postkasten beendet – Archiv bis 2010 oben in der Navigation (wird derzeit nach und nach geladen) – bessere Suchfunktion für die über 167.000 (Zahl korrigiert) per Hand eingestellten Meldungen. Beste Grüße von der Brücke.

Umfrage zur Nachrichtenagentur Radio Utopie

Vor über sechs Jahren startete unsere unabhängige Medienstation Radio Utopie die Nachrichtenagentur. Im Oktober 2014 veröffentlichten wir unser Anwendungsprogramm (Application, App) NARU (für Nachrichtenagentur Radio Utopie), das bereits Tage später über 1000 Installationen verzeichnete. Wir wollen nun nach einiger Zeit in einer Umfrage wieder einmal von Euch wissen, wie und ob Ihr mit der Nachrichtenagentur interagiert.

Netzpolitik.org: Internet kaputt. Nachdenkseiten: Demokratie kaputt. Radio Utopie: Macht Euch nicht selbst kaputt.

(10.4.2016) Zur Jahreswende 2009 / 2010, zeitgleich zur Implementierung der „Europäischen Union“ als Rechtskörper durch den Lissabon-Vertrag, begann eine ineinander greifende Kette von tatsächlichen oder fiktiven Spannungsfällen, Affären, Katastrophen, Krisen, Epidemien, etc. (DER TERRORKRIEG: Seine Dynamik des Schreckens) Gleichzeitig wurde innerhalb der „westlichen“ Hegemonie seitens der industriellen Massenpresse damit begonnen, über den Köpfen der Menschen kontinuierlich Desinformation auszuschütten. Ende 2011 identifizierten wir diesbezüglich eine Steigerung hin zur Form „einer wahren Irrationalisierungskampagne“, also dem Versuch rationales Denken nicht mehr nur zu lenken und zu steuern, sondern es gezielt zu terminieren. Im April 2016 begrüßen wir nun herzlich deren blutleeren Opfer.

Netzpolitik.org: Internet kaputt. Nachdenkseiten: Demokratie kaputt. Radio Utopie: Macht Euch nicht selbst kaputt.

Zur Jahreswende 2009 / 2010, zeitgleich zur Implementierung der „Europäischen Union“ als Rechtskörper durch den Lissabon-Vertrag, begann eine ineinander greifende Kette von tatsächlichen oder fiktiven Spannungsfällen, Affären, Katastrophen, Krisen, Epidemien, etc. (DER TERRORKRIEG: Seine Dynamik des Schreckens) Gleichzeitig wurde innerhalb der „westlichen“ Hegemonie seitens der industriellen Massenpresse damit begonnen, über den Köpfen der Menschen kontinuierlich Desinformation auszuschütten. Ende 2011 identifizierten wir diesbezüglich eine Steigerung hin zur Form „einer wahren Irrationalisierungskampagne“, also dem Versuch rationales Denken nicht mehr nur zu lenken und zu steuern, sondern es gezielt zu terminieren. Im April 2016 begrüßen wir nun herzlich deren blutleeren Opfer.

Die Nachrichtenagentur Radio Utopie (NARU) streikt für 48 Stunden

Dass parlamentarische Kontrolle und Gewaltenteilung in der Republik durch den Staat und seine Parteien außer Funktion gesetzt worden sind, ist nichts Neues. Das ganze Ausmaß aber der derzeitigen dreisten und unverschämten Drohungen des Staates gegen die Bevölkerung, des Schunds, den die mit dem Apparat assoziierte Informationsindustrie der Öffentlichkeit vorsetzt, sowie die kläglich-ängstlich-passive Agonie einer willenlos wirkenden Bevölkerung, lassen uns den Entschluss fassen dies wenigstens 48 Stunden weder sehen, noch dokumentieren zu wollen. Euch eingeschlossen.

Neu in der Radio Utopie Titelgalerie: The Bourgeois – Perverting The American Dream

Im August habt ihr zum dritten Mal in Folge The Bourgeois an die Spitze der monatlichen CC Musikcharts von Radio Utopie gewählt. Damit zieht die Band aus Tulsa, U.S.A., die erkennbar beeinflusst ist von Nirvana, Smashing Pumpkins, The Smiths und Violent Femmes, mit „Perverting the American Dream“ in die Titelgalerie unserer Charts ein. The Bourgeois haben zum Song ein Video veröffentlicht, welches man als ebenso gelungen wie die Musik bezeichnen kann.

Wie man die Nachrichtenagentur Radio Utopie am Besten nutzt

Funktionsweise, Vernetzung und Aufbau unserer Nachrichtenagentur haben wir bereits umschrieben. Nun wissen wir, dass gerade aus der staatlich-kommerziellen Informationsindustrie viele unsere Nachrichtenagentur nutzen, ohne dies allerdings weiterzuerzählen oder ihr Wissen weiterzugeben. Wir aber wollen mit regulären, nicht ferngesteuerten, nicht korrupten, nicht aus taktischen Motiven heraus handelnden Personen und aktiven Teilnehmern der Öffentlichen Meinung unseren Informationsvorsprung teilen. Für diese „normalen Menschen“ und Nutzerinnen und Nutzer der Nachrichtenagentur Radio Utopie ist nun Folgendes wichtig zu wissen:

Die Radio Utopie Musikcharts August 2015

Wie Ihr vielleicht bemerkt habt, sind die Radio Utopie Musikcharts nun auch auf der Startseite wählbar. Die Titel hören und für den privaten, nichtkommerziellen Gebrauch kopieren und downloaden könnt Ihr wie immer hier.

Die Foren von Radio Utopie: Ein kleines Soziales Netzwerk

In den letzten zwei Tagen haben wir die Radio Utopie Foren erstellt. Jeder Teilnehmer / jede Teilnehmerin kann ein eigenes Profil erstellen, Themen eröffnen und kommentieren, sich mit virtuellen oder tatsächlichen Freunden verbinden und Gruppen gründen, an diese Privatnachrichten oder auf der eigenen Pinnwand schreiben, sowie Einiges mehr. Die Foren sind an unsere Hauptseite angedockt, die Zeitung, die Ihr gerade lest. Hier könnt Ihr Euch auch registrieren (in der Sidebar zu finden). Wer möchte, kann sich auch mit seinem Facebook Konto einloggen.

Die Radio Utopie Musikcharts Mai 2015

Im April habt Ihr die Neuvorstellung von Medicisoundsystem aus der internationalen freien Musikwerkstatt mit Musik unter Creative Commons (CC) Lizenz CCmixter auf Nr. 1 gewählt. Sein Remix von “Stay For This Moment” mit der Stimme von Snowflake, entstammt Snowflakes Originaltrack auf CCmixter. Diesen Monat gibt es wegen Stimmengleichheit nur eine Neuvorstellung. The Bourgeois aus Tulsa, U.S.A., sind beeinflusst von Nirvana, Smashing Pumpkins, The Smiths und Violent Femmes. Zu ihrem Titel “Perverting the American Dream” (download) gibt es ein Video:

Umfrage zu den Radio Utopie Musikcharts

Nach der Umfrage zu unserer Nachrichtenagentur wollen wir zu den Musik Charts von Radio Utopie einen weiteren Schnappschuss Eurer Meinung und Wahrnehmung einholen. Die Umfrage schließt morgen um 19.00 Uhr. Es gibt keine Datenerhebung unsererseits, Ihr könnte also bedenkenlos authentisch abstimmen.

Amtsgericht Berlin,Radio Utopie: Wowereit vs. Daniel Neun

(29.Juli 2007) Der trotzkistische Landesvorstand half nicht etwa mir – er half den PDS-Freunden. Er leitete am 6.10.2005 ein ZWEITES Verfahren gegen mich ein, und zwar wegen einer email vom 18.Juli 2006 – fast drei Monate später also. In ihr ständen Beleidigungungen “des Mitgliedes der WASG, Ulrich Maurer. Sie sind in einer Diskussionsliste, die sich im Besitz des Landesvorstandes befindet, gefallen und sind dazu geeignet das Ansehen des WASG-Mitglieds Ulrich Maurer und das Ansehen des Landesverbandes der WASG zu schädigen”, so damals Rouzbeh Taheri im Namen des WASG Landesvorstandes. Tatsache war – Ulrich Maurer hatte in einer Fernsehsendung im Zuge des Wahlkampfes 2005 behauptet, “Geringqualifizierte” (früher sagte man noch Arbeiter dazu) hätten natürlich etwas gegen “andere Geringqualifizierte, die zu uns aus dem Ausland kommen”, etwa aus Polen, um dann hier für wenig Geld auf Baustellen zu arbeiten. Also die alte Mär vom latent rechten Proletarier und dem Lohndrücker aus dem Osten. Es war auch die Zeit der “Fremdarbeiter”-Sprüche durch Oskar Lafontaine. Nun – ich hatte damals erklärt, dass ich auf Baustellen gearbeitet hätte, und zwar mit Polen zusammen. Und mein Problem wären nicht die Polen gewesen, sondern der miese Lohn. Ich erklärte daraufhin recht deutlich, was ich von Herrn Maurer halten würde. Nun hatte ich also 2 Verfahren am Hals, weil ich vor Monaten auf emails Schimpfwörter gegen ein prominentes Mitglied der WASG gebraucht hatte, was wenige Monate vorher aus der SPD übergetreten war.

Die Musikcharts von Radio Utopie für März 2015

Gerade den Hörerinnen und Hörern von Radio Utopie werden die aktuellen Musikcharts in den letzten Monaten gefehlt haben. Hier nun die Titel der März Charts, die Ihr wie immer selbst wählt. Wegen Stimmengleichheit in der letzten Abstimmung gibt es diesen Monat nur einen Neuzugang: Bellevue aus Paris mit dem Titel “Gates”. Hier das Video:

NARU – die Android App der Nachrichtenagentur Radio Utopie

Seit November 2012 ist unsere Nachrichtenagentur auf sicherer Verbindung via https, selbstverständlich auch die App NARU. Ebenso trägt beim Aufruf der Meldungen die Weiterleitung via https zum Datenschutz bei. Natürlich ist NARU kostenfrei. Es ist bislang unsere zweite Application, neben der App dieser Online-Zeitung für Windows 8 Tablets und Desktops. Zu finden sind unsere Apps auf unserer entsprechenden Seite. Übrigens haben wir selbst unseren eigenen anonymisierten Piwik Counter aus Sicherheitsgründen deaktiviert. Die Daten, die wir nicht erheben, kriegen die staatlich-kommerziellen Spione nicht oder nur anders. Wir sorgen im Interesse von demokratischer Öffentlichkeit und Pressefreiheit dafür, dass das so schwierig wie möglich ist.

Radio Utopie Interview mit Uri Avnery vom 01. Juni 2010

RU: Herr Avnery, vielleicht wird es manche Zuhörer wundern, weshalb Sie so gut deutsch sprechen. Wie kommt das? Uri Avnery: Ich bin in Deutschland geboren. In Beckum in Westfalen. Ich bin in Hannover aufgewachsen bis zu meinem zehnten Lebensjahr und 1933 sind meine Eltern mit mir aus Deutschland ausgewandert ins damalige Palästina. Ich habe noch ein halbes Jahr das dritte Reich miterlebt. RU: Können Sie sich noch an die damalige Zeit erinnern? Sehen Sie da Parallelen zu der heutigen Zeit? Uri Avnery: Ich habe das Ende der Weimarer Republik mitgemacht. Ich war damals neun Jahre alt und habe aber sehr klare Impressionen von damals. Die habe ich mitgenommen und darum haben Leute wie ich, die aus Deutschland kommen und in meinem Alter sind, irgendwie immer so eine kleine Lampe im Kopf, die ein rotes Licht erscheinen lässt, wenn ich mit offenen oder auch verborgenen faschistischen Tendenzen zu tun habe. Und ich bin immer auf der Wacht nach solchen Anzeichen in Israel.

Die Radio Utopie Musikcharts im Juni

Auf Nr. 1 gewählt habt Ihr im Mai in den Radio Utopie Musik Charts wieder Oceansea alias Daniel Catarino aus Cabeção, Portugal, mit dem in der Tat wunderwohlklingenden “Poetry for the Moon”. Als Neuvorstellung im Dezember wurde der audiotemporäre Urlaub auf dem Mond von Euch prompt nach oben gewählt. Einzige Neuvorstellung im Juni ist die Band Figures in Motion aus Frankreich mit dem Titel “Copenhagen” (oh Gott, was werden die gewählt haben).

Archiv und Suchfunktion der Nachrichtenagentur Radio Utopie wieder online

Das datumsbasierte Archiv bietet allen – die sich in Zeiten von exzessiv angezogenem Propagandatempo und überhitzt-hektisch-strampelnd Plunder absondernden Wahrheitsministerien noch Zeit zum Lesen oder gar Recherchieren nehmen – die unseres Wissens nach im deutschsprachigen Netz einmalige Gelegenheit, gezielt Nachrichten und Meldungen eines bestimmten Tages aus verschiedenen Quellen zu lesen und in Zusammenhang zu setzen.