06.01.2017 - 12:58 [ RT ]

Spekulationen über Istanbul-Attentat: Spitzenbeamte sehen „Handwerk ausländischer Geheimdienste“

Teile der türkischen Regierung wollen offenbar die Handschrift ausländischer Geheimdienste hinter dem jüngsten Terror in der größten Stadt des Landes ausgemacht haben.

Das Neujahrsmassaker auf einen Istanbuler Nachtclub, zu dem sich mittlerweile die Terrormiliz „Islamischer Staat“ bekannt hat, war „viel zu professionell“ ausgeführt. Die Möglichkeit könne deshalb nicht ausgeschlossen werden, dass der Terrorakt von „ausländischen Geheimdiensten“ unterstützt wurde. Dies sagte der stellvertretende Premierminister der Türkei, Numan Kurtulmus, am Mittwoch in einem Interview.