Archiv: Weltraumforschung / Beobachtung / Teleskope / Astronomie


15.09.2020 - 12:40 [ Frankfurter Allgemeine Zeitung ]

Zum Venustransit: Leben in Säurewolken?

(07.06.2004)

Andere Astrobiologen haben dagegen noch grundsätzlichere Bedenken. Wenn es die venerischen Luftbazillen wirklich gäbe, so ihr Einwand, hätten sie oder ihre Stoffwechselprodukte in den Meßdaten der Venussonden schon lange auffallen müssen. „Wo Leben existieren kann, neigt es zu Dominanz“, sagt etwa der Nasa-Astrobiologe Chris McKay. „Wenn ich aus meinem Fenster blicke, sehe ich überall Grün – warum, bitte, sind die Venuswolken nicht grün?“

24.08.2020 - 12:02 [ Heise.de ]

Beteigeuze wird schon wieder dunkler: Neuer Erklärungsversuch

(13.08.2020)

Zwischenzeitlich kam er nur auf 40 Prozent seiner normalen Helligkeit und hatte damit unter anderem Spekulationen genährt, dass sein Ende in einer gigantischen Explosion bevorstehen könnte. Immerhin ist unstrittig, dass er am Ende seines Lebens angekommen ist und in astronomisch naher Zukunft in einer immensen Supernova enden wird. Die wäre am Nachthimmel so hell wie ein Halbmond. Ende Februar begann er aber wieder heller zu werden, im späten Frühling war er wieder so hell wie früher.

20.07.2020 - 13:20 [ Blick.ch ]

Millionen Galaxien und Quasare analysiert: Forschende schaffen bisher grösste 3D-Karte des Universums

Im Projekt forschte das Team bis zu elf Milliarden Jahre zurück in die Vergangenheit. Dazu benutzten sie sogenannte Quasare – der aktive Kern einer Galaxie, deren supermassenreiches Schwarzes Loch in ihrem Zentrum durch die darin eingeschlossene Materie extrem hell wird.

Die Karte zeigt, dass sich die Expansion des Universums an einem bestimmten Punkt beschleunigt hat und seither anhält. Die Forschenden machen dafür dunkle Energie verantwortlich.

12.01.2020 - 03:21 [ Wikipedia ]

FAST (Radioteleskop)

Die Inbetriebnahme wurde mit drei Jahren veranschlagt und dauerte von Juli 2016 bis September 2019. Dabei wurden bereits über hundert Pulsare entdeckt.

12.12.2019 - 01:32 [ ORF ]

„New Horizons“ blickt zurück

Denn den Blick von außen zurück können Astronomen auf der Erde nicht simulieren. Hier sehen Wissenschaftler immer die von der Sonne beschienene Seite dieser Himmelskörper. „New Horizons“ konnte aber auf deren Nachtseiten blicken. Außerdem fliegt sie 90 bis 100 Grad geneigt gegenüber der Ebene des Sonnensystems, auf der alle Planeten liegen, hat also sozusagen einen schiefen Blick von oben auf diese drei Objekte.

06.12.2019 - 11:53 [ MDR ]

Mit bloßem Auge zu sehen: Die ISS als Abendstern

Die ISS wird bis zum 12. Dezember 2019 immer wieder am Abend mit bloßem Auge über Mitteldeutschland zu sehen sein. Die Zeit ist der Sichtungsbeginn an, die Himmelsrichtung gibt an, wo die ISS erscheint:

06. Dezember 16:51 Uhr, Höhe 27 Grad West

29.11.2019 - 11:16 [ junge Welt ]

EU-Rüstungspolitik: Unbedingt angriffsbereit

Mehr Geld, mehr Koordination, mehr Krieg: Die Europäische Kommission erhält mit der »Generaldirektion Verteidigungsindustrie und Weltraum« eine eigene Rüstungsabteilung

14.11.2019 - 20:49 [ Informationsstelle Militarisierung (IMI) ]

(Diese) Industriepolitik ist Rüstungspolitik

Zum 1. Dezember 2019 soll die neue EU-Kommission unter der ehemaligen deutschen Verteidigungsministerin von der Leyen ihre Arbeit aufnehmen. Erstmals wird dem Kommissariat für Industrie auch eine Generaldirektion für Verteidigung und Weltraum unterstehen. Frankreich hat für dieses Amt Thierry Breton vorgeschlagen, der bereits zuvor wichtige industrielle Weichenstellungen für die Digitalisierung der Streitkräfte begleitet hat. Könnten damit Thales und Atos zukünftig in einem europäischen Großkonzern für Künstliche Intelligenz nach dem Vorbild von Airbus aufgehen und wer wären die deutschen Partner hierbei?

15.07.2019 - 10:06 [ Tagesschau ]

Rückschlag für Indiens Mondpläne

Im Rahmen der Mission „Chandrayaan 2“ soll im südlichen Bereich auf der meist dunklen Seite des Mondes nach Wasser gesucht werden. Dafür hat die indische Mondfähre auch Forschungsmaterial der US-Weltraumagentur NASA an Bord.

03.06.2019 - 15:43 [ German Foreign Policy ]

Der Weltraum als „Zukunftsmarkt“

Wie der Verband erklärt, sei nicht nur die deutsche Wirtschaft auf eine eigenständige weltraumgestützte Satellitenkommunikation angewiesen, um sich „strategische Autonomie“ zu sichern; dies gelte auch für staatliche Stellen und vor allem für das Militär. Schließlich seien Einsätze der Bundeswehr „ohne Weltraumsysteme nicht mehr vorstellbar“.

14.12.2018 - 02:03 [ Heise ]

Virgin Galactic: VSS Unity erreicht erstmals den Weltraum

Zum ersten Mal seit dem letzten Start eines Space Shuttles 2011 flogen damit wieder Menschen von den Vereinigten Staaten aus ins All, freut sich Virgin Galactic. Es ist sogar das erste Mal, dass dies einem privaten Unternehmen gelungen ist. Der hinter Virgin Galactic stehende britische Milliardär Richard Branson ließ es sich nicht nehmen, die beiden Piloten persönlich nach ihrem Flug zu begrüßen – eine Umlaufbahn hatten sie nicht erreicht.

14.07.2018 - 19:32 [ German Foreign Policy ]

Rohstoffbomben aus dem Weltall

Führende deutsche Wirtschaftsvertreter fordern die Schaffung gesetzlicher Grundlagen für die Ausbeutung des Weltraums durch deutsche Privatunternehmen. Die Bundesregierung müsse umgehend ein „Weltraumgesetz“ verabschieden und darin auch den Abbau von Rohstoffen im All regeln, heißt es in einem aktuellen Positionspapier des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI).