Archive

22.04.2018 - 14:33 [ Colin Todhunter / Global Research ]

Behind Theresa May’s ‘Humanitarian Hysterics’: The Ideology of Empire and Conquest

And this is where Britain and the West’s concerns really lie: facilitating the geopolitical machinations of financial institutions, oil companies and war profiteers in the form of arms manufacturers. Ordinary people are mere ‘collateral damage’ left dying in or fleeing war zones that the West and its allies created. Any ‘outrage’ about an alleged chemical weapons attack by the ‘monster’ Assad on ordinary Syrians must be seen for what it is. The West’s brutal oil and gas wars are twisted as ‘humanitarian’ interventions for public consumption.

20.04.2018 - 11:15 [ Nafeez Ahmed / Rubikon ]

Die Indoktrination der Massen

Cambridge Analytica, das in den USA ansässige Datenunternehmen, wurde von SCL Elections als Tochtergesellschaft gegründet, mit Unterstützung durch den rechtskonservativen Milliardär Robert Mercer. Faktisch jedoch sind SCL und Cambridge Analytica „ein und dasselbe“ Unternehmen.

Dem Tagungsprogramm von Wilton Park zufolge informierten Turnbull und Wilkinson die Anwesenden bei der FCO-Konferenz über das „Analysieren der Datennutzung bei den letzten US-Präsidentschaftswahlen“.

Betreut und eröffnet wurde das Treffen von Jonathan Allen, zu diesem Zeitpunkt geschäftsführender Generaldirektor des FCO für Verteidigung und innere Sicherheit. Inzwischen ist Allen Theresa Mays stellvertretender ständiger Vertreter bei den Vereinten Nationen.

19.04.2018 - 11:44 [ Freiheitsliebe ]

Der Luftschlag gegen Syrien war illegal – Trump, May und Macron sind Kriegsverbrecher

Ost-Ghouta ist die letzte größere Enklave des Widerstands gegen Syriens Präsident Bashar al-Assad, in der sich in erster Linie dschihadistische Terroristen (nach westlichem Mediennarrativ: Rebellen) einen erbarmungslosen Kampf gegen syrische Truppen liefern, in dem sich beide Seiten Kriegsverbrechen schuldig machten. Tausende Menschen wurden hierbei in den letzten Wochen getötet, Ärzte ohne Grenzen zählte allein in den von ihr betriebenen Krankenhäusern „mehr als 1.000 Tote und 4.800 Verletzte“.

17.04.2018 - 09:09 [ Ray McGovern / Nachdenkseiten ]

Der Angriff auf Syrien: Wie man Verfassung und Recht verhöhnt

Die Verfassung der USA und das Völkerrecht erlitten letzte Nacht einen schweren Schlag durch die Hand einer seltsamen Koalition, die man als Goldlocke und die zwei moralischen Zwerge, die sich als Marinegeneräle ausgaben, bezeichnen könnte, zusammen mit der Schreckschraube aus “Right Dishonorable” (Satirewebsite, d. Ü.) und einem jungen französischen Pudel.

Wie vor 15 Jahren, als die USA und Großbritannien einen Angriffskrieg gegen den Irak vom Zaun brachen, wurden als Vorwand sogenannte “Massenvernichtungswaffen” (WMD) angeführt – und diesmal am 7. April auch der angebliche Einsatz von Chlorgas (und vielleicht auch des Nervengifts Sarin – wer weiß?) in Duma, einem Vorort von Damaskus. Und diesmal durfte der französische Präsident Emmanuel Macron als Juniorpartner mitspielen in dieser Bande, die nicht einmal überzeugend lügen kann.

16.04.2018 - 08:09 [ Jeremy Corbyn / theGuardian.com ]

Diplomacy, and not bombing, is the way to end Syria’s agony

Already this devastating conflict has cost more than 500,000 lives and led to 5 million refugees being forced to flee Syria, and 6 million internally displaced. We must put negotiations for a political settlement centre stage, and not slip into a new cycle of military reaction and counter-reaction.

Protracted external military intervention in Syria – from funding and arms supplies to bombing and boots on the ground – has not helped in the slightest. Syria has become the theatre for military action by regional and international powers – the United States, Britain, Russia, France, Turkey, Iran, Saudi Arabia, Israel, Qatar and the United Arab Emirates among them.

14.04.2018 - 13:55 [ Heise.de ]

Völkerrechtswidriger Angriff auf syrische Ziele

Das russische Militär war vorgewarnt worden. Das Pentagon spricht davon, dass die Angriffe aber nicht mit den Russen „koordiniert“ gewesen seien. Aber man hat Moskau wohl versichert, dass keine Ziele anvisiert werden, wo sich russische Soldaten aufhalten.

14.04.2018 - 03:47 [ BBC ]

US and allies launch strikes on Syria chemical weapons sites

„A combined operation with the armed forces of France and the United Kingdom is now underway,“ President Trump said in an address to the nation.

Explosions were reported near the Syrian capital Damascus.

UK Prime Minister Theresa May confirmed British involvement, saying there was „no practicable alternative to the use of force“.

14.04.2018 - 03:45 [ CBS News ]

Trump says he has directed precision strikes in Syria — live updates

„A short time ago, I ordered the U.S. Armed Forces to launch precision strikes on targets associated with the chemical weapons capabilities of Syrian dictator, Bashar al-Assad,“ the president said from the White House.

„A combined operation with the armed forces of France and the United Kingdom is now under way,“ he continued.

12.04.2018 - 05:14 [ Independent.co.uk ]

Theresa May is right not to join the US and France in going to war with Syria

Unpredictable events in the next few days may change everything, but at this distance it looks very unlikely that the British will be joining in the Franco-American front against Syria and its Russian allies. If so, then that is for the good.

The most immediate reason is quite simply that Theresa May lacks the backing she would need in the House of Commons to support such a serious move.

11.04.2018 - 06:07 [ Weißes Haus ]

Readout of President Donald J. Trump’s Call with Prime Minister Theresa May of The United Kingdom

President Donald J. Trump spoke today with Prime Minister Theresa May of the United Kingdom. Both leaders condemned Syrian President Assad’s vicious disregard for human life. The President and Prime Minister agreed not to allow the use of chemical weapons to continue.

08.04.2018 - 09:56 [ Sueddeutsche.de ]

Großbritanniens: Regierungschefin Theresa May bricht der Boden weg

Noch vor wenigen Wochen hatte May mit ihrer Präsentation in Brüssel, in der sie Labor-Analysen und Geheimdienstinformationen vorlegte, die Unterstützung von mehr als 20 europäischen Ländern und der Nato gewonnen. Das brachte ihr den größten Image-Gewinn seit ihrem Amtsantritt ein; ihre Position galt, zumal im Lichte schleppender Brexit-Verhandlungen, endlich als sicher. Die überraschende Solidarität vieler EU-Staaten war in den Medien als Freundschaftsangebot in Zeiten der gemeinsamen Bedrohung gewertet worden.

07.04.2018 - 10:16 [ Nachdenkseiten ]

Alternative Fakten und nationale Alleingänge – Großbritannien und Deutschland blamieren sich im Fall Skripal bis auf die Knochen

Nachdem der Leiter des britischen Chemiewaffenlabors in Porton Down die Darstellung des britischen Außenministeriums, nach der das in Salisbury eingesetzte Nervengift aus Russland stamme, am Dienstag ins Reich der Fake News verbannte, gerieten die britische Regierung und ihre Koalition der Willfährigen, zu der auch Deutschland gehört, unter Zugzwang. Doch May und Johnson lernen offenbar schnell aus ihren Fehlern. Schnell wurden die enttarnten Lügen durch neue „alternative Fakten“ ersetzt, die „aus Gründen der Geheimhaltung“ zwar weder verifizierbar noch falsifizierbar, dafür aber bereits im Ansatz komplett unglaubwürdig sind. Auch die deutsche Regierung macht bei diesem absurden Theater mit. Derweil zeigen Großbritannien und die EU auch, was sie vom Völkerrecht und internationalen Organisationen halten – nämlich gar nichts.

06.04.2018 - 10:38 [ Radio Utopie ]

May, Macron und Merkel: Kriegskoalition gegen das World Wide Web

(14.6.2017) Eine aus unserer Sicht offensichtliche Taktik von Monopolen, Kriegslobby und ihren Regierungen ist es seit Jahren, alle relevanten Diskussions- und / oder meinungsbildenden Plattformen mit bezahlten Trollen bzw gesteuerten Kräften unter enormem Aufwand mit abscheulichen Inhalten zu fluten, um dann mit diesen als Alibi angerannt zu kommen und zu verlangen diese Plattformen nun kontrollieren zu müssen. Also eine sich selbst erzeugende Begründung.

Die Internet-Monopole wie Google, Twitter, Facebook – die nicht eins zu eins gleichzusetzen sind mit den bisherigen Monopolen und Realitätshändlern aus der etablierten Presse – sind die ersten Zielobjekte dieser Pläne.

06.04.2018 - 10:27 [ Independent.co.uk ]

Theresa May says the internet must now be regulated following London Bridge terror attack

(4.6.2017) “We cannot allow this ideology the safe space it needs to breed – yet that is precisely what the internet, and the big companies that provide internet-based services provide,” Ms May said.

“We need to work with allied democratic governments to reach international agreements to regulate cyberspace to prevent the spread of extremist and terrorism planning.”

03.04.2018 - 09:26 [ scharf-links.de ]

Großbritannien ist zu misstrauen – Londons außenpolitische Intrigen

Es gilt heute angesichts einer erneuten internationalen britischen Intrige im Zusammenhang mit dem Giftanschlag von Salisbury mit Nachdruck daran zu erinnern: Konkretes Indiz eines hegemonialen Anspruchs, der das politisch-militärische Instrument der NATO ausnutzt, war das unerwartete Geschehen aus Anlass der Unterzeichnung des Deutschlandvertrags („Vier Plus Zwei“) in Moskau 1990. Die Briten legten sich in letzter Minute quer. Ihre damalige Regierung unter Margaret Thatcher bestand darauf, dass nach dem Abzug der sowjetischen Truppen die Stationierung von NATO- oder britischen Streitkräfte zusammen mit Manövern und der Lagerung von Atomwaffen auf dem Territorium der damaligen DDR erlaubt sein müssten.