Archive

08.06.2018 - 11:26 [ KBS ]

Südkorea tritt dank Nordkoreas Hilfe Organisation für Eisenbahn-Kooperation bei

Die Ministerkonferenz der OSJI billigte am Donnerstag in Kirgisistan einstimmig den Beitritt Südkoreas. Die OSJD hat 28 Mitgliedsländer und ist ein Diskussionsgremium von Staaten, die Eisenbahnen des eurasischen Kontinents betreiben. Alle Länder, die an einer Eisenbahnstrecke zwischen Asien und Europa wie der Transchinesischen Eisenbahn (TCR), der Transsibirischen Eisenbahn (TSR) und der Transmonoglischen Eisenbahn (TMGR) Anschluss haben, sind Vollmitglieder, darunter auch Nordkorea. Die Bahngesellschaften von sieben Ländern haben einen Beobachterstatus, 44 Unternehmen einschließlich des südkoreanischen Bahnbetreibers KORAIL sind assoziierte Mitglieder.

29.04.2018 - 13:10 [ IPPNW ]

„Frieden und Sicherheit nur ohne Atomwaffen“

„Mit ihrer gemeinsamen Erklärung stellen Nord- und Südkorea die großen Atommächte in den Schatten, die immer noch an diesen schrecklichen Massenvernichtungswaffen festhalten. Die Mehrheit der Staaten hingegen ist schon weiter: Im vergangenen Sommer haben 122 Länder einen Verbotsvertrag beschlossen, der die Existenz von Atomwaffen für absolut inakzeptabel erklärt. Die deutsche Bundesregierung boykottiert leider dieses wegweisende Abkommen, das muss sich ändern.“

27.04.2018 - 09:36 [ KBS ]

Südkoreas Parteien hoffen auf Friedensverankerung anlässlich Korea-Gipfels

Diesmal würden fruchtbare Ergebnisse erwartet, da im Anschluss an das innerkoreanische Gipfeltreffen ein Nordkorea-USA-Gipfel stattfinde, sagte Park Beom-kye, Sprecher der Minjoo-Partei Koreas.

Die Partei erwarte, dass das Treffen schließlich zur Friedensverankerung auf der koreanischen Halbinsel und einer nachhaltigen Entwicklung zwischen Süd- und Nordkorea führen werde, sagte Park. Er forderte außerdem die Parteien zu einer parteiübergreifenden Kooperation für einen Erfolg des Gipfels auf.

Die Freiheitspartei Koreas bezeichnete den Korea-Gipfel als Wendepunkt.