Archiv: Schusswaffen / Schießerein


26.08.2021 - 11:52 [ Portal amerika21.de ]

Waffenschmuggel-Affäre: Argentinische Justiz klagt Macri-Verbündete an

Die Tatsache, dass die Untersuchung der Interamerikanischen Kommission für Menschenrechte zum Schluss kam, dass es sich um ein Staatsstreich handelte in dessen Zuge es zu Verbrechen gegen die Menschlichkeit kam, eröffnet nun die Möglichkeit, dass es zu einer zusätzlichen Anklage wegen Unterstützung eines Staatsstreichs gegen das ehemalige Staatsoberhaupt kommen könnte.

23.08.2021 - 11:13 [ Tagesschau.de ]

Ein Toter in Kabul: Bundeswehr an Schusswechsel beteiligt

Nach Angaben der Bundeswehr kam es zu dem Schusswechsel gegen 04.15 Uhr (MESZ) am Nordtor des Airports. Das Tor ist jedoch geschlossen. Die deutsche Botschaft hatte erst kurz zuvor gewarnt, dass es an den Zugängen immer noch sehr häufig zu gefährlichen Situationen und bewaffneten Auseinandersetzungen komme.

01.07.2021 - 22:43 [ Tagesschau ]

Illegaler Waffenexport: Sig Sauer muss Millionenbetrag zahlen

Schriftlich erklärte Sig Sauer, dass die Pistolen auch in den USA verbleiben würden. Diese wurden anschließend an das US-Tochterunternehmen des Konzerns, Sig Sauer Inc., geliefert. Von dort gingen die Schusswaffen direkt weiter an die kolumbianische Nationalpolizei.

20.06.2021 - 08:20 [ Hessenschau.de ]

Schwere Vorwürfe gegen Hanauer Polizei: Polizei soll Hilfesuchende beschimpft und Bewaffneten ignoriert haben

(28.05.2021)

Von diesem Gespräch existiert eine Tonaufzeichnung, aus der der hr zitieren kann. Darin wird deutlich, dass der Beamte dem jungen Hanauer immer wieder droht: „Verpiss dich jetzt, sonst komm ich raus und hau dir auf die Fresse!“ Während Saglam betont, er könne nicht schlafen und wolle über den Vorfall reden, bezeichnet der Polizist ihn als „Vollidioten“ und droht, ihn „in die Zelle“ zu stecken. Insgesamt dauert das Gespräch knapp zweieinhalb Minuten.

Experten bewerten das Auftreten des Hanauer Polizisten als krasses Fehlverhalten.

04.05.2021 - 19:18 [ ORF.at ]

Bewaffneter vor CIA-Hauptquartier angeschossen

Der Mann hatte gestern (Ortszeit) versucht, mit einem Auto durch das äußerste Tor des nahe Washington gelegenen CIA-Hauptquartiers zu fahren, wie die US-Bundespolizei FBI mitteilte. Der Angreifer wurde verletzt und in ein Krankenhaus gebracht.

31.03.2021 - 12:15 [ Portal amerika21.de ]

BGH bestätigt Urteil im Fall illegaler Rüstungsexporte von Heckler & Koch nach Mexiko

Als „Bankrotterklärung für die deutsche Rüstungsexportkontrolle“ bezeichneten das European Center for Constitutional and Human Rights (ECCHR), die „Aktion Aufschrei – Stoppt den Waffenhandel“, das RüstungsInformationsbüro, Ohne Rüstung Leben und die Deutsche Menschenrechtskoordination Mexiko in einer gemeinsamen Pressemiteilung den Gerichtentscheid.

30.03.2021 - 21:03 [ MDR ]

Munitionsaffäre erschüttert Sachsens Polizei – Spezialeinheit soll aufgelöst werden

Dass der Verlust der Munition lange nicht auffiel, erklärte Kleine mit der Zuständigkeit der Beschuldigten für die Waffenkammer des Einsatzkommandos. Der Leiter der Einheit und die drei Schießtrainer entwendeten seinen Angaben zufolge Munition für Pistolen, Maschinenpistolen und Sturmgewehre.

30.03.2021 - 16:26 [ Tagesschau ]

Urteil gegen Heckler & Koch bestätigt

Der baden-württembergische Waffenhersteller hatte zwischen 2006 und 2009 mehr als 4200 Sturmgewehre und weiteres Material an vier Staaten in Mexiko geliefert, die wegen Menschenrechtsverletzungen nicht hätten beliefert werden dürfen.

Um die Genehmigung vom Bundeswirtschaftsministerium zu erhalten, wurden falsche Angaben über den Verbleib der Waffen gemacht. Die erschlichene Ausfuhrgenehmigung wurde 2010 über einen Whistleblower bekannt – ein Aktivist zeigte sie an.

11.03.2021 - 14:17 [ Informationsstelle Militarisierung (IMI) ]

Friedensfazilität: Waffenlieferungen

Bislang konnten das nur Staaten in eigener Verantwortung, nicht aber die EU. Man wolle ‚Partner-Länder‘ so in die Lage versetzen, ‚ihre Bevölkerung besser schützen‘ zu können, heißt es in einem EU-Dokument zur EPF.“

14.01.2021 - 19:53 [ NDR.de ]

MV: Innenminister feuert Chef des Verfassungsschutzes

Das Agieren des Landesverfassungsschutzes bei der Aufklärung des Amri-Terroranschlags von Berlin sorgte bundesweit für Kritik. Noch im Dezember stellte sich Innenminister Renz schützend vor seine Abteilung. Nun muss ihr Leiter gehen.

17.12.2020 - 14:33 [ NDR MV / Twitter ]

Der frühere MV-Innenminister #Caffier sollte in der kommenden Woche vor dem #Amri-Untersuchungsausschuss befragt werden. Nun ist er bis Jahresende krank geschrieben.

(02.12.2020)

17.12.2020 - 12:33 [ @DanielLuecking / Twitter ]

.@bstrasser macht klar, dass die Pressemeldung zur Kalaschnikow „geschätzt nur 10 Prozent des Gesamtumfangs“ des Themas ausmache. Über den Rest darf #UA1BT nicht sprechen, weil in geheimer Sitzung vorgetragen.

Meck-Pom ist wohl dabei ertappt, wie sie (schlechte) Spins setzen.

11.12.2020 - 20:31 [ Neues-Deutschland.de ]

Unrühmliche Aussagen: Ein Innenministerium trollt den Breitscheidplatz-Untersuchungsausschuss

Renner erläutert, dass Dekorationswaffen, die wieder funktionsfähig gemacht wurden bei den Anschlägen in Paris auf die Redaktion der Satirezeitschrift Charlie Hebdo und das Bataclan-Konzerthaus 2015 genutzt wurden. Sie vermutet, dass es in der Region Rostock einen relevanten Schwarzmarkt gibt, der gleichermaßen Dschihadisten, wie auch Rechtsradikale mit Waffen versorgt. Müller habe davon noch nichts gehört.

10.12.2020 - 23:31 [ Daniel Lücking / Twitter ]

Müller: „Also mir wurde nach einer gewissen Zeit mitgeteilt, dass die Waffe weg sei.“ @IreneMihalic „Weg? Oder Vernichtet?“ Müller „Ich weiß es nicht.“#UA1BT

10.12.2020 - 23:19 [ Landesregierung Mecklenburg-Vorpommern ]

Statement des Innenministeriums zur angeblich „verschwundenen Kalaschnikow“

Es gab keine Kontakte des ehemaligen V-Mann-Führers S. und der Quelle zu dem 51-jährigen Montenegriner, bei dem im Landkreis Rosenheim am 5. November 2015 Kalaschnikows und Sprengstoff gefunden wurde, die nach Paris transportiert werden sollten. Dort fanden am 13. November 2015 islamistische Terroranschläge statt.

10.12.2020 - 23:06 [ NDR ]

Anschlag Breitscheidplatz: U-Ausschuss befragt weitere Zeugen aus MV

Antworten darauf wird es aber voraussichtlich erst in einer Sitzung am 14. Januar kommenden Jahres geben. Auch mehrere Bundestagsabgeordnete bestätigten dem NDR, dass sie die Geschichte vom Hörensagen her kannten. Doch so recht glauben wollte sie in Berlin bisher niemand.

20.10.2020 - 13:30 [ MDR ]

Das ist die Rüstungsindustrie in Mitteldeutschland

Sabine Lötzsch ist im „Netzwerk Rüstungskonversion Thüringen“ aktiv. Die Gruppe setzt sich für eine Umwandlung von Rüstungsproduktion in Firmen hin zu Produktion für zivile Segmente ein. Nach Angaben von Lötzsch würde eine entsprechende Umwandlung der Wirtschaft nicht erheblich schaden.

09.10.2020 - 10:25 [ Portal amerika21.de ]

Aufrüstung der Polizei im Vorfeld der Wahlen in Bolivien sorgt für Unruhe

Putschregierung investiert in nur acht Monaten über 15 Millionen Dollar in Polizeiwaffen. Großeinsätze von Polizei und Militär am Wahlwochenende

04.10.2020 - 14:20 [ MDR ]

Grüne- und FDP-Politiker gegen Sturmgewehr-Auftrag an Haenel

“ … Wenn der Gewinn für den Bundeswehrauftrag im Unternehmen verbleiben sollte, ist das weniger bedenklich.“

22.09.2020 - 12:46 [ MDR ]

Bundeswehr-Lieferung: Haenel will Sturmgewehr überwiegend in Deutschland fertigen

Kritik gab es auch an den Eigentümerverhältnissen. Denn Merkel gehört der Caracal-Holding, einem Waffenhersteller in den Vereinigten Arabischen Emiraten.

19.09.2020 - 11:48 [ MDR ]

C.G. Haenel: Verschwiegener Gewehr-Produzent mit arabischem Eigentümer

Eigentümerin von Merkel ist die Caracal International LLC mit Sitz in Abu Dhabi in den Vereinigten Arabischen Emiraten. Das Unternehmen produziert Schusswaffen wie Pistolen, Maschinenpistolen, Sturmgewehre und Gewehre für Scharfschützen. Die Caracal gehört wiederum der EDGE Group – einem Rüstungskonzern ebenfalls mit Sitz in den Vereinigten Arabischen Emiraten, der Ende 2019 durch den Zusammenschluss mehrerer Rüstungsfirmen aus dem Golfstaat gebildet wurde.

16.09.2020 - 14:14 [ MDR ]

Sturmgewehr für die Bundeswehr: Gemischte Reaktionen auf Zuschlag für Suhler Waffenhersteller C.G. Haenel

Für 250 Millionen Euro soll er die Bundeswehr mit Sturmgewehren ausstatten.

04.09.2020 - 14:56 [ Tagesschau.de ]

Toter Trump-Anhänger in Portland: Polizei erschießt Tatverdächtigen

(heute)

Am Rande von Protesten in Portland war am Samstag ein mutmaßlich rechtsextremer Trump-Anhänger getötet worden. Nun hat die Polizei den Tatverdächtigen erschossen – nachdem Trump zu seiner Ergreifung aufgerufen hatte.

04.09.2020 - 14:48 [ Tagesschau.de ]

Proteste in Portland: Ein Toter am Rande von Demonstrationen

(30.08.2020)

Die Polizei machte keine genaueren Angaben zur Identität des Toten und äußerte sich auch nicht dazu, wer geschossen haben soll. „Polizisten von Portland hörten Schüsse aus dem Gebiet Southeast 3rd Avenue und Southwest Alder Street. Sie reagierten und machten einen Mann mit einer Schusswunde in der Brust ausfindig. Sanitäter reagierten und stellten fest, dass das Opfer tot war“, hieß es. Es werde wegen eines Tötungsdelikts ermittelt.

28.08.2020 - 06:15 [ Tagesschau.de ]

Ausschreitungen in Wisconsin: Mordanklage nach Todesschüssen

Ein 17-Jähriger soll zwei Menschen bei den Protesten gegen Polizeigewalt in Kenosha erschossen haben. Die Staatsanwaltschaft klagt ihn wegen Mordes an. Sein Anwalt spricht von Notwehr.

11.08.2020 - 07:37 [ ORF.at ]

Schüsse vor Weißem Haus in Washington

Trump führte die Begegnung mit Journalisten kurze Zeit später fort. „Sie waren überrascht, ich war überrascht, und ich denke auch, dass das ziemlich ungewöhnlich war“, sagte Trump weiter. Journalistinnen und Journalisten wollten wissen, ob er in den Bunker unter dem Weißen Haus gebracht wurde. Trump sagte, Sicherheitsleute hätten ihn lediglich zurück in sein Büro ins Oval Office gebracht, bis die Lage nach knapp zehn Minuten bereinigt gewesen sei.

13.06.2019 - 01:43 [ junge Welt ]

Paramilitäische Polizei: Vorbild Bundeswehr

Mit der beschriebenen materiellen Aufrüstung geht zudem eine Veränderung des Selbstbildes der Polizei einher. Heiner Busch, Autor des Standardwerks der kritischen Polizeiforschung »Die Polizei in der Bundesrepublik«, stellte dazu schon 1985 fest: »Die Ausstattung mit spezifischen Waffen drückt die politische Bereitschaft zum Einsatz dieser Waffen aus. Zudem programmiert die Ausstattung mit spezifischen Waffen die Lösung innergesellschaftlicher Konflikte bis in Alltagssituationen hinein vor. In der Bewaffnung äußern sich Auftrag und Selbstverständnis der Polizei.«

29.03.2018 - 02:51 [ antikrieg.com ]

Der Wandel kommt

Diese entstehende Bewegung muss sich mit dem gesamten Spektrum der Gewalt auseinandersetzen. Wie Pfarrer John Dear es ausdrückte: „Das bedeutet, Waffengewalt zu beenden – aber auch Rassismus und Masseneinkerkerung, aber auch Hinrichtungen, Drohnenangriffe und Billionen, die für den Krieg ausgegeben werden, und damit auch die laufenden US-Bombenangriffe und Kriege und die Entwicklung und Bedrohung durch Atomwaffen, und unsere tödlich sündige Gier der Konzerne und natürlich die Zerstörung der Umwelt und all der Kreaturen“.