Archiv: Recht


29.01.2019 - 06:42 [ derStandard.at ]

Noch dürfen Staaten viel entscheiden

Rechte Parteien in ganz Europa kämpfen heute für eine Renationalisierung des Rechts, damit Entscheidungen im eigenen Land fallen und nicht von außen aufgezwungen werden. Das ist angesichts globaler Herausforderungen oft unsinnig, aber es findet in der Öffentlichkeit breiten Anklang, wie etwa das Brexit-Referendum in Großbritannien gezeigt hat.

03.11.2018 - 18:26 [ Iran Wirtschaft ‏ / Twitter ]

#Iran: Das internationale Zahlungssystem #SWIFT wird vermutlich nicht von #US-#Iransanctions betroffen sein. SWIFT hat ein großes Rechenzentrum in den USA, ist aber in der #EU beheimatet und unterliegt EU-Recht:

21.10.2018 - 11:32 [ Radio Utopie ]

Offene Grenzen, Grenzen dicht: Die zwei Seiten der gleichen Medaille

Beide Parolen spielen einem gelenkten Staat in die Hände, der sich weigert die Verfassung, (internationales) Recht und sogar die eigene ausführende Gesetzgebung einzuhalten, sondern stattdessen die Republik zugunsten der ihm vorgesetzten „Vereinigten Staaten“ endlich loswerden will. Weil ihm das so befohlen wurde.

Sehen wir uns die beiden Parolen mal etwas genauer an. Dann dürfte die Sache zum Vorschein kommen.

21.04.2018 - 14:52 [ Radio Utopie ]

Recht und Order

(25.7.2014) Der Begriff „Order“ umschreibt im Englischen sowohl „Ordnung“ als auch „Befehl“. D.h., der entsprechende militärische Befehl „I give you an order“ lautet direkt übersetzt „Ich gebe Dir eine Ordnung“. Auch der Begriff „New World Order“ ist dementsprechend unterschiedlich interpretierbar, wenn man wiederum den etwas altbackenen Terminus „Neue Welt“ noch kennt, als Synonym für „Amerika“, mit dem natürlich keinesfalls irgendein Eskimo oder Mapuche gemeint war und ist.

Der Begriff „Neue Weltordnung“ ist also nur eine Übersetzung von „New World Order“. Eine andere wäre „Neuer Weltbefehl“, oder (im übertragenen Sinne) „Befehl Amerikas“.

Den Begriff „Law and Order“ übersetzte übrigens seinerzeit genau der damalige Innenminister von Deutschland falsch, der bis heute als „Law-and-Order“-Minister angesehen wird: Manfred Kanther (Innenminister von 1993-1998). Vor laufender Kamera übersetzte er „Law and Order“ mit „Gesetz und Recht“.

Noch heute fällt es gerade allen Konservativen – oder denjenigen, die sich dafür halten – schwer, ihren alten Gassenhauer „Recht und Gesetz“ wenigstens vom Deutschen ins Deutsche zu übersetzen.