Archive

25.10.2018 - 05:28 [ Amerika21.de ]

Brasilien: Konzernchefs drängen Angestellte zur Wahl Bolsonaros

In Brasilien hat die Generalsstaatsanwaltschaft (PGT) in mindestens 60 Fällen Ermittlungen gegen Unternehmen wegen Wahlbeeinflussung eingeleitet. Im Großteil der Fälle haben Unternehmenschefs im Rahmen der Arbeit Wahlkampf für den rechtsextremen Kandidaten Jair Bolsonaro betrieben, berichtet das Investigativ-Magazin A Pública unter Berufung auf die PGT. Ein solches Vorgehen ist gesetzlich untersagt.

25.10.2018 - 05:22 [ Tagesschau.de ]

Brasilien: Mit Fake News zum Wahlsieg?

Kein Vorwurf war dabei zu abstrus: Haddad befürworte Inzest und Pädophilie, hieß es. Er fahre einen Luxus-Sportwagen und plane eine kommunistische Diktatur ohne jede Moral. Haddad wolle alle Kirchen verbieten, das Vermögen aller Brasilianer beschlagnahmen. Und seine Vize-Kandidatin sei der Meinung, Jesus sei Transvestit.

Diese Nachrichten wurden auf Bestellung von Unternehmen massenhaft verschickt. Unter anderem soll die Kaufhauskette Havan die Kampagne finanziert haben.

25.10.2018 - 05:16 [ ORF.at ]

Lula warnt vor „faschistischer“ Gefahr in Brasilien

In den Umfragen liegt Haddad 14 Prozentpunkte hinter dem ultrarechten Ex-Militär Jair Bolsonaro. „Angesichts dieser faschistischen Bedrohung rufe ich alle dazu auf, den demokratischen Rechtsstaat zu verteidigen“, hieß es in dem Brief.

13.10.2018 - 17:35 [ teleSUR ]

Uruguay: Miranda Says Bolsonaro Threatens Brazil’s Democracy

The ruling party in Uruguay also said that the elections in Brazil are highly irregular as the most popular politician in the country has not been allowed to run for president: former President Luiz Inacio Lula da Silva. The Broad Front also pledged support for Brazil’s Workers Party candidate Fernando Haddad, who is running against Jair Bolsonaro in the second round of the presidential elections.

21.09.2018 - 02:14 [ teleSUR ]

Brazil: PT Candidate Fernando Haddad Widens Support, Now in 2nd Place

The pollster found that candidate Haddad has 19 percent support, 11 points up from the last survey taken a week ago immediatly after being appointed as the PT’s presidential candidate instead of former Brazilian President Luiz Inacio Lula da Silva.

According to the results of this survey, Haddad comes in second place and would go to a second round to face far-right Jair Bolsonaro, the candidate of the Social Liberal Party (PSL).

12.09.2018 - 05:45 [ Amerika21.de ]

Turbulenter Wahlkampf in Brasilien, Militär bezieht Stellung gegen Linke

Nach der endgültigen Blockade der Kandidatur Lulas durch die Justiz hat die Koalition aus Arbeiterpartei (PT), Kommunisten (PCdoBrasil) und der Partei Pros Haddad zu ihrem Präsidentschaftskandidaten ernannt.

Auf Drängen des Wahlkampfteams des kürzlich im Wahlkampf niedergestochenen Rechtsextremen Bolsonaro hat das Oberste Wahlgericht zudem ein Werbevideo der Arbeiterpartei verboten. In dem Spot rufen Menschen: „Ich bin Lula“ und tragen dabei eine Maske mit dem Gesicht des Ex-Präsidenten. Fernando Haddad sagt in dem Spot: „Nichts kann verhindern, dass Lula das Land führt, denn wir sind Millionen Lulas.“

01.09.2018 - 08:17 [ New York Times ]

Brazilian Court Rules That ‘Lula’ Cannot Run for President

Brazil’s top electoral court ruled on Friday that former President Luiz Inácio Lula da Silva, who is serving a 12-year sentence for corruption, cannot run for a third term, eliminating the front-runner in a race many see as a struggle between democracy and due process.

Mr. da Silva, a two-time president who left office in 2011 with a record-high approval rating, has become a polarizing figure. Many supporters remain loyal to the metalworker who rose from the factory floor to the presidency and improved the lives of millions of the country’s poorest, giving him a wide lead in polls ahead of the Oct. 7 vote.

13.08.2018 - 06:59 [ Amerika21.de ]

Lula da Silva von erster Fernsehdebatte in Brasilien ausgeschlossen

Den Antrag der Arbeiterpartei (Partido dos Trabalhadores, PT) auf Teilnahme an der politischen Debatte hatte ein Gericht abgelehnt, auch eine Teilnahme per Videokonferenz wurde Lula untersagt.

Die Arbeiterpartei forderte die „ungerechte, illegale und nicht-verfassungsgemäße verfrühte Inhaftierung Lulas zum Absitzen einer Freiheitsstrafe dürfe den Ex-Präsidenten nicht seiner politischen Rechte beschneiden und seine Meinungs- und Redefreiheit einschränken“.

02.06.2018 - 11:27 [ Amerika21.de ]

Brasilien: Lulas Präsidentschaftskandidatur bestätigt

In mehr als 70 Gemeinden des Landes rief die Nominierung Lulas Massenmobilisierungen in Form von Demonstrationen und Märschen der Sympathisanten hervor. Trotz seiner Inhaftierung gilt der ehemalige, zweifache Präsident in den Umfragen weiterhin als Favorit vor seinem ultra-rechten Konkurrenten Jair Bolsonaro. Der Beginn der Prä-Kandidatur Lulas findet am 9. Juni in Belo Horizonte statt, gefolgt von der vorhergesehenen offiziellen Kandidatur am 28. Juli, an dem die PT ihren nationalen Parteitag begeht.

31.05.2018 - 12:58 [ teleSUR ]

Actor Danny Glover Joins Free Lula Occupiers in Brazil

On Monday, Glover had breakfast with the family of Marielle Franco, the city-council member and LGBT activist murdered in Rio de Janeiro. During a trip to Brazil to show solidarity with popular movements and leaders, actor Danny Glover arrived in Curitiba where former President Luiz Inacio Lula da Silva is currently imprisoned to join occupier protesters at the Free Lula Vigil.

13.05.2018 - 17:35 [ Amerika21.de ]

Brasilien: Ein Putsch im Putsch

Der zweimalige Präsident Luis Inácio Lula da Silva, 72 Jahre alt, ringt in einer schwierigen juristischen Schlacht um seine Präsidentschaftskandidatur und seine Freiheit. Heute besteht kein Zweifel mehr: das letztendliche Ziel des Putsches gegen Dilma Rousseff im Jahr 2016 war, denjenigen von der politischen Bühne zu beseitigen, der für die am 7. Oktober stattfindenden Präsidentschaftswahlen in der Wählergunst deutlich vorne liegt.

02.05.2018 - 20:22 [ teleSUR ]

‚Free or Jailed‘ Lula Will Be Elected President: Dilma

Whether “free or imprisoned,” Luiz Inacio Lula da Silva “will be elected president” of Brazil following October’s general election according to former Brazilian President Dilma Rousseff. Speaking during a visit to Buenos Aires, Argentina on Workers‘ Day she said Lula had become more than an individual, “he is an idea” that has “converted into the symbol of Brazil, of opportunities of which the people can grow.”

29.04.2018 - 13:19 [ Portal amerika21.de ]

Brasilien: Schüsse auf Solidaritätscamp für Lula da Silva

Für den 1. Mai haben die großen Gewerkschaftsdachverbände Brasiliens zu einer Kundgebung auf dem zentralen Platz Santos Andrade in Curitiba für 14 Uhr aufgerufen. Vorher sollen alle Teilnehmer vor das Gefängnis ziehenund Lula „einen guten Tag“ wünschen. Wie das Volkskomitee zur Verteidigung Lulas und der Demokratie mitteilte, haben zahlreiche Künstler ihr Kommen zugesagt.

11.04.2018 - 14:55 [ Junge Welt ]

Republik der Freiheit: Im brasilianischen Paraná wird für Lulas Freilassung gekämpft. Bericht aus einem Protestcamp

In Brasilien ist eine neue Stadt im Entstehen. Mitten in der »Republik von Curitiba«, wie das Machtzentrum des Bundesstaates Paraná auch genannt wird, weil hier der Sitz der »Lava-Jato«-Ermittler ist, gibt es jetzt eine Kommune des Widerstands. Sie nennt sich »Demokratische Mahnwache für Lulas Freiheit« und ist zweifellos die gegenwärtig am schnellsten wachsende Stadt, die es im Land gibt. Sie regiert sich selbst, gesorgt wird für Gesundheit, Sicherheit, Ernährung, Transport und Kultur. Diese ideale Stadt soll bis zur Befreiung des früheren Präsidenten Luiz Inácio Lula da Silva, in dem viele den ersten politischen Gefangenen seit dem Ende der Militärdiktatur (1964–1985) sehen, weiterbestehen.

07.04.2018 - 12:06 [ Amerika21.de ]

Brasilien: Haftbefehl gegen Lula da Silva, Proteste im ganzen Land

Der frühere Präsident (2003–2011) von Brasilien und derzeit aussichtreichste Präsidentschaftskandidat Luiz Inácio Lula da Silva hat sich geweigert, sich der Polizei in Curitiba zu stellen. Er hält sich im Sitz der Metallarbeitergewerkschaft in São Bernardo do Campo im Süden von São Paulo auf, der seit Donnerstag Nacht von tausenden Arbeitern blockiert wird, um seine Verhaftung zu verhindern. Landesweit finden Proteste statt.

06.04.2018 - 15:07 [ Junge Welt ]

Lula zum Haftantritt aufgefordert. Brasiliens Arbeiterpartei ruft zum Massenprotest auf

Moro wurde damit sofort tätig, nachdem der Oberste Gerichtshof am Donnerstag mit sechs zu fünf Stimmen einen Antrag Lulas auf Haftverschonung abgelehnt und damit dessen in der Verfassung verankertes Recht, bis zu einem endgültigen Urteil in Freiheit zu verbleiben, ignoriert hatte.

05.04.2018 - 12:31 [ Zeit.de ]

Brasilien: Ex-Staatschef Lula muss in Haft

Der linksgerichtete Ex-Präsident weist die gegen ihn erhobenen Vorwürfe zurück und wertet das Verfahren als Versuch, seine diesjährige Präsidentschaftskandidatur zu verhindern. Er regierte Brasilien von 2003 bis 2010. In seiner Amtszeit erlebte das Land einen Wirtschaftsboom, die Regierung legte Programme gegen Armut und für Landreformen auf.

05.04.2018 - 12:29 [ telesur ]

Brazil: Military Chief Accused of Intimidating Judges into Ruling Against Lula

“We cannot definitively destroy the fragile democracy that remains for us. It’s necessary that everybody maintains their responsibility and respect the Constitution and the presumption of innocence. It’s unacceptable that Globo insists on repeating the past and incite a coup,“ said former Brazilian President Dilma Rousseff in response to Villas-Boas comments.

04.04.2018 - 20:54 [ teleSUR ]

Brazil: Military Chief Accused of Intimidating Judges into Ruling Against Lula

With just a few hours to go before Brazil’s Supreme Court rules on Luiz Inacio ‚Lula‘ da Silva’s habeas corpus case, Army Commander-in-Chief, Eduardo Villas-Boas, has been accused of pressuring the court’s judges to deliver a negative verdict against the former Brazilian President.

30.03.2018 - 16:04 [ Junge Welt ]

Stunde der Einheit

Etwa 20.000 Teilnehmer füllten dichtgedrängt die Praça Santos Andrade (die Polizei rechnete ihre Zahl anschließend auf nur 3.000 herunter). Sie wurden Zeugen eines großen Moments im Kampf der linken und demokratischen Kräfte für Lulas Kandidatur bei den Präsidentschaftswahlen im Herbst, gegen diktatorische Tendenzen und faschistische Umtriebe.