Archive

01.06.2018 - 11:47 [ Stern.de ]

Vorwürfe gegen Jean-Claude Juncker: Der nette Herr Juncker und das böse F-Wort

(8.4.2014) Kemmer hat die Szene, wie er sie erlebte, Ende 2013 so beschrieben. Juncker sei „stockbetrunken“ gewesen: „Halb torkelnd trat er hinter seinem von Akten und Zeitungen überladenen Schreibtisch hervor“, notierte der Ex-Agent. Ohne viel „einleitende Worte“ habe er angefangen, Mille zu beleidigen: „Ich ficke wo, wen, und wann ich will, hast Du mich verstanden. Auch du könntest ficken, aber du kannst es ja gar nicht, deine deutsche Genauigkeit… verbietet es dir.“