Archive

15.10.2018 - 00:48 [ WSWS ]

Facebook zensiert massiv oppositionelle Seiten

Letzten Monat fasste der Atlantic Council den Inhalt einer Konferenz der US Special Forces zusammen, der auf eine totale Unterdrückung der Meinungsfreiheit hinausläuft.

In dem Bericht hieß es: „Die Technologie hat die demokratische Fähigkeit auch kleinerer Gruppen und Individuen ausgeweitet, ein Narrativ trotz begrenzter Ressourcen praktisch unbegrenzt auszubreiten.“ Damit seien diese Gruppen in der Lage, die bisherigen „professionellen Torwächter“, d.h. die etablierten Medien, zu umgehen.

Weiter hieß es dort, weil die große Mehrheit der Bevölkerung eine direkte staatliche Zensur ablehne, hätten die Social Media-Unternehmen „eine zentrale Rolle“ bei der Unterdrückung von „inkorrekten“ politischen Ansichten zu spielen.

30.08.2018 - 15:39 [ WSWS ]

Trump beschuldigt Google, Suchergebnisse zu manipulieren

In einem Blog-Post vom 25. April 2017 berichtete der technische Direktor von Google, Ben Gomes: „Die Firma hat ihren Algorithmus aktualisiert, um autoritativere Ergebnisse anzuzeigen.“ Praktisch bedeute dies, so Gomes, dass ein Team bezahlter Gutachter die Suchergebnisse von Google durchforste und die Ergebnisse herabstufe, welche „alternative Standpunkte aufweisen … es sei denn, die Suche lässt erkennen, dass der Nutzer tatsächlich einen alternativen Standpunkt sucht“.

Die Werturteile der Zensoren gehen dann als Input in Googles Deep Learning System ein und modifizieren das Suchranking. Infolgedessen verschwinden linke politische Inhalte aus Googles Suchergebnissen. Zum Beispiel erscheint die World Socialist Web Site nicht in den Suchergebnissen für „Sozialismus“, während rechte Kritik am Sozialismus überproportional vertreten ist. Vor den Veränderungen erreichte die WSWS bei Begriffen im Zusammenhang mit Sozialismus, Ungleichheit und Opposition gegen Krieg einen hohen Rang.

07.08.2018 - 05:12 [ Wikileaks / Twitter ]

The empire strikes back: Apple, Spotify, Facebook and Google/Youtube all purge Infowars/Alex Jones. Yes, Infowars has frequent nonsense, but also a state power critique. Which publisher in the world with millions of subscribers is next to be wiped out for cultural transgression?

29.07.2018 - 08:30 [ WSWS ]

Ägyptische Junta verlängert Ausnahmezustand und zensiert soziale Medien

Am 14. Juli wurde der Ausnahmezustand nochmals um drei Monate verlängert. Die verfassungsmäßigen Rechte bleiben de facto ausgesetzt und das Recht auf habeas corpus ist abgeschafft. Streiks und Demonstrationen sind verboten und die Polizei und die Sicherheitskräfte sind ermächtigt, Einzelpersonen auf unbestimmte Zeit ohne Anklage einzusperren.

29.07.2018 - 08:27 [ WSWS ]

NetzDG: Internet-Konzerne löschen zehntausende Beiträge

Am Freitag präsentierten die drei großen Betreiber sozialer Netzwerke ihre Transparenzberichte, in denen sie die Löschung und Sperrung von Beiträgen im Zusammenhang mit dem NetzDG halbjährlich dokumentieren müssen. Die Berichte belegen, dass Google, Facebook und Co. mithilfe des Gesetzes massiv in die Meinungsfreiheit eingegriffen und ein umfassendes Zensurregime errichtet haben.

28.06.2018 - 10:43 [ wsws.org ]

USA: Technologiekonzerne diskutieren mit Geheimdiensten über Internetzensur

Die New York Times und die Washington Post veröffentlichten diese Woche Berichte über ein privates Treffen zwischen acht großen Technologie- und Social-Media-Konzernen und den amerikanischen Geheimdiensten, das letzten Monat stattfand. Dabei wurde über die gemeinsamen Zensurbestrebungen im Vorfeld der kommenden Zwischenwahlen im November 2018 diskutiert.

Das Treffen fand am 23. Mai im Hauptsitz von Facebook in Menlo Park (Kalifornien) statt. Unter den Teilnehmern waren Vertreter von Facebook, Amazon, Apple, Google, Microsoft, Snap, Twitter und Oath, ein 2017 gegründetes Unternehmen, zu dem auch Yahoo und der Telekommunikationskonzern Verizon gehören, sowie Agenten des FBI und des Heimatschutzministeriums.

07.04.2018 - 09:24 [ wsws.org ]

Datenskandal bei Facebook wird für Internetzensur missbraucht

(24.3.2018) Dass Cambridge Analytica die persönlichen Daten von etwa 50 Millionen Facebook-Nutzern abgegriffen hat, ist unter Datenschutzaspekten natürlich äußerst bedenklich. Doch der Riesenaufruhr, den die gleichzeitige Veröffentlichung des Vorfalls in der New York Times und im Guardian ausgelöst hat, geht auf finstere Beweggründe zurück. Die Medien schüren den Skandal, um ein Klima zu schaffen, das die Unterdrückung von politischem Widerstand im größten sozialen Netzwerk der Welt begünstigt. Dabei werden sie von den Geheimdiensten und führenden Kongressabgeordneten der Demokratischen Partei unterstützt.