Archive

22.04.2018 - 11:42 [ Radio Utopie ]

May, Macron und Merkel: Kriegskoalition gegen das World Wide Web

(14.6.2017) Eine aus unserer Sicht offensichtliche Taktik von Monopolen, Kriegslobby und ihren Regierungen ist es seit Jahren, alle relevanten Diskussions- und / oder meinungsbildenden Plattformen mit bezahlten Trollen bzw gesteuerten Kräften unter enormem Aufwand mit abscheulichen Inhalten zu fluten, um dann mit diesen als Alibi angerannt zu kommen und zu verlangen diese Plattformen nun kontrollieren zu müssen. Also eine sich selbst erzeugende Begründung.

Die Internet-Monopole wie Google, Twitter, Facebook – die nicht eins zu eins gleichzusetzen sind mit den bisherigen Monopolen und Realitätshändlern aus der etablierten Presse – sind die ersten Zielobjekte dieser Pläne.

18.04.2018 - 16:07 [ Techdirt ]

In Trying To Ban Telegram, Russia Breaks The Internet

Russia’s war on encryption and privacy has reached an entirely new level of ridiculous. We’ve noted for a while how Putin’s government has been escalating its war on encrypted services and VPNs in the misguided hope of keeping citizens from dodging government surveillance. But things escalated dramatically when the Russian government demanded that encrypted messaging app Telegram hand over its encryption keys to the FSB. After Telegram refused, a Russian court banned the app entirely last Friday, and the Russian government began trying to actually implement it this week.

17.04.2018 - 07:50 [ Zeit Online, dpa, Reuters, AFP, ces / zeit.de ]

EU will Facebook-Algorithmen regulieren

Ein Problem sieht Jourová zudem in der Anonymität, hinter der sich die Autoren von Hassbotschaften oft verstecken. „Polizisten sagen mir, dass es ihnen schwerfalle, die Leute aufzuspüren, die Hassbotschaften im Netz platzieren. Wenn ich etwas schreibe, das Tausende Menschen beeinflusst, sollte ich dafür mit meinem Namen einstehen müssen“, sagte sie.

17.04.2018 - 07:08 [ tagesschau.de ]

Warnung aus Washington und London: Cyberattacken aus Moskau?

Es soll unter anderem um Router gehen, die Datenpakete in verschiedene Netzwerke weiterleiten, und um Firewalls, die eigentlich vor Hackerangriffen schützen sollen. Das Britische Nationale Zentrum für Cybersicherheit (NCSC), das FBI und das US-Ministerium für Heimatschutz veröffentlichten dazu eine gemeinsame Erklärung.

17.04.2018 - 06:55 [ oe24.at ]

Spionage-Pläne: EU will Zugriff auf WhatsApp erleichtern

Ermittler sollen künftig auch einfacher bei E-Mails mitlesen können.

Die EU-Kommission plant offenbar ein ähnliches „Sicherheitspaket“ wie die heimische Bundesregierung.

16.04.2018 - 07:29 [ Korea Broadcasting System ]

Polizei ermittelt wegen Medienmanipulation im Internet

Es sei festgestellt worden, dass Kim etwa 610 Benutzernamen eines von ihm betriebenen Internet-Chatrooms eingesetzt habe, um über 40.000 „Gefällt mir“ für regierungskritische Kommentare zu erzeugen, teilte die Polizei mit.

Die Polizei stellte zudem fest, dass Kim dem Abgeordneten der Minjoo-Partei Koreas Kim Kyoung-soo über den Messengerdienst Telegram hunderte Botschaften geschickt hatte.

10.04.2018 - 18:39 [ Netzpolitik.org ]

Verschwörungstheorien: „Wir haben wieder mehr als vor zwei, drei Jahrzehnten“

(22.3.2018) „Lange Zeit haben Verschwörungstheoretiker quasi im Selbstverlag ihre Schriften herausgebracht, haben Matrizen abgezogen oder sich Briefe geschrieben“, erklärt Butter. „Heute diskutieren sie online, tauschen dort ihr Material aus. Von daher trägt das Internet extrem zur Sichtbarkeit und zur Verbreitung von Verschwörungstheorien bei.“

10.04.2018 - 15:24 [ Spiegel ]

Frankfurt am Main: Stromausfall bremst Internet in Deutschland aus

Der Frankfurter Internetknoten De-Cix hat nach Angaben der Betreiber den höchsten Datendurchsatz der Welt.

Im aktuellen Fall habe es aber einen „Total-Ausfall der Stromversorgung“ im Interxion-Rechenzentrum gegeben. Nicht nur die primäre Stromversorgung übers Netz war weg. Auch die sekundäre, lokale Stromversorgung durch Diesel-Generatoren funktionierte nicht mehr.

08.04.2018 - 07:40 [ Radio Utopie ]

John Perry Barlow ist tot. Sein Wirken und Geist sind ungebrochen.

(9.2.2018) Vor genau zweiundzwanzig Jahren, am 8.Februar 1996 veröffentlichte Barlow aus Anlass des Weltwirtschaftsforums in Davos die Unabhängigkeitserklärung des Cyberspace.

Seither ist fast ein Vierteljahrhundert vergangen, die digitalen technischen Entwicklungen sind rasend schnell mit all ihren neuen Anwendungsmöglichkeiten vorangeschritten. Wir alle wissen, mit welcher Wut und Raserei seither die Regierungen versuchen, die Menschheit im Internet unter ihre Kontrolle zu bringen und sich dabei nicht scheuen, auch zu illegalen Mitteln zu greifen, um den Austausch der Gedanken und die freie Rede zu unterbinden. Kein Gesetz hat in all den vergangenen Jahrtausenden es jemals vermocht, den freien Geist und den Willen zur Selbstbestimmung unseres Handelns aus der Gesellschaft zu verbannen. Es wird heute und in Zukunft nicht funktionieren, solange das in uns innewohnt, was uns zu Menschen macht: Liebe, Kreativität, Neugier, Hoffnung und Mitfühlen mit allen Geschöpfen diese Erde.

07.04.2018 - 09:50 [ Spiegel.de ]

Zensur China schränkt Zugang zu freiem Internet weiter ein

Wie wichtig VPN-Tunnel fürs internationale Geschäft sind, zeigt eine Umfrage der Deutschen Außenhandelskammer in China: Von 216 im März befragten deutschen Firmen nutzen neun von zehn ein Virtual Private Network oder eine Standleitung, um unter anderem den sicheren Datenaustausch mit der Firmenzentrale zu gewährleisten.

06.04.2018 - 13:01 [ Business Insider ]

The chairman of Google’s parent company says that if internet companies don’t get their act together, ‚bad things will occur‘

Meanwhile, the Senate Judiciary Committee is holding a hearing on data privacy on April 10, 2018, and Zuckerberg has agreed to come to D.C. and answer their questions. Senator Chuck Grassley, who heads that committee, also asked that Google CEO Sundar Pichai and Twitter CEO Jack Dorsey come and testify as well.

06.04.2018 - 11:17 [ Julia Reda ]

To Axel Voss, the European Commission’s plan for a link tax is not extreme enough

(28.3.2018) Should the European Commission’s proposal for an extra copyright for news sites become law, restricting how we can share news online?

After repeated delays, MEP Axel Voss (EPP) has just released his proposal for the European Parliament’s position. His view? The Commission proposal for the “link tax” does not go far enough!

After he already advocated giving the green light to “censorship machines”, Voss wants the Parliament to double down on another disastrous law that would limit freedom of expression on the internet. It’s a direct attack on who big publishers feel threatened by: Internet platforms and web startups, as well as smaller, more innovative competitors.

06.04.2018 - 10:52 [ Sueddeutsche.de ]

Upload-Filter: Youtube scannt „hunderte Jahre“ Videomaterial am Tag

(23.1.2018) Diego Naranjo von Edri sagt: „Einmal installiert, können sie für alles eingesetzt werden.“ Videos von Politikern, die die Regierung kritisieren, könnten aus dem Netz ferngehalten werden. Sprachfilter könnten auf den Slang einer bestimmten Minderheit eingestellt werden. Die Dissidenten der Zukunft müssen vielleicht künstliche Intelligenz rückwärts denken, wenn sie ihre Geheimsprache entwickeln.

06.04.2018 - 10:46 [ Netzpolitik.org ]

Die Inhalte des G20-Gipfels: Handel und Wettbewerb, Überwachung und Zensur

(10.7.2017) Zentral ist Punkt 20 der Erklärung:

„Wir werden mit dem Privatsektor, insbesondere mit Kommunikationsdienstleistern und den Administratoren einschlägiger Anwendungen, zusammenarbeiten, um den Missbrauch des Internets und der sozialen Medien für terroristische Zwecke wie Propaganda, Finanzierung und Planung von Terrorakten, Anstachelung zum Terrorismus, Radikalisierung und Anwerbung zum Ausführen terroristischen Handlungen zu bekämpfen, und dabei die Menschenrechte uneingeschränkt achten.

Angemessene Maßnahmen, um Inhalte, die zu terroristischen Akten aufrufen, zu filtern, aufzuspüren und zu entfernen, sind dabei von entscheidender Bedeutung.“

06.04.2018 - 10:41 [ Digitalcourage.de ]

Was haben diese G20-Chefs mit unserem Internet vor?

(11.7.2017) Die Abschlusserklärung des G20-Gipfels in Hamburg trägt den Untertitel „Eine vernetzte Welt gestalten“ (PDF, 422 KB). Klingt gut, aber wer gestaltet hier was zu wessen Vorteil? Wir werfen einen Blick in die Abschlusserklärung und die wenig diskutierte Erklärung zur Bekämpfung des Terrorismus.

06.04.2018 - 10:38 [ Radio Utopie ]

May, Macron und Merkel: Kriegskoalition gegen das World Wide Web

(14.6.2017) Eine aus unserer Sicht offensichtliche Taktik von Monopolen, Kriegslobby und ihren Regierungen ist es seit Jahren, alle relevanten Diskussions- und / oder meinungsbildenden Plattformen mit bezahlten Trollen bzw gesteuerten Kräften unter enormem Aufwand mit abscheulichen Inhalten zu fluten, um dann mit diesen als Alibi angerannt zu kommen und zu verlangen diese Plattformen nun kontrollieren zu müssen. Also eine sich selbst erzeugende Begründung.

Die Internet-Monopole wie Google, Twitter, Facebook – die nicht eins zu eins gleichzusetzen sind mit den bisherigen Monopolen und Realitätshändlern aus der etablierten Presse – sind die ersten Zielobjekte dieser Pläne.

06.04.2018 - 10:30 [ derStandard.at ]

Merkels Suche nach weltweiter Regulierung von Internet

(13.6.2017) Hintergrund ist eine Reihe von Entwicklungen im digitalen Sektor, die von Sicherheitsfragen wie Cyberattacken, der Verantwortung sozialer Plattformen bis zu steuerlichen Fragen beim Internethandel reichen – und zunehmende Besorgnis in der Politik auslösen.

06.04.2018 - 10:27 [ Independent.co.uk ]

Theresa May says the internet must now be regulated following London Bridge terror attack

(4.6.2017) “We cannot allow this ideology the safe space it needs to breed – yet that is precisely what the internet, and the big companies that provide internet-based services provide,” Ms May said.

“We need to work with allied democratic governments to reach international agreements to regulate cyberspace to prevent the spread of extremist and terrorism planning.”

04.04.2018 - 21:35 [ The Guardian ]

Richard Stallman: A radical proposal to keep your personal data safe

To restore privacy, we must stop surveillance before it even asks for consent.

Finally, don’t forget the software in your own computer. If it is the non-free software of Apple, Google or Microsoft, it spies on you regularly. That’s because it is controlled by a company that won’t hesitate to spy on you. Companies tend to lose their scruples when that is profitable. By contrast, free (libre) software is controlled by its users. That user community keeps the software honest.

04.04.2018 - 21:32 [ Radio Utopie ]

Richard Stallman – Was ist freie Software?

(2010) Richard Stallman war der erste Präsident der Free Software Foundation zur Förderung freier Software und somit der unbeschränkten Informationsfreiheit im Internet für alle Menschen. Im Zuge der vergangenen Monate um die Einschränkung und Zensur von Webseiten und Programmen durch staatliche Regierungen soll hier an dieser Stelle auf den Pionier der freien Software und Betriebssysteme und ihre dahinter stehende Philosophie verwiesen werden.

02.04.2018 - 03:24 [ AfricaNews ]

Why Sierra Leone temporarily shut down internet after runoff vote

Multiple reports indicate that Sierra Leonean authorities temporarily shut down the internet after close of polls in the presidential runoff. The service has since been restored as at Sunday morning.

The shutdown was also corroborated by internet censorship outfit, Open Observatory Network Interference (OONI). The group said according to google traffic statistics, there was a noticeable decrease in traffic from Sierra Leone to search.