Archiv: Bayer AG


05.12.2019 - 11:20 [ CBG Coordination gegen BAYER-Gefahren/Coalition against BAYER-Dangers ]

OFFENER BRIEF an BAYER: Bhopal mahnt!

Der renommierte Toxikologe Dr. Max Daunderer, der als einer der wenigen Expert*innen in Bhopal half, berichtete gar nach seiner Rückkehr, dass Beschäftigte von BAYER vor Ort Feldstudien betrieben, ohne sich an den Rettungsarbeiten zu beteiligen.

05.12.2019 - 10:31 [ LobbyControl ]

Fleischkonsum und Biosprit: Lobbybotschaften mit Professorentitel

3.9.2019 Schon mehrmals hatten Schmitz und seine Mitarbeiter/innen Studien im Auftrag von Lobbyverbänden verfasst – etwa zu politisch umstrittenen Themen wie Biosprit. Eine gewisse Nähe hat das Institut offenbar zu Saatgut- und Pestizidherstellern wie Bayer, Syngenta oder KWS Saat. Diese Unternehmen tauchen sowohl als Unterstützer der Aktivitäten des Instituts sowie als Einlader für Schmitz‘ Vorträge auf. Auch zu Glyphosat erstellte das Institut zwei Studien, aber laut Schmitz aus eigenem Interesse ohne Auftragserteilung durch Dritte.

23.11.2019 - 18:29 [ Reuters ]

Bayer’s Monsanto pleads guilty to illegal Hawaii pesticide spraying

Monsanto pleaded guilty to spraying a banned pesticide on the Hawaiian island of Maui, and agreed to pay $10.2 million in criminal fines and other payments for the spraying and for illegally storing hazardous waste, U.S. prosecutors said.

05.10.2019 - 23:44 [ MercoPress ]

Brazilian soy farmers concerned with new Bayer biotech herbicide, Dicamba

Brazilian farmers are wary of the imminent introduction of a new genetically modified soy seed technology because of the risks associated with dicamba, a herbicide the biotech product is designed to tolerate. Widely used in the United States, dicamba has been described as a volatile product that drifts off easily and may compromise non-tolerant soybeans.

13.06.2019 - 23:18 [ CBG Coordination gegen BAYER-Gefahren/Coalition against BAYER-Dangers ]

Monsanto-Listen

Die PR-Agentur FLEISHMAN HILLARD hat im Jahr 2016 für die jetzige BAYER-Tochter MONSANTO ein ausführliches Lagebild über das politische Frankreich erstellt. Dabei wurden auch Geheimdienst-Methoden nicht gescheut. Das Beratungsunternehmen legte ein umfangreiches Dossier mit den Namen von 200 JournalistInnen, PolitikerInnen, Verbands- und NGO-VertreterInnen sowie WissenschaftlerInnen mitsamt Kontakt-Daten und Hobbys an. Minutiös verzeichnete es die Haltung der Betreffenden zu Themen wie „Landwirtschaft“, „Ernährung“, „Umwelt“, „Gentechnik“, „Gesundheit“ und „Pestiziden“.

13.06.2019 - 22:52 [ German Foreign Policy ]

Kein Ende der Fahnenstange

„Spionieren, infiltrieren, beeinflussen“

Zu den aus Sicht von Monsanto „feindlichen“ Kräften gehörte etwa die damalige französische Umweltministerin Ségolène Royal, die in den Geheimpapieren als „null beeinflussbar“ geführt wurde. Gegenüber französischen Medien urteilte Royal, das Vorgehen sei symptomatisch für das Lobby-System, das „bekämpft“ werden müsse: „Sie spionieren, infiltrieren, beeinflussen.“ Mitte Mai hat die Staatsanwaltschaft in Paris nun ein Ermittlungsverfahren wegen der illegalen Erfassung von Daten gegen die Bayer-Tochter eingeleitet. Bayer entschuldigte sich am 12. Mai für die Spionageaktion und sagte zu, eine unabhängige Kanzlei werde alle auf den Monsanto-Listen befindlichen Personen kontaktieren und „Auskunft darüber geben, welche Informationen über sie gespeichert“ worden seien. Ursprünglich wollte Bayer die Betroffenen bis Ende Mai in Kenntnis setzen; dies ist jedoch nicht geschehen, wie die konzernkritische Coordination gegen Bayer-Gefahren berichtet.[6] Bayer behaupte nun: „Wir gehen davon aus, dass die Benachrichtigungen in naher Zukunft beginnen werden.“

31.05.2019 - 04:33 [ Greenpeace Magazin ]

US-Klage gegen Bayer-Tochter Monsanto wegen Umweltschäden

Dem Bayer-Konzern steht neuer rechtlicher Ärger wegen der US-Tochter Monsanto ins Haus. Der Landkreis Los Angeles reichte am Donnerstag (Ortszeit) beim zuständigen kalifornischen Bundesbezirksgericht Klage wegen angeblich vor Jahrzehnten schon verursachter Umweltschäden ein.

21.05.2019 - 14:28 [ ORF ]

Bayer bestätigt Monsanto-Listen in sieben Ländern

Anfang Mai war in Frankreich bekanntgeworden, dass Fleishman Hillard im Auftrag Monsantos geheime Listen mit Kritikern führte. Laut einem Bericht des Senders France 2 wollte Monsanto die Kritiker „erziehen“, besonders hartnäckige Gegner sogar „überwachen“.

19.05.2019 - 01:09 [ teleSUR ]

Global Protest Against Monsanto, GMO Products

The 7th „Global March Against Monsanto“ is taking place to protest against Monsanto’s glyphosate and genetically modified organisms.

On Saturday, massive demonstrations took place in nearly forty French cities against Monsanto, an U.S. agrochemical corporation acquired by the German group Bayer last June in a US$68 billon deal.

19.05.2019 - 01:02 [ bz Basel ]

2000 Personen protestieren gegen Syngenta & Co

Die 2017 von der chinesischen ChemChina übernommene Syngenta ist einer der von den Kundgebungsteilnehmer angeprangerten Konzerne. Im Schussfeld standen auch die ebenfalls in Basel vertretenen globalen Agrochemieplayer BASF und Bayer. Die deutsche Bayer hatte 2018 den US-Konzern Monsanto übernommen.

19.05.2019 - 00:57 [ March against Monsanto & Syngenta ]

March against Monsanto & Syngenta

Es wird nicht länger akzeptiert, dass einige wenige Riesenkonzerne die Nahrungsmittelproduktion so steuern, dass ihre Aktionär*innen maximale Gewinne einstreichen. Die Proteste in Basel sind ein kraftvolles Zeichen in diesem weltweiten Kampf. Hier in Basel ist der Hauptsitz des weltweit grössten Pestizidproduzenten Syngenta/ChemChina und ein Produktionsstandort von Bayer ist in Muttenz.

27.04.2019 - 01:48 [ Tagesschau ]

Bayer-Hauptversammlung Quittung für den „Scherbenhaufen“

Es ist das erste Mal, dass einem amtierenden DAX-Vorstand-Chef so etwas passiert: Die Hauptversammlung hat am Freitagabend (26.04.2019) mit rund 55 Prozent gegen die Entlastung des Bayer-Vorstands gestimmt und ihm für das vergangene Geschäftsjahr das Vertrauen entzogen. Aktionärsvertreter sprechen von einem „historischen Ereignis“.

26.04.2019 - 02:48 [ junge Welt ]

Pestizide – Riesengeschäft mit dem Gift

Auch in Brasilien macht die Regierung unter Jair Bolsonaro das Land zu einem besonders lukrativen Absatzmarkt für Pestizide. Allein in den ersten 42 Amtstagen des extrem rechten Präsidenten wurden 57 neue Pestizide zugelassen, darunter zwölf besonders giftige. So verwundert es nicht, dass Bayer dort Stoffe verkauft, die in der EU verboten sind. Deren Zahl sei in den letzten drei Jahren um 50 Prozent gestiegen.

26.04.2019 - 02:34 [ Coordination gegen BAYER-Gefahren e.V. (CBG) ]

Bündnis-Aufruf zum Protest gegen die BAYER-HV 2019

Protestkundgebung 26.4.2019 ab 7 Uhr, World Conference Center Platz der Vereinten Nationen,53111 Bonn

Kommt zum direkten Protest! Konfrontiert die AktionärInnen von BAYER mit der Konzernpolitik!

Protest im Saal der HV selber!

Auf der HV werden RednerInnen zu allen Punkten sprechen, die ihr im Aufruf findet, und noch einige mehr. Pestizidgeschädigte, Betroffene von Medikamenten-Versuchen

28.02.2019 - 01:24 [ German Foreign Policy ]

Bayer vor Gericht

Das Urteil gegen Bayer hat den Börsenwert um elf Milliarden Euro schrumpfen lassen. Die Aktie habe zudem, heißt es, auch deshalb ein Drittel ihres Wertes eingebüßt, da für manche Marktbeobachter die Übernahme lediglich ein „arrogantes“ Manöver zum „Bau eines Imperiums“ gewesen sei.

22.11.2018 - 15:02 [ Coordination gegen Bayer-Gefahren (CGB) ]

Massenhafter Protest gegen „Bayer-Monsanto-Gesetz“

Dagegen erhebt sich in dem Land ein großer Widerstand. „Dies ist nicht der erste Versuch, das argentinische Gesetz gemäß der Vorschläge der Konzerne zu ändern, und es ist Teil einer globalen Offensive, die das Ziel verfolgt, das Saatgut, das die Grundlage aller Nahrungsmittel-Ketten ist, unter die Kontrolle der Unternehmen zu stellen“, heißt es in einem Aufruf gegen das „BAYER-MONSANTO-Gesetz“.

12.11.2018 - 16:00 [ German Foreign Policy ]

Profitable Spenden

Allein 2017 gelang es den 50 größten deutschen Unternehmen in den USA, ihren Absatz um rund sieben Prozent zu steigern. Industrievertreter sprachen in diesem Zusammenhang von einem „Hammerjahr“.

30.08.2018 - 15:55 [ teleSUR ]

US Court ‚Must Make EPA Revoke Monsanto Weedkiller Approval‘

Environmental groups argued in federal appeals court on Wednesday that the U.S. Environmental Protection Agency failed to analyze the risks Bayer AG Monsanto’s dicamba-based weed killer posed to nearby crops before approving it in 2016. The groups, which filed a lawsuit in February, want the court to force the EPA to vacate its approval of XtendiMax, arguing it not only harms nearby crops and plants but wildlife as well. It is not clear whether the court has the authority to revoke an EPA approval.